Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 4 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 76
  1. #31
    Stammgast   Avatar von fernweh007
    Registriert seit
    14.05.2016
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    1.862

    Standard AW: Nach Klage nimmt KNAUS-Händler Wohnmobil zurück

    Zitat Zitat von sonnenscheinfahrer Beitrag anzeigen
    Ich geh mal mehr ins Detail - ich bin immer noch der Meinung, dass sich der Verkäufer an die gesetzlichen Vorschriften halten sollte - aber wer kennt die schon?


    Das Blatt mit der Überschrift „Kaufvertrag“ ist handschriftlich ausgefüllt, mit der Auflistung aller Zusatzausrüstung, fortgeschrieben getrennt durch Kommatas und einem Gesamtpreis, über ein 3,5 to KNAUS Wohnmobil - übrigens die einzige Gewichtsangabe im Auftrag.
    8 Monate Lieferzeit - die Fahrzeug-Papiere wurden vorab direkt zugeschickt.
    Das COC Papier/Übereinstimmungserklärung wiesen unter Punkt 13.2 Tatsächliche Masse des Fahrzeugs (also mit der GESAMTEN ZUSATZAUSRÜSTUNG) 3.160 kg
    Man rechnet: 3.500 kg - 3.160 kg = 340 kg zur Verfügung stehende Nutzlast - und die will man nur mit zwei Personen nutzen - was will man mehr!
    Also zahlen, Fahrzeug abholen und am nächsten Tag auf die Waage, um die rechnerischen und im COC-Papier dokumentierten 340 kg zu überprüfen.
    Waage zeigte mit Fahrer (85 kg) 3.460 kg!
    340 kg SOLL ./. 40 kg IST


    Wenn das die Ausgangssituaton war .... hätte (bzw habe ich bei unserem ersten WoMo) den Kaufvertrag auch unterschrieben.
    Bei 300kg mehr als "vereinbart" hätte ich auch reklamiert.
    Was dann kam ist wohl ein aufschaukeln der Argumente mit verletzten Eitelkeiten, Unverschämtheiten, missratenen Tönen etc.
    Dann geht es irgendwann auch ums Prinzip ... was ich auch gut verstehen kann.


    Grundsätzlich wäre ich dafür die Hersteller mehr in die Pflicht zu nehmen
    Deutlich mehr und offensive Aufklärung in den (Web-)Prospekten ... dann können die Verkäufer nicht mehr ganz so viel Mist erzählen
    Es gehört die 5% Toleranz "verboten" ... die Waagen der Händler gehen genauso genau wie die der Polizei
    In jedem Neu-Kaufvertrag muss das fertig konfigurierte Gewicht stehen.
    Vertragsbestandteil jedes Neukaufs sollte eine rechtsverbindliche Wiegekarte bei Auslieferung sein

    Das sind eigentlich nur Kleinigkeiten, die die Rechtsicherheit für beide Seiten deutlich erhöhen

    LG
    Dietmar
    Ein Wohnmobil ohne Hecksitzgruppe ist kaputt

  2. #32
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    06.05.2018
    Beiträge
    8

    Standard AW: Nach Klage nimmt KNAUS-Händler Wohnmobil zurück

    Klar müssen der Hersteller und die Händler mehr in Verantwortung gezogen werden. Aber der Kunde ist König und entscheidet. Also hat er mindestens genau so viel Verantwortung. Etwas nachdenken und es wäre nicht so weit gekommen. Was ich eigenartig finde, einen Tag nach der Zulassung machte es plötzlichen Klick? Eine göttliche Eingebung? 48 Stunden früher hätte allen viel Ärger ersparen können.
    Geändert von MUC (08.09.2019 um 17:42 Uhr)
    Gruß aus München

  3. #33
    Stammgast  
    Registriert seit
    09.02.2015
    Ort
    Kreis Neuburg / Donau
    Beiträge
    564

    Standard AW: Nach Klage nimmt KNAUS-Händler Wohnmobil zurück

    Hallo Zusammen,
    ich finde das der Käufer mit recht ein zulassungsfähiges Fahrzeug bekommt. Alles andere ist vom Hersteller und im diesen Fall auch vom Händler ( da er sich dessen bewusst ist) unseriös und man sieht es im Urteil ungerecht. Mein Reimo wird von Dethleffs auch als 3,5ter angeboten. Hä, wie geht dass denn? Ich habs leer gewogen 3260Kg, also ohne jegliche Füllungen( Wasser Gas Diesel etc.) . Mit Beladung für 2 Personen hab ich 4000Kg gewogen. Ich habs als 4,25ter gekauft weil es mir schon bewusst war.
    Frage an den TE. Was bringt es denn nun wenn das Reimo zurückgenommen wird. Wolltest Du nur einen Musterprozess anstreben oder kaufst du jetzt ein Reimo das zwar nicht deine Wunschausstattung hat aber die 3,5 t einhält?

    Grüße Hans

  4. #34
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    1.439

    Standard AW: Nach Klage nimmt KNAUS-Händler Wohnmobil zurück

    Zitat Zitat von HaDo 7151 Beitrag anzeigen
    Frage an den TE. Was bringt es denn nun wenn das Reimo zurückgenommen wird. Wolltest Du nur einen Musterprozess anstreben oder kaufst du jetzt ein Reimo das zwar nicht deine Wunschausstattung hat aber die 3,5 t einhält?

    Grüße Hans
    Ist doch klar,er kauft sich einen Sunlight oder Carado

    Die haben die Zuladungsreserven,da stimmen die Gewichte.
    Gruss Dieter

    Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich mit mir selbst rede... und dann lachen wir Beide...

  5. #35
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.058

    Standard AW: Nach Klage nimmt KNAUS-Händler Wohnmobil zurück

    Der Kunde hat ebenfalls Verantwortung............. dass habe ich oft gelesen.

    Wenn aber der Bodenleger einen Teppichboden verkauft und verlegt, hat er VORHER den Kunden schriftlich darüber zu informieren, wie dieser den Boden zu reinigen hat.
    Tut es dies nicht kann der Kunde hinterher reklamieren, dass er seinen Teppich ja gar nicht nass durchwischen kann, denn das wurde ihm ja gar nicht gesagt......!

    Komisch ist schon, wie unterschiedlich die Verantwortungen gesetzt werden! Was nun wirklich eindeutig ist, ist nochmals vom Gesetzgeber genau fest gelegt.
    Die Grauzonen, sollen aber anscheinend möglichst grau bleiben.
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

  6. #36
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.087

    Standard AW: Nach Klage nimmt KNAUS-Händler Wohnmobil zurück

    Zitat Zitat von Gerberian Shepsky Beitrag anzeigen
    Eura hat so einen Konfigurator, der die Gewichtsangaben des Zubehörs berücksichtigt.

    Dennoch finde ich nach wie vor, dass ein seriöser Verkäufer in der Beratungs- und Sorgfaltspflicht sein sollte.
    Es kann doch nicht wahr sein, dass immer das Argument „....da kann und und muss man sich vorher im Netz schlau machen.....“ herhalten muss.
    Gilt das dann auch bei Arztbesuchen?

    Das sind übrigens die liebsten Patienten, die mit einer eigenen Diagnose beim Arzt sind und sich wegen Borkenkäfer, Hirnkrebs oder Zylinderkopfdichtung behandeln lassen wollen.
    Den Beitrag von Jan unterschreibe ich.
    Noch was zu EURA:
    Im Wartungsheft meines EURA ist ein Zettel eingeklebt, auf diesem steht das Gewicht des Fahrzeuges wie es das Herstellerwerk verlassen hat, es ist darauf auch vermerkt wieviel Kraftstoff und wieviel Wasser zum Zeitpunkt des Wiegens im Fahrzeug vorhanden war, ausserdem wurde auf das werksseitig verbaute Zubehör wie Markise und Fahrradträger hingewiesen.
    Warum bringen das andere Hersteller nicht fertig ?
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  7. #37
    Stammgast   Avatar von billy1707
    Registriert seit
    28.04.2014
    Ort
    Freising
    Beiträge
    587

    Standard AW: Nach Klage nimmt KNAUS-Händler Wohnmobil zurück

    Guten Morgen Franz,
    das Problem hierbei wäre, daß Du das Wartungsheft auch erst bei Fahrzeugübergabe
    sprich nach Kauf erhältst.

    Ein Aufkleber mit dem absoluten Leergewicht (wie vom Band gerollt) wurde reichen.
    Der wäre auf Messen mehr beachtet als die Küche.

    Den depperten Luftdruck kann auch jeder Hersteller zur eigenen Absicherung ankleben.
    Desweiteren gehören die +/- 5% enger gesteckt.

    Bei mir passen die coc Angaben.

    Gruß Billy

  8. #38
    Ist öfter hier   Avatar von sonnenscheinfahrer
    Registriert seit
    25.08.2016
    Beiträge
    77

    Standard AW: Nach Klage nimmt KNAUS-Händler Wohnmobil zurück


    Zitat Zitat von billy1707 Beitrag anzeigen
    das Problem hierbei wäre, daß Du das Wartungsheft auch erst bei Fahrzeugübergabe
    sprich nach Kauf erhältst.


    Ein Aufkleber mit dem absoluten Leergewicht (wie vom Band gerollt) wurde reichen.
    Der wäre auf Messen mehr beachtet als die Küche.


    Den depperten Luftdruck kann auch jeder Hersteller zur eigenen Absicherung ankleben.
    Desweiteren gehören die +/- 5% enger gesteckt.


    Bei mir passen die coc Angaben.


    Gruß Billy


    Hallo Billy,


    stimme mit deinem Beitrag vollkommen überein.


    Lass uns kurz über die 5 % nachdenken, die meines Erachtens stark überbewertet haben - aber das kann jeder nach der Betrachtung selbst entscheiden.


    In erster Linie geht es um die 3,5 to zul. GM.


    Nehmen wir das kritischste Wohnmobil mit 7,0 m Länge.


    Lt. EU VO muss dieses WoMo zur Zulassung ein Mindest-Nutzlast von 335 kg haben - daran muss sich der Hersteller halten


    3.400 kg - 335 kg = 3.165 kg darf MAXIMAL die tatsächliche Masse des Fahrzeugs haben - wenn es das Werk verläßt.


    Hier hat sich gerade ein Forenmitglied dafür entschieden!


    https://www.promobil.de/forum/thread...inum-Selection

    KNAUS SUN TI PLATINUM SELECTION 650 MEG
    Sondermodell
    Gesamtlänge (cm) 699
    Masse des leeren Fahrzeugs (kg)* 2.835
    Masse in fahrbereitem Zustand (kg)* 2.990
    Technisch Technisch zulässige Gesamtmasse (kg)* 3.500
    Maximale Zulademöglichkeit (kg)* 510
    Berechnen wir die 5 % Fertigungstoleranz: 5 % von 2.835 = 142 kg


    Bei max. Zuladung 510 kg gehen Mindestnutzlast 335 kg weg = 175 kg für Zusatzausrüstung!


    Da das ein „nacktes“ WoMo ist und KNAUS ein so super Hersteller ist, kauft Traiwaild noch das PLATINUM SELECTION Paket dazu - KNAUS verkauft natürlich ohne Gewichtsangabe und schreibt: „Die enthaltene Sonderausstattung erhöht die Masse des Serienfahrzeugs. Bitte lassen Sie sich diesbzgl. von Ihrem Händler beraten.“


    https://cardealer-klein.cvo-software.de


    Dieser Gewichtkonfigurator weist 137 kg für das LATINUM SELECTION Paket aus.


    175 kg verbleibende Zusatzausrüstung - 137 kg Paket = 38 kg Rest für weitere Zusatzausrüstung - wie Dachklima ODER max. Fertigungstoleranz.


    JETZT kommt die selbsterklärende 5 % Frage: Was würde sein, wenn der Hersteller tatsächlich 5 % Fertigungstoleranz hätte - könnte KNAUS das PLATINUM SELECTION Paket einbauen ohne gegen die Zulassungsvoraussetzungen zu verstoßen - wäre das WoMo dann noch zulassungsfähig?


    Baut KNAUS zulassungsfähige WoMos - bin mir da nicht mehr so sicher, bei war es leider nicht der Fall - aber ich kann bestätigen, dass mein WoMo KEINE 5 % Fertigungstoleranz hatte.


    Und wenn doch, stell dir eine Gewichtskontrolle in Österreich vor und man erklärt dem netten Polizisten, dass die 142 kg Fertigungstoleranz sind - „die sind ja erlaubt - er möge das auch bitte so berücksichtigen!“


    Wie siehst du das jetzt - ist das nachvollziehbar?
    Grüße vom Tegernsee

    Ulrich

    Wie Leute dich behandeln ist deren Karma. Wie du darauf reagierst ist dein Karma.​

  9. #39
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    06.11.2016
    Ort
    Hamm Westf.
    Beiträge
    117

    Standard AW: Nach Klage nimmt KNAUS-Händler Wohnmobil zurück

    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    Bist Du Dir sicher das der Händler nicht in die Berufung geht?Ich würde das tun,schon aus grundsätzlichen Erwägungen.Ich weiß das Du das nicht gerne lesen wirst,aber hier geht es darum das der Käufer ebenfalls eine Sorgfaltspflicht hat,nicht nur der Händler.


    Gruß Arno
    Hallo Zusammen, ich bin der Meinung dass die Argumente mit der Erkundigung nicht durchgehen dürfen, wenn ich ein 3,5 t Mobil kaufe und die Mitfahrer mit dem Zug hintzerherreisen müssen hat mich der Verkäufer zu informieren, da gibt es keine ausreden da das kein Grundwissen ist wie im dunkeln am Fahrrad das licht einzuschalten. Auf dem Caravan Salon habe ich ein 3,5 t Mobil mit einer Zuladung von 260Kg gesehen, das kann doch nicht war sein dass das offen da dran steht.
    Gruß aus Hamm
    Thomas

    Bürstner Viseo I 690 G

  10. #40
    Stammgast   Avatar von Cheldon
    Registriert seit
    02.03.2015
    Beiträge
    508

    Standard Nach Klage nimmt KNAUS-Händler Wohnmobil zurück

    Ein Konfigurator mit Preisen und Gewichten aller Einbauten und Extras auf der Homepage des Herstellers sollte schon bei sehr Auswahl eines Reisemobil die Gewichtsfrage klären können.
    Ein Ausdruck davon auf der Bestellung sichert beide Vertragspartner ab.


    Mit freundlichen Grüßen
    Rolf
    Mit freundlichem Gruß
    Rolf

Seite 4 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.12.2013, 12:42
  2. Feuchtigkeitsschaden in neuen Knaus Sky Wohnmobil nach einem Monat !
    Von tri0003 im Forum Erfahrungen mit Herstellern, Händlern und Werkstätten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.11.2012, 12:01
  3. Knaus Tabbert gibt staatliche Bürgschaft vorzeitig zurück
    Von MobilLoewe im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.09.2012, 16:59
  4. Erfahrungen mit Klage auf Rücknahme von Wohnmobil
    Von rasti2010 im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 23.01.2012, 09:54
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.07.2011, 21:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •