Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23
  1. #11
    Stammgast  
    Registriert seit
    22.12.2013
    Beiträge
    793

    Standard AW: Die Recycling-Tortour

    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    Wir haben hier nur einen Wertstoffhof,ist wie ein Rundkurs angelegt,links und rechts sind die Container mit entsprechender Beschilderung aufgereiht,geht schnell und Problemlos und gegen einen kleinen Obolus gibt es im Wiegehäuschen einen Kaffee.


    Gruß Arno
    So ist es bei uns auch. Scheint so, als könnten die im Süden das nicht vernünftig organisieren........
    Liebe Grüße

    Pit

  2. #12
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.686

    Standard AW: Die Recycling-Tortour

    Einige Müllwerker denken allerdings sie sind die Götter und haben die absolute Ahnung, was sie auch möglichst viele Menschen spüren lassen möchten.
    Für mich ist es nicht verwunderlich, dass Leute den Kontakt mit diesen "Göttern" meiden möchten und lieber alles im Hausmüll entsorgen. Auch wenn Kühlschränke in den Wald geschmissen werden, wird das seine frustigen Gründe haben.

    Jedes mal "Spass" gibt es z.B. wenn ich Asbest entsorgen will, da überschlagen sich fast die "Fachleute" mit ihren Sicherheitshinweisen und Belehrungen.

    Man darf auch kein Sperrmüll aus einem anderem Bezirk beim Müllhof abgeben und man ist mit einem auswärtigen Autokennzeichen natürlich sofort im Visier der Vefehlungsspäher. Wenn man dann nicht weiß, dass man einen beglaubigten Nachweis vorzulegen hat, fährt man mit seinem Müll eben wieder nach Hause.
    Gruß Thomas

  3. #13
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.363

    Standard AW: Die Recycling-Tortour

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen
    Einige Müllwerker denken allerdings sie sind die Götter und haben die absolute Ahnung, was sie auch möglichst viele Menschen spüren lassen möchten.
    Für mich ist es nicht verwunderlich, dass Leute den Kontakt mit diesen "Göttern" meiden möchten und lieber alles im Hausmüll entsorgen. Auch wenn Kühlschränke in den Wald geschmissen werden, wird das seine frustigen Gründe haben.

    Jedes mal "Spass" gibt es z.B. wenn ich Asbest entsorgen will, da überschlagen sich fast die "Fachleute" mit ihren Sicherheitshinweisen und Belehrungen.

    Man darf auch kein Sperrmüll aus einem anderem Bezirk beim Müllhof abgeben und man ist mit einem auswärtigen Autokennzeichen natürlich sofort im Visier der Vefehlungsspäher. Wenn man dann nicht weiß, dass man einen beglaubigten Nachweis vorzulegen hat, fährt man mit seinem Müll eben wieder nach Hause.
    Auf dem Lande ist die Welt noch in Ordnung........

    Gruß

    Frank

  4. #14
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.181

    Standard AW: Die Recycling-Tortour

    Es gibt absolut keinen Grund z.B.Kühlschränke im Wald zu entsorgen.Es gibt die Sperrmüllabholung,Kühlschrank anmelden,vor das Haus stellen und fertig.Da findet kein Kontakt mit den Müllwerkern statt.Asbest ist auf dem Wertstoffhof gesondert als Sondermüll zu deklarieren und entsprechend abzugeben.


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  5. #15
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.031

    Standard AW: Die Recycling-Tortour

    Sehr toll geschrieben Georg.
    Und jetzt wundert es mich nicht mehr, dass die Waldparkplätze zunehmend zur Müllentsorgung genutzt werden....
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

  6. #16
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.181

    Standard AW: Die Recycling-Tortour

    Bei uns hat man jetzt einen Bauunternehmer Dingfest gemacht der über 20 Tonnen Bauschutt einfach in den Wald gekippt hat.dumm nur das der Jagdpächter dazu kam und ihm den Weg mit seinem Fahrzeug blockiert hat bis die Polizei kam.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  7. #17
    Stammgast   Avatar von grschwarz
    Registriert seit
    20.03.2011
    Ort
    Neuwied-Heimbach
    Beiträge
    689

    Standard AW: Die Recycling-Tortour

    Hallo und guten Morgen !
    Wenn man so sieht (an Straßen,Autobahnen) und anderswo, was Umwelt-Schweine so in die Landschaft werfen, ist eine ordentliche Entsorgung wohl mehr als richtig. Das fängt schon bei den Zigarettenkippen an . . .
    Bei unserem Wertstoffhof sind die Container gut beschriftet und man muss halt das Richtige in den richtigen Container entsorgen, ein wenig Mitdenken sollte gelingen. Was Georg betrifft, er war aber auch gut sortiert - wohl seiner technischen Seite zuzuordnen, hatte einiges angesammelt. (Vielleicht auch einen persönlich schlechten Tag erwischt ? )
    Die Reaktion auf dem Wertstoffhof könnte man scherzhafterweise den " schwäbischen " Genen zuordnen ??
    Gruß aus dem Rheinland
    Rudolf
    Gelegentlich unterwegs mit Gattin Gaby im Flair von 2007.

  8. #18
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.181

    Standard AW: Die Recycling-Tortour

    In den USA gibt es die "Litter Control" die gezielt auf solche "Umweltsäue" jagd macht und drakonische Geldstrafen verhängt.Dann gibt es noch das Programm "Adopt a Highway".da können Firmen,Schulen oder Privatpersonen die "Patenschaft" für ein Stück Highway übernehmen und den sauber halten,das wird dann durch ein Hinweisschild am Strassenrand kund getan,finde ich eine prima Idee.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  9. #19
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.087

    Standard AW: Die Recycling-Tortour

    Zitat Zitat von grschwarz Beitrag anzeigen
    Was Georg betrifft, er war aber auch gut sortiert - wohl seiner technischen Seite zuzuordnen, hatte einiges angesammelt. (Vielleicht auch einen persönlich schlechten Tag erwischt ? ) Rudolf
    Ja, ich habe alles auf LED umgestellt und deshalb waren viele Neonröhren und Energiesparlampen übrig.


    Das Problem bei uns ist, dass es viele kleine Wertstoffhöfe gibt, bei denen man aber nicht alles abgeben kann. Metall, Papier, gelber Sack, Kunststoffe gehen überall.
    Elektrogeräte nur bei manchen und Kleingeräte, Batterien und, Neonröhren nur an Deponie 1.

    Leider liegt diese am weitesten entfernt (13km) und es bilden sich am Eingang oft lange Schlangen. Die bilden sich deshalb, weil die Dame vorne nur eine bestimmte Anzahl Autos rein lassen darf, damit das Personal die Kunden auch entsprechend kontrollieren können. Da muss man leider sehr viel Geduld mitbringen.

    Ich verstehe einfach nicht warum man nicht an jedem Recyclinghof eine Batteriebox und einen Box für Elektrokleingeräte und Neornröhren aufstellen kann. Das braucht wenig Platz, er wäre überall vorhanden, und die Einwohner würden zig-tausende km weniger fahren müssen.

    Und ja, ich sammle und fahre nur alle 1-2 Jahre mal hin, was ich ökologisch auch sinnvoller finde.

    Trotzdem rechtfertigt all dies nicht, den Müll wild zu entsorgen. Wilde Entsorgung gehört mit mindesten 1000€ bestraft, denn es ist eine unglaubliche Sauerei das Zeug einfach in die Landschaft zu werfen. Allerdings kann ich verstehen, dass mancher es einfach in die Mülltonne klopft, denn wegen einer Energiesparbirne 13km zu fahren nutzt der Umwelt auch nicht.


    Gruß Georg
    Geändert von raidy (08.09.2019 um 11:25 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  10. #20
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.181

    Standard AW: Die Recycling-Tortour

    Bei uns besagt die Regel das Kleingeräte die in die Mülltonne passen auch so entsorgt werden sollen.Was alte Batterien betrifft werden die hier in allen Supermärkten gesammelt,natürlich keine Autobatterien.Die Energiesparbirnen fallen bei mir sehr selten zur Entsorgung an,aber wenn werfe ich sie auch in den Müll.


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •