Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 46
  1. #21
    Stammgast   Avatar von Ralf_B
    Registriert seit
    11.09.2012
    Ort
    Wartburgkreis
    Beiträge
    3.140

    Standard AW: Wie lange soll er denn halten?

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    ...als erstes sind die technischen Komponenten weitgehend identisch, von Carado/Sunlight bis N&B/PhoeniX, egal ob zum Beispiel Truma oder Alde Heizung.

    ...aber selbst den Aufbauten mit Holz im Aufbau traue ich Langzeitqualitäten zu, egal ob Alu oder GfK als Außenhaut.
    Bernd, genau das ist es.

    Ich habe meinen Nexxo nach 10,5 Jahren und etwas über 40000km (gerademal eingefahren) verkauft.
    Der Preis hat gestimmt, warum sollte ich das gepflegte Wohnmobil nicht verkaufen?

    Jetzt bin auf der Suche für die nächsten 10 Jahre und mehr (wenn die Gesundheit mitspielt), nach etwas anderen.

    Carado und Sunlight haben Modelle die meinen Vorstellungen (u.a. +700kg Zuladung fahrbereit) entsprechen und die bei guter Pflege auch lange Freude bereiten. Aber mehr schon bald in einem extra Thema.

    Gruß aus Thüringen von Ralf.
    Das war bis 8/19 unser 3,5t Bürstner, auf Ducato 3,0l Automatik (pure Kraft, Verbrauch 10,5l), Gaspedal links, Multicommander IR.
    „Wer etwas will findet Wege und wer etwas nicht will findet leider nur Ausreden“

  2. #22
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.436

    Standard AW: Wie lange soll er denn halten?

    Zitat Zitat von womofan Beitrag anzeigen
    Mark,
    aber Du hast vielleicht ein technisches Studium hinter Dir, bist handwerklich/technisch vielleicht sogar außerordentlich geschickt
    und besitzt vermutlich eine KFZ-Werkstatt, in der Du alles selber machen oder machen lassen kannst.
    Da ist alles etwas leichter, Mängel und Defekte zu beheben wie bei meiner einer und vielen anderen hier,
    der nichts von alledem besitzt.
    Da kann man jedes Fahrzeug so lange am Leben erhalten wie man will,
    es kostet halt nur die Teile, die Arbeitsstunden, die dazu erforderlich sind,
    brauchst Du nicht zu bezahlen.
    Nein, ich habe ein abgeschlossenes BWL Studium.
    Mit der KFZ Werkstatt hast du aber Recht, nen Meisterbrief habe ich auch...

    Man muss sich bei dem Betrieb eines alten KFZs nur vom Restwertgedanken frei machen.
    Die typisch deutsche Rechnung ist "dass ist der ja nicht mehr wert, da Stecke ich nicht mehr so viel rein".
    Die Rechnung ist betriebswirtschaftlich halt einfach falsch.

    Die richtige Rechnung wäre im groben, zu rechnen was eine Neuanschaffung kostet, Wertverlust, etc. abzüglich der Benefits, also dass es schneller fährt, leiser ist, n Display hat, usw. usf.

    Dem Deutschen wir das Thema "neu, neu, neu, Garantie" erklärt. Der Konsum muss ja laufen. Der Motor der Wirtschaft.
    Da steht dann der Verkäufer und sagt dir "dass ist ja schon das uralte Modell, der ist ja schon 5 Jahre alt..."
    Wo dann hinter den Fassaden betriebswirtschaftlich gerechnet wird, wird das neue Modell in 70 Jahre alten Produktionshallen gebaut, wo die Mitarbeiter auf 30 Jahre alten Fahrrädern zum Band fahren und die Teile auf 40 Jahre alten Elektrokarren angefahren werden. Die Ersatzteile in 40 Jahre alten Verkehrsflugzeugen oder auf 50 Jahre alten Frachtschiffen importiert werden... Der Strom kommt aus Turbinen, aus denen man mal irgendwann wegen der Political Correctnes das Hakenkreuz rausgeschliffen hat und wo es bis HEUTE Betriebswirtschaftlich sinnvoll ist, die Turbinen zu überholen statt zu erneuern.

    Die letzte "Revision" meines PKW hat vor rund 5 Jahren 8.000€ gekostet. Das wird wohl noch 3 Jahre halten. Dann habe ich 8.000€ für 8 Jahre Autofahren und 160.000km bezahlt. Da kriegste keinen Neuwagen für... Für einen Verlgeichbaren Neuwagen müsste ich 80.000€ aufwenden, für einen Gebrauchtwagen am besten Punkt gekauft 30.000€.
    Der wäre 8 Jahre später aber blos noch 10.000€ wert, maximal, dann hätte ich 20.000€ an Wertverlust gehabt. Da ist es betriebswirtschaftlich sinnvoll, die 8.000€ in das alte Auto zu stecken.

    Der Deutsche Konsumbürger würde sagen, in ein Auto was 3.000€ Wert ist steckt er keine 8.000€ rein.
    Der Betriebswirt nimmt die 8.000€ in die Hand und sagt "billiger gehts nicht".

  3. #23
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.201

    Standard AW: Wie lange soll er denn halten?

    Sehe ich an meinem Wohnmobil.Vor gut 15 Jahren für DM 27.500.- gekauft,bisher nur zwei größere Reparaturen 800.-/2400.- EUR, sonst nur die übliche Wartung.Kein Wartungsstau,kein Rost,günstiger kann man kaum ein Wohnmobil betreiben.Ich habe unlängst 12000.- EUR geboten bekommen,hätte nur ja sagen müssen,mache ich aber nicht,da das Auto 2021 H-Kennzeichen haben wird und dann im Wert steigt.


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  4. #24
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.706

    Standard AW: Wie lange soll er denn halten?

    ja, die BWLer!

    ......der Kaufmann kauft sich ein Auto für 100.000, fährt es 2 Jahre ohne Reparaturen und verkauft es dann für 140.000!
    Gruß Thomas

  5. #25
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.436

    Standard AW: Wie lange soll er denn halten?

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen
    ja, die BWLer!

    ......der Kaufmann kauft sich ein Auto für 100.000, fährt es 2 Jahre ohne Reparaturen und verkauft es dann für 140.000!
    Ja, aber nur der eine.
    100 andere kaufen es für 100, fahren es für 2 Jahre und verkaufen es für 45...

    Das Thema "Lotto" zählt in der BWL eher weniger...

  6. #26
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.706

    Standard AW: Wie lange soll er denn halten?

    Zitat Zitat von Mark-86 Beitrag anzeigen
    100 andere kaufen es für 100, fahren es für 2 Jahre und verkaufen es für 45...
    Hundert, das sind tausende! Denen sollte man dankbar sein, das sind Leute, die es anderen ermöglichen, von dem Geld mit allem Komfort zu leben, welches sie gar nicht ausgeben brauchen!
    Gruß Thomas

  7. #27
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.436

    Standard AW: Wie lange soll er denn halten?

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen
    Hundert, das sind tausende! Denen sollte man dankbar sein, das sind Leute, die es anderen ermöglichen, von dem Geld mit allem Komfort zu leben, welches sie gar nicht ausgeben brauchen!
    Das stimmt. Wenn der normale Konsument nicht laufend neu kaufen würde, gäbs für mich nix gebrauchtes was ich mir leisten könnte

  8. #28
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.706

    Standard AW: Wie lange soll er denn halten?

    So ist es! Deswegen die Dankbarkeit.
    Gruß Thomas

  9. #29
    Stammgast   Avatar von Sellabah1
    Registriert seit
    04.06.2018
    Beiträge
    670

    Standard AW: Wie lange soll er denn halten?

    Zitat Zitat von Mark-86 Beitrag anzeigen

    Der Deutsche Konsumbürger würde sagen, in ein Auto was 3.000€ Wert ist steckt er keine 8.000€ rein.
    Der Betriebswirt nimmt die 8.000€ in die Hand und sagt "billiger gehts nicht".
    Ich habe früher meine komplette Firmenflotte geleast und gemietet. Seit ich den Gebrauchtmarkt abgrase und Insolvenzfahrzeuge einkaufe, läuft meine Bude sowas von rund.
    Meine Kunden merken nichts nachteiliges, weil der Innenausbau auf Ewigkeit ausgelegt ist und dazu habe ich im Gegensatz zu meinen Mitbewerbern immer ein paar Ersatzfahrzeuge.

    Trotz Neukauf hatte mein Wohnmobil auch schon 2 Jahre Hofgefangenschaft. Dafür stimmte der Preis und ich bemerke nicht irgendeinen Nachteil.
    Für unsere Dienstwagen stand für mich und meinen Kollegen die gleiche Summe. Er ließ neu bauen und fährt eine nackte Mutti, ich dagegen einen Jahreswagen mit voller Hütte.
    Ich werde wahrscheinlich im KFZ Bereich nie wieder Neuware bauen lassen. Seit dem Internet gibt es nichts, was nicht schon für einen gebaut wurde.

    LG
    Sven

  10. #30
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.706

    Standard AW: Wie lange soll er denn halten?

    Ohne den Anderen funktioniert das nicht, es muss immer eine ausgewogene Zahl Neukäufer und Gebrauchtkäufer geben.
    Gruß Thomas

Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie lange halten Wohnmobile?
    Von Travelboy im Forum Reisemobile
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 27.10.2018, 14:44
  2. Wie lange müssen Wohnmobile halten?
    Von Sellabah im Forum Reisemobile
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 08.05.2018, 06:54
  3. Wie lange halten Gelbatterien?
    Von pille62 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 10.08.2016, 07:20
  4. Abstand halten auf Autobahnen
    Von ctwitt1 im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.11.2013, 17:10
  5. Abstand halten auf der Autobahn
    Von Waldbauer im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 02.05.2011, 21:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •