Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 20 von 20
  1. #11
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.315

    Standard AW: Regenpfützen auf dem Dach

    Zitat Zitat von smx Beitrag anzeigen
    ... Den Forster müsste man einfach schräg abstellen, mit einer Seite auf beide Keile?
    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    ... Bei längeren Standzeiten steht das Mobil auf Keilen.
    Die seitlichen Kanten sind recht hoch. Daher reichen die Keile vorne, das Wasser läuft dann über das Heck ab.

    Gruß Bernd
    Geändert von MobilLoewe (19.08.2019 um 07:42 Uhr) Grund: Zweites Zitat eingefügt
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  2. #12
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    21.01.2018
    Beiträge
    373

    Standard AW: Regenpfützen auf dem Dach

    Hallo,
    auch ich habe das Womo über die Wintermonate hinten höher gestellt. Das Wasser lief vor der vorderen Hutze seitlich ab. Ich weiß nicht woher das aggressive im Wasser herkommt. Denn Seitlich hatte ich Wasserschlieren die ich bis heute nicht komplett wegbekommen habe.

    Gruß Rolf

  3. #13
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    902

    Standard AW: Regenpfützen auf dem Dach

    Kleiner Tipp gegen Regenstreifen über die Wintermonate:

    Womo so aufbocken, dass das Regenwasser gezielt über einen „Ablaufweg“ vom Dach am WoMo runterläuft.
    Probe mit Gartenschlauch wenn möglich.
    Ablaufbereich grob trocknen und mit Wischpolitur bearbeiten. Das ist eine Lackversiegelung, die einfach mit einem Lappen aufgetragen wird und nach dem Trocknen leicht mit einem Baumwolltuch aufzupolieren ist (auch für glatte Kunststoffe).
    So lässt sich dann im Frühjahr die Ablaufspur mit Regenstreifen-Entferner ganz leicht entfernen.
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

  4. #14
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.861

    Standard AW: Regenpfützen auf dem Dach

    Die Frage noch den Wasserpfützen auf dem Dach sollten doch eigentlich die Hersteller beantworten, warum bauen und verkaufen die so einen Schrott.
    Die Amerikaner waren da mit den Runden Dächern damals schon viel weiter.
    Gruß
    Volker

    Zwei "Reisende" unterwegs im Frankia FF-4 - nach dem Motto "der Weg ist das Ziel"

  5. #15
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.837

    Standard AW: Regenpfützen auf dem Dach

    Zitat Zitat von ManfredK Beitrag anzeigen
    Ist zwar ein holzfreier Aufbau, aber ich muss ja nicht testen wie lange es dauert bis an den Eckprofilen doch mal eine kleine Undichtigkeit entsteht. Je nach Witterung steht da teilweise wochenlang das Wasser.......
    Hallo Manfred, zu bei meinem Auto habe ich vertrauen, dass es dicht ist. Schliesslich muss das Dach ja während der Fahrt auch dem Wasserdruck bei hoher Geschwindigkeit widerstehen ? Wenn ich Bedenken hätte (Eckprofile) würde ich diese vorsorglich mit einer zusätzlichen Dichtmasse überziehen.

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Jürgen, das Problem ist, wenn das Mobil meiner Tochter über längere Zeit abgestellt ist, dann bildet sich ein Biotop auf dem Dach, das dann bald anfängt zu gammeln...
    Diese "Gefahr" besteht. Aber einmal waschen und alles ist wie neu ?

    Grüsse Jürgen

  6. #16
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    21.01.2018
    Beiträge
    373

    Standard AW: Regenpfützen auf dem Dach

    Zitat Zitat von Gerberian Shepsky Beitrag anzeigen
    Kleiner Tipp gegen Regenstreifen über die Wintermonate:

    Das ist eine Lackversiegelung, die einfach mit einem Lappen aufgetragen wird und nach dem Trocknen leicht mit einem Baumwolltuch aufzupolieren ist (auch für glatte Kunststoffe).
    So lässt sich dann im Frühjahr die Ablaufspur mit Regenstreifen-Entferner ganz leicht entfernen.
    Hallo Jahn,
    schön wärs.
    Was glaubst Du wie viele Tips ich die letzten Jahre übernommen habe und gebracht hat es nicht viel! Glaube, es kommt auch auf die GFK- Oberfläche an.

    Gruß Rolf

  7. #17
    Stammgast   Avatar von Sellabah1
    Registriert seit
    04.06.2018
    Beiträge
    575

    Standard AW: Regenpfützen auf dem Dach

    Die Dinger sind doch eigentlich dafür gebaut, in freier Witterung zu stehen. Bewegt man das Mobil regelmäßig, geht die Wassermenge vom Dach. Steht es wissentlich länger und man fürchtet Algenbildung, dann geht nur Keilen.
    Ich kann mir nicht vorstellen, das stehendes Wasser ein vernünftig zusammengebautes Wohnmobil durchdringt.
    Die Frage hab ich vor ein paar Jahren mal ein paar Nachbarn gestellt, deren Dachluke im Carado wirklich spektakulär schräg zwischen Alkoven und Hauptdach eingebaut war. Sie hatten das Ding drei Jahre und kein Problem.
    Dazu müsste die Dichtigkeitsprüfung ja dann nicht gelingen.

    LG
    Sven

  8. #18
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.608

    Standard AW: Regenpfützen auf dem Dach

    Im Winter besteht zusätzliche Gefahr durch Frost.
    Wenn das Wasser gefriert gibt es Eisplatten die sich dann bei höheren Geschwindigkeiten verselbständigen.
    Mein Mobilchen hat ein Dachgefälle von ca 10 % nach hinten. Hat sich bestens bewährt. Da bleibt nie Wasser stehen.
    Gruß vom AltenHans!
    VW T4 syncro.Eigenbau m.Ormocarleerkab. L5,52; B1,99; H2,80, 3 T.
    https://get.google.com/albumarchive/...sR06Is0B-zdVPD

  9. #19
    Stammgast   Avatar von Provencale
    Registriert seit
    31.12.2013
    Ort
    Saar-Pfalz / LK Kaiserslautern
    Beiträge
    896

    Standard AW: Regenpfützen auf dem Dach

    Im anderen Forum hatte ich ja im Mai 2016 meine Lösung mit den Baumwoll-Schlauchbinden und der Klebehalterung mittels Klebepads für Kabelbinder vorgestellt. Ich wechsele einmal jährlich die Baumwollbinde. Habe seit der Zeit keine Probleme mehr mit Wasserpfützen auf dem Dach oder Algenbewuchs. Für mich und weiteren Wohnmobilfreuden eine gute und preiswerte Lösung.
    Wenn ich mal helfen kann meldet euch einfach - ich bin zwar kein Experte, aber Gespräche zwischen Ahnungslosen sind immer spannend Ich leg hier ein paar Kommas ab falls im Text welche fehlen bitte selbst anbringen ,,,,,
    Immer öffter mit einem TI-Ossihühmer vorwiegend in Frankreich unterwegs
    Gruß
    Horst

  10. #20
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.085

    Standard AW: Regenpfützen auf dem Dach

    Das Phänomen habe ich bei meinem Auto auch,ist aber kein Problem.Wenn ich losfahre kommt das Wasser automatisch runter und zu hause steht das Womo in seiner Garage.Trotz dem ist es ein Konstruktionsfehler der nicht sein dürfte.


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Große Dachluke und Regen?
    Von masanella im Forum Reisemobile
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 10.06.2017, 12:06
  2. Toskana im Regen..wohin??
    Von westitiffy im Forum Südeuropa
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.05.2013, 22:29
  3. HYMER lässt Kunden im Regen stehen?
    Von OPIRUS im Forum Erfahrungen mit Herstellern, Händlern und Werkstätten
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 18.05.2009, 08:14
  4. warum regen sich alle so auf???
    Von Gast im Forum Versicherung und Kfz-Steuer
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.02.2006, 12:46
  5. ......darum regen sich ALLE so auf !!
    Von klaus_k im Forum Versicherung und Kfz-Steuer
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.01.2006, 20:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •