Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    12.08.2019
    Beiträge
    9

    Standard L300 als Einsteiger WoMo ?

    Hallo,
    wir sind ziemliche Einsteiger in Sachen WoMo. Haben uns bisher nur 2 mal ein neues ausgeliehen.
    Nun würden wir gerne selbst (wenig) Geld in die Hand nehmen und etwas eigenes zulegen.
    Da wir aber finanziell etwas eingeschränkt sind zur Zeit ist uns der L300 aufgefallen. Ich weiß er polarisiert. Die einen
    sagen furchtbar und langsam die anderen sagen wieso nicht, immerhin gibt es noch ein paar auf de Markt.
    Was haltet ihr im Allgemeinen vom L300 heute noch ? Was sagt ihr zu diesem Angebot ?
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...698903-220-637

    Danke für Eurer Einschätzung

  2. #2
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    05.06.2018
    Ort
    bei Weimar/Thür
    Beiträge
    182

    Standard AW: L300 als Einsteiger WoMo ?

    wenn ihr keine groszen strecken fahren wollt und nur 2 personen seid, warum nicht....
    ein h-kennzeichen wäre auch drin!
    dicht musz er sein und keine durchrostungen an tragenden teilen!
    so weit - so gut!
    Hartmut von Dem Reisemobilstellplatz im unteren Jagsttal!

  3. #3
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    835

    Standard AW: L300 als Einsteiger WoMo ?

    Hallo und erst mal herzlich willkommmen hier im Forum,

    Der L300 besitzt ja schon auch Kultstatus. Ob hier jemand was speziell über den Wanner-Aufbau sagen kann bezweifle ich. Augenscheinlich ist die Farbe wohl nicht mehr original - muss man mögen. Wanner macht ja seit längerem vorzugsweise Monocoque-Aufbauten auf Sprinter. Zur Historie und eventuellen Auffälligkeiten kann dir vielleicht hier jemand was sagen: https://www.l300-wohnmobil.info/

    Grüße
    Steffen






    Hymer Exis-I 564 "final edition"

    Der Wahnsinn nimmt zu, die Vernunft bleibt schlank.


  4. #4
    Stammgast  
    Registriert seit
    04.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.846

    Standard AW: L300 als Einsteiger WoMo ?

    1.6er Benziner, Alkoven, was gibt der Vorbesitzer als Verbrauch an? Ich würde mal locker 15-20l /100km schätzen, das geht schon ins Geld und trotzdem bist Du überall das Hinderniss...

    250tkm, da kann schon mal was kaputtgehen, bekomm ich dafür (im Urlaub) überhaupt noch die Ersatzteile?

    Also selbst wenn der Aufbau gut ist wäre mir das zuviel Kosten und Risiko. Ein so alter Mercedes Diesel gerne, da bekommt man noch Ersatzteile...

    PS: Mobile Suche Alkoven bis 6k€, dann lieber so einen Ducato Diesel für das Geld...
    Geändert von smx (12.08.2019 um 13:59 Uhr)
    Gruß, Stefan

  5. #5
    Lernt noch alles kennen   Avatar von Isarcamper
    Registriert seit
    04.01.2019
    Beiträge
    28

    Standard AW: L300 als Einsteiger WoMo ?

    wir wollten auch am Anfang so ein günstiges Fahrzeug sind aber schnell wieder weg von dem ganzen weil sich so ein Fahrzeug bald als Sparbüchse entpuppt lieber mehr drauf legen und sorgenfreier in den Urlaub.

    Wenn man natürlich den Vorbesitzer kennt und weiß was das Fahrzeug für Probleme hat und wie er gewartet wurde kann man sowas schon kaufen.

  6. #6
    Ist öfter hier   Avatar von ahorne7500
    Registriert seit
    24.06.2018
    Ort
    NRW EN
    Beiträge
    73

    Standard AW: L300 als Einsteiger WoMo ?

    Hallo,
    Ich schwelge in Erinnerungen. Kein womo, nur Kasten u Bus L300.
    Wenn du ihn ansiehst,
    Das Gaspedal rostet 'ab'. quasi an der Achse, wo es am Boden festgeschraubt ist.
    Ich habe die Lima als schwach in Erinnerung. Wenn der Kühlschrank nicht Gas kann, plan deine Anforderungen entsprechend.
    Die Türen vorn sind oben nicht richtig dicht, weil der Türrahmen oben 'zu weich' ist. Beim Fahren kannst du evtl an der Dichtung vorbei raus sehen.
    Im Winter frieren dir die Scheiben während der Fahrt zu, weil die Heizung nicht viel bringt.
    Die Sitze und die Sitzposition sind nicht rückenfreundlich.
    Ich bin zufällig mal die gleiche Strecke mit dem L300 gefahren und dann mit einem VW-T3.
    Nach einer Bodenwelle lag bei dem L300 nichts mehr auf dem Armaturenbrett, beim T3 hast du nichts gemerkt.

    ... ich will das Auto nicht schlecht machen !
    Kontrollier oder probier diese Dinge. Und wenn es nur den Preis drückt.

    Viel Glück.
    Physik kann man nicht diskutieren, nur anwenden.
    Viele Grüße Martin

  7. #7
    Kennt sich schon aus   Avatar von hast
    Registriert seit
    08.12.2012
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    266

    Standard AW: L300 als Einsteiger WoMo ?

    Hallo Hannibal,

    ich hatte 28 Jahre einen L300 unter den Frankia Aufbau, dann waren die Mängel am L300 so groß das ich den Aufbau auf eine Ford DoKa umsetzte.
    In den 28 Jahren war der Frankia mit zwei Erwachsenen und drei Kindern jeweils im Sommer von Dänemark bis Italien unterwegs.... und ja, er war immer überladen
    Die Hinterachse hatte eine Federverstärkung wegen der Anhängerkupplung an der ein kleiner Anhänger hing.
    Das alles hat der Mechanik des L300 geschadet, Ersatzteile waren nur noch schwer erhältlich und wenn dann sehr teuer.
    Den Totesstoß hatten die beiben Kardanwellenlagen an Getriebeausgang und Hinterachseingang gegeben, diese hatten das hohe Gewicht auf Dauer nicht standgehalten und waren ohne grossen Aufwand nicht zu erneuern.
    Die Lichtmaschine war immer an der Leistungsgrenze und musste zwei mal erneuert werden.
    Am Berg bist du mit den L300 ein Bremsklotz für die LKW`s, die kommen mit Lichhupe gefährlich nahe an das Heck, für die heutige Verkehrslage nicht mehr akzeptabel nur noch für das flache Land zu gebrauchen .

    Die Sitze waren durch, die Motorlager kaputt, das Getriebe nur noch mit Gewalt zu Schalten
    mfg
    Harald

    www.hast-home.de
    Frankia 470 TR auf Ford Transit DOKA 2,4ltr , 115PS , 3.5T , 6.32m.

  8. #8
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.431

    Standard AW: L300 als Einsteiger WoMo ?

    Ist glaube ich nicht dass richtige für jemanden der 2 linke Hände hat...

  9. #9
    Kennt sich schon aus   Avatar von hast
    Registriert seit
    08.12.2012
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    266

    Standard AW: L300 als Einsteiger WoMo ?

    Nachtrag:

    habe mein altes Tankbuch gefunden :

    im Flachland (Norddeutschland bzw. Italien-Venetien) Reisetempo 100-110km/h im Schnitt 13-14ltr.
    im Gebirge Reisetempo ca. 70-80 im Schnitt 14-15 ltr.
    zu 80% Autobahn
    mfg
    Harald

    www.hast-home.de
    Frankia 470 TR auf Ford Transit DOKA 2,4ltr , 115PS , 3.5T , 6.32m.

  10. #10
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    12.08.2019
    Beiträge
    9

    Standard AW: L300 als Einsteiger WoMo ?

    Danke für Eure Meinungen

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tipps für Einsteiger
    Von Stefan_Weidenfeld im Forum Thema des Monats
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 13.10.2019, 18:26
  2. Was braucht man ... zum Wasser auffüllen - Einsteiger Reihe
    Von Omniro im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.03.2017, 15:41
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.06.2015, 18:51
  4. Ein neuer Einsteiger aus dem Saarland.
    Von moritz 14 im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 01.02.2015, 17:57
  5. WOMO Reisen für Einsteiger & Event Reisen
    Von apensonn im Forum Geführte Touren im eigenen Wohnmobil
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.09.2011, 23:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •