Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 9 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 82

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Stammgast   Avatar von Sellabah1
    Registriert seit
    04.06.2018
    Beiträge
    666

    Standard Ist ein "Navi" noch zeitgemäß?

    In manchen Dingen bin ich konserativ.
    Im Wohnmobil hab ich ein klassisches "Saugnapf-TomTom".
    Und im VI ist es nicht einfach, so ein Teil aufzustellen, denn die Frontscheibe scheidet wegen der Entfernung aus.
    So klemmt ein 7" im Klemmbrett.
    Ein Festeinbau in Verbindung mit Radio/RFK/Teflon schied für mich aus. Erstmal weil immer im ungünstigten Moment ein Anruf ins Navi stört und auch weil die Updates meist sehr kostspielig und nervig sind.

    Aber brauch man heutigst dieses Geraffel eigentlich noch? Ich ertappe mich immer wieder dabei, dass ich auf den letzten Metern die Protzmobiläpp auf dem Eifon anschmeisse und damit navigiere. Ins aufgeklappte Klemmbrett passt locker ein Eipätt oder das Surface.
    Und so doll kann die Datentraffic doch nicht sein?

    Es gab bestimmt schon ähnliche Fäden dazu, aber Technik überrollt sich ja manchmal im Schall.

    LG
    Sven

  2. #2
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.933

    Standard AW: Ist ein "Navi" noch zeitgemäß?

    Für mich iyt ein Navi ein Navi,
    klar kann das Tablett oder Smartphon das auch alles, aber will ich mich ständig mit den Apps und der Software herumplagen - nein,

    Für mich ist das Navi das Navi
    Gruß
    Volker

    Zwei "Reisende" unterwegs im Frankia FF-4 - nach dem Motto "der Weg ist das Ziel"

  3. #3
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.560

    Standard AW: Ist ein "Navi" noch zeitgemäß?

    Zitat Zitat von Travelboy Beitrag anzeigen
    Für mich ist ein Navi ein Navi,
    klar kann das Tablett oder Smartphon das auch alles, aber will ich mich ständig mit den Apps und der Software herumplagen - nein,

    Für mich ist das Navi das Navi
    Volle Zustimmung. Mit Tablett und Smartphone (von Campercontakt aus) kann ich aber auch navigieren, aber insbesondere die Einbindung von Stellplatz Pois ist fürchterlich.

    Gruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  4. #4
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.303

    Standard AW: Ist ein "Navi" noch zeitgemäß?

    Zitat Zitat von Travelboy Beitrag anzeigen
    Für mich ist das Navi das Navi
    Sehe ich auch so.

    Das Navi ist ein spezifisches, es kennt mein Womo und seine Daten, rechnet die Fahrzeit sehr genau, weist mich auf spezifische Verkehrssituationen hin, bietet Stauwarnung und Umfahrung an, ich kann es abdocken und mitnehmen, kann daheim ein Update über WLAN machen und wenn es kaputt ist, muss ich nur das Navi ersetzen und nichts anderes.

    Navi im Radio kommt nicht in Frage, der Blick nach unten ist mühsam. Navi im Handy ist zu klein und zu fummelig und im Tablet ist ... naja, ein Tablet eben. Beim VI kann man ja die Grundplatte für den Saugfuß irgendwo auf dem Armaturenbrett ankleben.
    Liebe Grüße, Peter


  5. #5
    Stammgast   Avatar von womofan
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    20 Km südl. von Regensburg
    Beiträge
    3.875

    Standard AW: Ist ein "Navi" noch zeitgemäß?

    Zitat Zitat von Travelboy Beitrag anzeigen
    Für mich iyt ein Navi ein Navi,
    klar kann das Tablett oder Smartphon das auch alles, aber will ich mich ständig mit den Apps und der Software herumplagen - nein,

    Für mich ist das Navi das Navi
    Genau so ist es auch bei uns.
    Unser 5 Jahre altes 7 Zoll Becker Ready 70 LMU leistet uns nach wie vor beste Dienste,
    die Schrift ist groß und die Kontraste klar.
    So kann man bei Bedarf auch vom Beifahrersitz neue Ziele eingeben.
    Campingplätze werden wie tausende andere Ziele angezeigt,
    wenn man drauf tippt, wird man exakt hingeführt.
    Das letzte kostenlose Update erfolgte in 12.2018 und ab 01.2019 kostet ein neues Update 39.- €.
    Da kann ich noch eine Weile mit dem alten Update in EU umherfahren.
    Geändert von womofan (09.08.2019 um 14:48 Uhr)
    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
    Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!
    Ois isi
    LG Peter

  6. #6
    Stammgast   Avatar von Provencale
    Registriert seit
    31.12.2013
    Ort
    Saar-Pfalz / LK Kaiserslautern
    Beiträge
    899

    Standard AW: Ist ein "Navi" noch zeitgemäß?

    Bin im Moment auch noch beim Navi, blöd ist nur wenn man sich eins mit Lebenslangem Kartenupdate gekauft hat und die Firma geht dann in Insolvenz ( so geschehen mit Becker ) und eine Nachfolgefirma verlangt dann für Katenupdates einen Preis für den man schon fast ein einfaches Navi wieder neu bekommt.
    War auch schon daraufhin am überlegen zukünftig mit Smartphone zu navigieren - blöd wenn dieses mitten in einer Stadt wegen einer aufploppenden Meldung die Navisoftware aussteigt.
    Mir geht es ähnlich, dass ich mich die letzen Kilometer dann oft zusätzlich vom Smartphone via GoogleMaps leiten lasse.

    Andererseits sagt meine GG immer zu mir: "Früher sind wir ohne Navi nur mit Karte, ablesen von Verkehrsschildern und gesundem Menschenverstand auch überall hingekommen - Navis machen dumm"
    Wenn ich mal helfen kann meldet euch einfach - ich bin zwar kein Experte, aber Gespräche zwischen Ahnungslosen sind immer spannend Ich leg hier ein paar Kommas ab falls im Text welche fehlen bitte selbst anbringen ,,,,,
    Immer öffter mit einem TI-Ossihühmer vorwiegend in Frankreich unterwegs
    Gruß
    Horst

  7. #7
    Stammgast   Avatar von Sellabah1
    Registriert seit
    04.06.2018
    Beiträge
    666

    Standard AW: Ist ein "Navi" noch zeitgemäß?

    Zitat Zitat von Provencale Beitrag anzeigen
    Andererseits sagt meine GG immer zu mir: "Früher sind wir ohne Navi nur mit Karte, ablesen von Verkehrsschildern und gesundem Menschenverstand auch überall hingekommen - Navis machen dumm"

    Einspruch. Hätte es in den frühen 90ern schon Navis gegeben, wäre meine Ehe perfekt verlaufen. Die Streitigkeiten der Wegführung und wie man einen Falkplan falten tut, ist in einem Fall in den Niederlanden so eskaliert, das ich an der Kreuzung aus dem Alkovenmobil ausgestiegen bin. Meine beiden hinten sitzenden Söhne gebrauchen bei Familiendiskussionen diesen Vorfall immer noch als Musterbeispiel für konsequentes Verhalten in einer Partnerschaft.

    LG
    Sven

  8. #8
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    1.443

    Standard AW: Ist ein "Navi" noch zeitgemäß?

    Bei unseren Neuen kommt wieder ein 7" Android Chinesen Navi eingebaut.
    Sowas wie das hier
    https://www.ebay.de/itm/Android-8-1-...YAAOSwEHhcJHy2

    Habe beste Erfahrung damit gemacht.
    Kann für kleines Geld verschiedene Naviprogramme aus den PlayStore installieren.

    Ein Navi wo ich immer online sein muß kommt nicht ins Auto.
    Gruss Dieter

    Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich mit mir selbst rede... und dann lachen wir Beide...

  9. #9
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    20.12.2014
    Ort
    DE
    Beiträge
    175

    Standard AW: Ist ein "Navi" noch zeitgemäß?

    Zitat Zitat von dieter2 Beitrag anzeigen
    Bei unseren Neuen kommt wieder ein 7" Android Chinesen Navi eingebaut.


    Ein Navi wo ich immer online sein muß kommt nicht ins Auto.
    dito
    Habe ein ähnliches, welches dem Ducato-Armaturenbrett angepasst ist.
    Dieses ganze Geraffel mit Saugfuss, Stecker usw. muss ich nicht mehr haben.
    TT, Sygic und wie sie alle heissen, laufen absolut problemlos.

    Allerdings ist mir der ständige Onlinezugang wichtig (Stauvorhersage, diverse App`s usw. usf.)

    Gruss
    Alles, was ich derzeit habe, ist sinnvoll und nützlich. Was juckt mich mein Geschwätz von gestern.

  10. #10
    Kennt sich schon aus   Avatar von AndiObb
    Registriert seit
    05.08.2017
    Ort
    südlich München
    Beiträge
    404

    Standard AW: Ist ein "Navi" noch zeitgemäß?

    Im Dienstwagen habe ich gezwungen ein fest eingebautes Navi, im Auto meiner Frau ein TomTom per Saugnapf. Da wir unsere Tagesziele im womo fast immer googeln bzw stellplatz per CC raussuchen, drücken wir auf den Handyknopf und lassen uns metergenau hinlotsen. Hirn und achtsamkeit bleiben natürlich eingeschaltet. Funktionierte in Kroatien, Schottland, Deutschland und momentan Schweden bestens und der Datenverbrauch passt ganz locker, da kann ich abends auch noch surfen ohne Panik haben zu müssen

    Gesendet von meinem ALE-L21 mit Tapatalk

Seite 1 von 9 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Navi "Mobilisten-Verlag"
    Von Rafi im Forum GPS-Navi im Wohnmobil
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 27.12.2016, 11:04
  2. Moin - noch ein neuer WoMo-"Verrückter"
    Von Kastenwagenfreak im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.06.2016, 11:36
  3. Noch ein Neuer sagt "Hallo"
    Von robbie-tobbie im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.03.2016, 02:44
  4. Der Neue aus NRW - leider "noch" ohne Mobil
    Von Kjell-FYR im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.09.2014, 17:18
  5. Saisonabschluss für alle "immer noch nicht - Müden"
    Von egon oetjen im Forum PLZ-Gebiet 2....
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.06.2009, 14:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •