Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 39
  1. #11
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    16.04.2019
    Beiträge
    9

    Standard AW: Leichtes Gepäck...Option oder Fluch?

    Ich glaube eine Reise für ein paar Monate oder Jahre wäre für mich kein Problem. Das Haus könnte man vermieten zum Beispiel, bzw ist es doch sowieso abgezahlt (oder noch nicht?)

  2. #12
    Stammgast   Avatar von Sellabah1
    Registriert seit
    04.06.2018
    Beiträge
    585

    Standard AW: Leichtes Gepäck...Option oder Fluch?

    Das oder die Häuser wären meine Reisekasse. Sehr zum Unmut meines Jüngsten. Der lässt dann immer böse Sprüche.
    In der Kalkulation muß ja bei Mitte Fuffzich noch einmal das Wohnmobil erneuert werden.
    Dazu kommt mal eine größere Reparatur oder ähnliches.
    Ein Einzelhaus vermieten birgt mir zuviel Risikio. Dazu möchte ich die Verantwortung für "Besitz" nicht mehr.
    Stichworte: Garten, Winterdienst, Dach, Fenster, Anstrich, Heizung, Mieter, Rückstände usw., genau das sind doch die Dinge, die einen drücken tun.

    LG
    Sven

  3. #13
    Stammgast   Avatar von ichbinswieder
    Registriert seit
    08.07.2018
    Beiträge
    559

    Standard AW: Leichtes Gepäck...Option oder Fluch?

    Zitat Zitat von Sellabah1 Beitrag anzeigen
    Schon einmal drüber sinniert?
    .....
    Schwebt mir mit Mitte Fuffzich schon lange im Kopp rum. Vor zwei Jahren hab ich eine Dänin bewundert, die mit ihrem Sohn im Wohnwagen rumzog, dieses Jahr traf ich einen Briten in meinem Alter, der seit neun Jahren "vogelfrei" mit seiner Frau rumzog und sagte, dass er noch nie so "gesund" war im Geist.
    .....
    Ich würde es gerne probieren, vielleicht stell ich ja fest, dass es mich nach längerer Zeit drückt. Bei mir noch der Vorteil, dass ich meinen Job nicht hinschmeißen muss, alles geht von unterwegs.
    .....
    Würdet ihr euch trauen?
    Sven ... tu es, aber ohne Job, sonst wirst du den Level des Briten nicht erreichen.

    Ich hab vor 3,5 Jahren hingeschmissen ... die Firma führt mein Ex-Co unter anderem Namen weiter.
    Das was der Brite sagt kann ich nur voll unterschreiben.

    Es ist ein unheimlich befreiendes Gefühl, was du als Rentner in dieser Form nicht erleben kannst. Also besser früh als spät, besser heute als morgen.
    Ich habe jedem Azubi im Laufe der Zeit mal gesagt, richte dich darauf ein, nach der Lehre die Welt zu bereisen, vermutlich wirst du erst als Rentner wieder dazu kommen, wenn man das aber beschleunigen kann .... umso besser

    Irgendwann hatte ich die Schnauze voll der Hamster im Laufrad zu sein und mir geht es seit dem erheblich besser, physisch wie psychisch. Mit Physio & Medikation wäre ich heute nicht da, wo ich bin. Mir hat mein Job echt Spaß gemacht ... aber das sagt ein Raucher auch über das Rauchen.

    Seit ca. 3 Monaten steh ich im Kontakt mit einem alten Kunden der mich unbedingt rekrutieren will. Bis jetzt habe ich es geschafft die charmanten "Angriffe" abzuwehren, aber die Angebote werden besser und besser ... und dennoch kann ich widerstehen, obwohl das Projekt unglaublich reizvoll ist. Vielleicht sage ich auch noch ja, aber dann nur als temporäre Zwischenlösung und nicht für ewig lange Zeit. Hamster im Rad ... will ich nie wieder sein.

    Mein Frau ist noch nicht so weit, genießt ihren Job in vollen Zügen und lässt mir meine gewonnen Freiheit, von der sie profitiert, weil ich ausgeglichener denn je bin und den Haushalt schmeiße.

    Freiheit ist ein Gefühl dass du erst genießen kannst, wenn du wirklich frei bist ... mit Job nicht vorstellbar.

    Du hast nur ein Leben ... genieß es.
    Es grüßt der Charly

  4. #14
    Stammgast   Avatar von fernweh007
    Registriert seit
    14.05.2016
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    1.840

    Standard AW: Leichtes Gepäck...Option oder Fluch?

    Hallo,

    den Gedanken hatten wir auch schon mal.
    Allerdings mussten wir mit rund Mitte 50 nicht mehr arbeiten und dann fehlt letztlich das Argument und der Antrieb der Entschleunigung bzw. raus aus der Mühle

    Wir haben uns dann entschieden ein pflegeleichtes Reihenhaus mit kontrollierter Wohnraumlüftung und ohne Grünzeug neu zu bauen .... sollte ohne Riesenaufwand unser restliches Leben reichen
    Das ist unser Stützpunkt, bei unserem Ziel 200-250 Tage/Jahr unterwegs sein zu wollen.

    Wir müssen uns um nichts kümmern ... nur Tür zu ziehen und weg fahren.
    Briefkastendienst ist bei uns geklärt. Wichtige Post bekommen wir fotografiert.

    So werden wir Familie, Arztphasen usw gerecht

    LG
    Dietmar
    Ein Wohnmobil ohne Hecksitzgruppe ist kaputt

  5. #15
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    04.01.2016
    Ort
    Südlich Stuttgart
    Beiträge
    89

    Standard AW: Leichtes Gepäck...Option oder Fluch?

    Mein Kerl ist auch 6 Jahre jünger wie ich. Wegen mir könnten wir gleich gehen-fahren. Wenn ich warte bis er in Regelrente kommt bin ich 72
    Ich war noch nie so lange weg das ich wirklich echtes Heimweh bekam.
    Unser Plan, das er in 3-5 Jahren versucht ein Sabbat Jahr zu bekommen und wir das mal testen
    Wenns nichts ist, zurück ins den gewohnten Trott mit kleineren "Ausbrüchen"
    Wenns taugt dann kommt anderes Mobil und dann mal sehen. Plan da, zwecks Krankenversicherung ect, das er sich in der Gleitzeit Zone anstellen lässt und dann alle 4-6 Woche mal eben zum Arbeiten Heim fliegt oder eben alle 4-6 mal zu mir Fliegt

    Jaja, wie sagte John Lennon schon so schön
    Willst den lieben Gott zum lachen bringen, erzählst ihm von deinen Träumen

    Nur wer seine Träume lebt, kann seine Sehnsucht stillen
    In diesem Sinne
    Wohlauf
    Lg Ina

  6. #16
    Stammgast  
    Registriert seit
    05.12.2013
    Ort
    Rhein-Sieg Kreis
    Beiträge
    965

    Standard AW: Leichtes Gepäck...Option oder Fluch?

    Eigentlich sollte man, wenn man sowas im Kopf hat nicht verschieben (Bin da auch Meister drin)
    Was ist morgen? Übermorgen? Kannst du dann noch? Ich nehm mir jedes Jahr vor, einen Teil des Winters im Womo in den Alpen zu verbringen und von Skigebiet zu Skigebiet zu tingeln. Da meine Frau keine Lust hat würde ich das auch alleine machen. Aber jedes Jahr kommt was dazwischen oder ich lasse was dazwischen kommen, das passt vielleicht eher.
    Man muß solche Pläne einfach mal realisieren.
    Ich kenn noch so Sprüche von meinen Ferienjobs (Zitat damaliger Arbeitskollege: "Vor 20 Jahren wollte ich mal weg..:")
    Ich drück dir die Daumen daß du das hinbekommst.

  7. #17
    Kennt sich schon aus   Avatar von Saju
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    Nähe Bonn
    Beiträge
    382

    Standard AW: Leichtes Gepäck...Option oder Fluch?

    Kleines Gepäck. Aktuell haben wir rund 190 m2 Wohnfläche. Die große ist aus dem Haus und der jüngste hat gerade sein Abi gemacht. Der mittlere ist Mitte der Woche im 3. Lehrjahr. Dh ein Ende der finanziellen Unterstützung ist zumindest in Sicht. Wir wollen uns dann den Schuppen nicht mehr leisten und es wird ein Kassensturz erfolgen. So der Plan. Und dann geht es hoffentlich im Winter in den Süden und den Rest vom Jahr Kreuz und quer durch die Lande. Voraussetzung: Gesundheit spielt mit und man darf überhaupt noch reisen.....
    Juppi - die schwerere Hälfte von SaJu

  8. #18
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    903

    Standard AW: Leichtes Gepäck...Option oder Fluch?

    Wenn das Finanzielle abgesichert wäre, oder einer von uns einen ortsunabhängige Job hätte, dann SOFORT.
    Leider sind wir finanziell gebunden und würdes es uns deshalb nicht trauen.

    Du hast ja aber wohl die Möglichkeit und sogar das Verständnis der Frau, also los!
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

  9. #19
    Kennt sich schon aus   Avatar von Saju
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    Nähe Bonn
    Beiträge
    382

    Standard AW: Leichtes Gepäck...Option oder Fluch?

    Noch muss ich sicherstellen das die Jungs ihre Ausbildung bzw Studium abschließen. Danach hängen wir aber nicht mehr an Haus und Hof. Ideal wäre wenn einer das Haus übernehmen würde und wir als Meldeadresse die ELW nutzen würden. Ansonsten halt komplett verkaufen.
    Juppi - die schwerere Hälfte von SaJu

  10. #20
    Kennt sich schon aus   Avatar von daisyduck
    Registriert seit
    18.08.2014
    Ort
    LK Garmisch
    Beiträge
    206

    Standard AW: Leichtes Gepäck...Option oder Fluch?

    Wenn es machbar ist, dann nix wie weg!
    Bei uns geht das leider nicht, da mein Partner sehr heimatverbunden ist. Mehr als 3-4 Monate am Stück kann er sich gar nicht vorstellen. Aber es wäre schon lange mein Traum, der leider ein Traum bleiben wird

    LG
    Conny

Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Besuch ist des Campers Fluch...oder doch nicht?
    Von Sellabah1 im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.07.2018, 15:18
  2. Teppich im Wohnraum - Fluch oder Segen?
    Von BRB-Stefan im Forum Möbel für das Wohnmobil
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 04.01.2016, 22:45
  3. Dialekte - Segen oder Fluch
    Von raidy im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 28.08.2013, 06:38
  4. EURA ONLINE MOBIL - Fluch oder Segen?
    Von BRB-Stefan im Forum Internet im Reisemobil
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 15.04.2012, 22:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •