Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 17 von 20 ErsteErste ... 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 192
  1. #161
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.251

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Zitat Zitat von Gerberian Shepsky Beitrag anzeigen
    Und mir stellt sich die Frage, wieso bei einer händlermäßigen Neuzulassung die Umweltplakette vom Händler nicht besorgt und geklebt wird.
    ...
    Weil sich die Kaste der Wohnmobilhändler - so jedenfalls meine Erfahrung - nicht für die Basis zuständig fühlt, sondern nur für den Aufbau. Mein Händler musste erst lernen, daß er als Lieferhändler auch für die Basis der Gewährleistungsträger ist. Mit allen Konsequenzen.

    Ob es, bei Gewährleistungsproblemen mit der Basis oder solchen Dingen wie der Umweltplakette, besser ist, sich gleich selbst zu kümmern, anstatt das dem Wohnmobilhändler aufzudrücken, ist eine andere Frage......

    Meiner hat jedenfalls zugestanden, dafür keine Mitarbeiterkapazitäten zu haben und auch nicht in der Lage zu sein, die verschiedenen Gewährleistungs- und Garantieträger wie Heizungshersteller, Aufbauhersteller, Kühlschrankhersteller etc. zu koordinieren.

    Bisher hat es wohl immer geklappt, den Kunden sich kümmern zu lassen. So wie mich auch, aber nur für eine entsprechende Gegenleistung.

    Wir sind es selbst Schuld, auf Händlerscharlatane, die nichts als "Kistenschieben" wollen, angewiesen zu sein. Von den Prozessen wie sie im Kfz.-Handel vorherrschen, ist solches Dilettieren jedenfalls meilenweit entfernt.


    Gruß

    Frank

  2. #162
    Ist öfter hier   Avatar von 7877-2
    Registriert seit
    22.03.2019
    Ort
    in und um Kiel herum
    Beiträge
    36

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Zitat Zitat von FrankNStein Beitrag anzeigen
    Weil sich die Kaste der Wohnmobilhändler - so jedenfalls meine Erfahrung - nicht für die Basis zuständig fühlt, sondern nur für den Aufbau. Mein Händler musste erst lernen, daß er als Lieferhändler auch für die Basis der Gewährleistungsträger ist. Mit allen Konsequenzen.

    Ob es, bei Gewährleistungsproblemen mit der Basis oder solchen Dingen wie der Umweltplakette, besser ist, sich gleich selbst zu kümmern, anstatt das dem Wohnmobilhändler aufzudrücken, ist eine andere Frage......

    Meiner hat jedenfalls zugestanden, dafür keine Mitarbeiterkapazitäten zu haben und auch nicht in der Lage zu sein, die verschiedenen Gewährleistungs- und Garantieträger wie Heizungshersteller, Aufbauhersteller, Kühlschrankhersteller etc. zu koordinieren.

    Bisher hat es wohl immer geklappt, den Kunden sich kümmern zu lassen. So wie mich auch, aber nur für eine entsprechende Gegenleistung.

    Wir sind es selbst Schuld, auf Händlerscharlatane, die nichts als "Kistenschieben" wollen, angewiesen zu sein. Von den Prozessen wie sie im Kfz.-Handel vorherrschen, ist solches Dilettieren jedenfalls meilenweit entfernt.


    Gruß

    Frank
    Das fasst den Zustand der Branche eigentlich perfekt zusammen.
    Man ist schlichtweg weder von der Qualifikation, noch von den Ressourcen in der Lage Garantie respektive Gewährleistung für die verkaufte Waren zu erbringen.

    Es mag die eine oder andere positive Ausnahme geben.

    Bei meiner Suche nach einem Dethleffs Vertragspartner, der die Arbeiten des durch Dethleffs veranlassten Rückrufs erledigen konnte, hatten gefühlt 80% der Händler gar keine Mitarbeiter die Arbeiten am Basisfahrzeug durchführen konnten/durften.
    Wenn dies eine ganz junge Branche wäre ähnlich eines Startup Charakters hätte ich ja noch Verständnis dafür.

    Wieviele Jahrzehnte gibt es jetzt Wohnmobile? Sorry der Zustand dieser Branche ist einfach nur ein Armutszeugnis in Bezug auf das Thema After Sales und alles drum herum.

    Und nochmal sorry ... dieses ewige Gelaber von 10% jährlichem Wachstum, kann ich nicht mehr hören. Erstens geht das seit Jahren so und zweitens geht es anderen Branchen genauso. Das liegt einfach daran, dass wir gerade in D seit Jahren eine Hochkonjunkturphase haben und einfach Geld im Umlauf ist.

    In meinem Geschäftsfeld kalkulieren wir seit jeher mit einem 10% Umsatzwachstum in der Jahresplanung. Mal übererfüllen wir das Ziel, mal nicht oder liegen auch leicht drunter. Trotzdem investieren wir Zeit und Geld in Prozessoptimierung, Mitarbeiterrekrutierung, erweitern stets und ständig unsere Produktpalette, aber auch unsere Serviceleistungen.

    Vielleicht muss ich mich als Unternehmer in der Wohnmobilbranche auch mal kritisch hinterfragen, ob ich wirklich alle Fähigkeiten und Kenntnisse für eine moderne Unternehmensführung mitbringe.
    Geändert von 7877-2 (09.07.2019 um 09:45 Uhr)

  3. #163
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.142

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Der Forster meiner Tochter war von einem Fiat Rückruf betroffen. Ich habe mich darum gekümmert. Ich bin nicht auf die Idee gekommen, den Händler damit zu beauftragen. Bei Fiat einen Termin gemacht und erledigt. Für die paar Kilometer und vielleicht 10 Euro Kilometergeld mache ich keinen Aufstand, dazu ist mir meine Zeit zu kostbar. Ich bin ein lieber Kunde, fast immer...

    Die Einschätzung von Frank über die Branche teile ich dennoch.

    Gruß Bernd
    Geändert von MobilLoewe (09.07.2019 um 09:44 Uhr) Grund: Nachtrag
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren


  4. #164
    Ist öfter hier   Avatar von 7877-2
    Registriert seit
    22.03.2019
    Ort
    in und um Kiel herum
    Beiträge
    36

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Der Forster meiner Tochter war von einem Fiat Rückruf betroffen. Ich habe mich darum gekümmert. Ich bin nicht auf die Idee gekommen, den Händler damit zu beauftragen. Bei Fiat einen Termin gemacht und erledigt. Für die paar Kilometer und vielleicht 10 Euro Kilometergeld mache ich keinen Aufstand, dazu ist mir meine Zeit zu kostbar. Ich bin ein lieber Kunde, fast immer...

    Die Einschätzung von Frank über die Branche teile ich dennoch.

    Gruß Bernd
    Dann wünsche ich Euch nicht, dass Ihr mal von einem Rückruf betroffen seid, der zwar das Basisfahrzeug betrifft, aber nicht Original Fiatteile.
    Eventuell resultierend durch eine Auflastung oder ähnliches.

    Diese Art Rückrufe kann der Fiat Vertragshändler z.Bsp. gar nicht einsehen und weiß somit auch nicht, was exakt zu tun ist, geschweige denn kann er die Teile dafür bestellen.

  5. #165
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.142

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Das ist ein völlig anderer Sachverhalt. Da hätte ich dem Händler das Mobil auf den Hof gestellt und eine Frist gesetzt. In solchen Fällen bin ich kein lieber Kunde...

    Gruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren


  6. #166
    Ist öfter hier   Avatar von 7877-2
    Registriert seit
    22.03.2019
    Ort
    in und um Kiel herum
    Beiträge
    36

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Zitat Zitat von 7877-2 Beitrag anzeigen
    Dann wünsche ich Euch nicht, dass Ihr mal von einem Rückruf betroffen seid, der zwar das Basisfahrzeug betrifft, aber nicht Original Fiatteile.
    Eventuell resultierend durch eine Auflastung oder ähnliches.

    Diese Art Rückrufe kann der Fiat Vertragshändler z.Bsp. gar nicht einsehen und weiß somit auch nicht, was exakt zu tun ist, geschweige denn kann er die Teile dafür bestellen.
    Tja und wenn dann in wenigen Wochen der große Jahresurlaub mit der Familie ansteht und du von den Kindern jeden Tag mehrmals die Frage gestellt bekommst "Wann fahren in den großen Urlaub?" und Du nicht mit den fälschlich verbauten Originalfederbeinen losfahren willst, dann schaltest Du wieder in den Modus "lieber Kunde" und kümmerst dich halt selber, weil es sonst keiner tut.

  7. #167
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.142

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Zitat Zitat von 7877-2 Beitrag anzeigen
    Tja und wenn dann in wenigen Wochen der große Jahresurlaub mit der Familie ansteht und du von den Kindern jeden Tag mehrmals die Frage gestellt bekommst "Wann fahren in den großen Urlaub?" und Du nicht mit den fälschlich verbauten Originalfederbeinen losfahren willst, dann schaltest Du wieder in den Modus "lieber Kunde" und kümmerst dich halt selber, weil es sonst keiner tut.
    Kann ich verstehen, da muss man halt Prioritäten setzen, Urlaub und Familie geht vor.

    Gruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren


  8. #168
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    04.01.2016
    Ort
    Südlich Stuttgart
    Beiträge
    87

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Wenns den nur so einfach wäre. Zumindest bei uns unten "Mal eben schnell jemanden einstellen".........................
    Gibt halt keine. Caravan Techniker sowieso nicht. Dann sollten wir einen Schreiner haben, unserer ist alt und krank. Kommt keiner und die kommen die haben keinen Bock auf die Kisten oder erweisen sich als so unfähig, dass sie wieder gehen müssen

    Den zigsten Nutzfahrzeuge KFZtler haben wir vor 3 Wochen eingestellt. Mit 59, klar hätte unser Chef gerne was jüngeres und schnellers gehabt. Gibts aber nicht. Dieser hier hat zumindest mal Ahnung und schafft sauber.

    Helfer werden eingestellt. Die muss man erst mal für heftig Zeit einlernen bis sie selber was machen können, auch alles Zeit das den Kundenfahrzeugen fehlt und ich denke, da sind wir nicht die einzigsten.
    und ich könnte noch viel und mehr erzählen
    Lg Ina

  9. #169
    Moderator  
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.220

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Zitat Zitat von Beduin Beitrag anzeigen
    Wenns den nur so einfach wäre. Zumindest bei uns unten "Mal eben schnell jemanden einstellen".........................
    .....und ich könnte noch viel und mehr erzählen
    Das glaube ich dir aufs Word. Und ich denk, das wissen hier auch alle.
    Nur geht es darum im Vordergrund gar nicht. Denn die ganzen Kapazitätsprobleme haben wenig mit dem Verhalten der Händler gegenüber ihren Kunden zu tun.

    Ich behaupte, die meisten Kunden haben Verständnis für ihren Händler, wenn er ihnen ehrlich gegenübertritt, seine Probleme schildert und sich wirklich bemüht, seinem Kunden zu helfen. Wird sich aber nur um den Kunden gekümmert bis er gekauft hat, dann braucht sich die Branche auch nicht über solche Threads zu wundern.

    Tipp: Sag deinem Chef, er soll jemanden einstellen, der sich ausschließlich darum kümmert, Kunden mit Problemen zufrieden zu stellen. Der als Koordinator fungiert zwischen Kunde, Werkstatt, Hersteller, eventuell Basisfahrzeugherstellerwerkstatt, eventuell Partnerbetrieb, der mal Arbeiten übernehmen kann etc.
    Einstellungsvoraussetzung: Dickes Fell, Empathie gegenüber Kunde und Kollegen, Bereitschaft auch mal Lösungen abseits des normalen zu finden, Durchsetzungsvermögen.
    Ein Verkäufer, der weiß, dass der zukünftige Kauf mit dem Service vorher anfängt, wäre ideal.
    Und für jede positive Beurteilung eines Kunden, den er betreut hat, bekommt er eine Prämie.

    Gruß
    Andi
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  10. #170
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.004

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Ein Beispiel wie es auch gehen kann :
    Ich war im April bei "meinem" Händler zur Dichtheitsprüfung. Er hat ein Platzproblem, das Gelände ist übervoll mit Mobilen, man kann kaum irgendwo parken. Mobile ansehen ist auch nicht einfach, man muß sich überall durchzwängen. Auf einen Werkststttermin wartet man auch längere Zeit. Bei der Dichtheitsprüfung machts ja nix, man kann es sich einteilen.
    Ein Herr, nicht wesentlich jünger als ich, kümmerte sich um mein Mobil, ein Monteur kam auf den Parkplatz und prüfte das Mobil mit einem Gerät das er von aussen an verschiedene Stellen des Aufbaues hielt ob sich irgendwo Feuchtigkeit eingenistet habe. Er hatte eine Liste in der Hand auf der alle zu prüfenden Punkte aufgeführt waren und hakte Punkt für Punkt ab, sehr gewissenhaft. Im Innenraum machte er sich an den Aufbaubatterien zu schaffen. Ich sagte ihm, er könne sich das sparen, beide Batterien seien erst wenige Monate alt. Seine Antwort: Im Prüfplan steht dass die Batterien zu prüfen seinen und darum mache ich das auch.
    Der ältere Herr kam nach vollendeter Arbeit wieder. Ich sprach ihn an: Ich habe sie noch nie im Betrieb gesehen, was machen sie denn hier?
    "Ich war hier Meister, ich bin schon einige Jahre im Ruhestand, die haben aber so viel Arbeit dass sie nicht mehr um die Runden kommen darum helfe ich aus."
    Wohl dem Unternehmer der solche Mitarbeiter hat.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

Seite 17 von 20 ErsteErste ... 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Servicewüste Deutschland ? !!!
    Von Waldbauer im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 26.11.2018, 13:56
  2. Wohnmobilhersteller und Kunde in der Zwickmühle?
    Von raidy im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 31.07.2015, 15:49
  3. Servicewüste Deutschland bei Reisemobil Händlern?
    Von paule2 im Forum Erfahrungen mit Herstellern, Händlern und Werkstätten
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.11.2014, 14:36
  4. Gute Händler, schlechte Händler?
    Von dojojo im Forum Erfahrungen mit Herstellern, Händlern und Werkstätten
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 11.05.2014, 23:43
  5. Kundenzufriedenheit in der Servicewüste Deutschland
    Von RalphLehmann im Forum Reisemobile
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 28.06.2011, 08:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •