Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 7 von 20 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 192
  1. #61
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.460

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Als Gebrauchtkäufer muss ich mich ja für die Pionierarbeit der Neuwagenkäufer mit dem verbundenem Leidensweg bedanken!
    Klar denke ich öfter, wie schön es sein könnte mal einen Neuwagen zu kaufen, aber was man dank Internet alles an Problemen an Fahrzeugen und Hersteller- u. Verkäuferreaktion liest, ist teilweise so haarsträubend, dass ich da vorerst keinen Gedanken mehr daran verschwende.

    Das ein Womo heute so komplex ist, dass man vor der Übergabe nicht jedes Detail testen kann, ist mir schon klar, aber wesentlich ist ja, wie mit einer berechtigten Reklamation umgegangen wird. Auf der anderen Seite gibt es aber auch viele viele unbedarfte und überforderte Käufer bis hin zur Kaufreue, dass ist dann für die Händler/Hersteller zermürbend eine zielführende Einigung zu finden.
    Gruß Thomas

  2. #62
    Stammgast   Avatar von womofan
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    20 Km südl. von Regensburg
    Beiträge
    3.769

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Hallo Thomas,

    ich denke, in der Preisklasse, neu und oder gebraucht, in der Du Deine Reisemobile erstehst,
    braucht man sich über "Pfusch beim Bau" der Hersteller keine Sorgen machen.
    Die bauen solche Reisemobile nur auf Bestellung, in aller Ruhe und nur das Beste ist deren Kunden gerade gut genug.
    Dafür kosten sie bei der Anschaffung auch ein paar Euros mehr.
    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
    Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!
    Ois isi
    LG Peter

  3. #63
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.118

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Zitat Zitat von womofan Beitrag anzeigen
    Hallo Thomas,

    ich denke, in der Preisklasse, neu und oder gebraucht, in der Du Deine Reisemobile erstehst, braucht man sich über "Pfusch beim Bau" der Hersteller keine Sorgen machen.
    Peter, träume weiter - Sorry. Ich kenne auch Leidensgeschichten von PhoeniX, Concorde und Morelo Eignern...

    Vielleicht sollte man doch besser in allen Klassen Jahreswagen oder zwei Jahre alte Mobile kaufen.

    Gruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren


  4. #64
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.460

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Zitat Zitat von womofan Beitrag anzeigen
    Die bauen solche Reisemobile nur auf Bestellung, in aller Ruhe und nur das Beste ist deren Kunden gerade gut genug.
    Hallo Peter,

    leider haben auch die angeblichen Premiumhersteller ihre Leichen im Keller und verarschen damit ihre Kunden. Auch das Gesäusel von den Herstellern, dass man bei zugelieferten Teilen nicht verantwortlich ist, nervt, denn wer hat den Schrott denn eingekauft.....um 1/1000 Cent zu sparen.

    Premiumhersteller fallen mir nur 2 Stück ein, Volkner und Vario. Aber da fängt der Spass bei 1.000.000 an.
    Gruß Thomas

  5. #65
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.231

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Interessant.....

    Ich durfte auch bei meinem Kastenwagen (Westfalia Columbus) die Erfahrung machen, daß es 2 Jahre gebraucht hat, bis alle Probleme (fast nur Kleinigkeiten, aber ein größeres mit der Dieselheizung) im Griff waren.

    Meiner Meinung nach fehlt in der Kette von der Produktion bis hin zur Übergabe an den Kunden einfach die Zeit, auftauchende Qualitätsprobleme bzw. Fehler nachzuarbeiten. Das überlässt man gern den Kunden, die man auch noch gern an die Hersteller der Einzelkomponenten verweist. Das kann der Kunde mitmachen, muss aber nicht.

    Mein Heizungsproblem wurde letztendlich dadurch gelöst, daß sich - organisiert und bezahlt vom Lieferhändler - jemand aus einer Bosch-Werkstatt mit viel Zeit um die Dieselheizung gekümmert hat und das Problem fand. Das hatte niemand aus dem Herstellerwerk und der Werkstatt des Lieferhändlers während mehreren Aufenthalten des Mobils dort geschafft.

    Wie können Hersteller das in den Griff bekommen?

    Zu vertretbaren Kosten wahrscheinlich garnicht. Also sollte man bei Kauf eines WoMo damit rechnen, daß man ein Bananenmobil erwirbt, welches erst in Kundenhand reift.
    Wohl dem, der auf eine engagierte Werkstatt stößt.


    Gruß

    Frank

  6. #66
    Stammgast  
    Registriert seit
    04.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.841

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Die Autohersteller schaffen es doch auch, wie wenige Probleme treten an der Basis auf und die Technik ist doch viel komplexer... Bei unserem letzten Mietforster war alles nur Mist am Aufbau, falsch montierte pfeifende Fenster, nicht schliessende Klappen, optische Mängel. Nichts davon hatte der Ducato, warum schaffen die Aufbauhersteller nicht, was ein Fiat zu den Preisen hinbekommt?

    Das treibt mich generell in einen engen Kastenwagen, der ganze Aufbau ist einfach bei fast allen ein nicht automotives Gelump... "Königsklasse" Integrierte mit Crashsicherheit und Knarzgeräuschen aus den 50ern...

    Wenn die Händler vor der Übergabe mal eine Runde fahren würden und jede Lampe, Pumpe, Heizung, Tür, ... mal testen würden, das wäre vielleicht eine Stunde Zeitaufwand um alle Probleme zu identifizieren. Dann beseitigen und erst dann Übergabe in Kundenhand. Das würde jedes Fahrzeug vielleicht 100€ teurer machen, die Reparaturzeiten haben sie meistens auch so wenn der Kunde aufheult.

    Man müsste mal einfach die Möglichkeit zu wandeln erleichtern. Dann würden die Händler die Wohnmobile so prüfen...

    Warum bekomme ich bei einem KIA 7 Jahre Garantie, bei einem "Premium" Wohnmobil kaum 2?
    Geändert von smx (27.06.2019 um 13:36 Uhr)
    Gruß, Stefan

  7. #67
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.231

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Zitat Zitat von smx Beitrag anzeigen
    Die Autohersteller schaffen es doch auch, wie wenige Probleme treten an der Basis auf und die Technik ist doch viel komplexer...
    ....

    Großserie......

    .....und was die an Stückzahlen in der "Vorserie" (sozusagen zum Üben) bauen, erreichen manche Wohnmobile noch nicht einmal im gesamten Produktionszyklus. Außerdem bauen die Zulieferer exakt nach den Vorgaben der PKW-Hersteller. Die WoMo-Hersteller müssen das nehmen, was angeboten wird.

    Ein Wohnmobil nach den von Dir genannten Kriterien wolltest Du nicht bezahlen. Die Menge macht´s auch hier.


    Gruß

    Frank

  8. #68
    Stammgast   Avatar von womofan
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    20 Km südl. von Regensburg
    Beiträge
    3.769

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Peter, träume weiter - Sorry. Ich kenne auch Leidensgeschichten von PhoeniX, Concorde und Morelo Eignern...

    Vielleicht sollte man doch besser in allen Klassen Jahreswagen oder zwei Jahre alte Mobile kaufen.

    Gruß Bernd
    Träumen darf man ja
    Aber im Ernst, Fehler können überall da passieren, wo Menschen am Werke sind und ich habe es ja schon mal erwähnt.
    Wenn jemand wie ich 2 verschiedene Werksbesichtigungen erlebt hat (Knaus und Dethleffs),
    dann wundert man sich über garnichts mehr und schon garnicht über neue ausgelieferte WOMOs,
    bei denen Käufer nach der Übernahme bis zu 100 Mängel und Defekte zu monieren haben.
    Und das geht über alle Marken, über alle Modellvarianten, mal mehr, mal weniger.
    Und ja, auch die Hersteller von WOMOs deutlich jenseits der 100 000.- €, Linern und Luxusmobilen
    können nicht vermeiden, dass Fehler und Mängel passieren, aber wenn man so in die Foren schaut,
    sind diese im Vergleich zur Weißware doch deutlich weniger.
    Zumindest erscheint mir es so.
    Und ja, sollte ich noch einmal in diesem Leben ein Reisemobil kaufen können/müssen,
    werde ich mich gegenüber meiner Frau durchsetzen und ein gutes, neuwertiges/gebrauchtes WOMO kaufen.
    Sie wollte immer ein Neues, weil da die Toilette und die Betten neu sind........
    Dann wird mit dem eingesparten Geld eine neue Toilette und eine neue Matratze eingebaut und gut ists.
    Ich hatte insofern Glück mit meinem Dethleffs, weil ich incl. 2 Jahre Zusatzgarantie für 260.- € 4 Jahre Garantie hatte.
    Da konnte viel behoben werden, was mich sonst doch einiges gekostet hätte.
    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
    Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!
    Ois isi
    LG Peter

  9. #69
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    774

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Mir kommt es so vor, dass die Mängel an Wohnmobilen erst seit den letzten Jahren vermehrt in der Form vorkommen.

    Ist dem so?

    Ich hatte zumindest bis auf lächerliche Kleinigkeiten vorher keinerlei Probleme mit neuen Wohnmobilen (Dethleffs und Adria)
    Der Ärger fing dann 2016 mit dem Knaus an, brandneues Modell und Einsteigermodell in die Linerklasse des Herstellers.
    Da haben die echt den Kunden die Praxistest machen lassen. Aber alles wurde vom Händler schnell und gut erledigt und da der Händler im Ort war, kein Problem.
    Dennoch darf das meiner Meinung nach nicht sein, rühmen sich doch die Hersteller mit Markennamen und und und......

    @ Peter:
    Du hast absolut Recht. Der Käufer meines Knaus hat bei einem knapp 3 Jahren altem Womo keinerlei Kinderkrankheiten mehr. Alle Verbesserungen wurden gemacht, sei es vom Hersteller und auch von mir (Handtuchhaken, Klobürste und anderes wichtiges Zeugs).
    Der braucht echt nur einräumen und losfahren.

    Da der Gebrauchtmarkt auch in nächster Zeit enorm mehr Mobile aufweisen wird, ist das echt zu überlegen, junges Mobil, Bett + Klo neu und los geht's.
    Mal abwarten, ob nach den Garantien dann auch Ruhe ist, oder ob es dann erst so richtig los geht...............
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

  10. #70
    Stammgast   Avatar von fernweh007
    Registriert seit
    14.05.2016
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    1.821

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Zitat Zitat von Gerberian Shepsky Beitrag anzeigen
    Mir kommt es so vor, dass die Mängel an Wohnmobilen erst seit den letzten Jahren vermehrt in der Form vorkommen.
    Naja, es gab deutlich weniger Wohnmobile und viel weniger Foren

    Auch die Mitteilungs- und Jammerkultur hat sich geändert.
    Manchmal hat man das Gefühl, das einer die Geschichte des anderen noch übertreffen möchte .... und schwupps sind wir bei WoMo mit 100 Mängeln

    Natürlich gibt es Womos und Händler mit Horrormängeln (für Betroffene wirklich schlimm) .... aber hier wir gerade so getan, als ob die Branche mit uhu oder Pattex produziert

    LG
    Dietmar ... der wenig zu bemängeln hat und auch ganz gut mit dem Händler klar kommt
    Geändert von fernweh007 (27.06.2019 um 17:52 Uhr)
    Ein Wohnmobil ohne Hecksitzgruppe ist kaputt

Seite 7 von 20 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Servicewüste Deutschland ? !!!
    Von Waldbauer im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 26.11.2018, 13:56
  2. Wohnmobilhersteller und Kunde in der Zwickmühle?
    Von raidy im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 31.07.2015, 15:49
  3. Servicewüste Deutschland bei Reisemobil Händlern?
    Von paule2 im Forum Erfahrungen mit Herstellern, Händlern und Werkstätten
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.11.2014, 14:36
  4. Gute Händler, schlechte Händler?
    Von dojojo im Forum Erfahrungen mit Herstellern, Händlern und Werkstätten
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 11.05.2014, 23:43
  5. Kundenzufriedenheit in der Servicewüste Deutschland
    Von RalphLehmann im Forum Reisemobile
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 28.06.2011, 08:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •