Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 4 von 20 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 192
  1. #31
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.143

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Tja Jürgen, leider nach jeder Tour neue "Ungereimtheiten".

    Die Verkäufe der jüngeren Vergangenheit erfolgten aus unterschiedlichen Gründen, bis auf den Exsis, den hat Hymer "freiwillig" zurückgenommen. Insofern macht es wenig Sinn die Vergangenheit aufzurollen, letztlich kein Maßstab für die KollegenInnen.

    Gruß Bernd, der in keine Schublade passt...
    Geändert von MobilLoewe (20.06.2019 um 14:39 Uhr) Grund: Nachtrag
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren


  2. #32
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.793

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Tja Jürgen, leider nach jeder Tour neue "Ungereimtheiten".

    Die Verkäufe der jüngeren Vergangenheit erfolgten aus unterschiedlichen Gründen, bis auf den Exsis, den hat Hymer "freiwillig" zurückgenommen. Insofern macht es wenig Sinn die Vergangenheit aufzurollen, letztlich kein Maßstab für die KollegenInnen.

    Gruß Bernd, der in keine Schublade passt...
    Bernd, ich "bohre" mal nach. Keiner erwartet, dass Du ein Maßstab bist . Aber Erfahrungen (in Summe über mehrere Fahrzeuge), z.B. lieber häufiger kaufen (neue Chance, neues Glück ) oder einmal durchparieren (und dann Ruhe ?) oder das "Standard" WoMo - Angebot ist nichts für Vielfahrer (allerdings hatten die Bimobile auch Macken ?).....

    Keine Lust ?

    Grüsse Jürgen

  3. #33
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.143

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Zitat Zitat von Jabs Beitrag anzeigen
    ... Keine Lust ?
    Nein Jürgen, zumal ich mich bei den jeweiligen Mobilen geäußert habe.

    Gruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren


  4. #34
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.05.2016
    Beiträge
    515

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Na ja, beim Hersteller von Bernds jetzigen Mobil hat das totschweigen und abwimmeln schon eine längere Tradition. 2010 hatte ich das Fahrzeug bei einem Händler gekauft, der kurz darauf in Insolvenz ging. Die Gewährleistung fällt dann ja an den Hersteller zurück. Ok, für Kleinigkeiten hätte ich kein großes Rad gedreht, aber defekter Kühlschrank und Heizung, das war mir dann doch zu viel. Die Bajuvaren haben aber nicht mit der Sturheit einenes Schleswiger gerechnet. Am Ende haben sie dann doch die Arbeiten erledigen lassen. Es ist aber schon ein allgemeines Problem, ein Händler hier in der Gegend der früher einen guten Services machte ist so überlaufen, das er einfach überfordert ist.

  5. #35
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.143

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Na ja Kühlschrank und Heizung ist kein Murks des Wohnmobilherstellers. Da kann man auch den Service dieser Hersteller in Anspruch nehmen. Das funktioniert bei mir...

    Gruß Bernd
    Geändert von MobilLoewe (25.06.2019 um 14:02 Uhr)
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren


  6. #36
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.05.2016
    Beiträge
    515

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt, es war z.T. verkehrt eingebaut, die Zugluftdichtung beim Kühlschrank zum Innenraum fehlte ganz und es roch daher nach Gas im Fahrzeug, die Elektrik nicht ordentlich angeschlossen, er lief auf Gas u. 230V. 12V kamen am Kühli nicht an, die Sicherung war heil. Bei der Heizung war es ähnlich, die mitgeorderte Fernbedienung war beim Einbau beschädigt worden. Der wirklich nette Monteur sagte dann natürlich zu recht, das ist nicht unser Fehler, das kann ich nicht unter Garantie abrechnen. Die vergessenen Schlauchschellen bei dem Wasserhahn in der Küche zwei Schlauchschellen gekauft aufgesetzt und die Anschlüsse tropften nicht mehr, die fehlende Unterfütterung der Duschtasse, da hab ich einfach eine Holzplatte untergeschoben und verkeilt, den "vergessenen" Sicherheitsschalter am Fenster über der Heizung, war vorhanden aber nicht angeschlossen, den ohne Anschluß im Alkoven verlegte Heizstrang. Das fand ich eigentlich schon wieder lustig, hier lag das Anschlussstück in einer Tüte unter der Sitzbank, gleich da vor es hätte verbaut werden sollen.

  7. #37
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.143

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Da kommt Begeisterung auf... Irgendein Manager eines Herstellers hat mal gesagt: "Die Banane reift beim Kunden".

    Gruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren


  8. #38
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.346

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Auch ich habe sehr unbefriedigende Erfahrungen machen müssen. Da kauft man sich ein neues WoMo der mittleren Preisklasse, die ja nicht so niedrig ist und hat dann keine Freude, sondern nur Ärger.
    Der Ärger resultierte in meinem Fall , da sich niemand zuständig fühlte, bei der Behebung von Mängeln und am wenigsten der Hersteller Hymer. Die Zuständigkeit für die Fehlerbehebung wurde ständig zwischen Händler - Hersteller und Fiat hin und her geschoben.
    Ich hatte 1 Jahr einen Exis und meinen neuen B DL jetzt 2 Jahre. Meine Frau würde jetzt gern wieder mal einen anderen Grundriß haben wollen.
    Nicht mit mir, denn diese Anfangsärgernisse brauche ich nicht mehr. Und meine Entscheidung ist nicht gerade verkaufsfördernd für die Händler und Hersteller. Wobei sie diese Förderung wohl nicht benötigen.
    Aber Hochmut kommt vor dem Fall.
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  9. #39
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    810

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Und wenn du als Kunde dann irgendwann nicht mehr mitspielst, dann bist du Schuld und es wird die mit der Rechtsabteilung gedroht.
    Hast du doch als Bittsteller die Klappe zu halten, alles zu erdulden und brav zu bezahlen.
    Zum Glück gibt es Wege, wenn man die einhält, dann kann man solche selbstherrlichen Händler guten Gewissens und mit Recht vom hohen Ross stoßen.
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

  10. #40
    Stammgast   Avatar von Lucky10
    Registriert seit
    11.07.2012
    Beiträge
    876

    Standard AW: Servicewüste Wohnmobilhersteller/-händler

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Da kommt Begeisterung auf... Irgendein Manager eines Herstellers hat mal gesagt: "Die Banane reift beim Kunden".

    Gruß Bernd
    Bernd,
    das ist ein sehr alter Spruch.

    Dahinter steckt wohl das 80/20 Prinzip oder auch Pareto Prinzip genannt.

    Bezogen auf Wohnmobile mit geringer Stückzahl, hoher Modellvielfalt, kurzen Innovationszyklen in Verbindung mit starkem Mitbewerberdruck im identischen Marktsegment, gibt es eine 100%-ige Qualität und damit Kundenzufriedenheit nur zu sehr geringem Prozentsatz.
    Alles andere wäre unterm Strich unwirtschaftlich.
    Eine Prozessoptimierung ist in einem solchen Szenario sehr schwer möglich.

    Du müsstest also ca.4-5 Alpa's kaufe n, um mit einem letztendlich zufrieden zu sein, wobei Du noch ein Sonderfall darstellst.

    Ihr solltet euch mal mit der Formulierung eines Pflicht-/Lastenheftes und der Definition von Anforderungen für eine diesbezügliche Qualitätsdefinition eines Entwicklungsprojektes auseinander setzen (wäre übrigens mal ein Superthema für Promobil) in Betrachtung des Umstandes eines sehr hohen Grades an Zulieferkomponenten.

    Bevor ihr alles definiert habt, ist das Marktfenster vorbei.

    Bernd, darf ich mal eines (nur eines, hätte mehrere) Beispiel aus Deinen "Erfahrungen" aufgreifen?
    Ich setzte jetzt mal Dein Einverständnis voraus.

    Wie soll eine Entwicklungsvorgabe aussehen, die Geräusche auf nicht 1A Straßen ausschließt ?
    Wie weden nicht 1A Straßen definiert und wie wird dies getestet?
    Wir alle akzeptieren Abrollgeräusche von Reifen, können je nach individuellem Gefühl die Reifenmarke wechseln, die Geräusche bleiben.
    Wir akzeptieren das!!!

    Ich denke einfach, daß wir manchmal zuviel erwarten.

    Ich hatte auch eine ganze Menge von Punkten, die abzuarbeiten waren.
    Viele waren selbst zu beheben und mit dem Rest habe ich mich arrangiert.

    Auch Probleme gehören gewichtet:
    Muss, kann, soll.

    Auch mein Heckfenster wurde wegen Wassereinbruch 3x "bearbeitet", da gabs keinen Spass.

    Ich will reisen und nicht in der Werkstatt rumhängen.

    Als Fazit möchte ich zusammenfassend anregen, dass wir uns auch mal in die Situation des Herstellers versetzen, uns fragen, ob wir es unter wirtschaftlichen Aspekten besser könnten, und ob unsere Erwartungshorizont richtig eingenordet ist.

    Also Bernd, Alpa zurechtbiegen oder Wechsel auf Frankia (was bleibt Dir sonst übrig?)

    Gruß Hans,
    der mit oder auf Empfehlung von Bernd seit 2013 einen kleinen Carthago fährt und unterm Strich total zufrieden ist (es klappert, aber es ist noch keine Flasche zu Bruch gegangen).

    Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

Seite 4 von 20 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Servicewüste Deutschland ? !!!
    Von Waldbauer im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 26.11.2018, 13:56
  2. Wohnmobilhersteller und Kunde in der Zwickmühle?
    Von raidy im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 31.07.2015, 15:49
  3. Servicewüste Deutschland bei Reisemobil Händlern?
    Von paule2 im Forum Erfahrungen mit Herstellern, Händlern und Werkstätten
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.11.2014, 14:36
  4. Gute Händler, schlechte Händler?
    Von dojojo im Forum Erfahrungen mit Herstellern, Händlern und Werkstätten
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 11.05.2014, 23:43
  5. Kundenzufriedenheit in der Servicewüste Deutschland
    Von RalphLehmann im Forum Reisemobile
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 28.06.2011, 08:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •