Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23
  1. #11
    Stammgast   Avatar von fwbgroup
    Registriert seit
    01.12.2013
    Ort
    Oberhalb von Meißen
    Beiträge
    651

    Standard AW: Zum Glück musste er zum Tüv!

    Hallo
    Das erste Foto beschreibt kein Reifenproblem, sondern hier stimmt was an Spur / Sturz / Stossdämpfer nicht.
    Das Problem ändert sich nicht mit dem aufziehen neuer Reifen!

    Foto 2 und 3 zeigen einen lieblosen Umgang mit den selben.
    Man sieht eindeutig an den Felgen, das " nie " Bordsteinkontakt da war.

    Wir haben in der Vermietung auch Fahrzeuge mit Maxxis Reifen drauf, die völlig unauffällig ihren Dienst tun.
    Mfg. Frank

  2. #12
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.454

    Standard AW: Zum Glück musste er zum Tüv!

    was mich wundert, das Profilauswaschungen oder abbröckelnde Stollen nicht tüvrelevant sind. Haarrisse sind für mich Anzeigen von schlechter Behandlung oder Überalterung, und mit diesen Anzeichen wird bei mir gewechselt.
    Gruß Thomas

  3. #13
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.314

    Standard AW: Zum Glück musste er zum Tüv!

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen
    Haarrisse sind für mich Anzeigen von schlechter Behandlung oder Überalterung, und mit diesen Anzeichen wird bei mir gewechselt.
    Ich glaube nicht dass wir es hier hin bekommen, zu definieren was ein Haarriss in einem Reifne ist.
    Minimale Rissbildungen in der Reifenoberfläche sind bei Michelin, aber auch bei anderen Reifenherstellern wie Pirelli völlig normal.
    Dafür muss man aber auch schon ganz genau hin schauen, dann erkennt man sie, grade an den Profilblöcken.

    Bei meinen 9 Jahre alten Michelins sind sie am Ausgeprägtesten, das liegt aber auch an der Fahrweise, aber auch die Goodyears (5 Jahre), und die Uniroyal haben diese Microrisse an den Profilblöcken. Das ist völlig normal und keine Beanstandung...

  4. #14
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard AW: Zum Glück musste er zum Tüv!

    Wenn ich mir diesen Reifen anschaue, und ich glaube die Beschädigungen liegen auf der Innenseite des Reifens bekomme ich den Eindruck das dort schon bei der Montage geschlampt wurde. Ich selber stehe nicht besonders auf die preiswerten Reifen, und fahre nur Michelin oder Nokian und habe solche Probleme noch nicht erlebt, ich montiere meine Reifen aber auch selber.

  5. #15
    Kennt sich schon aus   Avatar von Santana63
    Registriert seit
    29.11.2016
    Ort
    https://kurzelinks.de/he08
    Beiträge
    454

    Standard AW: Zum Glück musste er zum Tüv!

    Zitat Zitat von willy13 Beitrag anzeigen
    Wenn ich mir diesen Reifen anschaue, und ich glaube die Beschädigungen liegen auf der Innenseite des Reifens, bekomme ich den Eindruck das dort schon bei der Montage geschlampt wurde.
    Stimmt, bei zwei von den Bildern könnte auch das die Ursache gewesen sein.
    Gruß Mario
    wie sagte schon Mielke, liebe Euch doch alle, alle Menschen


  6. #16
    Stammgast  
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    nördl. von HH
    Beiträge
    1.794

    Standard AW: Zum Glück musste er zum Tüv!

    Das kann ich leider nicht beurteilen...
    Will ja auch nicht behaupten, das es nur bei billig Reifen vorkommen kann .....
    Ich werde mir aber trotzdem keine montieren.


    Gesendet von iPad mit Tapatalk
    Gruß

    Kai

  7. #17
    Stammgast   Avatar von Sky Traveller
    Registriert seit
    30.09.2015
    Ort
    im Westen der BRD
    Beiträge
    1.142

    Standard AW: Zum Glück musste er zum Tüv!

    Reifen sind bei mir aktuell auch ein echtes Reizthema. Ich hatte die Möhre ja Anfang 2015 gekauft und es war ein Potpourri an Reifen drauf, schon nicht mehr ganz schön aber funktional. Im Herbst 2017 habe ich mich überwunden und für sehr viel Geld vier neue Reifen gekauft: Pirelli Carrier Camper, teures Markenzeug für 140 Euro pro Stück, da hamse was Gutes, sagte der Reifenmann. Jetzt, keine anderthalb Jahre später (!!) sind die beiden Reifen auf der Antriebsachse bis auf die Verschleißanzeiger runtergefahren. Und nein, das lasse ich nicht meinem Fahrstil anlasten. Auf meinen PKW fahre ich die Wechselsätze Sommer- / Winterreifen acht Jahre lang, also ca. 60.000 bis 70.000 km pro Satz. Meinen Markenreifen auf dem Ducato konnte ich bei der Profilabnahme quasi zusehen, die gingen weg wie die Radiergummis.

    Ein befreundeter KFZ-Meister macht mir da kommende Woche ein neues Pärchen Billigrummel von Hankook oder Kleber drauf, eventuell geht der Wagen ja im Herbst weg, da möchte ich nicht mehr groß investieren. Vom Markeninvest bin ich jedenfalls absolut weg, bin stinkesauer

  8. #18
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    7.998

    Standard AW: Zum Glück musste er zum Tüv!

    Zitat Zitat von Sky Traveller Beitrag anzeigen

    Ein befreundeter KFZ-Meister macht mir da kommende Woche ein neues Pärchen Billigrummel von Hankook oder Kleber drauf, eventuell geht der Wagen ja im Herbst weg, da möchte ich nicht mehr groß investieren. Vom Markeninvest bin ich jedenfalls absolut weg, bin stinkesauer
    Über Hankook Reifen hört oder liest man eigentlich nur Gutes.
    Mit Kleber habe ich mal sehr schlechte Erfahrungen gemacht, das liegt allerdings schon ca. 15 Jahre oder mehr zurück. Mir wurden die Klebers mit dem Argument angedreht die seien von Michelin und genau so gut wie Michelin, es stünde nur Kleber drauf um was Günstiges anbieten zu können.
    Die Dinger waren bockhart und ein Reifen platzte mal, ich hörte und spürte es kommen, ich verringerte das Tempo auf der Autobahn fast bis zur Schrittgeschwindigkeit. Am Beginn einer Ausweichstelle kam dann die Explosion.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  9. #19
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Ort
    an der Oberweser
    Beiträge
    5.771

    Standard AW: Zum Glück musste er zum Tüv!

    Mein Wohnmobil war im Auslieferungszustand mit "Continental Vanco" ausgestattet. Nach ca. 80.000 km ( ich habe zwei Reifensätze Sommer/ Winterräder , ursprünglich beide Radsätze von Continental ) wechselte ich auf Hankook LLKW- Reifen, jeweils zum Wechsel von Winer auf Sommer ( von Ostern bis Oktober). Die Hankook -Reifen würden aktuell ca. 90,00 € in meiner Größe 225/70 r 15 112/110 kosten, der identische Conti Vanco liegt bei 180,00 €.

    Für mich ist der Hankook, in nun bald fünf Jahren Nutzung, bzw. insgesamt je Reifensatz ca 35.000 km Fahrerfahrung mit diesem Reifen, immer noch überzeugend, der Abrollkomfort ist nach meinem Empfinden sogar besser als beim Conti.

    So, genug OT, weil ja hier über angeblich unverschuldeten Schaden an "Billigreifen" geschrieben werden soll und Markenreifen eine solche Erscheinung, wie auf den Bildern sichtbar, verhindern könnten.

    PS Mein Womo hat Heckantrieb und wird überwiegend zwischen 85 und 105 km/h bewegt.
    Geändert von rundefan (03.06.2019 um 10:07 Uhr) Grund: PS angefügt
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  10. #20
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    5.980

    Standard AW: Zum Glück musste er zum Tüv!

    Wer Hankook als "Billigrummel" bezeichnet zeigt damit das er wenig oder keine Ahnung hat.Ich fahre seit vielen Jahren auf beiden Fahrzeugen Hankook und das zur vollsten Zufriedenheit.


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was ich mit Hymer und den Fachändlern erleben musste
    Von golfinius im Forum Erfahrungen mit Herstellern, Händlern und Werkstätten
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 10.08.2019, 12:18
  2. Hymerle musste gehen. Es kam Carado als Ersatz
    Von Dieselreiter im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.03.2017, 06:19
  3. Albert musste nun gehen. Es kam ein Hymer B 524 als Ersatz
    Von Wolle_M im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 09.08.2016, 19:33
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.04.2016, 19:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •