Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35
  1. #11
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.227

    Standard AW: Original Teile schon fast unverschämt teuer ?

    Jo mei, sich über solche Dinge aufzuregen lohnt aber wirklich nicht.

    In Wahrheit wird das selbe Graffel verkauft. Allerdings muss der Hersteller sein Label aufdrucken, damit alle bezeugen können, das sei "Original Ersatzteil". Das muss gelagert und verteilt werden, wird dann an den Händler verkauft, der muss das auch lagern ... und das kostet halt alles Geld.
    Der schlaue Händler legt einmal ein O-Teil auf Lager und kauft dann immer wieder bei ebay nach. Der weniger schlaue Kunde wird ihm immer wieder O-Teile abkaufen, weil nur Original ist gut und für das Töff-Töff ist das Beste nur gut genug. Der Händler freut sich über den höheren Gewinn, kann seinen Glaspalast finanzieren, in dem sich dann die Kunden wohl fühlen und wieder gerne "Original-Teile" kaufen.

    So funktioniert die Welt, ist das was neues?
    Liebe Grüße, Peter


  2. #12
    Stammgast  
    Registriert seit
    28.03.2016
    Ort
    nähe Heidelberg
    Beiträge
    1.707

    Standard AW: Original Teile schon fast unverschämt teuer ?

    Zitat Zitat von ivalo02 Beitrag anzeigen
    Guten Morgen

    Anwälte lieben Klienten ganz besonders, denen es ums Prinzip geht. Nirgendwo lässt sich leichter viel Geld verdienen.
    Aktionäre lieben Unternehmen, welche erfolgreich Geld verdienen, in Forschung und Entwicklung investieren und ihren Eigentümern eine ordentliche Dividende garantieren.
    Wer keines von beiden ist, dem bleiben wenigstens noch "Geiz ist geil" und Neid.

    Für Normalbürger liegt es irgendwo in der Mitte und sie schätzen Unternehmen, welche Arbeitsplätze schaffen und erhalten.
    Sie sehen und verstehen, dass dies eben nur funktionieren kann, wenn Ende Jahr unter dem Strich etwas übrigbleibt.
    Natürlich schwierig zu verstehen, wenn der Unterschied zwischen Umsatz und Gewinn bisher unbekannt geblieben ist.

    Gruss Urs
    Nein Urs Opel VW +CO produzieren die angesprochenen Teile nicht selbst, sie verkaufen selbige nur via Händler vor Ort. Wenn ich vor Ort zu meinem Ersatzteilhändler gehe kriege ich bei selber Verfügbarkeit die gleichen Teile um 50% er hat auch Logistik und Personalkosten usw. wie der Vertragshändler und dazu noch bessere Öffnungszeiten. Logisch die Konzerne wollen mehrmals verdienen. Ich sehe mich aber nicht in der Pflicht zur Dividende der Konzerne beitragen zu müssen, wenn wir eine ähnliche Politik gegenüber den Kunden hätten wären wir schon längst weg vom Fenster.
    Außerdem ist der Abzockfaktor bei manchen Automarken wesentl. ausgeprägter als bei anderen, wieso ist eine Opel Corsa Bremsscheibe teurer als eine E-Klassen-Bremsscheibe?
    lg
    olly

  3. #13
    Moderator  
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.224

    Standard AW: Original Teile schon fast unverschämt teuer ?

    Zitat Zitat von dodo66 Beitrag anzeigen
    . Spitzenreiter in Punkto unverschämter Ersatzteilpreise ist lt Aussage freie Werkstatt "franzosen" dann Opel dann BMW .......... DB soll am preiswertesten sein.
    Da fällt mir ein Artikel von Spiegel Online über den PSA Konzern ein, der Ersatzteilpreise nicht kalkuliert, sondern den höchsten Preis berechnen lässt, der auf dem Markt durchsetzbar ist, bzw. bis zu welchem Preis der Kunde nicht weiter nachfragt. Das System ähnelt so ein wenig den Touristen Speisekarten oder den Hotelpreisen, wenn eine Messe ansteht, oder den Preisen auf Onlineplattformen, die kalkuliert werden, je nachdem mit welchem Gerät du die Seite besuchst. KLICK


    Gruß
    Andi
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  4. #14
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.325

    Standard AW: Original Teile schon fast unverschämt teuer ?

    Zitat Zitat von AndiEh Beitrag anzeigen
    sondern den höchsten Preis berechnen lässt, der auf dem Markt durchsetzbar ist, bzw. bis zu welchem Preis der Kunde nicht weiter nachfragt.

    Gruß
    Andi
    Ist das in einer Marktwirtschaft nicht normal???

    Der schlaue Händler legt einmal ein O-Teil auf Lager und kauft dann immer wieder bei ebay nach. Der weniger schlaue Kunde wird ihm immer wieder O-Teile abkaufen, weil nur Original ist gut und für das Töff-Töff ist das Beste nur gut genug. Der Händler freut sich über den höheren Gewinn, kann seinen Glaspalast finanzieren, in dem sich dann die Kunden wohl fühlen und wieder gerne "Original-Teile" kaufen.
    Da träumst du von. Wenn du als Händler beim Hersteller nicht genug Ölfilter abnimmst, löst da das Qualitätsmanagementsystem aus.
    Wenn du als Händler NichtOriginalteile einbaust, dann fehlt in der Regel auch wenn es augenscheinlich dass gleiche Teil ist, der Herstellerstempel des OE Herstellers.
    Bei Mercedes-Benz kann jeder Kunde eine Garantieleistung in jeder Niederlassung bekommen. Stell dir vor, eine Niederlassung verbaut ein Zubehörteil und eine andere Niederlassung schreibt dann die Reklamation ans Werk und reicht das Teil ein... Das machst du einmal, dass machst du zweimal, dann ist dein Vertrag weg ...
    Darüber hinaus ist das Betrug. Und der Händler hat Mitarbeiter, die dass machen müssen, also wissen... Sowas Bauernschlaue Ideen gehen von 12 bis Mittag gut.

    Ein Originalersatzteil hat in der Praxis eben oft doch eine bessere Qualität als ein Zubehörersatzteil. Natürlich gibt es auch Identteile, aber das weis man vorher nicht.
    Bei Kunststoffverkleidungen z.B. ist das Granulat anders, woraus die gebacken werden. Das siehst du nach 3 Jahren in der Sonne. Auch bei Gummiteilen ist die Mischung oft anders. Bei Teilen dessen Produktionsprozess Qualitätsschwankungen unterliegt, gehen die besseren Teile oft zum OE Hersteller. Und Originalersatzteile unterliegen einer strengeren Qualitätsprüfung als dass was in den Zubehörmakt kommt, selbst wenn es augenscheinlich gleich aussieht und vom gleichen Hersteller kommt.

    Mein Wischerblatt (Bosch) kostet im Internet 14€ zzgl. Versand, im Zubehör hier im Ort 18€ und beim Mercedeshändler 22€.
    Geändert von Mark-86 (28.05.2019 um 11:08 Uhr)

  5. #15
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.227

    Standard AW: Original Teile schon fast unverschämt teuer ?

    Zitat Zitat von Mark-86 Beitrag anzeigen
    Da träumst du von.
    ...
    Ein Originalersatzteil hat in der Praxis eben oft doch eine bessere Qualität als ein Zubehörersatzteil. Natürlich gibt es auch Identteile, aber das weis man vorher nicht.
    Wer redet denn von Kunststoffverkleidungen mit Granulatdingens u.ä. .... der TO hat von Wischerblättern geschrieben??? Und wie du selber schreibst, weiß man das vorher nicht ... oder selten. Oder man weiß eben, dass die Kopie besser ist. Das beste Beispiel sind Auspuffanlagen, da sind die Nachbauten um nichts schlechter und kosten einen Bruchteil. Bekannt ist, dass früher ein Auspuff im Audi 100 derselbe war, wie in einem Benz - nur, dass der bei Benz das doppelte gekostet hat.

    Ich träume nicht, mir wäre lieber, wenn auf solche Äußerungen verzichtet wird.
    Liebe Grüße, Peter


  6. #16
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.791

    Standard AW: Original Teile schon fast unverschämt teuer ?

    Hallo Zusammen, immer wieder schön zu lesen, wenn geballte Vermutungen / Meinungen mit der Realität zusammen treffen ! Ich liebe dieses Forum . Grüsse Jürgen

  7. #17
    Moderator  
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.224

    Standard AW: Original Teile schon fast unverschämt teuer ?

    Zitat Zitat von Mark-86 Beitrag anzeigen
    Ist das in einer Marktwirtschaft nicht normal???
    Ja sicher, als guter Kaufmann, kauft man günstig ein und verkauft so teuer wie möglich.

    Nur, ab wann wird aus einem fairen Deal eine (gefühlte) Abzocke? In aller Regel möchte ich als Kaufmann nicht nur einmal an meinen Kunden etwas verkaufen, sondern öfters. Ansonsten kann ich meinen Laden sehr schnell wieder zu machen. Also muß ich auf darauf achten, dass die Kalkulation so ist, dass der Kunde wieder kommt.

    Mein Wischerblatt (Bosch) kostet im Internet 14€ zzgl. Versand, im Zubehör hier im Ort 18€ und beim Mercedeshändler 22€.
    Das ist ein gutes Beispiel für einen fairen Deal. Der Onlinehändler hat weniger Kosten und ist Preisgetrieben. Bietet er nicht günstig an, geht der Kunden gnadenlos wo anders hin, dazu ist er ja im Internet. Die Gewinnspanne ist wahrscheinlich gering, aber, wie gesagt, seine Kosten sind auch nicht so hoch, wie im stationären Handel. Also verlangt er 14,-€

    Der stationäre Zubehörhandel muß seinen Laden und das mehr an Personal bezahlen, die beispielsweise den Kunden, der sich nicht auskennt, beraten kann bei der Auswahl.
    Außerdem hat er meist nicht so einen großes Bestellvolumen vom einzelnen Artikel, da er ja nur das lokale Kundenpotential bedient und nicht wie der Onlinehändler 80Mio potentielle Kunden. Ergo, muß er ein wenig teurer sein. (ich lasse mal weg, dass es auch Wege gibt, die Nachteile wenigstens zum Teil zu kompensieren.) 18,-€

    Der Autohändler hat die gleichen Nachteile wie der Zubehörhändler, nur noch ein wenig verschärft, da seine Spezialisierung ja gar nicht auf Zubehör liegt, er vielleicht gar nicht auf alle möglichen Einkaufsmöglichkeiten zugreifen kann (darf) und strickte Vorgaben von Hersteller hat, was er führen darf und was nicht. Das führt z.B. zu einem Nachteil bei einer sonst möglichen Mischkalkulation. Auch wird er vielleicht die Wischerblättern öfters mal einbauen müssen und möchte dafür aber aus Servicegründen nichts berechnen. Also muß er diesen Einbau in seine Kalkulation mit einbeziehen. 22,-€

    Wer kauft jetzt wo? Derjenige der sich auskennt, oder recherchieren kann, der in Lage ist die Wischerblätter selber einzubauen, wird im Onlinehandel kaufen.
    Derjenige der weiß, dass die Autohäuser sehr teuer sind, der sich in der Lage sieht, die Wischerblätter selber einzubauen, der aber sicher sein will, das richtige zu kaufen und er einen Ansprechpartner vor Ort haben möchte, wenn etwas schief geht, geht zum Zubehörhandel.

    Derjenige, der keine Ahnung hat, einfach neue Wischerblätter haben will, sich nicht die Finger schmutzig machen möchte, also ein rundum Sorglos Paket möchte, geht halt zum Autohändler. Dafür bezahlt er halt dann ein wenig mehr, das ist ihm aber der Service wert.

    Das war jetzt mal eine idealistische Beschreibung, Abweichungen und Mischformen sind natürlich die Regel.

    Wann wird das Ganze meiner Ansicht nach zur Abzocke. Eben dann, wenn der Autohändler den oben beschriebenen Typus Kunden ausnutzt und beispielsweise für die Wischerblätter nicht 22,-€ sonder 35,-€ Euro verlangen würde.

    Gruß
    Andi
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  8. #18
    Stammgast   Avatar von fernweh007
    Registriert seit
    14.05.2016
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    1.827

    Standard AW: Original Teile schon fast unverschämt teuer ?

    Hallo,

    diePreisgestaltung ist doch in jedem Massenmarkt so

    Jedes Klientel will bedient werden

    Die „Nur-Originalkäufer“ nur über den Originalhändler
    Die „Nur- Originalkäufer“, die natürlich „wissen“, wo man die tollen Teile günstiger bekommt.
    Die Zubehörkäufer im Zuberhörhandel
    Die Onlinebesteller über den günstigsten Preis
    Die „Freie Werkstätten-Fraktion“, weil deren Meister die Hersteller sowieso für blöd hält und man deren Meinung gern für wahr hinnimmt
    Die, denen es grundsätzlich egal ist ..... Hauptsache das Auto fährt
    Die, die sich nie was „billiges“ einbauen lassen würden


    Insgesamt ist es, wie in jedem großen Markt, ein wunderbar funktionierendes Kartell der Produzenten und Autohersteller ..... man weiß ja genau, wieviel Ersatzteile für 50 Mio Autos benötigt werden.

    LG
    Dietmar
    Ein Wohnmobil ohne Hecksitzgruppe ist kaputt

  9. #19
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.251

    Standard AW: Original Teile schon fast unverschämt teuer ?

    Zitat Zitat von AndiEh Beitrag anzeigen
    ...
    Derjenige, der keine Ahnung hat, einfach neue Wischerblätter haben will, sich nicht die Finger schmutzig machen möchte, also ein rundum Sorglos Paket möchte, geht halt zum Autohändler. Dafür bezahlt er halt dann ein wenig mehr, das ist ihm aber der Service wert.

    Das war jetzt mal eine idealistische Beschreibung, Abweichungen und Mischformen sind natürlich die Regel.
    ...

    Recht hast Du. Dann gibt es auch noch diejenigen, die in der Zeit, wo der Eine oder Andere hinter dem Billigsten herjagt und es anschließend selbst einbaut, nach Zeit bezahlte Arbeit erledigen, die mehr einbringt (wenn die Auslastung stimmt), als Geiz ist geil einspart.

    Statt über "Abzocke" zu schwadronieren, sollten wir froh sein, daß für jeden etwas dabei ist. Hoch lebe die Marktwirtschaft.


    Gruß

    Frank

  10. #20
    Stammgast  
    Registriert seit
    05.12.2013
    Ort
    Rhein-Sieg Kreis
    Beiträge
    916

    Standard AW: Original Teile schon fast unverschämt teuer ?

    Zitat Zitat von Waldbauer Beitrag anzeigen
    Ich kenne allerdings die Kostenstrukturen in Autohäusern ein wenig und weiß in welcher Lage sich die Händler befinden.
    Das genau ist ja die Krux. Den millionenschweren Glaskasten es MB-Autohaus möchte ich nicht mitfinanzieren und brauch ihn auch persönlich nicht.
    Auch brauch ich keinen kostenlosen "Latte Makjato mit Biskotto" und auch keinen Ersatzwagen, für mich alles nutzlose Dinge die ich nicht bezahlen will.
    Dafür dann 25.-€ den Liter Öl bezahlen, für mich ein NoGo. Wenn man mal umrechnet - ich weiß es ist 17 Jahre her - 50 DM fürn Liter Öl, gehts noch?? Damals hab ich 6,99 Mark bezahlt für 15W40 5L Billig-Ölkanister und meine Auto fuhren alle OHNE Ölverdünnung und den ganzen Scheixx.
    Damals war alles besser.
    Nein, war es natürlich nicht, aber man kann diese Entwicklung heute schon hinterfragen, wer von der arbeitenden Bevölkerung ohne 2 Einkommen kann sich das noch leisten? Die Schere klafft immer weiter.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verkaufe Teile und Zubehör N+B Flair II
    Von dodo66 im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.04.2018, 15:19
  2. Trigano, ein Marketing, das fast schon peinlich ist!!
    Von ulikax im Forum Erfahrungen mit Herstellern, Händlern und Werkstätten
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.09.2017, 23:30
  3. Merkwürdige Teile am Türrahmen unserer Nasszelle
    Von fmkberlin im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.10.2015, 21:06
  4. Froli Bettsystem - Hat jemand noch Teile über?
    Von Andi-Ela im Forum Möbel für das Wohnmobil
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.02.2015, 10:55
  5. Abgasuntersuchung künftig fast doppelt so teuer.
    Von raidy im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.07.2011, 13:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •