Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 3 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 56
  1. #21
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    19.03.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    151

    Standard AW: Wohin mit dem Abasser nach der Frischwassertank-Reinigung

    Der Rasen hat aber nicht geleuchtet.
    Grüß Gott aus München

  2. #22
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.462

    Standard AW: Wohin mit dem Abasser nach der Frischwassertank-Reinigung

    vielleicht sind es auch Tenside?

    Meine Lieblingsrose bekommt von uns seit 30 Jahren nur Wischwasser mit "General oder Meister Propper" die Blüten sind so groß wie Frühstücksteller.
    Meine Meinung ist, es kommt doch alles aus der Erde, also darf es da auch wieder hin.....auch das Öl!
    Gruß Thomas

  3. #23
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    7.998

    Standard AW: Wohin mit dem Abasser nach der Frischwassertank-Reinigung

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen
    vielleicht sind es auch Tenside?


    Meine Meinung ist, es kommt doch alles aus der Erde, also darf es da auch wieder hin.....auch das Öl!
    Stichwort Öl:
    Mir ist mal ein Buch in die Hände gefallen in dem beschrieben war wie ein Motorrad zu warten sei.
    Ölwechsel: Man stelle das Motorrad auf einen weichen, saugfähigen Untergrund damit das ablaufende Altöl gut in der Erde versickern kann.
    Im Ernst! Leider ist das Buch bei der Ausräumaktion meines alten Bauernhauses verschwunden.
    Als ich ein kleiner Junge war, Anfang bis Mitte der 50er Jahre, war ich natürlich dabei wenn mein Onkel am Fendt Dieselroß das Motoröl gewechselt hat. Das geschah schon in einer Garage, das Öl wurde in einem Blecheimer aufgefangen, ich wurde beauftragt es hinter der Scheune auszugießen. Es wucherten da Brennesseln, darauf wurde das Altöl geschüttet. Die Brennesseln beeindruckte das nicht, sie wucherten weiter.
    Vor einigen Jahren war ich mal in Wernigerode im Harz, auf dem Bahnhof von dem aus die Dampfzüge auf den Brocken fahren. Der Boden in Bereich der Gleise ist ohne Übertreibung mit Öl getränkt. Die vielen Gleitlager an einer Dampflok verlangen nach reichlich Schmieröl und das tropft halt dann runter. Wer gut schmiert, der gut fährt...
    Vor etwa 3 Jahren platzte an meinem Deutz-Traktor ein Hydraulikschlauch am Frontlader. Auch hier trat natürlich Öl aus das auf den Boden lief und versickerte. Es ist deswegen kein einziger Baum abgestorben, es wächst alles wie vorher.
    Natürlich möchte ich niemanden dazu animieren einfach Öl irgendwo hinzuschütten, ich selber entsorge natürlich alles Altöl das Zuhause anfällt im Wertstoffhof. Früher sah man das nicht so eng und es ist keiner dran gestorben.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  4. #24
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    5.994

    Standard AW: Wohin mit dem Abasser nach der Frischwassertank-Reinigung

    Tja,Franz
    Heute ist das anders,mir ist vor ca.3 Monaten ein Ölschlauch an einem Omnibus geplatzt ohne das ich das gemerkt habe oder eine Warnleuchte mir das mitgeteilt hätte,2 km Ölspur,Maschine Totalschaden(Kolbenfresser) und dann ein Großeinsatz von Feuerwehr und Strassen meisterei,insgesamt waren ca.30L Motoröl ausgelaufen,dazu noch ein Ermittlungsverfahren gegen mich wegen Umweltverschmutzung,ist inzwischen eingestellt worden.
    Wenn Landwirte tausende Liter Gülle auf den Feldern ausbringen und das Grundwasser mit Nitraten verseuchen sagt keiner was,wegen so vergleichsweise wenig Öl wird ein riesen Brimborium veranstaltet.Muß man nicht verstehen.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  5. #25
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    782

    Standard AW: Wohin mit dem Abasser nach der Frischwassertank-Reinigung

    Früher, früher, früher......
    ....... ja, da hätte man es noch voll drauf.

    Da wusste man noch, was gut für die Umwelt ist.
    Umweltverschmutzung gab es gar nicht, alles eine Lüge der Neuzeit.

    Auf den ehemaligen sowjetischen Militärversuchsgeländen wachsen Pflanzen, obwohl alles verseucht ist.
    Und in Tschernobyl und Fukoshima blühen die Blümelein.
    Wieso macht denn da keiner Urlaub von euch?
    Ist doch alles so schön grün da.
    Und Mikroplastik ist genau so eine Lüge wie Mikrochips, zumindest hab ich die von Funny Frisch, Bahlsen oder Chio Chips noch nie im Supermarkt gesehen.....

    Und solange es noch Erdbestattungen gibt, die das Erdreich verseuchen, kann ich doch auch meine gebrauchten Batterien in den Wald werfen. Zumindest ist deshalb noch kein Wildschwein gestorben und die Rehe springen seit dem schneller über die Landstraße.......

    Sorry, aber da kann man nur noch mit Sarkasmus reagieren.
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

  6. #26
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    5.994

    Standard AW: Wohin mit dem Abasser nach der Frischwassertank-Reinigung

    Weil ich mir schon in Murmansk vor einigen Jahren eine ordentliche Dosis eingefangen habe,ich brauche aber bei Dunkelheit immer noch Licht


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  7. #27
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.314

    Standard AW: Wohin mit dem Abasser nach der Frischwassertank-Reinigung

    Die Produkte die man als Normalsterblicher kaufen kann und irgendwas mit Wasser zu tun haben, sind in der Regel alle biologisch abbaubar.
    Auch die Thedford Toilettenzusätze, usw. usf.
    Das weis ich noch aus der Zeit wo ich auch noch ne Casettentoilette hatte. Macht man zu wenig rein, baut es sich ab bevor man die Casette geleert hat, tja, viel Spass, ist dann wie ohne . . .

  8. #28
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    782

    Standard AW: Wohin mit dem Abasser nach der Frischwassertank-Reinigung

    Da irrst du dich.
    Auch hier macht es - wie meist immer - die Menge und Konzentration.

    In kleinen Gemeinden haben viele SP und CP spezielle Sammelbehälter für den Inhalt der Chemietoiletten. Hier wird mittels Mischverfahren die Chemietoilettenbrühe nach Vorschrift der Kläranlage so verdünnt, dass die örtliche Kläranlage damit klar kommt und nicht alle notwendigen Mikroorganismen durch die Toilettenchemie abgetötet werden und der ganze Klärprozess kippt.
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

  9. #29
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    19.03.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    151

    Standard AW: Wohin mit dem Abasser nach der Frischwassertank-Reinigung

    Wer hat denn jemals gehört, dass eine Kläranlage, welche durch durch Haushalte gefüttert wird, gekippt ist ?
    Das passiert bei Bio-Gasanlagen. Wir werden bald einen Filter am Arsch tragen, um die Kohlenmonoxid-Belastung in Grenzen zu halten.
    Ich mag auch eine saubere Umwelt und ich trage auch dazu bei......aber die Verhältnismäßigkeit muss gewahrt bleiben.
    Grüß Gott aus München

  10. #30
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.217

    Standard AW: Wohin mit dem Abasser nach der Frischwassertank-Reinigung

    Die Toiletten-Chemie ist nich so gut für die "guten" Bakterien in der Kläranlage ... deswegen verwende ich keine Chemie.

    Beim Grauwasser sehe ich das so:
    Was ist da alles drin? Ein paar Spritzer Spüli, etwas Zahnpasta, etwas Haarshampo, kaum Seife und viel Wasser. Und natürlich der Dreck, den man sich von den Händen wäscht oder die Speisereste vom Teller. Also was soll da das normale Abwasser belasten?

    Mit dieser Frage habe ich mich seinerzeit nach dem Kauf meines ersten Womos an unser Magistrat gewandt, das für Abwasser zuständig ist. Da kam dann die hochaufgebrachte Antwort, dass so ein Abwasser niemals nie im Gulli entsorgt werden darf. Ich bin dann ganz fromm zur nächsten magistratlichen Entsorgungsstation gefahren und durfte dort mein Abwasser ... moment, jetzt kommt's ... in den Gulli schütten!

    Ein Schelm, wer Schlimmes ...
    Liebe Grüße, Peter


Seite 3 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Reinigung Hammerschlagblech
    Von michael.sch im Forum Pflege und Werterhaltung von Reisemobilen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.02.2019, 18:32
  2. Grauwassertank Reinigung mit Danklorix
    Von Finni im Forum Wasserversorgung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 15.10.2017, 17:16
  3. Mitte Mai nach Holland, wohin?
    Von muevo im Forum Westeuropa
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.05.2016, 20:28
  4. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 27.05.2014, 00:18
  5. Reinigung Solarpanel?
    Von schlurf im Forum Stromversorgung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.04.2008, 12:41

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •