Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 4 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 48
  1. #31
    Ist öfter hier   Avatar von Binford_2500
    Registriert seit
    11.09.2013
    Beiträge
    62

    Standard AW: Manuelles Nivellieren vereinfacht

    Neulich ist mir das hier über den Weg gelaufen.
    Gibt es für Android und für iOS
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Wohnmobil ausrichten APP.JPG 
Hits:	0 
Größe:	44,0 KB 
ID:	31619

    Brauche ich nicht wirklich, ist aber eine schöne Spielerei.
    Die gute alte Kreuzwasserwaage tut's doch auch.
    Gruß
    Michael
    Nimm nur Erinnerungen mit, hinterlasse nichts außer Fußspuren. << Chief Seattle >>

  2. #32
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.506

    Standard AW: Manuelles Nivellieren vereinfacht

    Für Sparfüchse hier noch ein Tip:
    Ein Suppenteller auf den Tisch, mit etwas Wasser füllen und dann so lang rum fahren , bis der Wasserstand in Waage ist. Keile, Hubstützen, etc. alles Unsinn.
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  3. #33
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    12.02.2019
    Ort
    Kitzingen
    Beiträge
    131

    Standard AW: Manuelles Nivellieren vereinfacht

    Hallo Zusammen.

    ich nutze die Truma-App. Hier gibt es im Bereich "Werkzeuge" ein Wasserwagentool, ähnlich dem, was der TE vorgestellt hat.

    Gruß, Holger
    Erste Reise mit Adria TWIN 640 SLX nach Südnorwegen.
    Zweite Reise mit Elnagh Baron 73 entlang der Mosel.

    Zukünftige Reisen mit eigenem Knaus Van TI Platinum Selection 650 MEG


  4. #34
    Kennt sich schon aus   Avatar von Acki
    Registriert seit
    03.09.2014
    Ort
    Nordwestschweiz
    Beiträge
    450

    Standard AW: Manuelles Nivellieren vereinfacht

    Zitat Zitat von hmarburg Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen.

    ich nutze die Truma-App. Hier gibt es im Bereich "Werkzeuge" ein Wasserwagentool, ähnlich dem, was der TE vorgestellt hat.
    ...
    Ist es eben nicht!

    Der Eingangs-Beitrag beschreibt das Teil, den gravierenden Unterschied, und den damit verbundenen Vorteil klar ...
    Gruss Acki

    Massiv redimensioniert unterwegs mit dem PhoeniX A 6500 RSL 2019
    Und auch mit einem Haibike Xduro FS SL 26


  5. #35
    Ist öfter hier   Avatar von fschuen
    Registriert seit
    16.09.2019
    Beiträge
    39

    Standard AW: Manuelles Nivellieren vereinfacht

    Die sowohl billigste als auch funktionalste Lösung ist die: man hängt ein Pendel von der Fahrerhausdecke, welche mit spitzem Gewicht auf ein waagerechtes Blatt Papier zeigt. Dort gibt es einen hochgenauen Punkt für exakt gerade, Skalen für jedes Rad und jede Stufe der Keile und Linien für die Kurbelstützenrausdrehkorrektur (Drehmomentschlüssel verwenden). Bei mir ist es zur Rente noch ein bisschen hin, aber vielleicht hat ja jemand Lust.

    Gruss Manfred

  6. #36
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    12.02.2019
    Ort
    Kitzingen
    Beiträge
    131

    Standard AW: Manuelles Nivellieren vereinfacht

    Zitat Zitat von Acki Beitrag anzeigen
    Ist es eben nicht!

    Der Eingangs-Beitrag beschreibt das Teil, den gravierenden Unterschied, und den damit verbundenen Vorteil klar ...
    Hallo Acki

    Okay, der gravierende Unterschied ist, dass hier ein zusätzliches Gerät benötigt wird.
    Bei der Truma App wird das Handy auf ein Bezugspunkt z.B. Tisch oder Küchenarbeitsplatte gelegt und in Fahrrichtung ausgerichtet. Da man die Fahrzeugdaten ebenfalls in die App einträgt berechnet sie auch welches Rad um wie viel Zentimeter angehoben werden muss.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Screenshot_20190920-085442_Truma.jpg 
Hits:	0 
Größe:	32,8 KB 
ID:	31622


    Gruß, Holger
    Erste Reise mit Adria TWIN 640 SLX nach Südnorwegen.
    Zweite Reise mit Elnagh Baron 73 entlang der Mosel.

    Zukünftige Reisen mit eigenem Knaus Van TI Platinum Selection 650 MEG


  7. #37
    Lernt noch alles kennen   Avatar von Rafael
    Registriert seit
    17.11.2013
    Beiträge
    29

    Standard AW: Manuelles Nivellieren vereinfacht

    Hallo KollegInnen,

    man kann auch einfach sein Gefühl sprechen lassen. Wenn die Neigung so gering ist, dass man sie nicht spürt und Hilfsmittel braucht, um sie festzustellen, ist die Neigung doch eigentlich auch egal, oder?

    Grüße Rafael
    Carthago Chic E-Line I50 - 7,73 m - 4,8 to

  8. #38
    Ist öfter hier   Avatar von fschuen
    Registriert seit
    16.09.2019
    Beiträge
    39

    Standard AW: Manuelles Nivellieren vereinfacht

    All diese Spielereien nehmen mir zu wenig Rücksicht auf meine persönliche Faulheit. Wenn ich mich hinstelle, was meistens jeden Tag woanders ist, dann möchte ich keine App starten, keinen Suppenteller rauskramen und mich nicht mal zum Tisch umdrehen. Um direkt vom Fahrerplatz aus zu sehen, wie gerade das Womo steht, gibt es für mich nichts bequemeres als eine kleine Libelle, die man dort irgendwo anbringt. Wenn man keine waagerechte Fläche im Cockpit hat, hilft ein kleiner, zurechtgebogener (will sagen: justierter) Alu-Winkel.

    Der Punkt mit dem Gefühl stimmt schon, aber mein Gefühl ist auf dem Fahrersitz ein anderes, und da will ich nicht die ganze Nacht sitzen bleiben. Es gibt aber definitiv Zeitgenossen, die da sehr unempfindlich sind.

    Gruss Manfred

  9. #39
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.692

    Standard AW: Manuelles Nivellieren vereinfacht

    ich sehe an der Dosenlibelle, dass ich nicht immer 100%ig in Waage stehe, aber mir reicht das ausrichten mit der Luftfederung.
    Hubstützanlagen werden völlig überbewertet!
    Gruß Thomas

  10. #40
    Kennt sich schon aus   Avatar von Acki
    Registriert seit
    03.09.2014
    Ort
    Nordwestschweiz
    Beiträge
    450

    Standard AW: Manuelles Nivellieren vereinfacht

    Zitat Zitat von hmarburg Beitrag anzeigen
    Hallo Acki

    Okay, der gravierende Unterschied ist, dass hier ein zusätzliches Gerät benötigt wird.
    ...
    Nein!
    Immer noch nicht verstanden ...

    Der gravierende Unterschied ist, dass man nicht aufstehen muss, nicht nach hinten gehen und Tischplatte oder Küche aufsuchen (und dann feststellen, dass das Handy ja in der Hülle möglicherweise auch nicht flach liegt?!). Danach auf Keile fahren und wieder nach hinten gehen zum schauen, ob der Erfolg genügend ist! Und noch etwas fahren ... und wieder kontrollieren ...

    Man kann einfach mit dem Handy in der Hand - oder auf dem Armaturenbrett - auf die Keile fahren und dabei kontrollieren, ob es schon genug ist!
    Ähnlich wie der Kollege mit der Libelle im Cockpit ... nur halt noch etwas präziser ...

Seite 4 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •