Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 4 von 11 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 105
  1. #31
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.559

    Standard AW: Vor- und Nachteile bei einem Mobil über 3,5 to

    Zitat Zitat von agent_no6 Beitrag anzeigen
    ... Im Ausland ist es eh egal, LKW-Verbot zählt da nirgends, nicht mal in Österreich....
    Nach meinem Kenntnisstand auch in Portugal und in der Schweiz. Ich habe allerdings mit dem LKW Überholverbot bislang auch keine Probleme.

    Gruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  2. #32
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.696

    Standard AW: Vor- und Nachteile bei einem Mobil über 3,5 to

    es gibt immer noch Leute die glauben, dass man in D mit einem 7,5t-Womo nur 80km/h fahren darf!

    Die 3,5t-Fahrer sehen die ganzen Probleme bis 7,5t, die die bis 7,5t-Fahrer gar nicht sehen, weil die "Probleme" gar keine sind, sondern nur Gegebenheiten in der Klasse!
    Gruß Thomas

  3. #33
    Stammgast  
    Registriert seit
    04.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.846

    Standard AW: Vor- und Nachteile bei einem Mobil über 3,5 to

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen
    es gibt immer noch Leute die glauben, dass man in D mit einem 7,5t-Womo nur 80km/h fahren darf!
    Ich gehöre dazu, nur die Busse dürfen 100, da hat sich doch nichts geändert?

    Wohnmobil über 3,5to. darf doch nur 80km/h fahren, es ist kein "Kraftomnibus":
    "Für LKW ab 3,5 Tonnen gilt auf Autobahnen eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h, auf Überlandstraßen gelten für LKW von 3,5 bis 7,5 Tonnen ebenfalls 80 km/h, für LKW über 7,5 Tonnen 60 km/h."

    Und das gilt auch für einen Ducato, der auf 3,85to. aufgelastet wurde!
    Gruß, Stefan

  4. #34
    Stammgast   Avatar von Jimi Hendrix
    Registriert seit
    17.01.2015
    Ort
    Südschleswig-Süd
    Beiträge
    616

    Standard AW: Vor- und Nachteile bei einem Mobil über 3,5 to

    Moin Stefan,
    du gehörst zu der von Thomas angesprochenen Zielgruppe.
    In D dürfen Womos bis 7,5 to auf der Autobahn 100 km/h schnell fahren, zumindest im Moment noch.
    Gruß
    Rolf
    Das Schlimmste an manchen Menschen ist, dass sie nüchtern sind, wenn sie nicht betrunken sind.
    William Butler Yeats ( 1865 - 1939 )

  5. #35
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.696

    Standard AW: Vor- und Nachteile bei einem Mobil über 3,5 to

    Alles klar!
    Gruß Thomas

  6. #36
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.559

    Standard AW: Vor- und Nachteile bei einem Mobil über 3,5 to

    Für Reisemobile bis 7,5 Tonnen gibt es auf deutschen Autobahnen seit etlichen Jahren eine Ausnahmegenehmigung für 100 km/h. Leider wurde in dem Zusammenhang das Aufheben des LKW Überholverbots vergessen.

    Gruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  7. #37
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.696

    Standard AW: Vor- und Nachteile bei einem Mobil über 3,5 to

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Für Reisemobile bis 7,5 Tonnen gibt es auf deutschen Autobahnen seit etlichen Jahren eine Ausnahmegenehmigung für 100 km/h.
    Ausnahmegenehmigung galt 4 Jahre und dann wurde die 100er-Regelung übernommen! Das ist zumindest gefühlt auch schon wieder 10 Jahre her.
    Gruß Thomas

  8. #38
    Stammgast  
    Registriert seit
    04.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.846

    Standard AW: Vor- und Nachteile bei einem Mobil über 3,5 to

    Ah Ok, das bringt aber auch nicht viel, so reiht man sich in die 93km/h LKW Kolonne ein. Und die 80 auf Landstrassen würden mich nerven.

    Aber hier in dem Forum sind die Mehrheiten eh anders wie bei den normalen Wohnmobilkäufern. In der echten Welt wollen 90% maximal 3,5to., die meisten davorn einen Kastenwagen. Nur hier wollen alle einen möglichst schweren Alkoven mit Hecksitzgruppe
    Gruß, Stefan

  9. #39
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.058

    Standard AW: Vor- und Nachteile bei einem Mobil über 3,5 to

    Zitat Zitat von wolfi2 Beitrag anzeigen
    Guten Morgen an alle,

    vielen Dank für die jetzt schon vielen Zuschriften und die damit verbundenen Anregungen und Gedanken.

    Noch mal ein wenig zu meiner Motivation:

    Im Alkovenmobil haben wir eine Doppeldinette, in der man sich so richtig schön reinlümmeln kann. Wenn ich mir dann die TI <7m anschaue, ist die Halbdinette dermaßen eng, dass es mir das Wobi vergrault. Wir möchten nun gerne ein Mobil mit Längsbetten, weil man ja nicht jünger wird und nicht mehr in den Alkoven kraxeln möchte (obwohl der lange sehr gemütlich war). Wenn ich nun ein TI nehme <7 m, hat der in der Regel keine ausreichend große Garage, um die Räder reinzustellen. Also benötigt man wieder einen Radstände und das Tobi wird wieder deutlich länger. Also dann doch lieber gleich > 7m und die Radl sind aufgeräumt.

    Aber auf Grund der Antworten merke ich schon, dass es wirklich eine subjektive und individuelle Entscheidung für oder gegen 3,5 to ist. Aber noch mal Danke für die ganzen interessanten Kommentare.
    Hallo Wolfi,

    als wir ab August letzten Jahres nach einem neuen Mobil für uns gesucht haben, sind wir sehr, sehr oft auf die von dir beschriebenen Grundrisse gestoßen; Längsbetten, darunter Heckgarage, L-Dinette und oftmals Hubbett im vorderen Teil, fast bei jedem Hersteller.
    Da müsstet du absolut fündig werden! Vielleicht die Suche auf 7,5 m erweitern, dann wird die Auswahl größer.

    Schau mal bei EURA PRS 695 EB, Bettumbau für Enkel
    https://www.euramobil.de/modelle/pro...se/prs-695-eb/


    oder Challenger 287 GA, Hubbett für Enkel
    https://www.reisemobile-challenger.d...te/287ga#model


    Oder der Challenger 347 GA, Hubbett für Enkel und weitläufe Dinette.
    https://www.reisemobile-challenger.d...te/347ga#model


    Gewicht musst du natürlich zusammenrechnen, ob du mit 3,5 t noch klar kommt, vor allem mit Enkel und allem "Enkelzubehör"
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

  10. #40
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.058

    Standard AW: Vor- und Nachteile bei einem Mobil über 3,5 to

    Zitat Zitat von smx Beitrag anzeigen
    Ah Ok, das bringt aber auch nicht viel, so reiht man sich in die 93km/h LKW Kolonne ein. Und die 80 auf Landstrassen würden mich nerven.

    Aber hier in dem Forum sind die Mehrheiten eh anders wie bei den normalen Wohnmobilkäufern. In der echten Welt wollen 90% maximal 3,5to., die meisten davorn einen Kastenwagen. Nur hier wollen alle einen möglichst schweren Alkoven mit Hecksitzgruppe
    Woher nimmst du diese Gewissheit?

    Wohnmobilhändler?

    Bei unserem Händler vor Ort gehen zur Zeit die Familienmodelle wie verrückt über die Ladentische und damit verbunden die auflastungen auf 3,85 bzw. 4,2 t.
    Die KAWA stehen zu Niedrigpreisen, laufen nicht besonders gut.
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

Seite 4 von 11 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ist eine Mitgliedschaft in einem Automobilclub über 3,5 t sinnvoll?
    Von Foxi im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 15.07.2018, 15:01
  2. Freude über neues Mobil dauerte keine 30 km
    Von ducatiman63 im Forum Reisemobile
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 02.05.2017, 20:45
  3. Batterien über den Winter im Mobil?
    Von Coral660-walter im Forum Stromversorgung
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 15.10.2016, 17:13
  4. Was ist der Unterschied zwischen einem Camper und einem Wohnmobilisten?
    Von Mark-86 im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 29.06.2014, 11:10
  5. Kastenwagen - Vor- und Nachteile
    Von christolaus im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 16.06.2013, 17:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •