Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 5 von 10 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 98
  1. #41
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.325

    Standard AW: Vorurteile gegen Frankreich

    Frankreich ist ein wunderschönes Reiseland, sehr wohnmobilfahrerfreundlich.
    Die jungen Franzosen sprechen eh alle englisch, die älteren tun sich damit schwerer, können auch meistens Deutsch, sind aber nationalstolzmäßig nicht unbedingt bereit, mit einem Deutschen in deutsch zu sprechen.
    Da ich jedoch französisch spreche, habe ich das Problem nicht und meistens bleibt es dann irgendwo bei französisch, englisch oder deutsch.

    Ich fahre jedenfalls gerne nach Frankreich.

  2. #42
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    28.02.2017
    Ort
    Kreis Siegen - Wittgenstein
    Beiträge
    12

    Standard AW: Vorurteile gegen Frankreich

    Jetzt ist es aber mal gut,sonst fahren bald alle dahin

    @ andi: Du wirst so wie ich eines besseren belehrt werden.

    Meine Erfahrung:
    Wir stehen irgendwo im Ort auf einen Parkplatz und Einheimische fragen uns ob wir Wasser und Strom bräuchten. Sie wohnen da gleich um die Ecke. Hatte aufgrund der Sprachbarriere schon ein wenig gedauert bis ich ihn verstanden habe. Diese Situation nicht nur einmal erlebt. Viele Franzosen freuten sich ihr Deutsch anzuwenden, auch wenn sie sich mehrfach für ihre vermeintlich schlechte Grammatik entschuldigten. Junge Leute wechseln oft schnell ins Englische wenn sie merken das das du nicht klar
    kommst. Immer freundlich Bonjour sagen und mit "Entschuldigen Sie, ich spreche kein Französisch" auf französich das Eis brechen. Ein wenig mit der Lebensart und den Gepflogenheiten über Reiseführer vertraut machen. Elsaß für den Anfang ist keine schlecht Idee. Geht auch mal übers Wochenende.
    Du wirst schon sehen.
    Ich wollt eigentlich keine Werbung machen.


  3. #43
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.594

    Standard AW: Vorurteile gegen Frankreich

    1959 bereiste ich F mit dem Fahrrad: hauptsächlich Burgund mit seinen herrlichen Kirchen.
    Affenheisser Sommer, Franzosen reserviert bis unfreundlich. Der Krieg war eben erst seit 14 Jahren beendet.
    In den 60er Jahren öfters im Elsass mit Landschaftsgenuss und durchwachsenen Begegnungen mit Franzosen.
    Beim Kabinenrollerkolonnefahren dagegen helle Begeisterung bei den Anwohnern.
    Hotelreise (1962) durch Südfrankreich mit wohlhabendem Onkel im Mercedes: sehr angenehme Begegnungen mit Einheimischen. Lichtmaschinenreparatur in Marseille problemlos an einem Sonntag.
    Usf.....

    Auf unseren sieben Marokkoreisen (seit 1971) waren Begegnungen mit Franzosen in Marokko eher unangenehm; in Frankreich aber meist oK.
    2017 Womoreise durch Bretagne und Normandie: ausnahmslos positiv; alles.
    2018 Durchquerung vom Baskenland , Bordeaux und Umland, Zentralmassiv, Savoien: Auch sehr erfreulich.

    Unsere Französischkenntnisse sind bescheiden aber oft ausreichend. Sie wurden immer honoriert.
    Das Land ist einfach herrlich und reisen recht einfach. Inzwischen mögen wir auch die Menschen gerne.
    Wir reisen dort sehr gerne, sind aber momentan im Veneto in Italien wo es uns auch gut gefällt.
    Gruß vom AltenHans!
    VW T4 syncro.Eigenbau m.Ormocarleerkab. L5,52; B1,99; H2,80, 3 T.
    https://get.google.com/albumarchive/...sR06Is0B-zdVPD

  4. #44
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.226

    Standard AW: Vorurteile gegen Frankreich

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Daher stelle ich die Frage mal so: Wer war noch nie mit dem WoMo in Frankreich (und warum nicht)?
    Au contraire, mon ami ... auch ich gehöre zu den "Bekehrten"!

    Vor rund 30 Jahren fuhr ich mit Freunden im Urlaub Richtung Spanien. Runter nach Italien, Cote d'Azur, Costa Brava, bis nach Algeciraz. Frankreich - oder besser gesagt die Franzosen - waren eine herbe Enttäuschung. Wir wurden abschätzig und arrogant behandelt. Einer unserer Begleiter konnte ein wenig (Schul-) Französisch, dadurch wurden wir herablassend aber doch bedient. Die anderen wurden wie Aussätzige angesehen. Ich kann heute noch die Gesichter sehen, wie sie uns mit hochgezogenen Augenbrauen und heruntergezogenem Mundwinkel seitlich von oben herab angesehen haben. Ich habe mir damals geschworen - nie wieder Le Grand Nation!

    Dann lernte ich jemand kennen, der von Paris geschwärmt hat, meine offenkundige Abneigung wurde "als nicht real" vom Tisch gefegt. "Du kannst nicht bewerten, was du nicht kennst" hat es immer geheißen ... und eines Tages habe ich darauf geantwortet "Gut, dann zeig mir Paris!".

    Aus dieser Laune heraus bin ich über meinen Schatten gesprungen und habe Paris besucht.



    Es war groß!



    Es war großartig!



    Grande!




    Damit war der Grundstein für meine erste Womo Reise nach Frankreich gelegt. Die Stadt hat meine Ressentiments gegen das Land schmelzen lassen, jetzt konnte ich die Provinz und die Leute dort kennenlernen.

    Wieder der Eindruck von Weite und Größe!



    Und prächtige Bauwerke!



    Märchenschlösser





    Und natürlich Prunk






    Die Freundlichkeit der Leute kann ich auf Bildern nicht wiedergeben, aber von den zuvor aufgezählten Charakterzügen war nichts (mehr?) zu erkennen. Wenn ich so die Berichte der anderen Foris lese, dann wird mir klar, dass ich mit meinen Erfahrung nicht alleine dastehe - vielleicht bin ich um 20 Jahre zu früh dort gewesen und der Krieg war den Leuten noch zu sehr im Kopf. Heute kommst du fast überall mit Englisch durch und wenn nicht, dann wird mit Händen und Füßen so lange gestikuliert, bis man sich verstanden hat. Nichtsdestotrotz hat meine Begleitung mit etwas Französisch den Leuten immer ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

    Frankreich ist ein Land von Campern, es gibt jede Menge Campingplätze mit teils sehr attraktiver Ausstattung und zu sehr geringen Preisen. Mag es an der Küste anders sein, aber im Landesinneren kann man am CP günstiger campen als in der Großstadt parken. Es gibt auch sehr viele Briten, die in der Nebensaison dem Nebel entfliehen. Einen habe ich gefragt, warum so viele Landsleute da sind - meine lustig gemeinte Frage wurde mit ebensoviel Humor beantwortet "They all follow me!". Naja, die wissen wohl auch, warum ....
    Liebe Grüße, Peter


  5. #45
    Stammgast   Avatar von k28
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Welzheim, ca. 40 km östlich von Stuttgart
    Beiträge
    1.389

    Standard AW: Vorurteile gegen Frankreich

    Zitat Zitat von AndiEh Beitrag anzeigen
    Da ich ja der Anlass für diesen Thread war. .... Meine Vorurteile beziehen sich eigentlich nur auf die Sprache und dem angebliche Umgang der Franzosen mit Touristen, welche ihre Sprache nicht sprechen.

    Ich habe ein "Schultrauma" was Sprachen betrifft, ich kann mir einfach keine Vokabeln merken. Dann war ich noch nie gut in Rechtschreibung, und dann soll ich fremde Wörter auch noch anders aussprechen, als sie geschrieben werden..... das ist für mich die Höchststrafe.

    Von daher habe ich einfach Angst, dass ich in Frankreich nicht durchkomme. Ich könnte genug Englisch und selbst wenn mein Gegenüber das nicht beherrscht, kommt man in den meisten Ländern, wenn man freundlich ist, mit Händen und Füßen immer weiter. Wenn aber, wie ja oft beschrieben, sich noch nicht einmal bemüht wird zu helfen oder dem fremden Gegenüber entgegen zu kommen, habe ich schon wieder keine Lust mehr mich mit diesem Land zu beschäftigen.

    So, das waren meine Vorurteile. Darum auch vielen Dank für diesen Thread, das nimmt mir schon viel von meiner Angst, und im Anbetracht der schönen Gegend werde ich Frankreich in meine Zukunftsplanung mit aufnehmen.

    Gruß
    Andi
    Das könnte mein Text sein, zumindest noch vor einem Jahr. Ein paar Mal Elsaß hatte ich hinter mir, aber da hat man ja als Deutscher so eine Art Sonderecht (spachlich).
    Als wir letztes Jahr in der Bretagne waren, hatte ich auch ein mumiges Gefühl mit meinen geschätzen 50 Vokabeln Wortschatz, der noch aus der Schulzeit vor 45 Jahren übrig war.

    Aber es ging alles, so wie hier schon mehrfach beschrieben. Deswegen fahren wir dieses Jahr gleich wieder in die Bretagne.

    Ach sorry, Georg. Ich hätte ja jetzt auch nicht schreiben sollen
    Geändert von k28 (13.05.2019 um 22:23 Uhr)
    Gruß Klaus

    Unterwegs mit Frankia A 740

  6. #46
    Stammgast   Avatar von custom55
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Im Dreieck M-A-IN
    Beiträge
    1.042

    Standard AW: Vorurteile gegen Frankreich

    Wir waren in den 70ern ein paar mal in der Gruppe mit Motorrädern in Frankreich und Korsika und da waren immer welche dabei, die im Gegensatz zu mir, französich sprachen. Von daher kein Problem. Wenn wir ohne einen Übersetzer unterwegs waren, war es natürlich schwieriger, weil die Franzosen weder engl. noch deutsch sprechen wollten oder konnten. Aber wir kamen zurecht.
    Später mit dem Womo haben wir Orte zum Windsurfen besucht und da sind wir auch an der franz. Mittelmeerküste gewesen. Empfanden wir abe immer total überteuert und schmutzig. Die Sanitäranlagen auf CP katastrophal und teuer, deshalb hatten wir andere Länder bevorzugt.
    2012 und 2013 mit dem Wowa u.a. Tarntal und Atlantikküste Region Bordeaux.
    Wie viele schon geschrieben hatten, waren jetzt die Franzosen deutlich aufgeschlossener gegenüber uns deutschen, auch sprachlich.

    Beim Essen in Restaurants haben wir die ganzen Jahre praktisch nur negative Erfahrungen gemacht. Dafür gibt es auch in kleinen Orten sehr gute regionale Produkte auf den Märkten zum selbst kochen.
    In den nächsten Jahren ist auf jeden Fall Bretagne und Normandie auf dem Zettel.

    Also keine Vorurteile, aber unser bevorzugtes Reiseland ist Italien. Vermutlich weil man sich da sprachlich leichter tut.

    Gruß Jürgen, demnächst wieder in IT.


    Gerne auf Tour mit unserem LMC Breezer V643, 148 PS,
    Leergewicht 2672 KG, Reisefertig 3390 KG mit 2 Pers., Motorroller, 2 Fahrräder plus ca. 50 KG Sportausrüstung
    für uns perfekt, so groß wie nötig, so klein wie möglich

  7. #47
    Stammgast   Avatar von wh1967
    Registriert seit
    13.08.2015
    Ort
    Im Münsterland
    Beiträge
    507

    Standard AW: Vorurteile gegen Frankreich

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Und plötzlich loben alle Frankreich, obwohl meine Empfindung bei Gesprächen eher die war, dass viele es meiden.

    Daher stelle ich die Frage mal so: Wer war noch nie mit dem WoMo in Frankreich (und warum nicht)?
    Ich war noch nicht mit dem WoMo in Frankreich (wenn man einmal von der Übernachtung in Calais auf dem Weg nach London absieht). Allerdings bin ich ja auch erst seid zwei Jahren mit dem WoMo unterwegs.

    Vor mindestens 25 Jahren war ich mal zwei Wochen auf einem Campingplatz. Ich habe die Franzonsen als sehr unfreundlich erlebt. Muss aber auch gestehen das ich kein Wort Französisch sprach.

    Die vielen positiven Berichte (nicht nur in diesem Thread) haben mich aber davon überzeugt dem Land noch einmal eine Chance zu geben. In diesem Jahr wird es wohl nicht mehr klappen. Aber vielleicht in ein oder zwei Jahren. Um darauf vorbereitet zu sein lerne ich seit einem halben Jahr mit Hilfe von Babbel französisch. Sollte dann reichen um irgendwann zumindest die ersten Türen zu öffnen.

    Bevor wir im letzten Jahr in 2017 nach Italien gefahen sind habe ich ebenfalls ein paar Wörter gelernt. Ich habe auch dort die Erfahrung gemacht das die Leute es sehr positiv aufgenommen haben wenn man zumindest die ersten Wörter in Landessprache spricht. Ich bleibe dabei und lerne Italienisch weiter.

    Somit lerne ich aktuel zwei Sprachen. Ich muss aber gestehen das ich mich damit schwer tue. Zum Einen fehlt mir oft die Zeit. Aber man merkt auch das Lernen mit 20 Jahren leichter war als mit über 50. Babbel hat zudem den Nachteil das die praktische Anwendung fehlt.
    Neben den zwei Sprachen im Anfängerstadium spreche in Englisch noch fließend. Habe daher wenig Angst irgendwo nicht zurecht zu kommen.
    Gruß

    Holger
    _______________________________________
    www.weglage.org

  8. #48
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.787

    Standard AW: Vorurteile gegen Frankreich

    Zitat Zitat von AndiEh Beitrag anzeigen
    .... Ich habe ein "Schultrauma" was Sprachen betrifft, ich kann mir einfach keine Vokabeln merken. ...
    Von daher habe ich einfach Angst, dass ich in Frankreich nicht durchkomme. ...i
    Hallo Andi, das ist doch erst recht ein Grund für einen Frankreich Besuch. Du glaubst gar nicht, wie schnell Du französisch (Brocken) lernst, wenn Du bei z.B. Bäcker bist und die vielen leckeren Sachen siehst. Der Unterschied zur Schule ist: in der Schule verhungerst Du nicht, wenn Du Dir die Vokabeln nicht merkst . Grüsse Jürgen

  9. #49
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.467

    Standard AW: Vorurteile gegen Frankreich

    In der Zeit unserer Italienurlaube war meine Frau 3 Jahre zum Italienischkurs in der VHS. Im Gegensatz zu den Franzosen wollten die Italiener lieber Deutsch mit uns sprechen.......mit dem Grund unsere Sprache noch schneller zu lernen.
    Gruß Thomas

  10. #50
    Moderator  
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.220

    Standard AW: Vorurteile gegen Frankreich

    Zitat Zitat von Jabs Beitrag anzeigen
    Hallo Andi, das ist doch erst recht ein Grund für einen Frankreich Besuch. Du glaubst gar nicht, wie schnell Du französisch (Brocken) lernst, wenn Du bei z.B. Bäcker bist und die vielen leckeren Sachen siehst. Der Unterschied zur Schule ist: in der Schule verhungerst Du nicht, wenn Du Dir die Vokabeln nicht merkst . Grüsse Jürgen
    Außerdem gibt es heute so tolle Apps auf dem Smartphone, wo man sich sogar die Aussprache vorlesen lassen kann. Das sollte helfen. Französisch in der Schule hatte ich (Gott sei Dank) nicht. Mir haben schon Englisch und Latein gereicht.

    Gruß
    Andi
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

Seite 5 von 10 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Justiz ermittelt gegen LMC / TEC
    Von Straßencamper im Forum Erfahrungen mit Herstellern, Händlern und Werkstätten
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 16.10.2016, 20:01
  2. GEL gegen AGM austauschen
    Von Exberg im Forum Stromversorgung
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 16.04.2013, 05:35
  3. Aktionen gegen ACTA
    Von MobilIveco im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 09.07.2012, 12:31
  4. Alternative gegen Kuschelcamping ! ?
    Von Clipper50 im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.12.2011, 13:22
  5. ADAC geht gegen ACE vor
    Von pinkpolke im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 14:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •