Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.429

    Standard Gastank für Knaus Boxstar 630 Campingbus

    Hallo.

    Für Wintercamper ein leidliches Thema ist die Gasversorgung im Wohnmobil immer wieder ein Grund zum Ärgernis.
    Im Original ist der Campingbuss hier mit 2 Flaschen Gas und einer Duocontrol ausgerüstet. Die Gasflaschen wohnen im Innenraum in einem Gasdichten Kasten. Der ist leider -wahrscheinlich zu gunsten von viel Stauraum- so eng, dass man die Flaschen kaum rein und raus bekommt. Vor allem die hintere. Und das noch in dem engen Kasten festfummeln, dass ist keine wirklich schöne Lösung.

    Dazu kommt der Umstand, dass wenn man das Fahrzeug auch im Winter nutzt, eine Flasche nach 3 Tagen leer ist. Die Problematik, die Flaschen im Ausland nach zu bekommen, kennt man. Wenn man Glück hat findet man eine Gastankstelle die die Flaschen nachfüllen kann, wenn man Pech hat muss man eine entsprechende Flasche im Ausland kaufen und die mit einem Adapter verbinden. Die Flasche hat man dann zu Hause über. Wenn man viel in verschiedene Länder fährt, hat man dann irgendwann eine lustige Flaschensammlung. Einzige Lösung, Ventil von der Flasche abdrehen, belüften und mitm Brenner durchschneiden damit der Schrotti die annimmt oder man macht ne Feuerschale oder n Grill draus...
    Auf Dauer auch irgendwie n teurer/nerviger Spass. Bei dem Campingbuss kann man zumindest seine übrige deutsche Flasche reinstellen, aber wenn man über Wochen in diversen Ländern unterwegs ist, klappt auch dass nicht.

    Es muss also eine gescheite Lösung her.
    Eine Tankgasflasche alleine ist allerdings auch eher eng bemessen, bei zwei hat man wieder das Problem, dass man an die hintere nicht dran kommt. Bei einer festen Verrohrung hat man das Problem der Befestigung, und nebenbei noch weniger Gas dabei als vorher. Ganz billig ist der Spass dann auch nicht, rund 2.000€ riefen 2 Anbieter davon als Kostenvoranschlag aus.

    Da bleibt die Frage, warum baut man nicht einfach einen Gastank ein?
    Hm, eigentlich eine gute Idee.

    Leider war keine Firma zu finden, die bereit war, einen Gastank in einen Campingbus zu schneidern. Technisch und Zulassungsmäßig ist dass möglich, die Technik von Wynen Gas erlaubt das und ist grundsätzlich auch eintragungsfähig. In ein Wohnmobil, z.B. in die Heckgarage oder unten drunter ist das kein Thema, Auto morgends bei Wynen oder Partnerbetrieb abgeben, Kaffee trinken gehen, Abends abholen. Nur, Campingbus, da hat sich keiner gefunden der dass machen wollte. Also bekam ich die Karte und musste mich kümmern...

    Nur, son Campingbuss ist ne ganz schön enge Geschichte, der Tank muss rein, dass erfordert einen Gasdichten Amaturenkasten mit Bodenentlüftung, dazu kommt eine Fernanzeige, Filter, Regler, Crashsicherung, einige Änderungen am Mobiliar, die Fernbetankungsdose muss gasdicht sein und ist in der Ausführung bei Wynen kaufbar, allerdings ist die recht groß und man muss dafür einen entsprechenden Platz finden.

    Nach viel Rechnerei und Messerei hat sich dann schlussendlich doch eine Lösungsmöglichkeit gefunden. Geht nicht, gibts nicht.

    Zu guter Letzt kam dann natürlich noch der Umstand, dass der Tank entsprechend der Richtlinien Crashsicher befestigt seinen muss. Geprüfte Tankkonsolen gibt es, aber nichts worauf man das fest schrauben kann. Und einfach in den Boden Schrauben geht nicht. Das Auto hat nen Sandwichfußboden, auf dem man nichts VDI Richtlinienkonform fest schrauben kann, was halten muss. Da würde sich beim Festschrauben der Boden zusammen ziehen und die Schraube nie fest werden. Es musste also ein entsprechender Halter konstruiert werden, der unter das Fahrzeug kommt und um diesen mit den Tankkonsolen zu verbinden, der Boden entsprechend ausgenommen werden, Ausgleichshülsen gedreht werden die eine Formschlüssige Verbindung ermöglichen und dass ganze musste dann auch noch rechnerisch nachgewiesen werden.

    Das gab einige Stunden des Rechnens, des Planens, zahlreiche Gespräche, aber am Ende konnte das Projekt doch erfolgreich umgesetzt werden

    Bei Zeiten wird noch der Tankdeckel in Wagenfarbe lackiert, dann passts

    Der Vorteil: Man erhält hinten ein schön zugängliches Staufach Man hat drinnen eine ordentliche Füllstandsanzeige (elektrisch) und kann nun mit einem kleinen Beutelchen im Gepäck, dass die üblichen 3 Europaadapter beinhaltet, in ganz Europa einfach an jeder LPG Tankstelle von außen volltanken. Dabei bleiben auch die Hecktüren zu, so dass man sich im Schnee oder Regen keine nasse Bettwäsche holt und das Fassungsvermögen liegt netto exakt 48 Litern, was rund 24kg Gas entspricht. Das ganze darf natürlich dank Truma Mono Control CS (Crashsicherung) bei der Fahrt betrieben werden und die Gasgeräte werden durch einen Gasfilter geschützt, wenn das getankte Gas mal nicht ganz so sauber ist
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1.jpg 
Hits:	0 
Größe:	43,3 KB 
ID:	30718   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2.jpg 
Hits:	0 
Größe:	39,1 KB 
ID:	30719   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	3.jpg 
Hits:	0 
Größe:	42,5 KB 
ID:	30720   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	4.jpg 
Hits:	0 
Größe:	41,7 KB 
ID:	30721   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	5.jpg 
Hits:	0 
Größe:	38,3 KB 
ID:	30722  


  2. #2
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.689

    Standard AW: Gastank für Knaus Boxstar 630 Campingbus

    in Italien z.B. ist die Abgabe von LPG für Campingzwecke verboten!
    Gruß Thomas

  3. #3
    Stammgast  
    Registriert seit
    05.12.2013
    Ort
    Rhein-Sieg Kreis
    Beiträge
    990

    Standard AW: Gastank für Knaus Boxstar 630 Campingbus

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen
    in Italien z.B. ist die Abgabe von LPG für Campingzwecke verboten!
    In diesem Fall tankt er dann den normalen Fahrzeugtank, falls Frager auftauchen sollten.
    Nur sollte man, falls zeitgleich beides getankt wird, zuerst das Gas tanken und dann erst den Diesel. Dann ist das Gas schon drin
    Mich hamse einmal vom Hof gejagt als ich in F ne Gasflasche tanken wollte. Ansonsten klappts immer problemlos.

  4. #4
    Stammgast  
    Registriert seit
    04.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.846

    Standard AW: Gastank für Knaus Boxstar 630 Campingbus

    Ich dachte so ein Gastank kommt immer unten irgendwo in den Rahmen, wo halt noch Platz ist? Dann könnte man ja den Schrank anders nutzen... Klar, so konntest Du die vorhandene Leitung nutzen.

    Und von 22 auf 24kg ist jetzt auch nicht der große Schritt, sind die Gastanks normalerweise nicht größer?
    Gruß, Stefan

  5. #5
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.429

    Standard AW: Gastank für Knaus Boxstar 630 Campingbus

    Zitat Zitat von smx Beitrag anzeigen
    Ich dachte so ein Gastank kommt immer unten irgendwo in den Rahmen, wo halt noch Platz ist? Dann könnte man ja den Schrank anders nutzen... Klar, so konntest Du die vorhandene Leitung nutzen.

    Und von 22 auf 24kg ist jetzt auch nicht der große Schritt, sind die Gastanks normalerweise nicht größer?
    Der Gastank kann unten irgendwo unter den Rahmen, klar, aber nicht beim Ducato. Da ist kein Platz, und wenn man einen drunter Schrauben würde, wäre er so klein, da passt nix rein.
    Von 22 auf 24 ist nicht der große Schritt nach oben, wenn man den Schritt mit Tankgasflaschen nach unten einrechnet, kommt da aber ein ganzer Tag mehr bei raus
    Die Tankgasflaschen die rein passen sind bei 80% Füllstop von der Kapazität halt etwas unter den normalen Tauschflaschen.

    Die Leitung passte natürlich nicht und wurde erneuert...

  6. #6
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.044

    Standard AW: Gastank für Knaus Boxstar 630 Campingbus

    Hatte LPG mal im Auto als Benzinersatz, daher mal blöde gefragt und ohne kollektive Deppenschelte:
    Laufen alle Geräte, wie Heizung, Kühlschrank, Herd, usw. problemlos einfach auf LPG?

    Finde die Idee klasse.

    Könnte man ohne weitere Umbauten auf Gas wechseln, zB wenn LPG leer ist, am Stellplatz aber Gasflaschen verkauft werden?

    Was kostet der Umbau insgesamt?
    Sind die Verbrauchsanzeigen heute besser? Damals waren die katastrophal.
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

  7. #7
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.429

    Standard AW: Gastank für Knaus Boxstar 630 Campingbus

    a) Die Geräte laufen problemlos auf LPG. Das ist kaum was anderes als Flaschengas.
    b) Das ist bei dem Umbau nicht möglich, grundsätzlich wäre es aber möglich einen Prüfanschluss zu verbauen über den an Flaschengas einspeisen darf. Nur, der Platz für ne Flasche ist jetzt natürlich nicht mehr da.
    c) Auf der Rechnung stehen 3.000€ incl. Mwst., TÜV Abnahme und Gasprüfung.
    d) Die Füllstandsanzeige hat sich geändert, die ist jetzt sehr genau und brauchbar.

  8. #8
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.689

    Standard AW: Gastank für Knaus Boxstar 630 Campingbus

    Das der Tank im beheizten Innenraum liegt, hat schon mal den Vorteil, dass das Gemisch 40/60 auch im Winter zu 100% genutzt werden kann, das wäre bei einer unterflur Montage nicht möglich.
    14 Tage Winterurlaub ist mit nur Tank durchgängig auf einem eingeschneiten Platz nicht möglich, weil man ja nicht einfach leere Flaschen tauschen kann, sondern zu einer Tankstelle fahren muss.

    LPG und reines Propan ist schon ein Unterschied, Propan ist wesentlich sauberer und die Geräte gehen nicht so oft auf Störung.
    Der Sidepunkt von Butan liegt zwar um Null Grad, kommt aber erfahrungsgemäss unter 6 Grad nicht mehr aus dem Tank. Von daher tanke ich nie LPG, sondern ausschliesslich reines Propan und diese Abgabestellen zu finden ist nicht immer einfach.
    Gruß Thomas

  9. #9
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.429

    Standard AW: Gastank für Knaus Boxstar 630 Campingbus

    Ich tanke LPG ganz normal an der Autogastankstelle.
    Davon habe ich jetzt über 4.000 Liter durchgefackelt und bisher keine Störungen an Gasgeräten gehabt.
    LPG ist je nach Mischung nix anderes als Flaschengas, es ist ne Mischung aus Propan und Butan, dass ist alles...

    14 Tage Winterurlaub ist mit nur Tank durchgängig auf einem eingeschneiten Platz nicht möglich,
    Wenn du n Stecker reinsteckst, ist das kein Problem, dann wird das Gas blos noch zum Kochen gebraucht.

    Ohne Stecker ist wahrscheinlich die Batterie so schnell leer wie der Gastank, im Winter. Das Klo voll, oder der Kühlschrank leer. Man wird also so oder so nicht 14 Tage am Stück mit nem Campingbus auf nem Einsamen Parkplatz stehen bleiben. Auch wenn man die Flasche wechseln kann, schiebt man die dann mit der Schubkarre zum Baumarkt, oder macht man die 14 Tage Wintercamping nur auf Baumarktparkplätzen? Alles eine eher theoretische Überlegung.

    Ich hab bei mir n Anschluss, über den ich auch Flaschengas in die Anlage einspeisen kann.

  10. #10
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.689

    Standard AW: Gastank für Knaus Boxstar 630 Campingbus

    Zitat Zitat von Mark-86 Beitrag anzeigen
    I
    LPG ist je nach Mischung nix anderes als Flaschengas, es ist ne Mischung aus Propan und Butan, dass ist alles...

    Flaschengas ist min. 95/5 und LPG ist meist 40/60 und im Winter 60/40.

    Meine Abgabestelle liefert 99/1.
    Gruß Thomas

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungsbericht Knaus Boxstar Solution 4 MJ2016
    Von smx im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.2016, 12:13
  2. Suche Kasten-Wohnwagen ähnlich wie Knaus BoxStar Freeway 630
    Von Parafox im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.09.2015, 17:32
  3. Frischwasser gelblich - neuer Knaus Boxstar
    Von Arno MausO im Forum Wasserversorgung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.07.2015, 09:29
  4. Knaus Boxstar 600 Lifetime
    Von Quibby im Forum Gasversorgung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.05.2015, 09:59
  5. Rückruf Knaus BoxStar 600 und 630
    Von BRB-Stefan im Forum Neuigkeiten rund um das Reisemobil
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.09.2012, 14:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •