Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34
  1. #21
    Stammgast   Avatar von billy1707
    Registriert seit
    28.04.2014
    Ort
    Freising
    Beiträge
    612

    Standard AW: Zulässiges Gesamtgewicht egal!?

    Zitat Zitat von apus Beitrag anzeigen
    Diejenigen die ihren Knaus auf der Waage hatten, haben berichtet, dass die 5% Toleranz voll Ausgereizt werden.
    Damit wäre man in Deinem Szenario ca. 150 Kg überladen!
    Das kann ich so nicht bestätigen !

    Zuladung ist doch kein Geheiniss mehr,
    das kennt jeder Heimwerker, Bierfahrer....

    Wer denkt "das ist ja ein großes Auto,
    da kann ich viel einladen " muß eben zahlen.

    Wir kommen zu zweit mit 7m
    super zurecht.

    Gruß Billy

  2. #22
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.909

    Standard AW: Zulässiges Gesamtgewicht egal!?

    Wer am wenigsten mitnimmt, bekommt den 1. Preis!
    Gruß Thomas

  3. #23
    Moderator   Avatar von AndiEh
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.376

    Standard AW: Zulässiges Gesamtgewicht egal!?

    Zitat Zitat von rumfahrer Beitrag anzeigen
    Wenn man all die Features will, kann der Hersteller noch so sehr auf Leichtbau setzen, bei den Füllmengen mogeln oder notwendige Dinge in zusätzlichen Ausstattungspaketen verstecken.
    Wenn man mit 3,5 Tonnen auskommen will, muss man sich von vorne herein bei der Wahl des Fahrzeugs ehrlich machen. Erst dann hat man eine Grundlage dafür, wo man in der Optionsliste seine Häkchen setzen kann.
    Du hast natürlich vollkommen recht. Wir wollten ja auch unter 3,5t bleiben und da habe ich schon sehr genau gerechnet, welches Wohnmobil eine leichte Basis hat. Da gibt es dann schon deutliche Unterschiede. Dabei waren dann die Doppelbodenmodelle sehr schnell aus dem Rennen, die waren alle zu schwer.
    Jede Ausstattungsoption die ich dann haben wollte, habe ich versucht mit dem Austausch von Zubehörteilen gegen leichtere zu kompensieren. (Gasflaschen, Batterie)

    Das entscheidende ist aber, man muß irgendwann erfahren, dass es ein Problem mit dem Gewicht geben kann. Nicht jeder geht so akribisch an die Sache ran. Ich denke viele haben das Gewicht bis zum Kauf gar nicht auf dem Schirm. Darum ist es schon wichtig, dass Fachzeitschriften nicht müde werden, über die Gewichtsproblematik zu schreiben. Und darum finde ich es auch gut, dass hier bei jedem Anfänger der fragt, sofort darauf hingewiesen wird.

    Gruß
    Andi
    Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  4. #24
    bigben24
    Gast

    Standard AW: Zulässiges Gesamtgewicht egal!?

    Nur mal so - Doppelboden wird ja gerne mit dem Argument genommen, das es thermisch besser isoliert. Das mag so sein, aber auch ohne DB sind die meisten Modelle ja schon gut isoliert. Wir hatten Silvester ohne DB bei etwa 0ºC und viel Wind keine Probleme mit der Temperatur und auch keine kalten Füße. Zweiter Grund für DB ist ja der zusätzliche Stauraum. Das ist ja auch durchaus diskutabel. Wie schon gesagt, haben wir keinen DB und brauchen den Platz darin auch nicht, denn wir nehmen nur mit was wir wirklich brauchen und nicht das was wir unter Umständen evtl. brauchen könnten. Dazwischen liegen bestimmt auch etliche kg Wir haben eine große Garage, von daher "Platz satt" wer eine Minigarage hat, der braucht evtl. den Stauraum im DB. Es kommt halt immer auf die Wünsche und Betrachtungen an.

    Andi hat wohl Recht, das sich die meisten zu spät um ihr Gewichtsproblem kümmern. Wir hatten das Glück, das ich vorher viel in Foren gelesen habe und gute Freund mit WoMo habe, die uns darauf hingewiesen haben. Wir haben 6 - 8 Monate gesucht, verglichen und gerechnet Ladelisten erstellt und nach der Abholung als erstes voll getankt gewogen und es passt bei uns genau, inkl. Roller. Mit vollem Wassertank habe ich da aber nach oben auch keine "Luft" mehr. 10 Kisten Wein auf dem Rückweg gehen da nur mit wenig Wasser oder eben etwas überladen.

    Gruß

  5. #25
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.475

    Standard AW: Zulässiges Gesamtgewicht egal!?

    Ist halt so, das ein Doppelboden Höhe und Gewicht mit sich bringt.
    Anders gehts nicht, kannst das Auto schlecht in der Straße vergraben oder mit Helium füllen.

    Ob man einen Doppelboden braucht, dass muss jeder selber wissen. Wer keinen hat, packt sein Auto voll, wer einen hat, packt sein Auto noch voller.
    Wer das Fahrzeug dauerhaft im Winter nutzen will, der wird um einen Doppelboden kaum herum kommen (oder nur schwierig). Es ist nicht mal so sehr die Fußkälte, aber auch Abwasserleitungen, Abwassertank, etc. friert dir sonst halt irgendwann durch. Außer, du kippst Literweise Frostschutzmittel dabei, ist aber auch irgendwie nicht so ganz die Tolle Lösung. Oder, du hängst das Auto an ne Steckdose und heizt den Boden von unten im freien.

    Für 0°C brauchst du keinen Doppelboden und wenn es Nachts mal -2 oder -4°C sind, auch nicht.
    So lange die Temperaturen am Tag so sind, dass alles wieder über Taupunkt kommt, ist dass kein großes Problem.

    Aber ab -8°C wirds dann langsam spanend. Nicht unbedingt für ne Zwischenübernachtung aufm Heimweg.
    Minus 12°C habe ich schonmal 12 Tage am Stück gehabt, also Nachttemperaturen und Tagestemperaturen dann um -6°C und dann wirds interessant. Vor allem wenn man dann noch eisig kalten Wind unterm Auto hat, dann friert einem alles was draußen ist nach und nach durch. Fernab von ner Steckdose auch keine Chance das mit Bordmitteln Taufrei zu halten. Und ab da fängts dann an mit Winterfest.

    Da die Meisten Camperfahrer aber eher Saisoncamper sind, verzichten sie wohl auch auf Doppelböden...

  6. #26
    Stammgast   Avatar von Chief_U
    Registriert seit
    22.12.2012
    Ort
    Nordostoberfranken
    Beiträge
    3.237

    Standard AW: Zulässiges Gesamtgewicht egal!?

    Mark,
    sehr gut beschrieben!


    Gruß Uwe

    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Viele Grüsse

    Chief_U / Uwe
    PhoeniX RSL 7100 auf Mercedes Sprinter 516 CDI, Länge: 7,70m, Höhe: 3,60m, zgG: 5,3to

  7. #27
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    904

    Standard AW: Zulässiges Gesamtgewicht egal!?

    Zitat Zitat von Mark-86 Beitrag anzeigen
    Aber ab -8°C wirds dann langsam spanend. Nicht unbedingt für ne Zwischenübernachtung aufm Heimweg.
    Minus 12°C habe ich schonmal 12 Tage am Stück gehabt, also Nachttemperaturen und Tagestemperaturen dann um -6°C und dann wirds interessant. Vor allem wenn man dann noch eisig kalten Wind unterm Auto hat, dann friert einem alles was draußen ist nach und nach durch. Fernab von ner Steckdose auch keine Chance das mit Bordmitteln Taufrei zu halten. Und ab da fängts dann an mit Winterfest.
    Das ist natürlich extrem aber trotzdem kann man nicht pauschal sagen, dass Fzg ohne Db da automatisch ausscheriden. Wir hatten mal 4 Tage am Stück nachts ca. - 20 ° und tags ebenfalls nicht im +Bereich - und standen autark. Bei uns ist nichts eingefroren. Es kommt darauf an, wie die Tanks angebracht und isoliert sind. Oft sind diese ja einfach unter dem Fahrzeug verbaut, etwas Styro drumrum und vielleicht einen Heizstab im Abwasser, der einem, wie du richtig sagst, ohne Landstrom nix bringt. Unser System dagegen schaut so aus:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Exis_Boden.jpg 
Hits:	0 
Größe:	34,5 KB 
ID:	30636

    Gruß Steffen
    Steffen
    Hymer Exis-I 564 "final edition"

    Der Wahnsinn nimmt zu, die Vernunft bleibt schlank.


  8. #28
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    12.07.2013
    Beiträge
    487

    Standard AW: Zulässiges Gesamtgewicht egal!?

    Zitat Zitat von apus Beitrag anzeigen
    Machen wir uns zu viele Gedanken und im Betrieb interessiert das Gewicht niemanden mehr?
    Wenn du nur in Deutschland unterwegs bist, dann ist es tatsächlich nahezu egal. Bei bis zu 10% Überladung kostet es dich nur 30 Euro und fast 10% machen immerhin gute 300 kg aus. Das heißt nicht, dass ich das gut finde. in Österreich funktioniert das bestimmt nicht. Mein Hauptreiseziel ist der Süden und ich wurde schon zweimal in Österreich ganz unverhofft kontrolliert. da wird dann alles über 2,5 t raus geleitet und geprüft . Für mich aber der beste Beweis, dass man auch mit 6,95 m Länge mit 3,5 t zu recht kommen kann. Ich wäre nicht scharf darauf , rechts ran gewunken zu werden.
    Liebe Grüße Terry

  9. #29
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.362

    Standard AW: Zulässiges Gesamtgewicht egal!?

    Zitat Zitat von rumfahrer Beitrag anzeigen
    Franz, da sind nicht nur die 7m schuld sondern auch die 2,32m Breite, der Doppelboden, das Hubbett, bei manchen noch Automatik, Dachklima, Ahk, uswusf. Sorry - da darf man über eine zwangsläufig notwendige Auflastung nicht klagen.
    Das sehe ich ähnlich ...

    Darüber hinaus - wir sind gerade beim Verkauf unseres Noch-Womos und haben schon fast alles ausgeräumt. Man macht sich ja keine Vorstellung darüber, was man alles an Zeug in das arme Mobil hineingestopft hat! Ich habe schon drei PKW Ladungen weggekarrt und es ist noch immer nicht Schluß! Im Moment quillt meine Stadtwohnung über vor lauter sperrigen Sachen, die im Womo waren, da fragt man sich allen Ernstes, wo das alles versteckt war. Wer braucht eine 50m Kabeltrommel (wenn er Solar hat), wer braucht 20m Wasserschlauch (wenn er dann meisten mit der Gießkanne rennt), wer braucht 6 Paar Schuhe, 6 Sesseln, 2 Griller, Werkzeug für jeden Fall, usw. usf., die Liste geht endlos lang weiter. Jaja, wenn man ein bestimmtes Teil in die Hand nimmt, sagt man sich immer "Na DAS brauch ich aber schon, das eine Teil zuhause zu lassen macht das Kraut auch nicht fett". Und das sagt man bei 1001 Trümmern ...
    Liebe Grüße, Peter


  10. #30
    bigben24
    Gast

    Standard AW: Zulässiges Gesamtgewicht egal!?

    Zitat Zitat von Dieselreiter Beitrag anzeigen
    Das sehe ich ähnlich ...

    [.......] Ich habe schon drei PKW Ladungen weggekarrt und es ist noch immer nicht Schluß! Im Moment quillt meine Stadtwohnung über vor lauter sperrigen Sachen, die im Womo waren, da fragt man sich allen Ernstes, wo das alles versteckt war. [....] Und das sagt man bei 1001 Trümmern ...
    Das erledigt meine Frau immer hinter meinem Rücken frei nach dem Motto: Das haben wir letztes mal nicht gebraucht -> raus, also bis auf die Garage, das ist mein Bereich. Letztes mal haben wir den Roller nicht benutzt.................. ............ich glaube das gäbe Ärger, wenn wir nächste Woche für 4 Wochen losfahren

Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 05.10.2017, 22:11
  2. Auflastung Sprinter 519 bis 6.500 kg Gesamtgewicht ?
    Von auflastung im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 18.06.2016, 14:45
  3. Führerschein Klasse B bis 4,25 t zul. Gesamtgewicht?
    Von Ralf_B im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.01.2015, 20:20
  4. falsche gesamtgewicht im fahrzeugbrief bzw. brsochüre
    Von whizkid im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.10.2008, 16:11
  5. Zulässiges Gesamtgewicht
    Von Burkhardt im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.05.2005, 16:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •