Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31
  1. #1
    Lernt noch alles kennen   Avatar von Spaetzlerin
    Registriert seit
    14.04.2019
    Beiträge
    29

    Standard Das (eigene) Womo ab und zu wechseln?

    Bei unseren Autos sind wir recht untreu - das Hauptauto wird spätestens nach vier Jahren wieder ausgetauscht, manches Auto ging auch schon nach drei Jahren wieder. Wir sind nicht so die Autoschrauber, kaufen meistens ein Vorführfahrzeug oder einen Jahreswagen, und stoßen das Fahrzeug wieder ab, bevor die ersten Reparaturen kommen.

    Geht das mit einem Womo ähnlich unkompliziert, macht das jemand hier auch so? Denn wir können uns durchaus vorstellen, dass wir zwei oder drei Jahre lang ein Modell fahren und dann feststellen, dass ein anderes besser passen würde und wechseln wollen. Gerade als Anfänger tun wir uns mit den kleineren Details etwas schwer, das Angebot ist einfach soooo groß, wenn wir das bis ins Detail genau planen, kommen wir jahrelang zu keinem Ergebnis. Wir würden im Hinblick auf einen möglichst einfachen Wiederverkauf auch keinen "Exoten" kaufen.

    Oder gibt es Gründe, gleich langfristiger zu planen, muss ich etwas bedenken?

  2. #2
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.447

    Standard AW: Das (eigene) Womo ab und zu wechseln?

    seit 38 Jahren jedes Jahr ein anderes Gebrauchtwomo!
    Für mich ist das Womo ein Spielzeug, nach ca. 1 Jahr wird es langweilig und ich habe ausgespielt. Einen Neuwagen in jedes Detail planen, da würde ich auch nie zum Ziel kommen, weil sich bei mir immer wieder mal die Umstände oder Ansprüche ändern.
    Die Basis und Kategorie bleibt bei mir zwar immer gleich, aber ein besser oder schlechter gibt es bei mir nicht, weil alles hat seine Vor- und seine Nachteile......mir ist es z.B. egal, ob VI oder Alkoven.
    Gruß Thomas

  3. #3
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    741

    Standard AW: Das (eigene) Womo ab und zu wechseln?

    Mal über Nachhaltigkeit nachgedacht? Wir Reisemobilisten loben uns doch so oft für unsere Liebe zur Natur.

    https://www.vcd.org/themen/auto-umwe...kobilanz-auto/

    Grüße
    Steffen
    Hymer Exis-I 564 "final edition"

    Der Wahnsinn nimmt zu, die Vernunft bleibt schlank.


  4. #4
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    27.12.2017
    Beiträge
    170

    Standard AW: Das (eigene) Womo ab und zu wechseln?

    Ich glaube das sieht jeder anders. Ich bin eher ein langfristiger Nutzer meine PKW wurden gefahren bis zum bitteren Ende, meine Toyota Carina über 300000 km und die hätte ich weiterfahren sollen. Mein Jeep Wrangler Bj 97 wird mich bis ins Grab begleiten.
    Unser Womo Händler meinte beim Verkauf in einem Jahr kommt ihr wieder was neueres kaufen, musste ihm sagen das kann er knicken ich sehe nichts was mich bei den neuen Womo´s überzeugen könnte.
    Tja Nachhaltigkeit ich habe eher das Gefühl die Wegwerfgesellschaft ist viel schlimmer geworden wie früher.

  5. #5
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.291

    Standard AW: Das (eigene) Womo ab und zu wechseln?

    Wenn 10 Leute das wie Thomas halten und jedes Jahr n anderes Gebrauchtfahrzeug kaufen, dann sind immernoch 10 Wohnmobile unterwegs.
    Wenn 10 Leute dass wie du halten und n Auto 10 Jahre nutzen, sind auch nur 10 Wohnmobile unterwegs.
    Und wenn 10 Leute jedes Jahr n neues kaufen, dann gibts gebrauchte die ich mir leisten kann, also alles ok

  6. #6
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.554

    Standard AW: Das (eigene) Womo ab und zu wechseln?

    Aus wirtschaftlichen Gründen fahren wir unsere Autos immer längere Zeit. Auch die Reisemobilchen. Das dürfte auch nachhaltiger sein.
    Spontankäufe um mehr Spass oder Komfort zu haben konnten wir uns noch nie erlauben.
    In sozialen Einrichtungen mit kleinem Budget tätig hatten wir uns immer mit niedrigen Gehältern begnügt. Oft auch ehrenamtlich.
    Weiterhin möchten wir uns nicht so oft mit Neuanschaffungen zeitaufwändig befassen. (Auswahl, Vergleiche, Besichtigungen, Probefahrten, Mängelbeseitigung...Auch das läuft ins Geld über Fahrtkosten und mehr).
    So war unser alter Polo nach 15 Jahren in unserem Besitz arg durchgerostet ("Lopezstähle") und wurde an einen Schrauber fast verschenkt. Er hätte gerne noch länger bei uns bleiben dürfen. Der jetzige wird nun 7 Jahre alt und soll uns aushalten bis wir nicht mehr fahren.
    Das Mobilchen ist im 18. Jahr und wird für weitere Jahre arbeitsaufwändig gepflegt.
    Die Vorgänger (VW T3 ausgebaute Kombis mit Hochdach) wurden nach 8 bzw. 9 Jahren problemlos verkauft.
    Gruß vom AltenHans! VW T4 syncro.Eigenbau m.Ormocarleerkab. L5,52; B1,99; H2,80, 3 T.
    Reisefotos https://plus.google.com/u/0/+HansP Ganz vorn ist die Doku T4:

  7. #7
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    568

    Standard AW: Das (eigene) Womo ab und zu wechseln?

    Ich sehe die Fahrzeuge auch mehr als Hobby und Spielerei an.
    Von Autos bin ich von je her begeistert und nach spätestens 4 Jahren gibt es ein neues Auto.

    Beim Womo kommt es mir dabei eher auf die praktische Seite an - und auch die wechselt.

    Das 1. Womo war für die Familie gedacht und war dann doch ein wenig unpraktisch von den Platzverhältnissen.
    Das 2. Womo war dann richtig groß und bot allen genügend Platz. Nun sind wir nur noch zu zweit mit den Hunden und brauchen den vielen Platz nicht mehr.
    Also kommt jetzt Womo Nr. 3, auf unsere jetzigen Bedüfnisse abgestimmt.
    Und ich bin sicher, in ein paar Jahren kommt dann Womo Nr. 4, wenn wir wieder mehr Platz haben wollen.
    Und wenn ich es mir zwischendurch noch leisten kann, kommt bestimmt auch noch was modernes, praktischeres oder besseres dazwischen........
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

  8. #8
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.291

    Standard AW: Das (eigene) Womo ab und zu wechseln?

    Ich schaue eigentlich sehr genau hin, was ich kaufe. Ok, mein erstes Wohnmobil war ein Fehlkauf, meinen Mercedes den ich 13 Jahre alt gebraucht gekauft habe, fahre ich heute noch. Das zweite "Wohnmobil" habe ich jetzt auch schon wieder 4 oder 5 Jahre und der 13 Jahre alte Mercedes ist jetzt 28 Jahre alt. Sicherlich gibt es billigere Varianten Auto zu fahren, aber da ich meine Autos pflege und damit ordentlich umgehe, ist es m.E. wirtschaftlicher ein Auto zu kaufen und lange zu fahren, als ständig neue zu kaufen.
    Klar spar man sich dann ne Zeit lang Reparaturen, aber hat auch einen deutlichen Wertverlust. Vor allem wenn man wie ich viele KM fährt, hat man von der "Reparaturfreien" Zeit bzw. Garantiezeit beim Neuwagen auch eher wenig... Bei 40.000km im Jahr mitm PKW geht das nach 3 oder 4 Jahren ja auch wieder los, und dann bin ich genau so weit wie mit meinem alten Auto nur um zig tausend Euro ärmer...
    Ähnlich ist das mit meinem Wohnmobil, in 4 Jahren hat der 88.000km gesammelt...

    Schon mein Opa war beim Autokauf geizig und hat 1957 n Shiceauto gekauft und 1959 nen 6 monate alten Opel Kombi den er bis 1995 im Alltag gefahren ist, 35 Jahre lang...
    Das Auto steht bei mir in der Garage und ist als Ersatzwagen im Einsatz, wenn ich mein Alltagsauto verliehen habe, oder größere Reparaturen anstehen, oder mal irgendwer n Auto braucht, großer Kofferraum und Anhängerkupplung sind dran, reicht aus. Der fährt nun schon über 60 Jahre... Mein Vater hat sich 1975 nen Mercedes gekauft, zum Anhänger ziehen. Auch das Auto wird nächstes Jahr 60 und ist sein einzieges Auto mit Anhängerkupplung. Immer wenn es um Bauschutt, Grünschnitt & Co geht, Möbeltransporte und was man sonst so auf nem Anhänger durch die Gegend fährt, ist der Ponton als Zugfahrzeug im Einsatz. Fährt.

  9. #9
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.175

    Standard AW: Das (eigene) Womo ab und zu wechseln?

    Warum sollte man ein Wohnmobil wechseln, wenn es einem gefällt, wenn man die Schwachstellen kennt und einem die Bedienung, Wartung etc. sozusagen "in Fleisch und Blut übergegangen" ist?

    Wenn sich die Ansprüche bzw. Anforderungen nicht wesentlich geändert haben, gibt es für uns keinen Grund zu tauschen, so lange es funktioniert ohne zu nerven.

    Etwas anders ist es beim PKW:

    Unser ist inzwischen 8 Jahre alt, hat fast 300.000 km gelaufen (läuft noch einwandfrei und ist technisch o.k.), macht keine Mucken, braucht durchschnittlich 5,XX Liter Diesel auf 100 km und würde sicher noch ein paar Jahre mitmachen. Da überwiegt allerdings inzwischen das Gefühl, daß was Neues her muss. Wahrscheinlich weil ich 30 Jahre meines Lebens mit Dienstwagen meiner Arbeitgeber gefahren bin und die durchschnittlich alle 6 Monate gewechselt habe.

    Kurzum:
    Wir machen das (wenn das Budget da ist), was der Bauch sagt. Was andere glücklich macht, müssen sie selbst herausfinden.


    Gruß

    Frank

  10. #10
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.447

    Standard AW: Das (eigene) Womo ab und zu wechseln?

    Irgendwann Anfang 2000 sagten meine beiden Kinder sie würden nicht mehr mitfahren. Darauf hin habe ich ein reines 2-Personen Auto gekauft, als ich damit nach Hause kam, fragte die Kleine wo sie denn schlafen soll. Ihr Spruch sei nur Spass gewesen. Also musste ein Auto mit 3 Schlafplätzen her.....bei dem fragte dann die Große wo ihr Bett ist. Habe dann also einen Alkoven gekauft.,
    Also 3 Womos in einem Jahr gekauft und alle waren zufrieden, war aber das letzte mal, dass die Kinder mitgekommen sind. Nun beginnt das Spiel von neuem mit dem Enkelkind.
    Gruß Thomas

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eigene Rubrik Reiseberichte?
    Von Hokest im Forum Sonstiges
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 22.01.2013, 17:34
  2. eigene Themen finden
    Von Burngps im Forum So funktioniert unser Forum
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.02.2012, 21:11
  3. Eigene Beiträge finden
    Von yogi1 im Forum Lob, Kritik und Verbesserung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 13:12
  4. Fahrgestell wechseln
    Von hdimmers im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.03.2010, 18:26
  5. eigene Webseite - Homepage
    Von grschwarz im Forum Wohnmobilfreunde Heimbach-Weis/Stadt Neuwied
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.07.2008, 09:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •