Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31
  1. #21
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.468

    Standard AW: Das (eigene) Womo ab und zu wechseln?

    ich denke jedes Womo, egal wie lang-hoch-breit oder teuer erfordert einen Kompromiss! Die Prioritäten setzt jeder anders.......bis irgendwann die Priotätenänderung kommt.
    Gruß Thomas

  2. #22
    Kennt sich schon aus   Avatar von Variokawa
    Registriert seit
    14.08.2014
    Beiträge
    296

    Standard AW: Das (eigene) Womo ab und zu wechseln?

    Früher habe ich Autos sehr oft gewechselt, inzwischen bin ich romantiker und treuer geworden.
    Unser erste Womo, ein Kastenwagen haben wir schon seit 6 Jahren, hab soviel drin investiert, warum soll ich jetzt ein andere glücklich machen? Klar man träümt oft von 25 QM auf achsen, letztendlcih siegt doch der Vernunft.
    ciao

  3. #23
    Kennt sich schon aus   Avatar von der bienenkönig
    Registriert seit
    26.10.2018
    Beiträge
    225

    Standard AW: Das (eigene) Womo ab und zu wechseln?

    Zitat Zitat von Spaetzlerin Beitrag anzeigen
    Bei unseren Autos sind wir recht untreu - das Hauptauto wird spätestens nach vier Jahren wieder ausgetauscht, manches Auto ging auch schon nach drei Jahren wieder. Wir sind nicht so die Autoschrauber, kaufen meistens ein Vorführfahrzeug oder einen Jahreswagen, und stoßen das Fahrzeug wieder ab, bevor die ersten Reparaturen kommen.

    Geht das mit einem Womo ähnlich unkompliziert, macht das jemand hier auch so? ....

    Beim PKW mache ich das genau so.
    Ich kaufe meist ne Tageszulassung oder nen Vorführwagen, den fahre ich dann 3-4 Jahre bis max. 95.000km dann kommt der weg.
    Und es kommt was neues.
    Bin ich immer gut gefahren bisher, und bis auf Ölwechsel nie was machen müssen, da reicht auch ein Satz Allwetterreifen und die ersten Bremsen.
    Was dann kommt darf der nächste Besitzer reparieren / tauschen.
    Ein Auto ist ein Alltagsgegenstand, das muss funktionieren wenn ich es brauche, keine Nerven damit ständig in der Werkstatt Termine zu holen.

    Beim WoMo ist das anders, da fahre ich ja wenig damit, da noch berufstätig und nur 9 Wochen Urlaub pro Jahr.
    Die meiste Zeit steht es trocken in einer beheizten Halle. Wenn da im jähr 10.000km drauf kommen ist das sehr viel.
    Das WoMo gab es geschenkt, hat mich nix gekostet und ist neu.
    Das fahre ich auf jedenfall erstmal die nächsten 10-15 Jahre, dann gucken wir weiter.... so ist zumindest der Plan...

  4. #24
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.007

    Standard AW: Das (eigene) Womo ab und zu wechseln?

    Ich fahre mein Wohnmobil jetzt seit 15 Jahren und sehe keinen Grund was anderes zu kaufen,bin voll zufrieden.


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  5. #25
    Stammgast  
    Registriert seit
    28.03.2016
    Ort
    nähe Heidelberg
    Beiträge
    1.707

    Standard AW: Das (eigene) Womo ab und zu wechseln?

    Ökobilanz etc geht mir hinten links vorbei, kaufe immer gut gebrauchte Womos und noch nie ein Spielzeug länger als 4JH besessen.
    lg
    olly

  6. #26
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.346

    Standard AW: Das (eigene) Womo ab und zu wechseln?

    Ich bin aufgrund meines Alters und meiner langen selbstständigen Tätigkeit diesbezüglich etwas verwöhnt in Sachen PKW. Alle 2 Jahre kam bei mir ein neuer hochpreisiger PKW auf den Hof. Ich habe deswegen keine Wunschvorstellungen mehr. Mein derzeitiger BMW ist 6 Jahre alt und ich habe kürzlich erst entdeckt, dass ich darin dieses bird view habe.
    Ein neues WoMo möchte ich nicht. Mein Neufahrzeug haben wie uns ausgesucht, bestellt und jetzt über 20 Monate eingefahren. Dies war eine Entdeckungsreise Übrigens Jetzt habe ich entdeckt, wie die Kamera für den Brauchwasserablauf funktioniert. Diese Erforschung der neuzeitlichen Technik will ich mir künftig ersparen. Das Navi nehme ich mir als nächste Aufgabe vor.
    Ich möchte Reisen und mich nicht zum Technikaffen machen lassen. Übrigens hat mein Enkel Verständnis für meine Meinung und Einstellung. Er ist Verkäufer bei einem Rover/Jaguar-Händler und empfielt mir auch, meine Fahrzeuge zu behalten. Er kann sich vor Kundenrückfragen kaum retten. Aber seinen Kunden wird geholfen.
    Diese Hilfe vermisste ich mit meinem WoMo sehr. Dem Personal des zuständigen Händlers, welches Kundenkontakt hat, fehtl es weitestgehend an WoMoerfahrung und techn. Verständnis. An den erfahrenen Meister ist nur ran zu kommen, wenn man einen Servicetermin hat, usw. usw.
    An dieser Stelle kann ich mich , auch wenn dies o.t. ist, bei einigen Foristen herzlich bedanken, denn da wurde mir geholfen.
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  7. #27
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.325

    Standard AW: Das (eigene) Womo ab und zu wechseln?

    Ich möchte Reisen und mich nicht zum Technikaffen machen lassen.
    Das ist es. Autofahren ist "notwendigkeit" und keine Freizeitbeschäftigung. Genau deshalb nutze ich auch mein Handy so lange es geht, einmal neues Handy braucht man gefühlt n ganzen Tag bis dass funktioniert. Der Tag ist mir an anderer Stelle wichtiger.

    Hab mir letztens n Auto "geliehen", komisches Mercedes Kombi dingen, auf hab ich ihn bekommen, nach 2 Minuten auch an und zum Rückwärtsfahren, das Radiogeplärre aber nicht aus, nach hinten nix gesehen, und dann war ich mit den Nerven am Ende. Hab die Karre stehen lassen, das nächste Gargentor auf gemacht 170er Mercedes von 1955, reingesetzt, Choke, 2 Fußtritte, Gang rein, Handbremse los, Abfahrt... Ich wollte kein Computerstudium machen, sondern zum Lidl Kartoffelsalat holen... Für mich ist dass alles nix mehr...

  8. #28
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.594

    Standard AW: Das (eigene) Womo ab und zu wechseln?

    Zitat Zitat von Mark-86 Beitrag anzeigen
    Das ist es. Autofahren ist "notwendigkeit" und keine Freizeitbeschäftigung. Genau deshalb nutze ich auch mein Handy so lange es geht, einmal neues Handy braucht man gefühlt n ganzen Tag bis dass funktioniert. Der Tag ist mir an anderer Stelle wichtiger.

    Hab mir letztens n Auto "geliehen", komisches Mercedes Kombi dingen, auf hab ich ihn bekommen, nach 2 Minuten auch an und zum Rückwärtsfahren, das Radiogeplärre aber nicht aus, nach hinten nix gesehen, und dann war ich mit den Nerven am Ende. Hab die Karre stehen lassen, das nächste Gargentor auf gemacht 170er Mercedes von 1955, reingesetzt, Choke, 2 Fußtritte, Gang rein, Handbremse los, Abfahrt... Ich wollte kein Computerstudium machen, sondern zum Lidl Kartoffelsalat holen... Für mich ist dass alles nix mehr...
    Mark,
    köstlich!!!
    Mir würde es wohl ähnlich gehen wie Dir.
    Trau mich aber nicht mehr, das auszuprobieren.

    Neues Auto für uns noch in diesem Leben??
    Niemals!
    Höchstens ein mind. 5 Jahre altes gebrauchtes.
    Gruß vom AltenHans!
    VW T4 syncro.Eigenbau m.Ormocarleerkab. L5,52; B1,99; H2,80, 3 T.
    https://get.google.com/albumarchive/...sR06Is0B-zdVPD

  9. #29
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.141

    Standard AW: Das (eigene) Womo ab und zu wechseln?

    Hans, wobei Mark schätzungsweise gut 25 Jahre jünger (oder mehr?) ist. Aber wenn die "Jugend" schon aufgibt...

    Als ich vor knapp drei Jahren meinen Skoda Yeti übernommen habe, wurde erst mal das Bordbuch gewälzt, Grundeinstellungen vorgenommen, seitdem läuft die Kiste. Es gibt so viele Möglichkeiten was einzustellen, sogar Anpassung auf Winterreifen, damit das Tacho wieder stimmt, habe ich kürzlich gefunden. Fragt mich jetzt aber nicht, wo die Einstellung zu finden ist.

    Der Fiat Ducato gibt wenig Rätsel auf, die Betriebsanleitung ist allerdings nur was für Insider.

    Aber all das würde mich nicht abhalten, ein neues Reisemobil oder Auto zu kaufen. Am Anfang muss man sich halt einlesen. Wobei der neue MB Sprinter in der Topausstattung ja mit sich reden lässt. Anderseits das Mäuseklavier am Lenkrad viele Fragen aufwirft. Irgendwie ist das Elektronikgewurschtel heutzutage keine echte Erleichterung. Da kann ich Mark wiederum verstehen. Ich kann auf einen 20 Jahre alten MB SLK zugreifen, hier musste ich noch nicht in das Bordbuch schauen, reinsetzen und rollen lassen.

    Gruß Bernd
    Geändert von MobilLoewe (29.04.2019 um 18:35 Uhr) Grund: Nachtrag
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren


  10. #30
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.346

    Standard AW: Das (eigene) Womo ab und zu wechseln?

    Dann bin ich doch froh, dass nach meiner Meinungsäußerung nicht auf mich eingeprügelt wird und ich zumindest drei Gleichgesinnte habe.
    Technik ist ja schön und gut. Aber wenn meine Frau mich einschaltet möchte, da sie die Funktion Ihres neues Bügeleisen nicht versteht und ich dann die Beschreibungen auch nicht, hört sich doch alles auf. Nachforschungen auf der Homepage von Philips sind auch nicht jedermanns Sache. Es gibt nämlich noch Omas und Opas, die dies nicht so drauf haben.
    Aber was ich drauf habe, ist das Fahren eines VW-Käfers Baujahr 1953 oder eines alten 5 T MAN , die man nur mit Zwischengas fahren konnte.
    Braucht man aber nicht mehr.
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eigene Rubrik Reiseberichte?
    Von Hokest im Forum Sonstiges
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 22.01.2013, 17:34
  2. eigene Themen finden
    Von Burngps im Forum So funktioniert unser Forum
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.02.2012, 21:11
  3. Eigene Beiträge finden
    Von yogi1 im Forum Lob, Kritik und Verbesserung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 13:12
  4. Fahrgestell wechseln
    Von hdimmers im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.03.2010, 18:26
  5. eigene Webseite - Homepage
    Von grschwarz im Forum Wohnmobilfreunde Heimbach-Weis/Stadt Neuwied
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.07.2008, 09:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •