Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 62
  1. #1
    Stammgast   Avatar von Drachana
    Registriert seit
    12.04.2016
    Ort
    Willingen (Upland)
    Beiträge
    903

    Frage Hunde in Pflege nehmen: Mal zum nachdenken....

    Da ich weiß, daß hier ein Hunde/Tierthema nicht gerne gesehen ist, versuche ich es einmal nur eine Anregung zu geben, für alle WoMo Fahrer!

    Die Ferienzeit steht an, viele wollen, aber können dann doch nicht mit Hund Katze Maus in Urlaub fahren. In der Nachbarschaft bekommt man vielleicht mal mit, daß dem ein oder Andere sein Tier zuviel ist. An Weihnachten verschenkt... bis zu den Ferien zu viel.

    Vielleicht kann der ein oder Andere von euch das Tier des Nachbarn einmal mitnehmen auf eine Tour? Damit er ohne Sorge ins Krankenhaus kann?

    Warum ich das schreibe???

    Ich nehme jetzt im Juli einen Gasthund. Die Besitzerin ist totkrank. Sie hat nicht mehr viele Monate. Sie verreisen an die Ostsee, da ist der Hund teuerer als ein kompletter Gast. Sie könnte sich den Urlaub mit Hund (Chiwawa) nicht leisten.
    Geimpft, geschipt, untersucht, versichert ist der Kleine, und sie mögen sich mit Unseren. Da spielt Geld keine Rolle... und das sollte es auch nicht! Futter und eventuell Tierarzt wird bezahlt.

    Vielleicht kann auch von Euch der ein oder Andere Freunden oder Nachbarn helfen???

    Es wäre toll, wenn alle Lebewesen Urlaub haben könnten!

    Ihr auch!

    LG Angie
    Lieb Grüßt Angie
    mit Thomas, Chica, Tobi, Punkt und Paul.



    Toleranz macht Freunde!

  2. #2
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.837

    Standard AW: Mal zum nachdenken....

    Hallo Angie, bei mir ist es allerdings "anders herum": ich hätte gern einen Nachbarn, der meinen Hund mal nimmt. Aber mein Hund fände das wahrscheinlich überhaupt nicht gut.

    Aber - im Ernst: gute Idee / Anregung.

    Grüsse Jürgen

  3. #3
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.861

    Standard AW: Mal zum nachdenken....

    Wo es geht, ist da eine tolle Lösung,
    wo nicht, in unserer Region gibt es einige sehr schöne Hunde-/ Katzenpensionen und die sind garnicht mal so teuer.

    Unsere Tochter bringt da schon seit einigen Jahren jedes Jahr wenn sie in die Ferien fahren ihre Katze hin.
    Das Wiedersehen ist dann für alle immer ein freudiges Ereignis.
    Gruß
    Volker

    Zwei "Reisende" unterwegs im Frankia FF-4 - nach dem Motto "der Weg ist das Ziel"

  4. #4
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    898

    Standard AW: Mal zum nachdenken....

    Huhu Angie,

    du rennst damit bei mir offene Türen ein.
    Ich habe schon oft in der Nachbarschaft die "Hunde-Nachbarschaftshilfe" angeboten. Leider ohne Erfolg, alle meinen immer, alleine klar zu kommen, oder ihre Fellnase kann nicht mit anderen Hunden.

    Das ist Quatsch, denn irgendwann braucht mal jeder jemanden.

    Wir haben nun an 4 Tagen über 9 Wochen verteilt meine beiden Hunde an den 13 Jahren alten "neuen" Hund meiner Mutter gewöhnt. War viel Arbeit, Ausdauer und Ruhe, aber am Ostermontag haben die 3 das erste Mal zusammen mehrere Stunden "am Kaffeetisch" verbracht, ohne sich anzuzicken. Es geht alles.

    Die Hundepensionen bei uns hier sind exorbitant teuer.
    Zum Glück ahebn wir eine Studentin, die mal stundenweise auf die beiden Jungs aufpassen kann, denn man will auch mal länger in die Stadt.
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

  5. #5
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.026

    Standard AW: Mal zum nachdenken....

    In meiner Nachbarschaft wohnen zwar keine Hunde, jedoch 2 Katzen. Sind die Besitzer der Tiere nicht da werden sie von uns versorgt, das klappt reibungslos. Die Tiere ziehen jedoch nicht zu uns ins Haus, sie bleiben in ihrer gewohnten Umgebung, wir haben die Haustürschlüssel der Nachbarn, wir gehen hin und füttern die Tiere. Die Katze zur linken kommt sowieso relativ oft zu uns rüber, als beim Nachbarn Handwerker waren und für das Tier ungewohnte Menschen und Geräusche auftraten blieb es in der Zeit ganz bei uns.
    Klappt reibungslos.
    Seit gestern wissen wir dass wir die drei Meerschweinchen unserer Enkel in Obhut nehmen sollen wenn sie mit ihren Eltern in Urlaub fahren.Bin gespannt wie das klappt.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  6. #6
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.299

    Standard AW: Mal zum nachdenken....

    Zitat Zitat von Drachana Beitrag anzeigen
    ...
    Es wäre toll, wenn alle Lebewesen Urlaub haben könnten!

    Ihr auch!

    LG Angie

    Die Haustiere, die ich kenne und um die ich mich kümmern würde, brauchen alle keinen Urlaub, sondern haben solchen permanent.

    Ich halte es für selbstverständlich, mich in der Abwesenheit unseres Nachbarn um seinen Hund zu kümmern. Auf seinem Grundstück. Der hört auf mich auch besser, als auf sein offizielles Herrchen, weil ich ihn wirklich mag. Ich denke aber nicht, daß das erwähnenswert ist, denn für uns gehört das zum normalen nachbarschaftlichen Umgang. Mein Nachbar passt in unserer Abwesenheit auch auf unser Haus und Grundstück auf.

    Ins WoMo kommt mir kein Tier. Auch nicht der Hund meines Sohnes.

    Das ist aber alles eine Sache des persönlichen Geschmacks und des gegenseitigen Goodwill. Wer sich ein Tier zulegt, muss sich klar darüber sein, was ist, wenn Urlaub, Reisen oder Krankheit anfallen. Die Verantwortung dafür kann man niemandem anderes überhelfen.


    Gruß

    Frank

  7. #7
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    898

    Standard AW: Mal zum nachdenken....

    Zitat Zitat von FrankNStein Beitrag anzeigen
    ............ Wer sich ein Tier zulegt, muss sich klar darüber sein, was ist, wenn Urlaub, Reisen oder Krankheit anfallen. Die Verantwortung dafür kann man niemandem anderes überhelfen.
    Gruß

    Frank
    Wow - leider ist meine Kristallkugel kaputt und ich kann nicht mehr vorher sehen, was in der Zeit eines Hundelebens, 12-17 Jahre, so geschehen wird.
    Kein verantwortlicher Tierhalter wird die Verantwortung abgeben wollen, aber niemand ist vor Trennung, Krankheit, Tod und anderen Schicksalsschlägen gefeit.
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

  8. #8
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.083

    Standard AW: Mal zum nachdenken....

    Ich nehme oft den Hund meines Nachbarn auf längere Spaziergänge mit oder spiele mit ihm.In Pflege kann ich ihn nur übers Wochenende nehmen da ich ja den ganzen Tag unterwegs bin.In mein Wohnmobil kommt er aber nicht rein,ihn auf Tour mit zu nehmen verbietet sich schon aus diesem Grund.Bei längerer Abwesenheit kommt das Tier in eine Hundepension,scheint sich da sehr wohl zu fühlen.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  9. #9
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.299

    Standard AW: Mal zum nachdenken....

    Zitat Zitat von Gerberian Shepsky Beitrag anzeigen
    Wow - leider ist meine Kristallkugel kaputt und ich kann nicht mehr vorher sehen, was in der Zeit eines Hundelebens, 12-17 Jahre, so geschehen wird.
    Kein verantwortlicher Tierhalter wird die Verantwortung abgeben wollen, aber niemand ist vor Trennung, Krankheit, Tod und anderen Schicksalsschlägen gefeit.

    ....und dann ist jemand Anderes verpflichtet, oder was willst Du sagen?

    Gruß

    Frank

  10. #10
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    28.01.2014
    Beiträge
    78

    Standard AW: Mal zum nachdenken....

    Wir haben überwiegend wegen unserem Hund ein Wohnmobil vor 5 Monaten bestellt das nächste Woche geliefert werden soll.
    Seit 8 Wochen hat unser Hund ein unheilbares Kompressionssyndrom bekommen. Er kann kaum noch laufen und es wird jeden Tag schlechter. Laut Tierarzt ist er nicht weit von der Spritze entfernt. Er ist "erst" 8 Jahren alt. Es ist zum heulen, oft kommt es ganz anders als man denkt.

Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •