Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 9 von 25 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 245
  1. #81
    Stammgast  
    Registriert seit
    28.03.2016
    Ort
    nähe Heidelberg
    Beiträge
    1.807

    Standard AW: Kompakte Mobile: Vor- und Nachteile

    Meinte ich nicht Bernd, meinte den Preis im Vergleich zum Wettbewerb.
    lg
    olly

  2. #82
    Kennt sich schon aus   Avatar von Variokawa
    Registriert seit
    14.08.2014
    Beiträge
    307

    Standard AW: Kompakte Mobile: Vor- und Nachteile

    Das ist für mich Kompakt, passt sogar auf unser Parkplatz.
    5,41 m
    Wir haben uns damals vor 6 Jahre für dieses Modell entschieden weil er 3 feste Schlafplätze für Erwachsene + 1 für ein Kind hat, auf unser Parkplatz passt und als zweit Fahrzeug gedacht war, als er kam war er mir doch zu groß und zu schade täglich zu nutzen.
    Der große schwachpunkt in Winter ist die Schiebetüre.
    Kastenwagen ist zurzeit in, laut viele nutzer in poppiger farbe fällt nicht so auf wie Weißware, das ist bei unser leider nicht der fall
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0102.jpg 
Hits:	0 
Größe:	41,0 KB 
ID:	30673   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Vario, 001 [800x600].jpg 
Hits:	0 
Größe:	56,4 KB 
ID:	30674  
    Geändert von Variokawa (01.05.2019 um 00:11 Uhr)
    ciao

  3. #83
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    09.04.2019
    Beiträge
    1

    Standard AW: Kompakte Mobile: Vor- und Nachteile

    Die Fährpreise in Norwegen sind von 6 bis 10m in der Regel Meterweise gestaffelt, man bezahlt also nicht gleich das doppelte!
    Benutzt man viele Fähren, wie z.B. auf dem Kystriksveien, sollte man sich eine Ferjekort kaufen, da gibt es dann auf allen Fähren bis auf die Lofoten 50% Rabat, auch für die Personen und als Rentner bezahlt man eh die Hälfte, also nur noch 25%.
    Man fährt also unterm Strich mit einem 8m-Mobil billiger als mit einem PKW ohne Ferjekort.
    Die Fährgebühren in Norwegen sind also kein Grund, sich räumlich einzuschränken und auf Komfort zu verzichten!
    MfG. Willi

  4. #84
    Kennt sich schon aus   Avatar von Variokawa
    Registriert seit
    14.08.2014
    Beiträge
    307

    Standard AW: Kompakte Mobile: Vor- und Nachteile

    Hab über den Unterschied zwischen Kompakt und Große Wohnmobil nachgedacht. Wohn - mobil = je mehr Wohn destoweniger mobil. Zwischen 5 m und 10 m liegt die spanne.
    Der einer ist viel Mobil unterwegs, weilt kurz in dasselbe gegend und reisst überall hin, braucht deswegen knappe maße. Der andere will mehr Wohn weil er länger am selbe Ort weilt, sucht sich auch Komfort plätze, braucht deswegen über 7 Meter länge.
    Wenn man genau weisst was man braucht, hat man die richtige Antwort.
    Ich habe sie noch nicht
    einerseit liebe ich die leichtigkeit des Fahren in alle lage mit solche knappe maße 5,41 m anderseit möchte ich viel Komfort und 7,40 m länge haben
    ciao

  5. #85
    Moderator   Avatar von AndiEh
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.304

    Standard AW: Kompakte Mobile: Vor- und Nachteile

    Zitat Zitat von Variokawa Beitrag anzeigen
    Hab über den Unterschied zwischen Kompakt und Große Wohnmobil nachgedacht. Wohn - mobil = je mehr Wohn destoweniger mobil. Zwischen 5 m und 10 m liegt die spanne.
    Der einer ist viel Mobil unterwegs, weilt kurz in dasselbe gegend und reisst überall hin, braucht deswegen knappe maße. Der andere will mehr Wohn weil er länger am selbe Ort weilt, sucht sich auch Komfort plätze, braucht deswegen über 7 Meter länge.
    Wenn man genau weisst was man braucht, hat man die richtige Antwort.
    Deine Sätze sollte man in jedem "Längen Thread" posten.

    Hast du schon mal über einen Alkoven nachgedacht? Vielleicht kommst du so auf wenigsten ca 6m, z.B. Activa One 570 HS.

    Gruß
    Andi
    Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  6. #86
    Kennt sich schon aus   Avatar von Variokawa
    Registriert seit
    14.08.2014
    Beiträge
    307

    Standard AW: Kompakte Mobile: Vor- und Nachteile

    Brauche getrennte Betten, allein wegen mein Apnea Maske. Also Einzelbetten ist ein Muss, oder Alkoven+ Einzelbett über den Garage.
    Vor kurz habe ich eine Hymer B Klasse gesehen, VI mit 6 m länge, Einzelbett Hinten, leider über 70k € Gebraucht
    ciao

  7. #87
    Stammgast  
    Registriert seit
    04.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.846

    Standard AW: Kompakte Mobile: Vor- und Nachteile

    Zitat Zitat von Variokawa Beitrag anzeigen
    Brauche getrennte Betten, allein wegen mein Apnea Maske. Also Einzelbetten ist ein Muss, oder Alkoven+ Einzelbett über den Garage.
    Vor kurz habe ich eine Hymer B Klasse gesehen, VI mit 6 m länge, Einzelbett Hinten, leider über 70k € Gebraucht
    Das könnte auch der Exsis-I 504, den gibt es gebraucht etwas günstiger oder neu für die 70k.

    Schade, dass der Slideout in Europa immer noch der Exot ist. Ein 6m Fahrmobil mit 1,50m Slideout im Heck für die Einzelbetten, das wärs. Also wie der Adria kompakt nur mit größerem Slideout. Bin mal gespannt wie der neue James Cook wird, der soll sowas ja haben aber in einem Kasten kann das ja wieder nur so ein schmaler Slideout werden mit Schlafhöhle.
    Gruß, Stefan

  8. #88
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    21.01.2018
    Beiträge
    387

    Standard AW: Kompakte Mobile: Vor- und Nachteile

    Hallo,
    bis vor 3 Jahren haben wir auch mal über einen Buss nachgedacht. Auf unserer Neuseeland/Australientour 4 Monate hatten wir ein Buss mit 7,1m gemietet. Das Fahren war mit dem Mercedes ein Traum, dagegen das Wohnen ein kleiner Albtraum. Ja ich gebe zu das man mit einem 7,4m Wohnmobil sehr verwöhnt ist und es sehr genießen. Daher bleiben wir dabei!

    Gruß Rolf

  9. #89
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.031

    Standard AW: Kompakte Mobile: Vor- und Nachteile

    Also wir warten ja nun leider schon zu lange auf unser 6 m Mobil und je mehr man wartet, so unsicherer wird man - bzw. wurden wir.
    Gerade nach den vielen "Gesprächen" hier über Wohnmobilgröße.

    Deshalb sind wir noch mal zum Händler und haben uns eine ganze Zeit in "unserem" zukünftigem Wohnmobil aufgehalten.
    Wir haben nochmal alles ganz genau getestet (von Klositzprobe bis Trockenduschen ), Bettumbau der Hecksitzgruppe, Stauräume in Gedanken komplett eingeräumt.

    Nach wie vor sind wir der Ansicht, wir haben ein besseres und größeres Raumgefühl mit 3 Metern weniger.
    Das einzige Manko könnte tatsächlich das Querbett im Alkoven sein. Aber Kompromisse muss man halt machen und wenn alle Stricke reißen, die Hecksitzgruppe ist in 5 Minuten zu einem Doppelbett umgebaut.

    Längsbetten und 1 Meter mehr Länge dafür wäre auch bestimmt kein Weltuntergang, aber preismäßig ist das schon eine enorme Nummer, vergleiche ich nun den Eura AO 570 HS z.B. mit Frankia.

    Der Gedanke vom Kauf zurück zu treten auf Grund von Lieferverzug haben wir erst mal beiseite gelegt.

    Schöner Satz von Variokawa: Wohnmobil = Betonung auf Wohnen und Reisemobil = Betonung auf Reisen.
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

  10. #90
    bigben24
    Gast

    Standard AW: Kompakte Mobile: Vor- und Nachteile

    Zitat Zitat von Variokawa Beitrag anzeigen
    Hab über den Unterschied zwischen Kompakt und Große Wohnmobil nachgedacht. Wohn - mobil = je mehr Wohn destoweniger mobil. Zwischen 5 m und 10 m liegt die spanne.
    Der einer ist viel Mobil unterwegs, weilt kurz in dasselbe gegend und reisst überall hin, braucht deswegen knappe maße. Der andere will mehr Wohn weil er länger am selbe Ort weilt, sucht sich auch Komfort plätze, braucht deswegen über 7 Meter länge.
    Wenn man genau weisst was man braucht, hat man die richtige Antwort.
    Ich habe sie noch nicht
    einerseit liebe ich die leichtigkeit des Fahren in alle lage mit solche knappe maße 5,41 m anderseit möchte ich viel Komfort und 7,40 m länge haben
    Wir sind grad in GR unterwegs mit 7m Länge, 2,75 Höhe und 2,22m Breite. In Deinem Sinne gesprochen viel "mobil" unterwegs. Breite: hätte schon 2 x nicht breiter sein dürfen, Länge hat noch nie gestört, Höhe: Auch bei 2,75m Höhe "greifen" die Olivenbäume sehr gerne mal nach dem Mobil. deshalb waren wir froh, das wir beim Kauf von einem Alkoven abgesehen haben.
    Also für uns gilt da eher. Lieber länger als höher.

    Gruß

Seite 9 von 25 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nachteile der LiFePO4
    Von KudlWackerl im Forum Stromversorgung
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 05.04.2016, 13:06
  2. Alkovenmobile, Vor- und Nachteile
    Von RJung im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 11.09.2013, 17:20
  3. Kastenwagen - Vor- und Nachteile
    Von christolaus im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 16.06.2013, 17:41
  4. Deutsche Mobile oder ausländische Mobile?
    Von Tonicek im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 08.06.2013, 11:01
  5. Kompakte WoMo für 2
    Von pleo im Forum Reisemobile
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.08.2011, 12:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •