Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Kennt sich schon aus   Avatar von Sellabah1
    Registriert seit
    04.06.2018
    Beiträge
    378

    Standard Im Falle eines Falles oder wenn es mal schnell gehen muss.

    Wollen wir es nicht hoffen, aber alles was sich bewegt, kann mal kaputt gehen oder gar kaputt gefahren werden.
    Habt ihr einen Notfallplan im Hinterkopf für Panne, Unfall oder nur die einfache Pozileikontrolle im Ausland?

    Im Kopf, wo:

    alle Papiere, Unterlagen und Versicherungsdaten sind?
    Kontaktdaten zum Schutzbrief?
    Warnwesten, Dreieck, Lampe und Abschleppöse?
    Eine Tasche mit nötigster Kleidung, Waschutensilien und einer Bezahlmöglichkeit?
    Eure Sachen so verpackt, das die Umladerei in einen Leihwagen funktioniert?

    Ganz ehrlich...ich hab die Klamotten bisher rundum im Wohnmobil verteilt. Mein Smartfon und meine Brieftasche trage ich am Körper und ansonsten achte ich darauf, das die Köter beim Fahren ein Geschirr um haben, damit mat sie schnell mit raus nehmen kann.
    Aber um an meine Abschleppöse zu kommen, müsste ich die halbe Heckgarage leeren. Meine Versicherungsunterlagen sind mit der Fahrzeugmappe tief unter der Sitzgruppe verstaut. Hat mir ein kaukasischer Lastkraftwagenfahrer mein Wohnmobil zu Mus gefahren, wird das schwierig.
    Die Warnwesten sind vorn in einem Handschuhfach...das Warndreieck ist öööhm...tjaaa, also ich hab aber eins.

    Muss ich dringend mal System rein bringen und auch die Dokumente ins Eifon scännen.

    Wie geht ihr damit um und habt ihr untereinander mal abgesprochen, wie ihr vorgeht, wenn ihr das Fahrzeug zum Beispiel wegen eines Unfalls schnell verlassen müsst? Inegrierte zum Beispiel haben ja auch maximal nur zwei Türen. Eine geht Richtung Autobahn auf, vielleicht.

    LG
    Sven

  2. #2
    Stammgast  
    Registriert seit
    05.12.2013
    Ort
    Rhein-Sieg Kreis
    Beiträge
    855

    Standard AW: Im Falle eines Falles oder wenn es mal schnell gehen muss.

    Ich halte es so wie du.
    Ich wusste bis vor kurzem nicht mal wo die Abschleppöse ist. Letztens zufällig beim TüV gesehen als ich den ganzen Mist rauskramen musste, wegen Warndreieck und Verbandskasten. Bei mir fährt auch alles verteilt im Womo rum.
    Ich bin jetzt fast 20 Jahre mit dem Womo so unterwegs, immer etwas chaotisch, warum sollte ich das gut funktionierende Chaos ändern

  3. #3
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    21.05.2016
    Beiträge
    358

    Standard AW: Im Falle eines Falles oder wenn es mal schnell gehen muss.

    Sven, Never change a running system. Warum willst du plötzlich etwas ändern? Wir haben die Sachen auch gut verteilt. Nur die Warnweste, den Verbandskasten und das Warndreieck haben eine festen Platz. Für den Rest.....dann dauert es halt einen Augenblick. Libe grüße Manfred Warum das Forum jetzt alle Absätze weg nimmt, weiß ich nicht aber ..

  4. #4
    Kennt sich schon aus   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    307

    Standard AW: Im Falle eines Falles oder wenn es mal schnell gehen muss.

    Durch Schaden wird man klug .....

    Daher ist Warnweste, Warndreieck und Verbandskasten schnell greifbar.
    Die Abschleppöse liegt in der Seitenablage der Beifahrertür.
    Alle notwendigen Papiere befinden sich im Handschuhfach, bzw. im mobilen Safe im Doppelboden.

    Es geht aber nicht so weit, dass ich immer auf gepackten Koffern sitze, damit ich schnell alle Klamotten beisammen habe im Falle eines Falles.
    Da lasse ich dann lieber in Ruhe abschleppen und lade dann gemütlich um, falls das Womo stehen bleiben muss.
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

  5. #5
    Stammgast  
    Registriert seit
    09.02.2015
    Ort
    Kreis Neuburg / Donau
    Beiträge
    530

    Standard AW: Im Falle eines Falles oder wenn es mal schnell gehen muss.

    Hallo Zusammen,
    also ich hab alles sauber unter der Seitenbank. Das einzige was mir fehlt ist die Abschleppöse, da muss ich mir bis zur nächsten Reise eine besorgen. Da ich mir für die letzte Reise die nach Spanien führte mir einen Ersatzreifen zulegte hab ich mit Wagenheber und Radschlüssel zur Probe einen Reifen abgeschraubt. Von daher denke ich bin ich gut vorbereitet.

    Grüße Hans

  6. #6
    Ist öfter hier   Avatar von jack17de
    Registriert seit
    28.11.2015
    Beiträge
    87

    Standard AW: Im Falle eines Falles oder wenn es mal schnell gehen muss.

    Hallo zusammen,

    ich fahr' mit meinem Wohnmobil in die Freizeit und nicht auf eine Katastrophenschutzübung.
    Klar die wichtigen Dinge wie Warndreieck, Verbandskasten und Warnweste sind greifbar, aber alles andere ist sowieso nicht im voraus planbar und muss genommen werden wie es kommt. Ausweise, Führerscheine, Papiere und Unterlagen sind gescannt in der Cloud.

    Allzeit knitterfreie Fahrt,
    Andi

  7. #7
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.220

    Standard AW: Im Falle eines Falles oder wenn es mal schnell gehen muss.

    -alle Papiere, Unterlagen und Versicherungsdaten sind?
    Check.

    Kontaktdaten zum Schutzbrief?
    Habe ich nicht, bin Selbstzahler.
    11833 oder Polizei anrufen, die regeln das.

    Warnwesten, Dreieck, Lampe und Abschleppöse?
    Check. Incl. Abschleppseil, Notwerkzeug Greifbar, Wagenheber und Radmutternschlüssel für Schnellen Radwechsel, dass sitzt alles.

    Eine Tasche mit nötigster Kleidung, Waschutensilien und einer Bezahlmöglichkeit?
    Nein, das ist im Kleiderschrank. Ich wüsste nicht, wieso ich aus meinem Auto flüchen muss.

    Eure Sachen so verpackt, das die Umladerei in einen Leihwagen funktioniert?
    Nein. In dem Falle wird es eh länger dauern, der Urlaub ist dann sowieso gelaufen. Und mehr als den Kühlschrankinhalt habe ich eigentlich nicht zu klären, Wäsche & Co können im Auto bleiben. Wenn es nicht möglich sein sollte, das Fahrzeug vor Ort zu reparieren, lass ich es per Spedition nach Hause bringen und fertig. So der Notfallplan.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 02.11.2018, 18:34
  2. Luftzusatzfeder ein Muss oder unnützer Firlefanz?
    Von dodo66 im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 12.03.2018, 12:33
  3. Heckgarage: Ein Muss oder brauch ich nicht?
    Von raidy im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 24.03.2014, 20:05
  4. Muss wohl sein, oder?
    Von det203 im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.03.2014, 09:49
  5. Wählen gehen oder nicht? Mehr Demokratie wagen?
    Von grschwarz im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 18.02.2014, 11:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •