Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 5 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 72
  1. #41
    Stammgast   Avatar von Capricorn-CH
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Schweiz / Bodensee (gegenüber Insel Reichenau)
    Beiträge
    1.368

    Standard AW: Pässe Schweiz - Italien befahrbar?

    Dann schau dir auf Google mal die Alternative zu deiner Route an - über den San Bernadino (von St. a. Rhein - Weinfelden - Rorschach - Bad Ragaz - Chur ) ist nur 20km und 20 Min. länger, aber grad während der grossen Reisezeiten (z.B. Ostern) viel weniger befahren und bittet dazu weit mehr Übernachtungsplätze wie die Hauptroute über Zürich, wo's derzeit erst noch extreme Baustellen gibt.....

    Könntest z.B. übernachten in Raststätte Heidiland (vor Chur) - in Thusis (mein Favorit) - auf Parkplatz unmittelbar VOR Tunnel San Bernadino - auf Parkplatz unmittelbar NACH Tunnel San Bernadino. Alle diese Plätze gelten bei uns als Sicher und sind für eine Nacht erlaubt.
    mit besten Grüssen
    Adrian


    "Ich mag keine Menschen, die überall was suchen, was sie stört. Ich mag Menschen, die überall was finden, was sie fasziniert"

  2. #42
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    29.05.2018
    Ort
    Untersee am Bodensee
    Beiträge
    78

    Standard AW: Pässe Schweiz - Italien befahrbar?

    Hallo Adrian,
    ja die Strecke kenne ich auch. Bei Thusis war ich mal ein Wochenende Motorrad fahren. Hatte die Woche zuvor meine neue XJR bekommen und dann gleich mal ausprobiert Wir waren damals in einer Pension, Willi hiess der urige Gastwirt und das war irgend etwas mit Beverin glaube ich.... lang lang ists her

    Und eben die Strecke San Bernadino sind wir gefahren, als wir das letzte Mal in Italien waren, 2014 war das glaube ich. Damals hatten wir noch so einen ADAC Stellplatzführer und der hatte uns dann nach Tschiertschen geführt. Ein Parkplatzstreifen vor dem Ort. Geiler Sonnenaufgang am Morgen, erinnere ich mich gerne daran.....

    Generell mag ich nicht so gerne auf einem Rastplatz stehen, aber mal sehen.
    Da fällt mir gerade ein, vor einer halben Ewigkeit habe ich auf der Raststätte Heidiland auf dem Rückweg vom Skifahren ein sensationelles Boeuf Stroganoff gegessen..... Bekomme direkt HUnger, wenn ich daran denke

    Vielen Dank jedenfalls für Deine Tipps

    sonnige Grüsse

  3. #43
    Kennt sich schon aus   Avatar von KaRaMobil
    Registriert seit
    09.11.2013
    Beiträge
    149

    Standard AW: Pässe Schweiz - Italien befahrbar?

    Zitat Zitat von Capricorn-CH Beitrag anzeigen
    Dann schau dir auf Google mal die Alternative zu deiner Route an - über den San Bernadino (von St. a. Rhein - Weinfelden - Rorschach - Bad Ragaz - Chur ) ist nur 20km und 20 Min. länger, aber grad während der grossen Reisezeiten (z.B. Ostern) viel weniger befahren und bittet dazu weit mehr Übernachtungsplätze wie die Hauptroute über Zürich, wo's derzeit erst noch extreme Baustellen gibt.....

    Könntest z.B. übernachten in Raststätte Heidiland (vor Chur) - in Thusis (mein Favorit) - auf Parkplatz unmittelbar VOR Tunnel San Bernadino - auf Parkplatz unmittelbar NACH Tunnel San Bernadino. Alle diese Plätze gelten bei uns als Sicher und sind für eine Nacht erlaubt.
    Das Übernachten auf Autobahn-Raststätten als sicher zu bezeichnen grenzt meines Erachtens an Irreführung. Wir haben vor einigen Jahren wegen eines langen Staus vor dem Gotthard auf einem der Parkplätze gehalten. Unser Wecker war vorsichtshalber für 3 Stunden später gestellt. Wir hörten ein Geräusch von der Beifahrerseite und im gleichen Moment schellte unser Wecker - was für ein Glück. Wir haben nur noch sich schnell entfernende Gestalten gesehen. Unser Fazit - auch die Raststätten / Parkplätze an Schweizer Autobahnen sind absolut gefährlich. Uns ist nichts passiert und auch das Wohnmobil war unversehrt. Aber ... wenn wir wirklich geschlafen hätten, wenn der Wecker nicht zufällig geklingelt hätte ...
    Autobahnraststätten sind nicht sicher, nie
    Grüße Karin


    Gesendet von iPad mit Tapatalk


    Liebe Grüße aus dem Schwarzwald
    oder von sonst wo auf der Welt

    KaRa

  4. #44
    Stammgast   Avatar von Capricorn-CH
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Schweiz / Bodensee (gegenüber Insel Reichenau)
    Beiträge
    1.368

    Standard AW: Pässe Schweiz - Italien befahrbar?

    KaRa - du übertreibst, wenn du schreibst "absolut gefährlich" - DU sprichst von der Gotthard- Route, da geb ich dir Recht - da gibt's halt definitiv zu viele Transit-Touristen. DARUM habe ich ja die San Berndino-Route empfohlen. Die ist VIEL weniger befahren und für die Langfinger damit im Gegensatz zur Gotthard-Route unattraktiver....
    So Räubergeschichten können natürlich passieren - aber grad die San Bernadinoroute bietet zusätzliche Parkplätze/Sportplätze/Bergbahnsationen in Ortschaften neben der Autobahn - wiederum viel mehr als auf der Gotthardroute. Wenn du dich noch besser auskennst in der Schweiz wie ich, dann kannst du mich gerne aufklären aber unterstell mir bitte nie mehr "angrenzende Irreführung" - DANKE

    Vielleicht hilft das noch:

    https://www.campercontact.com/de/sch...64957332718373

    und dann - ca 7-10 km NACH Heidiland - dieser Händler hier.....
    https://www.campercontact.com/de/sch...ohnwagen-luthi

    von dort bis zum Lago dann noch etwa 2 Std.

    Übrigens - auf der Gotthard-Route wird diese Woche der übliche Osterverkehr mit viel Stau erwartet. Gotthard fährt nur, wer muss und/oder anderes nicht kennt.....
    Geändert von Capricorn-CH (13.04.2019 um 09:06 Uhr)
    mit besten Grüssen
    Adrian


    "Ich mag keine Menschen, die überall was suchen, was sie stört. Ich mag Menschen, die überall was finden, was sie fasziniert"

  5. #45
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    29.05.2018
    Ort
    Untersee am Bodensee
    Beiträge
    78

    Standard AW: Pässe Schweiz - Italien befahrbar?

    GUten Morgen Adrian,

    vielen lieben Dank nochmals für die vielen Tipps.
    Mal eine Frage, mag die Schweiz denn gar keine Wohnmobile im Land haben? Irgendwie beschleicht mich das Gefühl so.
    Man kommt sich gerade auch mit deutschem Kennzeichen ja schon irgendwie unerwünscht vor, habe ich den Eindruck. Das ist auch der Grund, weshalb ich die letzten Jahre nicht mehr durch die Schweiz gefahren bin. Kurz rüber ins Migros für Stängele und Raclettekäse aber sonst no way.

    sonnige Grüsse

  6. #46
    Stammgast   Avatar von Capricorn-CH
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Schweiz / Bodensee (gegenüber Insel Reichenau)
    Beiträge
    1.368

    Standard AW: Pässe Schweiz - Italien befahrbar?

    oh oh oh ...... du stellst schwierige Fragen in einer -eine davon sehr, sehr schwierig....

    Lass es mich mal versuchen - also - zu den WoMo's - da wüsste ich nicht's genaueres - es gibt ja auch bei uns immer mehr davon - ich hab da nicht den Eindruck.....

    Beim Kennzeichen.... naja, du weisst ja.... wie gerne wir Schweizer z.B. in Konstanz gesehen sind oder auch auf der Autobahn Singen/Stuttgart.....
    - ich glaube, in Grenznähe, wo wir beide nun mal wohnen, gibt's etwas mehr Reibungspunkte wie z.B. die neuerdings auch nur angedachte Windmühlen auf dem Seerücken, der Fluglärm der Zürich-Anflieger über Waldshut. Die Schweiz mischt sich kaum, oder sehr selten in die Deutsch Politik ein - umgekehrt - naja.... aber lassen wir die Politik raus...
    50km im Landesinneren (bei beiden Ländern) legen sich diese Vorurteile und Animositäten dann doch deutlich.

    Grad in den Hauptverkehrszeiten (Ostern und Ferienzeiten) ist bei uns der Gotthard unter Dauerstau - 60% Deutsche Fahrzeuge - alle fahren sie nur durch, ohne dass es mehr kosten darf als die Vignette.

    Ich red jetzt mal für mich (und ich glaube aufgrund meiner Beziehungen und Gespräche in der Schweiz und meinem Status als "Halbblut" als deutscher Friese bin ich ziemlich repräsentativ). Die Schweizer haben nicht's gegen "deutsche Kennzeichen" das Problem hier an der Grenze ist, dass in den letzten 10-15 Jahren so viele Deutsche zugezogen sind die unsere ganze Kultur verändern. Zugezogene verlangen dass im Kindergarten nur noch Schriftdeutsch gesprochen wird, sie verlangen dass wir Deutsch sprechen, sobald sie anwesend sind, sie verlangen dass Kinderkrippen obligatorisch sind in jedem Dorf - sie fragen nicht, ob's möglich wäre, sie verlangen.... und bringen die rohen Fahrradsitten aus Deutschland mit (fahren über Fussgängerstreifen, auf Trottoirs, fahren bei Rot über die Ampel) und bleiben vorwiegend unter sich. Bei uns im Dorf gibt's schon ein "Klein-Köln" - sie grüssen nicht, aber sie wohnen hier und unsere Kinder sollen deutsch mit ihren Kindern sprechen....

    Die Schweiz hat über 25% Ausländeranteil, hier am Bodensee sind's über 30% - die Franzosen kommen in's Welschland, die Italiener in's Tessin, die Deutschen in die Deutschschweiz, jeder dahin wo er glaubt - "das ist ja die gleiche Kultur wie zu Hause" - dies ohne Rücksicht zu nehmen auf die von den "Eingeborenen" gepflegten Traditionen. Es gibt Orte, da kannst du in der Schule "guten Tag" in 20 Landessprachen sagen und es sitzen 2-3 Schweizer in diesen Klassen.

    Ich sage mal die Problematik ist einfach zu gross, als dass jeder gut damit umgehen kann und glaube, dass dein Gefühl dich nicht so arg täuscht. Meine Erfahrung zeigt, dass beim Schweizer sehr viel davon abhängt, WIE der Ausländer auf ihn eingeht. Der Deutsche ist da weniger Mimosenhaft - "mia san mia" und so tritt er auch auf. Würden von uns auf einmal so viele auf die andere Seeseite ziehen, wäre die Freude bei euch vermutlich gleich gross.

    Bei uns bestellt man ein Bier z.B. so als Schweizer: Für mich ein Bier - BITTE, wenn's kommt, bedankt man sich mind. 2x
    als Deutscher: ich krieg ein Bier !! - da ist EIN Wort drin, dass der Schweizer nicht mag....

    Der Schweizer bittet jemanden wie folgt um Hilfe: Entschuldigung, würden sie bitte, wenn es ihnen nicht's ausmacht...... DANKE
    und dann: helfen sie mir mal.......

    Ich persönlich hab die deutsche Direktheit von meiner Mutter geerbt und die manchmal wichtigere Zurückhaltung von meinem Schweizer Vater -

    So - es war ein ehrlicher und nicht böse gemeinter Versuch die möglichen und teilweise sicher vorhandenen Vorurteile eines Schweizers irgendwie zu beschreiben.....

    Wir beide als fast Nachbarn sollten uns wirklich mal treffen um gemeinsam die gegenseitigen Vorurteile zu pflegen
    Ich fahr im Sommer mit der Gondel mal in deine Richtung - wenn du Interesse hast, lass mich mal deine Tel Nr. per PN wissen -
    oder du kommst hierher und bis herzlich willkommen.
    Geändert von Capricorn-CH (13.04.2019 um 10:49 Uhr)
    mit besten Grüssen
    Adrian


    "Ich mag keine Menschen, die überall was suchen, was sie stört. Ich mag Menschen, die überall was finden, was sie fasziniert"

  7. #47
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard AW: Pässe Schweiz - Italien befahrbar?

    Ja so ist es halt bei unterentwickelten Bergvölker!

  8. #48
    Stammgast   Avatar von Capricorn-CH
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Schweiz / Bodensee (gegenüber Insel Reichenau)
    Beiträge
    1.368

    Standard AW: Pässe Schweiz - Italien befahrbar?

    Ja Willy - du hast Recht ! Sag ich im Winter auch immer, wenn ich in den Bergen wohne....

    Die haben absolut keinen Horizont !....... Immer steht ein Berg davor.....

    zum Glück hab ich Friesenblut in mir - EIN AUGE hat einen unendlichen Horizont
    mit besten Grüssen
    Adrian


    "Ich mag keine Menschen, die überall was suchen, was sie stört. Ich mag Menschen, die überall was finden, was sie fasziniert"

  9. #49
    Stammgast   Avatar von Capricorn-CH
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Schweiz / Bodensee (gegenüber Insel Reichenau)
    Beiträge
    1.368

    Standard AW: Pässe Schweiz - Italien befahrbar?


  10. #50
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    29.05.2018
    Ort
    Untersee am Bodensee
    Beiträge
    78

    Standard AW: Pässe Schweiz - Italien befahrbar?

    Hallo Adrian,

    nunja es ist eben leider das Problem mit den Ausfuhrscheinen in KN und Umgebung. Ich selbst meide KN weil es einfach ein Loch ist mit einer fast immer verstopften Öffnung und Parkplätze sind Mangelware. Freiwillig gehe ich nicht nach KN.
    Und zum Thema Autobahn, dank der Schweizer haben wir jetzt Tempo 130 - naja das trägt nicht gerade zur Freundschaft mit dem Nachbarn bei

    Flughafen ist so ein Thema, der gehört der Schweiz. Den Flugverkehr will man über der Goldküste nicht haben, darum muss er nach D? Finde ich nicht ganz korrekt, ebenso das Theater mit dem, dass deutsche Taxen nicht mehr an den Flughafen fahren dürfen.

    Es geht halt immer ums liebe Geld, die leidtragenden sind die Bevölkerungen auf beiden Seiten

    Ja stimmt, lass uns mal gepflegt die Vorurteile pflegen, evtl. bei einem schönen Stück Fleisch vom Grill zu humanen Preisen, also bei uns *lacht*

    sonnige Grüsse

Seite 5 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. St. Peter Ording: Sandstrand befahrbar ?
    Von UeberraschungsCamper im Forum Deutschland
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 01.04.2017, 10:13
  2. Alpen überqueren ohne viele Pässe ???
    Von tillyratekau im Forum Sonstiges
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 18.08.2016, 11:40
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.05.2016, 18:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •