Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    27.01.2019
    Ort
    Landkreis SÖM
    Beiträge
    33

    Standard Bela Easy Barbados - Exot oder nur unbekannt?

    Ich möchte es mit einem Zitat von Waldbauer aus unserem Vorstellungsthread beginnen.

    Euer Mobil ist ein klein wenig Exote. Berichtet doch mal darüber.
    Ja, wie mir scheint, ist unser Wohnmobil offenbar kein Massenprodukt. Meine bisherige Recherche brachte bei Caraworld als ältestes Fahrzeug ein 2015er Modell zu Tage. Demnach eine recht junge 'Marke'.

    Warum fiel unsere Wahl genau auf dieses, eher unbekannte Modell.

    Ich denke es war der gesamte Einfluss, den unsere Planung, Suche und Findung generell genommen hat.

    Ursprünglich wollten wir einen Wohnwagen kaufen, da wir erst Mitte des vergangenen Jahres eine neue Familienkutsche gekauft haben. Leider kann unsere Familienkutsche nur 870 kg gebremst ziehen. Somit wäre es ein Wohnwagen à la Qek Junior oder dieser kleine polnische. Hm, die Abstriche, Kompromisse in Platz, Ausstattung wollten wir dann doch nicht.

    Somit schwenkten wir unsere Suche um in Richtung Wohnmobil. Es passt auch glaube besser zu unseren Reiseplanungen.

    Angesichts des gerade erst gekauften Familienautos war unser Anfangsbudget recht niedrig (ca. 15k) angesetzt. Wir suchten die Verkaufsportale hoch und runter. Aber so richtig Geschmack konnte ich an den teils sehr alten Mobilen nicht finden. Fragen wie der Zustand ist, wie ist der Motor noch drauf. Laufleistungen, schreckten mich doch teils heftig ab.
    Ergänzend noch fand ich Holz und Polster dann doch sehr oft ziemlich altbacken, altmodisch.

    Wir hatten da ja auch keine Erfahrung bezüglich Preis-Zustand-Verhältnis.

    So kam es, das wir dann nach jüngeren Modellen schauten, das Budget hoch setzten. Zudem bot sich als Ideengeber die gerade in Erfurt stattfindende Messe an (Anfang November 2018 ) .
    Dort schauten wir uns sehr viele Modelle an, egal ob Kastenwagen, TI oder Alkoven. Nach dem ersten Besuch waren diverse Kastenwagen in der engeren Wahl. Gefallen hatte uns die noch mögliche Alltagstauglichkeit (ich habe nur 6 km zur Arbeit, also im Notfall mit dem Kasten kein Thema).
    Hauptfavorit war der Karmann Dexter 625. War halt nur deutlich über unserem Budget.

    Also Ziel gesetzt, sparen und so einen mal als Gebrauchten in 1 oder 2 Jahren. So verließen wir die Messe in Erfurt.

    Keine 4 Wochen später war noch die Messe in Leipzig, ja von uns auch nicht so weit weg. Na da schauen wir doch mal hin. Gesagt, getan.

    Ja das war es dann dort auch mit der Suche. Im Gegensatz zu Erfurt, war Bela hier mit einem Stand vertreten und wir waren geschlagene 4 Mal ausgiebig in dem Easy Barbados.
    Der Preis war zudem absolut nach unserem Geschmack, lag nur wenig über 42k.. Letztlich gab es darauf auch noch einen Nachlass, sodass wir unter 40 kamen.
    Mit dem Verkäufer mal alles durchgerechnet, ich mein Haushaltsbuch im Kopf und wusste, ok der passt gerade noch so ins Budget und ich muss nicht 1-2 Jahre warten auf einen gebrauchten Dexter. Also mit treuem Dackelblick meinen Mann angeschaut und dann Nägel mit Köpfen gemacht. Den Dicken von der Messe weg gekauft.

    Das es sich hierbei um eine vielleicht exotische Marke handelt war uns da nicht bewusst.
    Ob das nun gut oder schlecht ist, wird sich erst mit der Zeit zeigen.

    So war es zu Planung, Suche, Findung und Entscheidung.

    Nun zur Vorstellung unseres Hanibals. Den Namen hat er bekommen, als er das erste Mal vor unserer Grundstückseinfahrt stand und wir merkten, er wird nicht in den Hof passen, auch nicht ansatzweise. Man ist er tatsächlich ganz schön groß.

    Basis ist ein Citroen Jumper 33 mit Breitspurfahrwerk des 35er. 3,5 t Gesamtgewicht, 130 PS (E6b)
    Maße 6,95 m lang, 2,99 m hoch, 2,32 m breit

    Ausstattung:
    95 Ah Varta Aufbaubatterie, innenliegender 100l Frischwassertank, 100 l beheizter Abwassertank, 2x 11kg Gasflasche
    Truma 4 Heizung, elektrische Trittstufe, 3flammen Gasherd, großer Kühlschrank Thetfort N3141E+,

    Wir wollten bewusst keine automatische TV/Satanlage (haben wir als kleine Campinganlage, muss eben von Hand aufgebaut und gesucht werden, na und), keine Markise, keine Klima im Wohnbereich, kein eingebautes Navi.

    Unser Muss waren Längseinzelbetten und vom WC getrennte Dusche, wo ich nicht WC wegschieben oder Waschbecken wegklappen muss.

    Als erstes größeres haben wir uns einen Fahrradträger jetzt angeschafft. Sicher hätte den uns der Händler auch dran geschraubt, weil die Halter waren ja schon vorgesehen.

    Bisher sind wir knapp 5000 km seit 10.12.2018 gefahren und hatte bis auf eine blinkende Abwasser-LED keine gravierenden Elektronikprobleme. Das konnte mit einem Anruf beim Händler gelöst werden. Ursache ist der nicht besonders clever verlegte Sensor am Abwassertank, welcher bei Regenfahrt von außen Feuchtigkeit abbekommen kann und somit die LED verwirrt.
    Kleineres anderes Problem war noch der Syphon der Spüle, der Abwasserschlauch machte einen ungünstigen Bogen und die oberste Schublade der Küche drückte den etwas, sodass sich der Syphon lockerte und so etwas undicht war. Die paar Tropfen liefen in die Plasteschale des Besteckkastens. So konnte wenigsten nichts zu schaden kommen. Das konnten wir selbst beheben, indem an der Schelle etwas unterfüttert wurde und so der Schlauch da nicht mehr rutschen kann.

    Was haben wir sonst noch selbst nachgerüstet. Strom, an allen Ecken. Ne im Ernst, es waren nur zwei 230 V Steckdosen verbaut. Eine im Badschranl über dem WC, eine direkt vorn am Küchenblock.
    12 Volt Dosen gab es gar nur eine einzige im Hängeschrank an der Dinette in der Kombidose mit dem bereits vorverlegtem Satanschluss.

    Mein Mann als Elektriker hat da ein klein wenig nachgerüstet. Doppelsteckdose 230 Volt und Doppelanschluss USB in der Dinette.
    Am offenen Fach über dem Kühlschrank eine weitere Doppelsteckdose 230 Volt und 2 USB Anschlüsse integriert.
    zusätzlich neben den Lampen über den Betten noch je 2 USB Dosen rechts und links.

    So das soll es erstmal zur Vorstellung unseres Exoten sein. wenn ihr Fragen habt, dann her damit.

    Achja eine Umrüstung haben wir noch gemacht. Damit ich besser fahren kann, haben wir den Sitzkasten des Fahrersitzes ausgetauscht. Nun kann ich mit meinen kurzen Beinen auch vernünftig fahren. Dazu gibt es hier im Forum einen Thread.
    Geändert von Hanibal95 (16.03.2019 um 17:51 Uhr)

  2. #2
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    13.840

    Standard AW: Bela Easy Barbados - Exot oder nur unbekannt?

    Super geschrieben, liest sich fast so, wie kommt die Jungfrau zu ihrem Kind...

    Ich wünsche Euch viel Freude mit dem Teil!

    Gruß Bernd
    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom... Alpa, Konzept Top, Qualität Flop

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren


  3. #3
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    27.01.2019
    Ort
    Landkreis SÖM
    Beiträge
    33

    Standard AW: Bela Easy Barbados - Exot oder nur unbekannt?

    Ich kann manchmal recht ungeduldig sein, wenn ich mir was in den Kopf gesetzt habe.

    Darf ich eigentlich den Link zu dem Wohnmobil einstellen?
    Geändert von Hanibal95 (14.03.2019 um 20:06 Uhr)

  4. #4
    Kennt sich schon aus   Avatar von juliettpapa
    Registriert seit
    24.09.2016
    Ort
    Kreis Ostprignitz-Ruppin (BRB)
    Beiträge
    397

    Standard AW: Bela Easy Barbados - Exot oder nur unbekannt?

    "mit dem bereits vorverlegtem Satanschluss."

    ICH: SATAN-Schluss? Scheiße, was ist das?



    So gings mir mal in der Schule, 7. Klasse. Ich musste vorlesen: die Bauern mussten pro Woche 2 Frontage leisten....... (Fronta-she- mit französischem g oder russischem sche, je nachdem welche Sprache ihr besser könnt).

    Mann, Deutsch kann schwer sein.

    Gibts eigentlich noch Bilder von dem Auto?

    VG
    Jörg
    __________________________________________________ ______________
    Hymer B564 Baujahr 1995 auf Fiat Ducato 2.5 D


  5. #5
    Kennt sich schon aus   Avatar von AndiObb
    Registriert seit
    05.08.2017
    Ort
    südlich München
    Beiträge
    403

    Standard AW: Bela Easy Barbados - Exot oder nur unbekannt?

    Dann mal an dieser Stelle willkommen im Forum und vielen Dank für den Bericht.

    Selbst kannte ich Bela bis vor Kurzem nur aus ein paar Beiträgen die ich im Netz fand bzw. glaube ich dass hier im Forum z.B. Norlieb einen fährt. Vor kurzem waren wir auf einer Messe aber mal in einem Bela drin. Die Materialien sind uns zu hell, das Aussendesign haut uns nicht vom Hocker. So what? Selbiges sagen wir aber auch von einem Phönix, also relativiert es das schon wieder. Letzlich waren wir positiv überrascht vom für den Preis gebotenen und haben sogar einen Prospekt mitgenommen (das mache ich tatsächlich nur wenn ich mich für das Objekt grds. interessiere).

    Bei dem Preis kann man über kleinere Dinge hinwegsehen, manche Dinge auch selbst nach seinem Gusto gestalten. Hauptsache dass Grundlegendes wie der Grundriss stimmt.

    Allzeit gute Fahrt und viel Spaß mit Eurem "Hanni" (die Abmessungen werden die meisten hier wahrscheinlich als eher "putzig der Kleine" empfinden )

    VG
    Andi

  6. #6
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    27.01.2019
    Ort
    Landkreis SÖM
    Beiträge
    33

    Standard AW: Bela Easy Barbados - Exot oder nur unbekannt?

    Zitat Zitat von AndiObb Beitrag anzeigen

    Selbst kannte ich Bela bis vor Kurzem nur aus ein paar Beiträgen die ich im Netz fand bzw. glaube ich dass hier im Forum z.B. Norlieb einen fährt.
    Das ist richtig, User Norlieb fährt auch einen Bela. Ich bin also nicht ganz allein.

    Achja Bilder kommen auch noch.

  7. #7
    Stammgast   Avatar von k28
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Welzheim, ca. 40 km östlich von Stuttgart
    Beiträge
    1.389

    Standard AW: Bela Easy Barbados - Exot oder nur unbekannt?

    Gratuliere!
    Der Bela ist für den Preis in Ordnung. Habe mich schon einige Male in einem aufgehalten. Klar muß man bei manchen Dingen Abstriche machen, eben ein typischer Italiener. WOF lässt ihn, soweit ich weiß, bei PLA bauen.
    In dieser Preisklasse finde ich (persönlich) den Carado am wertigsten verarbeitet. Klar, er kostet etwas mehr, ist aber auch problemlos unter 50000,- zu haben.

    Unser erstes Wohnmobil (Mobilvetta) haben wir bei EMR in Weilheim (= Bela) gekauft. Der Service war "etwas" problematisch, man gab sich aber Mühe

    Ich hoffe, das euer Händler (vermutlich Korbach) etwas weniger chaotisch ist....

    Ich wünsche Euch jedenfalls viel Spaß, sowie schöne Erlebnisse und Fahrten mit dem Bela!!
    Gruß Klaus

    Unterwegs mit Frankia A 740

  8. #8
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    27.01.2019
    Ort
    Landkreis SÖM
    Beiträge
    33

    Standard AW: Bela Easy Barbados - Exot oder nur unbekannt?

    Wir haben bei EMR gekauft. Ja Carrado wäre sicher auch ne Option, wobei aber da uns die Grundrisse nicht zusagten. Für knapp 50 erwarte ich sicher mehr. Aber für unter 40 bekommt man keinen der quasi fast neu ist. Unter 40 war unserer, weil Tageszulassung und 900 km auf der Uhr.

    Weil es auch weiter oben angesprochen wurde. Wir wollten extra hell. Ich kann den dunklen Holzfarben absolut nichts abgewinnen. Das ist mir auf so kleinem Raum zu düster.

  9. #9
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    27.01.2019
    Ort
    Landkreis SÖM
    Beiträge
    33

    Standard AW: Bela Easy Barbados - Exot oder nur unbekannt?

    Zitat Zitat von juliettpapa Beitrag anzeigen
    Gibts eigentlich noch Bilder von dem Auto?

    VG
    Jörg
    Gibt es. Schau hier.

    https://www.flickr.com/photos/795559...57704081019152

  10. #10
    Stammgast   Avatar von womofan
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    20 Km südl. von Regensburg
    Beiträge
    3.705

    Standard AW: Bela Easy Barbados - Exot oder nur unbekannt?

    Mir ist die Fa. BELA schon vor ca. 2 Jahren mit diesem orginellen Reisemobil aufgefallen.
    Offenbar hat sich die Fa. seitdem ordentlich gemausert mit ihrem Angebot an erstaunlich preiswerten Reisemobilen.
    Die Fa. Bela wurde hier schon vor 7 Jahren erwähnt: Link
    Geändert von womofan (16.03.2019 um 19:42 Uhr)
    Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
    sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde.
    Ois isi
    LG Peter

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen Bela Trendy
    Von Andrea_Hamburg im Forum Reisemobile
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.03.2018, 14:30
  2. Bela neue Marke günstg?
    Von ctwitt im Forum Neuigkeiten rund um das Reisemobil
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 09.03.2017, 20:12
  3. Mal was gaaanz Anderes.. Bela Trendy
    Von Hundefreund im Forum Neuigkeiten rund um das Reisemobil
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 13.02.2017, 21:12
  4. Schneeketten Ford Transit easy grip textil-schneeketten
    Von MBXMichel im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.11.2014, 23:40
  5. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.10.2013, 20:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •