Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 41
  1. #21
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.279

    Standard AW: Erfahrungen mit Billigbatterien

    ich denke schon, dass Lithium die Zukunft gehört. Aber solange Platz, Gewicht keine Rolle spielen und ich mit 100A laden kann, besteht für mich kein plausibler Grund auf eine überteuerte und noch unerforschte Technik ohne Langzeitstudie zu wechseln!
    Gruß Thomas

  2. #22
    Kennt sich schon aus   Avatar von daisyduck
    Registriert seit
    18.08.2014
    Ort
    LK Garmisch
    Beiträge
    183

    Standard AW: Erfahrungen mit Billigbatterien

    Hallo Franz,

    Bilder wären super

    Noch einen schönen Sonntag

    LG
    Conny

  3. #23
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    1.911

    Standard AW: Erfahrungen mit Billigbatterien

    Beim Laden von Bleiakkus werden bis zu 20% der Energie durch den chemischen Prozess vernichtet.
    Besonder hoch ist der Verlust im oberen Sopannungsbereich, beim Volladen.
    Wer Solar zum Laden nutzt muss da also 20 % mehr Ertrag einplanen (nicht so bei der Li-Technik ).
    Nennt sich Ladewirkungsgrad.
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  4. #24
    Kennt sich schon aus   Avatar von Hundefreund
    Registriert seit
    07.04.2016
    Ort
    bei Regensburg
    Beiträge
    148

    Standard AW: Erfahrungen mit Billigbatterien

    Servus Franz,

    ich habe 2014 auch zwei Batterien von Winner bei mir verbaut. Dazu 2x 100Wp Solarpanels. Seitdem nie wieder an Landstrom gehangen..

    Ich habe allerdings die unwesentlich teureren SOLAR SMF Batterien gekauft. SMF="Sealed maintenance free", sprich: Versiegelt, absolut wartungsfrei. Also keine Stöpsel zum Nachfüllen. Da die eine bei mir unterm Sitz ist, war mir das wichtig.

    Wieso hast Du nicht die SMF gekauft? Ist Dein Ladegerät nicht für die höhere Ladeschlussspannung geeignet? Mein Solarladeregler Votronic MPP 250 kann zum Glück auf die höhere LSS eingestellt werden, 14,6-14,8V sollen es für die SMF sein. Hier weiter unten ausführliche Beschreibung.

    Hast Du Photovoltaik auf dem Womo-Dach?

    Ich bin bisher zufrieden mit den "Billigheimern" und würde die jederzeit wieder kaufen. Die tun jetzt seit 4 1/2 Jahren brav ihren Dienst und dürften mittlerweile 4-500 Ladezyklen hinter sich haben. Wichtig ist die richtige Ladeschlussspannung und möglichst nicht unter 50% zu entladen. Was mir aber auch nicht immer gelungen ist..
    Also bei mir werden die wirklich viel genutzt, auch im Winter. Vielleicht ist die Kombi 2x 100Ah(C20) Batts plus 2x 100Wp Solar plus Laderegler mit richtiger LSS plus Temp.Sensor(wichtig!) den Batterien bekömmlich?

    Ich betreibe allerdings nur einen kleinen Wechselrichter. Und das selten. Hauptverbraucher sind bei mir Heizungsgebläse (das läuft im Winter aber oft nachts durch, da ich nur die kleine Truma C3402 hab), TV, Laptop, Licht und Handy- und Kamera-Ladegeräte.

    Ich mags gern einfach. Und das spricht -für mich- für diese Billigbatterien. Ersatz bekommt man bei Ausfall fast überall.
    Wenn irgendwo JWD die Lithium-Anlage aussteigt, hat man wahrscheinlich ein grösseres Problem.

    Na, ich hoffe, meine halten jetzt noch 1..2 Jahre. Dann ist das für mich okay. Wieviel Kapazität die Batts mittlerweile eingebüßt haben, kann ich nicht messen. Die wird wohl schon etwas gesunken sein seit neu. Aber ich war ja auch diesen Winter mehrere Wochen unterwegs, ohne daß mir der "Saft" ausgegangen ist..
    Gruss Thomas

    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

  5. #25
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    7.856

    Standard AW: Erfahrungen mit Billigbatterien

    Ich habe auch die etwas teurere Variante genommen, die mit dem schwarzen Gehäuse. Am Faschingsdienstag um 11 Uhr bestellt, am nächsten Tag um 10 Uhr war sie da. Ich mache noch einen Kasten aus Sperrholz dafür dann kommt sie in den Stauraum der rechten Seitensitzbank, da ist auch der Wechselrichter drin. Als Verbindungskabel zur ersten Batterie unterm Beifahrersitz habe ich 16mm genommen, zum Wechselrichter führen 25mm-Kabel, von der Hauptbatterie über den Batteriecomputer.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  6. #26
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.155

    Standard AW: Erfahrungen mit Billigbatterien

    Als ich zuletzt bei meinem Hymer -Händler zur Batterieüberprüfung war, sagte mit der junge Mann in der Anmeldung . " Wenn wir die Batterien ersetzen müssen, kostet eine 260 € und Sie haben 3 Stück".
    Nun ich studiere ja weiterhin dieses Thema und bin gespannt, wie das weiter geht.
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  7. #27
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    7.856

    Standard AW: Erfahrungen mit Billigbatterien

    Wenn einer bei Hymer für eine Batterie 260€ bezahlt ist ihm nicht zu helfen, auch wenn es GEL-Batterien sind.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  8. #28
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.155

    Standard AW: Erfahrungen mit Billigbatterien

    Franz,
    es sind AGM Batterien a 90 Ah verbaut und ich habe sie ja nicht gekauft. Dies sollte nur eine Info sein, was ein hiesiger Händler dafür verlangt.
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  9. #29
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.664

    Standard AW: Erfahrungen mit Billigbatterien

    Zitat Zitat von Waldbauer Beitrag anzeigen
    Ich habe auch die etwas teurere Variante genommen, die mit dem schwarzen Gehäuse. Am Faschingsdienstag um 11 Uhr bestellt, am nächsten Tag um 10 Uhr war sie da. Ich mache noch einen Kasten aus Sperrholz dafür dann kommt sie in den Stauraum der rechten Seitensitzbank, da ist auch der Wechselrichter drin. Als Verbindungskabel zur ersten Batterie unterm Beifahrersitz habe ich 16mm genommen, zum Wechselrichter führen 25mm-Kabel, von der Hauptbatterie über den Batteriecomputer.
    Nur ein Hinweis Franz,
    denk an die Be- und Entlüftung, auch wenn die Batterien "gasungsarm" oder "gasdicht" sind, bei offenen Batterien muß eine Gasableitung (Schlauch) nach Aussen verlegt werden.

    Und zur Verkabelung,
    dein 1500Watt WR kann bei Vollast 125A ziehen, das 25mm² hat eine maximal zulässige Strombelastung von 71A - also maximal für 850 Watt.

    Aber du machst das schon
    Gruß
    Volker

    Zwei "Reisende" unterwegs im Frankia FF-4 - nach dem Motto "der Weg ist das Ziel"

  10. #30
    Kennt sich schon aus   Avatar von ichbinswieder
    Registriert seit
    08.07.2018
    Beiträge
    339

    Standard AW: Erfahrungen mit Billigbatterien

    Zitat Zitat von Hundefreund Beitrag anzeigen
    ..... Die tun jetzt seit 4 1/2 Jahren brav ihren Dienst und dürften mittlerweile 4-500 Ladezyklen hinter sich haben. Wichtig ist die richtige Ladeschlussspannung und möglichst nicht unter 50% zu entladen. ....
    Nur zur Klarstellung. Ein Ladezyklus ist von voll -> zu leer -> zu voll.
    Wenn du 50% entnimmst, hast du einen halben Zyklus, nimmst du nur 20% raus musst du das 5mal machen um von EINEM Ladezyklus zu sprechen.
    Deine 4-500 Nuzungstage sind also "nur" 200-250 Zyklen, aber auch nur, wenn du jedesmal auf 50% runter warst.
    Es grüßt der Charly

Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit Wohnmobilhändlern
    Von CWill78 im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 05.06.2017, 19:30
  2. Erfahrungen mit Elektrofahrrädern
    Von Carolin_Neumann im Forum Zweiräder
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.04.2014, 10:56
  3. Heckschürze Erfahrungen
    Von mr-word im Forum Sonstiges
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 10.01.2012, 11:01
  4. Erfahrungen mit der SOG für die Toilette
    Von RJung im Forum Ver- und Entsorgung und Toiletten im Wohnmobil
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.10.2011, 09:38
  5. Erfahrungen mit DVB-T ?
    Von Jung im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 11:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •