Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 42
  1. #11
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.013

    Standard AW: privat geführte Wohnmobil Tour Südamerika

    Mich erinnert die angebotene "nicht kommerzielle" Tour an diese hier https://www.seabridge-tours.de/html/..._November#oben
    Könnte fast eine Kopie sein - naja, schaun wir mal, was da noch kommt . . .
    ​Ich verstehe nicht, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann? Man hat doch ein Gewehr!


  2. #12
    Stammgast   Avatar von Cheldon
    Registriert seit
    02.03.2015
    Beiträge
    507

    Standard privat geführte Wohnmobil Tour Südamerika

    Ich möchte den Hinweis zur Kostenfrage von ebi1 unterstreichen. Mit 2500€ bekommt man das Reisemobil nicht nach Südamerika.
    Wir haben die Verschiffung mit Seabridge gemacht, die Kosten bei der Übernahme für unseren CS Independent in Montevideo waren auch etwas höher als im unverbindlichen Seabridge-Angebot:
    Meine Mail vom 9.10.2017 an Seabridge...

    „unser Auto ist fast unversehrt angekommen. Jemand hat doch versucht, das leere Wertfach zu knacken, das Schloss würde zerstört.
    Die Kosten für KMA 766,00US, für Aduana 434US bei von uns angegebenen Autowert von nur 800€.
    Das Certificado kostet derzeit 202 Peso. „

    Wir sind 6:50 mit LH in Buenos Aires und um 10:30 mit AF in Montevideo gelandet, die Reisetaschen im NH Hotel an der Rezeption abgestellt, mit dem Taxifahrer weiter zum Hafen und hatten unser Reisemobil gegen kurz nach 18:00 Uhr in Händen. Ein schöne Hetzerei...
    Versichert haben wir den Sprinter problemlos per Mail über http://www.speiserseguros.com.ar/#!/-deutsch/


    Das war unsere Route, die wir im großen und ganzen nach unseren Interessen und der Wetterkarte (98% super) gewählt haben.
    Für die Rückverschiffung haben die von Seabridge angegebenen Kosten für KMA gepasst.


    Eine tolle Tour, egal ob geführt und begleitet oder wie wir allein unterwegs.
    Feuerland wie auf der begleiteten Tour markiert, haben wir nicht bereist, das hatten wir mal mit Pkw und Hotels nach einer Schiffsreise in die Antarktis gemacht.
    Gesendet von iPad mit Tapatalk
    Geändert von Cheldon (09.02.2019 um 10:40 Uhr)
    Mit freundlichem Gruß
    Rolf

  3. #13
    ebi1
    Gast

    Standard AW: privat geführte Wohnmobil Tour Südamerika

    Danke für den Tipp mit der Versicherung, ab und an bekomme ich doch Infos, die ich gebrauchen kann. Die Verschiffung nach Südamerika, wenn wir genug von Afrika haben, ist ein Plan, der mir gefällt.

  4. #14
    Stammgast   Avatar von Cheldon
    Registriert seit
    02.03.2015
    Beiträge
    507

    Standard AW: privat geführte Wohnmobil Tour Südamerika

    Und aktuelle Hinweise zu Übernachtungsplätzen, Fruchtkontrollen, Grenzübergängen, Gefahrenstellen etc. findet ihr bei iOverlander und auf aktuelle Fragen gibts Antwort im https://panamericanaforum.org/
    Uns "quälte" die Frage nach argentinischem Rinderfilet und wir erhielten postwendend die besten Bezugsquellen...



    Gesendet von iPad mit Tapatalk
    Mit freundlichem Gruß
    Rolf

  5. #15
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    21.01.2018
    Beiträge
    387

    Standard AW: privat geführte Wohnmobil Tour Südamerika

    Zitat Zitat von Tonicek Beitrag anzeigen
    Mich erinnert die angebotene "nicht kommerzielle" Tour an diese hier https://www.seabridge-tours.de/html/..._November#oben
    Könnte fast eine Kopie sein - naja, schaun wir mal, was da noch kommt . . .
    Hallo,
    eine Kopie? Da liegst Du ganz falsch. Schaue mal beide Touren an.
    Die von dir genannte Tour wäre mein Traum, nur nicht zu dem Preis von Seabridge.

    Gruß Rolf

  6. #16
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.013

    Standard AW: privat geführte Wohnmobil Tour Südamerika

    Alles richtig, Rolf, deshalb und nur deshalb schrieb ich ja auch das kleine Wörtchen "fast", könnte fast . . . Im Detail liegt die Würze.
    Übrigens, mir sind die meisten geführten Touren viel zu teuer - ich habe in der Summe 15 geführte Touren mitgemacht - damit ist jetzt Schluß.
    ​Ich verstehe nicht, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann? Man hat doch ein Gewehr!


  7. #17
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.177

    Standard AW: privat geführte Wohnmobil Tour Südamerika

    Wenn da "Umlagen" etc.ins Spiel kommen ist das für mich kommerziell,sonst nichts.Mal sehen was da noch alles kommt.



    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  8. #18
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    28.01.2019
    Beiträge
    4

    Standard AW: privat geführte Wohnmobil Tour Südamerika

    Hallo Ebi, hallo liebe Leser,
    danke für die Nachfragen.

    Bei den erwähnten Verschiffungskosten von ca. 2500.-war die einfache Verschiffung gemeint.
    Ich bitte diesen unschönen Fehler meinerseits zu entschuldigen. Man kommt damit schon nach Südamerika aber nicht zurück.
    Hin- und Rückverschiffung wären somit ca. 5000.- abhängigvon der Größe des Fahrzeugs.
    Hafengebühren und Transportversicherungen sind dabei nicht berücksichtigt.
    Ich habe erwähnt, dass die Verschiffung von jedem selbst organisiert wird.
    Jedoch werde ich vor Ort in Montevideo beim Abholen der Fahrzeuge unterstützen und helfen.
    Hamburg Süd Reise Agentur, Seabridge, Caravan Shippers, Spedition Ebert etc. sind nur einige der möglichen Anbieter.
    Ich verdiene an derVerschiffung natürlich nichts und möchtees auch nicht.

    Sollte jemand nach der ersten Tour von Südamerika begeistert sein, dann besteht die Möglichkeit
    das Fahrzeug für 12 Monate in Uruguay zu parken. In diesem Fall wären dann erstmal nur die Kosten einer Verschiffung zu zahlen.
    Das soll jedoch keine Entschuldigung für den Flüchtigkeitsfehler meinerseits sein.

    Zu Deiner Frage - wie werden die Fahrzeuge versichert(Transportversicherung).
    Ich habe damals bei meiner Verschiffung die Konditionen und den Preis dafür abgewogen und mich entschlossen das Risiko selbst zu tragen.
    Das war vor 10 Jahren.

    Ich kenne die aktuellen Konditionen nicht aber bei SpeditionEbert (Norderstedt) kannst Du das sicher in Erfahrung bringen.

    Versicherungen vor Ort:
    Mapfre (Uruguay).
    Klaus Schubert info@abgefahren.de
    Speiser Asesores enSeguros roby@speiserseguros.com.ar


    Der Gedanke so eine Tour anzubieten stammt eigentlich nicht wirklich von mir selbst.
    Eine ältere deutsche Reisende die im eigenen Wohnmobil durch Südamerika unterwegs war,
    hat mich vor einigen Jahren darauf angesprochen.
    Die letzten Jahre waren meine Routen jedoch zu speziell und teileweise nur für 4x4 machbar
    um eine Reise daraus zu machen.

    Die beschriebene Tour für kommenden November ist da anders, weshalb ich Ihren Gedanken aufgegriffen habe.
    Warum nicht mit einigen gleichgesinnten Reisen…

    Ob es 1,2, 3, 4 oder 6 Fahrzeuge sein werden ist für mich völlig unerheblich, da ich sowieso fahre.
    Das Anbot ist positiv gemeint und ohne Hintergedanken.
    Niemand muss meine Spritkosten oder gar meine Verpflegung bezahlen.
    Das habe ich bisher immer selbst gemacht und möchte es auch so beibehalten.
    Trotzdem ist das gemeinsame Reisen für mich mit mehr Aufwand verbunden als würde ich alleine reisen.
    Daher kommt der Gedanke der zusätzlichen Kosten.

    Diesen Mehraufwand und die „zusätzlichen Kosten“ werde ich im Sommer mit den bereits Interessierten diskutieren und festlegen.
    Da ist noch nichts entschieden.

    Viel wichtiger ist, dass die Chemie zwischen den Teilnehmern und mir stimmt.
    Und noch viel wichtiger ist die Begeisterung und Freude auf Südamerika.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Kosten für jemanden der Tour Stopper sein werden sofern der Rest passt.

    Ich verfahre da nach dem Zitat von Albert Einstein: Was nichts kostet ist nichts wert.

    Ich hoffe damit Eure Fragen zumindest vom Grundgedanken her beantwortet zu haben.
    Für mich ist das keine kommerzielle Tour.
    Jeder hat jedoch die Freiheit das zu sehen wie er möchte.


    Sollten die Administratoren der Meinung sein, dass es sich dabei um eine kommerzielle Tour handelt dürfen sie meinen Beitrag gerne löschen.

    Das wäre zwar schade,
    aber die Tour wird wie geplant im November stattfinden dabin ich sehr positiv.

    Beste Grüße aus Vinchina

    Martin

    Suedamerika-Patagonien@web.de
    Geändert von Suedamerika (10.02.2019 um 22:10 Uhr)

  9. #19
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    12.10.2018
    Beiträge
    93

    Standard AW: privat geführte Wohnmobil Tour Südamerika

    Hallo Martin,
    ich finde, dass Du hier ein sehr interessantes Angebot offerierst. Auch wenn Du jetzt noch nicht näher auf den Punkt der Zusatzkosten eingehst wäre es für potentiell Interessierte wünschenswert zu erfahren, in welcher ungefähren Höhe diese Kosten anfallen und für was.
    Eine weitere Frage meinerseits zur Unterbringung des Reimo in Uruguay. Im vergangen Jahr hatte der Staat Uruguay dort geparkte ausländische Reimo festgesetzt. Ist das für alle Betroffenen ein für alle Male erledigt oder besteht weiterhin die Möglichkeit, dass ein Fahrzeug nur gegen vermutlich hohe Zahlungen ausgelöst werden kann?
    Schade, dass ich aus persönlichen Gründen nicht an dieser Reise teilnehmen kann. Nicht, dass ich mir dies individuell nicht zutrauen würde.Ich sehe es so, dass hier jemand mit viel Region/Reiseerfahrung ein gutes Angebot unterbreitet und man in einfacher Art und Weise davon profitieren kann.
    Grüße aus Bonn/Beuel
    Gerhardo/Gerd

  10. #20
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.527

    Standard AW: privat geführte Wohnmobil Tour Südamerika

    Zitat Zitat von Suedamerika Beitrag anzeigen
    ... Ich verfahre da nach dem Zitat von Albert Einstein: Was nichts kostet ist nichts wert. ...
    Wenn auch diese Bemerkung Interpretationen zulässt, aus meiner Sicht (nicht aktuell abgestimmt) können wir das Thema offen halten.

    Gruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.02.2016, 12:53
  2. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 30.01.2014, 17:09
  3. Geführte Touren mit dem Wohnmobil
    Von NadineScheufele im Forum Geführte Touren im eigenen Wohnmobil
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 26.12.2013, 19:27
  4. Geführte Maroko-Tour?
    Von trav im Forum Außereuropäisch
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.10.2013, 08:34

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •