Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43
  1. #1
    Stammgast  
    Registriert seit
    28.03.2016
    Ort
    nähe Heidelberg
    Beiträge
    1.812

    Standard Ford, ists besser geworden?

    Hallo,
    mir viel auf, dass der neue Transit wieder häufig als Basis angeboten wird, nach dem Fiasko der 2,2l Maschine über Jahre hinweg mit massenhaften Motorschäden durch falsch dimensionierte Kolben und dem mehr als schäbigen Verhalten von Ford, ist dies für mich schwer verständlich oder bin ich aufm Holzweg, denn Womos auf Fordbasis waren oftmals Standuhren bei den Verkäufern und konnten nur an von der Motorproblematik Ahnungslosen oder mit massiven Preisnachlass vertickt werden.
    Ist der neue Transitmotor haltbarer oder machts für Hersteller wie z.B. Chausson einfach nur der Preis?

    Wie seht Ihr das?
    lg
    olly

  2. #2
    Stammgast   Avatar von womofan
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    20 Km südl. von Regensburg
    Beiträge
    3.871

    Standard AW: Ford, ists besser geworden?

    Hallo olly,
    selber habe ich keine Erfahrung mit dem neuen Transit, aber der ADAC hat ihn wohl getestet und dabei den Motor etwas kritisch gesehen:
    Zitat:
    Das Kronos war im Test das einzige Fahrzeug auf Fordbasis.
    Der vierzylindrige Motor schöpft seine Power aus nur zwei Litern Hubraum, dafür aber mit satten 170 PS.
    Das klingt gut, in der Praxis schwächelt aber die Leistung im unteren Drehzahlbereich.
    Der sechste Gang ist zu lang übersetzt und kann seinen Vorteil wegen des Turbolochs erst bei etwa 100 km/h ausspielen.
    Schaltfaules Cruisen auf Landstraßen ist daher nicht möglich.
    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
    Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!
    Ois isi
    LG Peter

  3. #3
    Stammgast  
    Registriert seit
    28.03.2016
    Ort
    nähe Heidelberg
    Beiträge
    1.812

    Standard AW: Ford, ists besser geworden?

    Na ja dann wirds wohl der Preis sein
    lg
    olly

  4. #4
    Stammgast  
    Registriert seit
    04.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.846

    Standard AW: Ford, ists besser geworden?

    Das Problem ist ja nicht was ich von dem Transit halte, soweit komme ich gedanklich gar nicht, da keiner der Ausbauer, die ich auf dem Schirm habe, egal ob Kastenwagen oder TI oder gar VI den anbietet. Der ist ja wirklich noch exotischer wie Sprinter oder Crafter...
    Pössl, Hymer (inkl. der gesamten Group), Eura und Forster, Knaus/Weinsberg, ... haben ja alle keinen Transit im Portfolio.

    Und gebaut in der Türkei, Motoren auch, dazu alles was ich so über Ford Europa weiss, nicht zuletzt das Verhalten bei den Puma Motorschäden... der müsste schon bedeutend günstiger wie ein Jumper (Motor F, gebaut in I, soviel EU Patriotismus muss sein) sein, dass den einer kauft, oder?
    Und so richtig billig scheint er nicht zu sein, wenn ich mal nach "TI, neu, mit Automatik" suche finde ich nicht erstmal die Challenger Transits sondern Ducatos...

    Kurz, ich würde mir keinen kaufen. Eigentlich jede andere Basis, auch VW aber Ford Europa...???

    Und bei den Wohnmobilen wird es mit den Exotenstatus lange dauern, bis man zur Haltbarkeit was sagen kann...
    Geändert von smx (01.02.2019 um 20:53 Uhr)
    Gruß, Stefan

  5. #5
    Stammgast  
    Registriert seit
    28.03.2016
    Ort
    nähe Heidelberg
    Beiträge
    1.812

    Standard AW: Ford, ists besser geworden?

    Okay so viel zum Thema Ford die tun was, bin froh dass ich noch nie einen besaß.
    lg
    olly

  6. #6
    Stammgast   Avatar von womofan
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    20 Km südl. von Regensburg
    Beiträge
    3.871

    Standard AW: Ford, ists besser geworden?

    Zitat Zitat von dodo66 Beitrag anzeigen
    Na ja dann wirds wohl der Preis sein
    lg
    olly
    Ich denke, das war schon vorher der Preis, bei dem MK 7, bei dem die 2,2 l Motoren reihenweise verreckt sind.
    Das Verhalten und die Reaktion damals von Ford den Geschädigten gegenüber war unterirdisch.
    Und die WOMO Hersteller, die damals den Transit als Fahrgestell eingekauft haben,
    werden sich das Gleiche gedacht haben und denken bis heute, genau wie die geschädigten Kunden:
    Transit ? Nie mehr wieder.
    Ich persönlich war extrem zufrieden mit unserem TEC Freetec 598.
    Er hatte die 2,4 l Maschine mit 140 PS, Zwillingsbereifung und war sparsam, spritzig und serienmäßig sehr gut ausgestattet
    mit Doppelairbag, Radio, Pilotensitzen, Lederlenkrad,Tempomat, Bedienungstasten im Lenkrad und elektrisch
    beheizten und verstellbarem Außenspiegeln.
    Nachteil war das AGR, welches bei zu niedrigen Drehzahlen während der Fahrt gern mal zusetzte,
    das konnte Mann mit mit Zugabe von 2 Taktöl bzw. ultimate sehr gut in den Griff kriegen und die berüchtigte Anfahrschwäche,
    welche mit einem update behoben werden konnte.
    Beide Mängel hat Ford stets geleugnet, Maßnahmen dagegen wurden nur bei Kunden behoben,
    welche darauf bestanden.

    Geändert von womofan (02.02.2019 um 05:22 Uhr)
    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
    Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!
    Ois isi
    LG Peter

  7. #7
    Stammgast  
    Registriert seit
    28.03.2016
    Ort
    nähe Heidelberg
    Beiträge
    1.812

    Standard AW: Ford, ists besser geworden?

    Der 2,4l Ford hat mich mal gereizt, habe dann aber Iveco bzw. Fiat bevorzugt,
    lg
    olly

  8. #8
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.303

    Standard AW: Ford, ists besser geworden?

    Zitat Zitat von dodo66 Beitrag anzeigen
    nach dem Fiasko der 2,2l Maschine über Jahre hinweg mit massenhaften Motorschäden durch falsch dimensionierte Kolben
    ...
    Ist der neue Transitmotor haltbarer oder machts für Hersteller wie z.B. Chausson einfach nur der Preis?
    Es gab ausführliche Untersuchungen, die im Netz veröffentlicht worden sind. Auf den Punkt gebracht hätten die Schäden vermieden werden können, wenn geschmiedete Kolben eingebaut worden wären (mit lächerlich geringen Zusatzkosten). Die Geschichten mit den fehlerhaften Injektoren waren vorgeschoben.

    Die neuen Transen sind 2,0l Motoren, die sind nicht besser, sondern billiger.

    Zitat Zitat von smx Beitrag anzeigen
    Das Problem ist ja nicht was ich von dem Transit halte, soweit komme ich gedanklich gar nicht, da keiner der Ausbauer, die ich auf dem Schirm habe, egal ob Kastenwagen oder TI oder gar VI den anbietet. Der ist ja wirklich noch exotischer wie Sprinter oder Crafter...
    So ist es. Die Ausbauer sagen sich wohl "Lesson learned" und haben ihre Produktion auf die zuverlässigeren Motoren umgestellt. Das ist ja ein gewaltiger Aufwand, man ändert nicht so ohne weiteres alle Tage das Basisfahrzeug ...

    Der sechste Gang ist zu lang übersetzt und kann seinen Vorteil wegen des Turbolochs erst bei etwa 100 km/h ausspielen.
    Die Ford 2,0l Fahrer äußern sich allesamt sehr positiv über den neuen Motor, der soll ja über den gesamten Drehzahlbereich viel besser sein, als andere. Ich kanns nicht beurteilen, aber angeblich hat er bei 100 km/h im 6. Gang nur 2000 U/min anliegen. Kann ich mir nicht vorstellen, ich glaube mein Duc hat da schon 2500 U/min. Jedenfalls schreiben die Fahrer, dass sie erst ab 110-120 km/h im 6. Gang fahren. Damit führt sich für mich ein 6 Gang Getriebe im Womo ad absurdum, ich verliere damit nur die kurzen Abstufungen, um bei niedrigeren Tempi effizient fahren zu können.
    Davon abgesehen hat ein 2l Motor für meinen Geschmack zu wenig Motorbremswirkung, bei Bergabfahrten muss ich schon beim 2,3l Duc tlw. in den 2. Gang schalten und da orgelt der Motor schon ziemlich hoch. Noch weniger Bremswirkung würde heißen, dass man nur mehr im 1. Gang runter kommt ... und das macht wenig Spaß.
    Liebe Grüße, Peter


  9. #9
    Stammgast   Avatar von womofan
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    20 Km südl. von Regensburg
    Beiträge
    3.871

    Standard AW: Ford, ists besser geworden?

    Wir hatten bei dem Transit bei Tacho 100 im 6. Gang ca. 2100 UpM
    jetzt beim Ducato mit 148 identische UpM.
    Bei den Transit gab es damals wohl verschiedene Getriebeübersetzungen, also auch ein sogenanntes Baustellengetriebe.
    Das war dann ziemlich nervig, weil es ständig im zu hohen Drehzahlbereich "arbeitete".
    Hatte zumindest in den Bergen bergauf einen Vorteil.
    Ich finde den neuen Transit innen wie außen ein gelungenes Fahrzeug.
    Geändert von womofan (02.02.2019 um 12:12 Uhr)
    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
    Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!
    Ois isi
    LG Peter

  10. #10
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    28.01.2014
    Beiträge
    79

    Standard AW: Ford, ists besser geworden?

    ADAC. Zitat:

    Beim Ausweichtest zeigte sich, dass die serienmäßigen 16-Zoll-Räder des Roller Team zielgenauer manövrieren konnten als die 15-Zöller der Fiats. Auch der Bremsweg des Kronos war mit 43,4 Metern um sieben Meter kürzer als der des Sunliving, dem Kandidaten mit dem längsten Bremsweg.
    (Ist doch besser wie fehlendes Klettband an irgendwelchen Sitzauflagen)

    Aus einem anderen Forum. Zitat:

    Die 6F55 Automatik in den frontgetriebenen Transits ist dieselbe wie sie auch in den PKWs (Focus, Mondeo, Kuga mit Benzinmotoren) und dem kleineren Transit Custom verbaut ist. Das Ding entstammt einer Kooperation mit GM und gilt als haltbar.
    "Ford hat das SelectShift-Automatikgetriebe inklusive des neuen Drehmomentwandlers und des externen Gehäuses speziell für den Transit entwickelt.

    Als Basis diente ein Getriebe, das auf dem nordamerikanischen Markt in Fahrzeugen mit Frontantrieb und mit mehr als 415 Nm Drehmoment zum Einsatz kommt und dabei bereits seine Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt hat. Ford Europa passte die Abstimmung des SelectShift-Automatikgetriebes an den Drehmomentverlauf der neuen Ford EcoBlue-Dieselmotoren an"
    ( Einer hat hier mal geschrieben die 170 PS laufen astrein?)
    ............................
    Auf jeden Fall habe ich so ein Teil mit Automatik gekauft, weil ich nie und nimmer im einem Getriebe rumrühren werde. Ein Womo mit vernünftigem Wandlergetriebe gibt es halt nur mit Ford-Basis für ca. 60.000.-- Euronen. Wo der zusammengeschraubt wird ist mir egal, es gibts 7 Jahre Garantie auf den Kasten....
    Letztendlich habe ich ein neues Wohnmobil und bin erst mal auf der sicheren Seite. Wenn's dann wirklich so schlimm wird, verkaufe ich wieder, was solls. Was ist schon für ewig und vielleicht gefällt uns ein Leben mit Wohnmobil sogar. Der Händler hat auch einige Morelos auf dem Hof stehen.

Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Besser als C-tec
    Von willy13 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.11.2018, 17:03
  2. Was ist aus dieser Welt geworden?
    Von Drachana im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 27.09.2017, 18:05
  3. RMV / KRAVAG sehr teuer geworden - Alternative Jahn u Partner oder ACCURA
    Von MobilLoewe im Forum Versicherung und Kfz-Steuer
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 12.11.2013, 08:50
  4. Hurra - es ist ein Kastenwagen geworden !!
    Von WoMoMa im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 10.08.2013, 21:44
  5. Warum es bei mir ein VI geworden ist
    Von raidy im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.06.2013, 19:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •