Seite 101 von 114 ErsteErste ... 51 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.001 bis 1.010 von 1134
  1. #1001
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.865

    Standard AW: Tempolimit 130

    Es wird als Argument gegen ein Tempolimit die sinkende Zahl an tödlichen Unfällen herangezogen. Im letzten Jahr waren es noch knapp 3100. In den 70er Jahren waren es mal über 19000.
    Ich finde, dass auch 3100 viel zu viele sind.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    Weise ist der Mensch, der nicht den Dingen nachtrauert, die er nicht besitzt, sondern sich der Dinge erfreut, die er hat.
    Epiktet, um 50-138 n.Chr. , griechischer Stoiker und Philosoph

  2. #1002
    Stammgast  
    Registriert seit
    30.12.2016
    Beiträge
    507

    Standard AW: Tempolimit 130

    Zitat Zitat von Waldbauer Beitrag anzeigen
    ....Ich finde, dass auch 3100 viel zu viele sind.
    Jeder Tote oder Verletzte ist einer zuviel - da stimme ich dir zu.

    Von den 3059 getöteten des Jahres 2019, ziehen wir dann mal 445 Tote (Fahrrad) ab, 605 Motorradfahrer (die Fahrleistung auf Autobahnen ist sehr gering) und natürlich auch die 159 getöteten von Bussen und LKW - verbleiben also 1364 getötete PKW Fahrer. Von diesen verloren etwa 350 auf Autobahnen allgemein ihr Leben.

    Da es um ein mögliches Tempolimit 130 km/h geht ist das also das Potential: ca. 350 Menschenleben. (viel menschliches Leid!!)
    "Nicht angepasste Geschwindigkeit" (das umfasst zwischen 1 und 1000 km/h alles zu "schnell" fahren) ist in etwa 12% aller Unfälle die Ursache - wir reden jetzt immer noch über leider 40 Verkehrstote die wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf der Autobahn ihr Leben verloren (Leider!!)

    Und mit dieser Zahl verlassen uns die Statistiken - denn "nicht angepasste Geschwindigkeit" wird in öffentlich zugänglichen Statistiken nicht weiter aufgeschlüsselt.

    Also bitte nicht "alle" Verkehrstote in Zusammenhang mit dem Tempolimit in den Ring werfen.... sondern wenn möglich nur die Zahlen die auch mit Autobahn und Tempolimit in Zusammenhang gebracht werden können.

  3. #1003
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    03.04.2020
    Ort
    Oberpfälzer Bergland
    Beiträge
    390

    Standard AW: Tempolimit 130

    Zitat Zitat von Jabs Beitrag anzeigen
    ... lieber Behauptungen, wie Du sie in #991 aufstellst ? Jeder schnitzt sich halt seine Welt ... Grüsse Jürgen
    Ich habe in dem Beitrag gar keine aufgestellt, wenn man von der eigenen, subjektiven Feststellung absieht, dass es sich in den anderen Ländern Europas entspannter auf Autobahnen fahren lässt.
    Ich werbe nur um Vernunft, und das nicht ohne Grund. In meinem Berufsleben auf der Autobahn sind schätzungsweise 13.000 bis 15.000 Unfälle über meinen Tisch gegangen, ich habe zahlreiche Angehörige weinend in meinem Büro sitzen gehabt, Mitarbeitende betreut, die das Gesehene nicht so schnell verarbeiten konnten und sitze seit über 20 Jahren in einer Verkehrsunfallkommission, um alles dafür zu tun, damit Du und andere sicher dahin kommen, wo sie hin wollen.

    Was ich nicht mache, ist Legitimationen im Internet suchen und wäre froh, wenn ich mir diese Welt nur zurecht geschnitzt hätte. Ich bin aber froh, wenn es mir hin und wieder gelingt, jemand davon zu überzeugen, die Hauptunfallursache Geschwindigkeit nicht zu ignorieren. Zum Glück wendet sich ja gesellschaftlich langsam das Blatt und immer mehr Bürger verstehen, dass 130 niemandem weh tun .... anders als Verkehrsunfälle.
    Geändert von Consigliere (18.07.2020 um 21:00 Uhr)
    Saluto
    Thomas-Hagen

  4. #1004
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    17.991

    Standard AW: Tempolimit 130

    Und täglich grüßt das Murmeltier... Die Argumente pro und contra in der Endlosschleife...

    Gruß Bernd
    www.mobilloewe.de

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.


  5. #1005
    Stammgast  
    Registriert seit
    09.02.2015
    Ort
    Kreis Neuburg / Donau
    Beiträge
    785

    Standard AW: Tempolimit 130

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Und täglich grüßt das Murmeltier... Die Argumente pro und contra in der Endlosschleife...

    Gruß Bernd
    Genauso ist es. 1000 Beiträge und keiner hat seine Meinung geändert.

  6. #1006
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    03.04.2020
    Ort
    Oberpfälzer Bergland
    Beiträge
    390

    Standard AW: Tempolimit 130

    Zitat Zitat von ManfredK Beitrag anzeigen
    "Nicht angepasste Geschwindigkeit" (das umfasst zwischen 1 und 1000 km/h alles zu "schnell" fahren) ist in etwa 12% aller Unfälle die Ursache

    ... sondern wenn möglich nur die Zahlen die auch mit Autobahn und Tempolimit in Zusammenhang gebracht werden können.
    Auch dazu noch ein paar Worte aus der Praxis:

    Unfallabläufe auf der Autobahn folgen wegen des Streckencharakters ganz besonderen Gesetzmäßigkeiten.
    I.d.R stehen dort anders als auf den Straßen im untergeordneten Netz Unfälle nicht in Korrelation zum Streckenquerschnitt. Auch fehlt der querende und der entgegenkommende Verkehr. Konflikte auf Autobahnen entstehen zu einem großen Teil durch Geschwindigkeitsdifferenzen. Die zwei Klassiker sind das zu späte Erkennen von Verzögerungen Vorausfahrender oder die Unterschätzung der Geschwindigkeit sich von hinten Annähernder.

    Letzters mündet häufig auch noch in Strafanzeigen wegen Nötigung und Straßenverkehrsgefährdung, weil die Parteien kein Verständnis für einander haben und sich gegenseitig beanzeigen auch ohne das es zu einem Unfall kam.

    Hauptunfallursachen auf Autobahnen sind seit es sie gibt Abstand und Geschwindigkeit. Polizisten stehen bei den geschilderten Unfallszenarien immer vor einem statistischen Erfassungsproblem. Denn entweder war die gewählte Geschwindigkeit für den Abstand zu groß oder der gewählte Abstand für die Geschwindigkeit zu gering. Insofern müssen auf Autobahnen beide Ursachen in Abhängigkeit voneinander gesehen werden ....

    ... und in meinem Dienstbezirk mit drei Autobahnen, überwiegend ohne Geschwindigkeitslimits und einer durchschnittlichen Tagesverkehrsmenge von 60.000 Fahrzeugeinheiten liegt die Quote für beide Unfallursachen zusammengenommen bei +/- 40 Prozent (!!). Das sind 300 bis 400 Verkehrsunfälle pro Jahr von denen eine ganze Menge nicht passiert wären, wenn der Verkehr harmonisierter abgelaufen wäre. Und dazu trägt eine Geschwindigkeitsbegrenzung nun mal ganz entscheidend bei.
    Geändert von Consigliere (19.07.2020 um 09:50 Uhr)
    Saluto
    Thomas-Hagen

  7. #1007
    Moderator   Avatar von AndiEh
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    2.075

    Standard AW: Tempolimit 130

    Zitat Zitat von Consigliere Beitrag anzeigen
    ... und in meinem Dienstbezirk mit drei Autobahnen, überwiegend ohne Geschwindigkeitslimits und einer durchschnittlichen Tagesverkehrsmenge von 60.000 Fahrzeugeinheiten liegt die Quote für beide Unfallursachen zusammengenommen bei +/- 40 Prozent (!!). Das sind 300 bis 400 Verkehrsunfälle pro Jahr von denen eine ganze Menge nicht passiert wären, wenn der Verkehr harmonisierter abgelaufen wäre. Und dazu trägt eine Geschwindigkeitsbegrenzung nun mal ganz entscheidend bei.
    Frage eines Laien: Wenn auf den Autobahnabschnitten im Schnitt jeden Tag ein Unfall passiert und im Schnitt jeden zweiten Tag aufgrund von Geschwindigkeit und Abstand, warum gibt es dann auf den Abschnitten keine Geschwindigkeitsbegrenzung?

    Gruß
    Andi
    Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019 4t
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  8. #1008
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    5.009

    Standard AW: Tempolimit 130

    Zitat Zitat von Consigliere Beitrag anzeigen
    ...... und in meinem Dienstbezirk mit drei Autobahnen, überwiegend ohne Geschwindigkeitslimits und einer durchschnittlichen Tagesverkehrsmenge von 60.000 Fahrzeugeinheiten liegt die Quote für beide Unfallursachen zusammengenommen bei +/- 40 Prozent (!!). Das sind 300 bis 400 Verkehrsunfälle pro Jahr von denen eine ganze Menge nicht passiert wären, wenn der Verkehr harmonisierter abgelaufen wäre. Und dazu trägt eine Geschwindigkeitsbegrenzung nun mal ganz entscheidend bei.
    ... Fragen (1): wo sind die Daten zur Aussage +/- 40 % und (2): was hat das mit dem Tempolimit 130 zu tun ? Grüsse Jürgen

  9. #1009
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    17.991

    Standard AW: Tempolimit 130

    Es gibt keine rationalen Gründe gegen ein Tempolimit. Hier geht es sehr oft um Emotionen.

    Zitat: "Kommt jetzt wieder Fahrt in die Diskussion ums Tempolimit? Der mächtige ADAC – jahrzehntelanger Gegner einer Begrenzung – hat überraschend seine Haltung geändert. Der Grund: Die mehr als 21 Millionen Mitglieder sind nicht mehr eindeutig gegen eine grundsätzliche Geschwindigkeitsbeschränkung." Quelle und mehr lesen https://www-t--online-de.cdn.ampproj...-quatsch-.html

    Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann ein Tempolimit kommt.

    Gruß Bernd
    www.mobilloewe.de

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.


  10. #1010
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    03.04.2020
    Ort
    Oberpfälzer Bergland
    Beiträge
    390

    Standard AW: Tempolimit 130

    Zitat Zitat von AndiEh Beitrag anzeigen
    Frage eines Laien: Wenn auf den Autobahnabschnitten im Schnitt jeden Tag ein Unfall passiert und im Schnitt jeden zweiten Tag aufgrund von Geschwindigkeit und Abstand, warum gibt es dann auf den Abschnitten keine Geschwindigkeitsbegrenzung?

    Gruß
    Andi
    Die Antwort ist ganz einfach. Weil meine Landesregierung gerne wiedergewählt werden möchte. Zu Streckenverboten ist die Politik z.Zt. nur bereit, wenn sich Unfallschwerpunkte herauskristallisieren. Das ist auf Autobahnen aber in aller Regel nur an Schnittpunkten oder Abschnitten mit besonders hoher Verkehrsdichte der Fall ansonsten ereignen sie sich verteilt auf der ganzen Strecke. Und genau darum geht es ja. Deswegen votieren alle, die sich ausschließlich der Verkehrsunfallprävention verschrieben haben für 130.

    In meinem Bezirk ereignen sich ca. 900 bis 1100 Unfälle im Jahr. Das sind vergleichsweise noch nicht einmal besonders viele. Deshalb tut sich meine Landesregierung noch etwas schwer mit Geschwindigkeitsbegrenzungen.
    Saluto
    Thomas-Hagen

Seite 101 von 114 ErsteErste ... 51 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zubehör am Wohnmobil sorgt für Tempolimit
    Von MobilLoewe im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.12.2018, 09:24
  2. Anwohner fragt nach Tempolimit - und soll dafür 312,65 Euro zahlen
    Von raidy im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 03.03.2016, 17:26
  3. Tempolimit mit Schnee-Warnung gilt auch ohne Schnee
    Von raidy im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 19.12.2014, 13:03
  4. Tempolimit auf deutschen Autobahnen
    Von Bonito1 im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 22.09.2014, 11:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •