Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 6 von 25 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 242
  1. #51
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.541

    Standard AW: Tempolimit 130

    Gruß vom AltenHans! VW T4 syncro.Eigenbau m.Ormocarleerkab. L5,52; B1,99; H2,80, 3 T.
    Reisefotos https://plus.google.com/u/0/+HansP Ganz vorn ist die Doku T4:

  2. #52
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    9.878

    Standard AW: Tempolimit 130

    Zitat Zitat von nanniruffo Beitrag anzeigen
    Eine direkter und "unmittelbarer" Vergleich zwischen den "Verkehrswegen" aller Länder halte ich wegen der unterschiedlichen sonstigen Variablen für unmöglich. Tom
    Zugegeben, dies ist eine provokative Frage:
    Wenn mit der Einführung des Tempolimits die Unfälle nicht weniger werden und/oder sogar ansteigen, soll an dann das Verbot wieder rückgängig machen weil es Kontraproduktiv war? Die anderen Variablen haben sich ja nicht geändert und somit wäre ein direkter Vergleich vorher/nachher gültig.

    Ich behaupte mal dass mit dem Tempolimit die Anzahl der Verkehrsteilnehmer auf der Autobahn welche am Smartphone herum tippen, Facebooken, Whatappen, unkonzentriert fahren oder andere Dinge machen steigen wird. Was heute leider Gang und gebe auf Landstraßen und in der Stadt ist wird dann auch auf der Autobahn "Normalität". Die höheren Bußgelder haben bis jetzt nach meinem Empfinden leider rein gar nichts bewirkt.
    Geändert von raidy (26.01.2019 um 12:45 Uhr)

  3. #53
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    27.12.2016
    Beiträge
    144

    Standard AW: Tempolimit 130

    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    Dann dürfte es sich bei Deinem Wohnmobil wohl um einen Campingbus handeln,selbst damit sind 160 km/h grob fahrlässig.
    Gruß Arno
    Wenns denn so wäre, dann würde es eine Begrenzung für diese Fahrzeuge geben. Wenn aber bis / über 200 PS eingebaut werden, dann ist das Fzg darauf ausgelegt und mir nicht ganz klar was da grob fahrlässig ist.
    Zudem habe ich geschrieben ".. bin schon mal ...", d.h. nicht ständig, der Sprit ist schon zu schade.

    Gruß, Jo

  4. #54
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    712

    Standard AW: Tempolimit 130

    Was mich bei der ganzen Diskussion seit langem wundert ist, dass die Gegener eines Tempolimits kein einziges wirklich sachliches Argument vorbringen können. Lediglich "wer will soll doch dürfen", "Einschränkung persönlicher Freiheit" usw. usf. Fakt ist:


    • Durch eine niedrigere Geschwindigkeit werden weniger Schadstoffe, insbesondere CO2, erzeugt. Nicht nur wegen der effektiv niedrigeren Geschwindigkeiten, sondern auch durch einen dann gleichmäßigeren Verkehrsfluss.
    • Die Zahl der schweren Unfälle kann gesenkt werden und mit ihnen die Zahl der Todesopfer. Auch wenn es nur wenige wären, wer möchte diese für das Ausleben seines Rechts auf Höchtgeschwindigkeit rechtfertigen?


    Mein Vorschlag, mit dem ich wunderbar leben könnte: Landstraße einspurig 90/ zweispurig 110; AB zweispurig 120/ dreispurig 130. Könnte sich jeder merken - oder?

    Gruß
    Steffen

    Vielleicht auch mal bedenkenswert - aus SpiegelOnline
    Hymer Exis-I 564 "final edition"

    Der Wahnsinn nimmt zu, die Vernunft bleibt schlank.


  5. #55
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    9.878

    Standard AW: Tempolimit 130

    Zitat Zitat von rumfahrer Beitrag anzeigen
    Was mich bei der ganzen Diskussion seit langem wundert ist, dass die Gegener eines Tempolimits kein einziges wirklich sachliches Argument vorbringen können. Lediglich "wer will soll doch dürfen", "Einschränkung persönlicher Freiheit" usw. usf. Fakt ist:
    [/URL]
    Ich kann deine Aussage überhaupt nicht verstehen und empfinde sie als pauschalen Rundumschlag.
    Ich habe Fakten gebracht, du kannst sie mehrfach nachlesen, inklusive Statistiken und Quellennennung. Allerdings im älteren Thread https://www.promobil.de/forum/thread...offsteuer-rauf und hier auf Post #2 verwiesen habe . Ich habe nie und nirgends von "wer will soll doch dürfen" geschrieben. Wieso behauptest du dann dass die "Gegner" keine sachlichen Argumente vorbringen? Leider hat man auf diese Fakten einfach nicht geantwortet, geschweige denn mit Fakten widerlegt.

    Soll ich sie dir jetzt nochmals bringen?

    Zitat Zitat von rumfahrer Beitrag anzeigen
    Fakt ist:

    Die Zahl der schweren Unfälle kann gesenkt werden und mit ihnen die Zahl der Todesopfer. Auch wenn es nur wenige wären, wer möchte diese für das Ausleben seines Rechts auf Höchtgeschwindigkeit rechtfertigen?
    Deiner Logik folgend: Warum dann 120 und nicht 80 oder gar 60 auf Autobahnen? Dann gäbe es noch weniger Tote. Also wen schon, denn schon.

    Das ganze erinnert mich etwas an die Vorwürfe der Veganer gegenüber den Fleischessern. Die sagen auch, dass die Fleischesser für einen erheblichen Teil der CO2-Ausstöße schuld sind. Damit haben sie faktisch sogar recht und es würde ein vielfaches an Schadstoffreduzierung bringen.

    Warum fordert man nicht zwingend den Notbremsassistent bei Neuwägen, nicht abschaltbare Abstandsregler beim LKW, mehr Kontrollen, härtere Strafen speziell bei "Handy am Steuer, Alkohol, Drogen, etc. , das würde viel mehr Menschen das Leben retten?

    Es gibt so viele Dinge die erheblich mehr Nutzen hätten, warum geht man die nicht zuerst an?

    Ich schreibe es trotzdem nochmal: Wenn die Mehrheit der repräsentativ gewählten Regierung das Limit einführt, dann werde ich es akzeptieren.
    Geändert von raidy (26.01.2019 um 15:21 Uhr)

  6. #56
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.555

    Standard AW: Tempolimit 130

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    ...Es gibt so viele Dinge die erheblich mehr Nutzen hätten, warum geht man die nicht zuerst an?
    ... ganz einfach, weil dies hier eine emotionale und einseitige Diskussion ist. Es werden sachliche Argumente nicht zur Kenntnis genommen bzw. unsinnige Behauptungen aufgestellt, ein Beispiel von vielen):
    Zitat Zitat von rumfahrer Beitrag anzeigen

    • Durch eine niedrigere Geschwindigkeit werden weniger Schadstoffe, insbesondere CO2, erzeugt. Nicht nur wegen der effektiv niedrigeren Geschwindigkeiten, sondern auch durch einen dann gleichmäßigeren Verkehrsfluss....
    Niedrige Geschwindigkeiten erhöhen die Verkehrsdichte und verursachen stop und go bzw. unbegründete Staus. Kennt jeder, der öfter auf der Autobahn unterwegs ist.

    Einseitig, weil sich hier kaum ein Gegner von Begrenzungen äussert um Unterstellungen und Beschimpfungen zu vermeiden.

    Grüsse Jürgen

  7. #57
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    21.01.2018
    Beiträge
    320

    Standard AW: Tempolimit 130

    Zitat Zitat von Jabs Beitrag anzeigen
    ...

    Niedrige Geschwindigkeiten erhöhen die Verkehrsdichte und verursachen stop und go bzw. unbegründete Staus. Kennt jeder, der öfter auf der Autobahn unterwegs ist.

    Grüsse Jürgen
    Falsch, gleichbleibende niedrige Geschwindigkeiten halten den Verkehr in Gang.

    Gruß Rolf

  8. #58
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    08.07.2013
    Ort
    32469 Petershagen
    Beiträge
    9

    Standard AW: Tempolimit 130

    Genau das Zitat vom rumfahrer ist richtig und entspricht der Wirklichkeit. Verkehrsdichte wird durch überhöhte Geschwindigkeit, höher als 120 km/h, verursacht, weil diese Fahrzeuge wegen dem vorausfahrenden Verkehr immer wieder abbremsen müssen. Dadurch entsteht dann auch schnell Stop and Go. Das durch eine geringere Geschwindigkeit der Co2 -Ausstoß singt ist doch zweifellos. MfG Gerhard
    ps: Ich bin in über 20 Jahren jährlich ca. 120000 km im Jahr gefahren

  9. #59
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    712

    Standard AW: Tempolimit 130

    Georg, jetzt musst du mir mal auf die Sprünge helfen - in dem verlinkten Tread finde ich unter #2 nichts von dir. Unter #17 nennst du drei Punkte - nichts, was den Nutzen eines Tempolimits widerlegen könnte - deine Quelle lese ich eher als Aussage pro Limit.
    Kannst mir gerne nochmals deine Beiträge verlinken - gebe zu nicht alle in den mittlerweilen 2 Threads gelesen zu haben.

    Gruß
    Steffen
    Hymer Exis-I 564 "final edition"

    Der Wahnsinn nimmt zu, die Vernunft bleibt schlank.


  10. #60
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    9.878

    Standard AW: Tempolimit 130

    Hallo Jürgen,
    ich schreibe dir jetzt mal meine rein persönliche Bewertung zu Umwelt und Unfallzahlen.
    1) Wir haben durch Gurt, Airbag, ABS, ESP und bessere Fahrgastzellen die Unfalltoten um Faktoren reduzieren können. Ein Lob an die Autobauer.
    2) Wir haben durch bessere Motorentechnik die Abgaswerte seit 1990 um Faktor 2-5 (je nach Abgasart) reduzieren können. Ein Lob an die Autobauer.
    3) Wir hätten die Stickoxide und andere Abgase unterhalb der EU-Vorgabe halten können, wären da nicht die Abgasbetrüger und Gesetzes-Austrickser gewesen. Kritik an die Autobauer. Und die gesetzliche Forderung solche Nachrüstsätze anbieten zu müssen.
    4) Wenn man ein Problem angeht, dann sollte man immer zuerst die größte Problemquelle angehen. Ist diese gelöst kann man sich der nächst niedrigeren widmen. So macht man es in jeder Entwicklung, in der Industrie, im Handwerk, Gesundheitswesen, etc. . Es muss nach dem Motto Aufwand/Nutzen gedacht werden. Wozu soll ich mich um den Anstrich eines Hauses kümmern, wenn der Dachstock am einbrechen ist? Was juckt mich eine Warze wenn ich eine schwere andere Krankheit habe?
    Nehmen wir die Unfallstatistiken und die Gründe für Unfälle, dann sieht jeder sofort, dass die Unfallschwerpunkte mit Verunglückten zu 92% mehr im Bereich innerorts und Landstraße stattfinden.
    Wenn mir nun das Leben der Menschen viel wert ist, dann sollte ich doch auch dort zuerst ansetzen, denn dort wären 10% Erfolg auch 10 mal mehr Menschen als bei 10% Erfolg auf der Autobahn.
    5) Wenn ich mir den grauenhaften Zustand der Autobahnen anschaue, dann wundere ich ich sogar, dass die Anzahl Unfälle mit Verunglückten auf Autobahnen so gering ist.
    Jahrzehnte hat man (zumindest im Westen) die Infrastruktur vergammeln lassen. Heute sind die Autobahnen und deren Brücken ein Dauersanierungsfall. Konkretes Beispiel:
    A8 Stuttgart von Leonberg bis Esslingen (und umgekehrt) hat immer irgendwo eine längere Baustelle und als Konsequenz jeden Tag Stau.
    Stau=CO2=Mehrverbrauch=Stickoxid, und leider auch dauernd Unfälle. Das Potential an Schadstoff- und Energieersparnis eines laufenden Verkehrs auf der A8 morgens/abends würde alle anderen Maßnahmen um Faktoren übertreffen.
    6) Disziplin:
    Wir haben hier vor Ort einen Kreisverkehr. Der würde im Berufsverkehr auch funktionieren, würden die Deppen beim rausfahren auch den Blinker setzen. Geschätzte 40-50% tun dies nicht, was zu erheblichem Rückstau führt. Das sind unnötige Abgase.

    Trotz Verbot sieht man immer mehr Menschen mit dem Smartphone am Lenkrad. Auch die Verschärfung des Bußgeldes hat nichts geändert.
    Der Tod tippt mit: Smartphone am Steuer ist Unfallursache Nummer Eins
    "Wir gehen von 500 Verkehrstoten bei 25.000 Verletzten in Deutschland allein durch das Thema Ablenkung am Steuer aus. "

    Ich weiß nicht ob diese Aussage wirklich stimmt. Aber selbst wen es Nummer 2 oder drei wäre sollte man endlich schnell und Knallhart durchgreifen.

    Dies sind nur ein paar Punkte, wo man ansetzen könnte und erheblich mehr Nutzen zum Schutz vor Verunglückten hat als bei einem Tempolimit auf der AB.
    Dies sind alles Punkte die man mit mehr Verkehrsüberwachung vor Ort und entsprechenden Bußgeldern schnell und drastisch reduzieren könnte.
    Für Smartphone im Verkehr sollte es sofort 4 Wochen Fahrverbot geben. An Ort und Stelle sollen die das Auto abstellen und zu Fuß weiter.
    Für das Nicht-Blinken im Kreisverkehr wären 40€ angebracht und würden den Gemeinden auch gut Geld in die Kasse spülen. Dieses Geld gönne ich denen dann sogar.

    Und wenn wir nach dem System Aufwand/Nutzen diese Unfallzahlen und Abgaswerte mit einfachen Mitteln deutlich reduziert bekommen, dann können wir uns über das Thema Autobahn Gedanken machen. Aber hier wird wieder am Verputz gearbeitet während der Dachstock einbricht. Überhaupt ist dieses Thema viel zu sehr durch Emotionen als durch Fakten gesteuert. Es erinnert mich ein bisschen an "fast alle Motorradfahrer sind Raser"

    Gruß Georg

    @Steffen: Hier habe ich einige Quellen nochmals eingesetzt und "drüben" halte ich #15 für die wichtigste Quelle.
    Geändert von raidy (26.01.2019 um 16:23 Uhr)

Seite 6 von 25 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zubehör am Wohnmobil sorgt für Tempolimit
    Von MobilLoewe im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.12.2018, 09:24
  2. Anwohner fragt nach Tempolimit - und soll dafür 312,65 Euro zahlen
    Von raidy im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 03.03.2016, 17:26
  3. Tempolimit mit Schnee-Warnung gilt auch ohne Schnee
    Von raidy im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 19.12.2014, 13:03
  4. Tempolimit auf deutschen Autobahnen
    Von Bonito1 im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 22.09.2014, 11:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •