Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 6 von 11 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 102
  1. #51
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.093

    Standard AW: Genauigkeit von Batteriecomputern

    Zitat Zitat von rumtreiberalbertingrid Beitrag anzeigen
    Ja Franz, wenn die Batterie eine Schnittstelle mit Bluetooth Empfang besitzt. Aber ist das das nicht auch
    im weitesten Sinne ein BC???

    Gruß Albert
    Natürlich ist er das, er ist automatisch in manchen LiFePo Batterien enthalten und braucht nicht separat gekauft und eingebaut werden.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  2. #52
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    15.11.2014
    Beiträge
    106

    Standard AW: Genauigkeit von Batteriecomputern

    Hättest Du nicht besser diese Batterie gekauft ? Dann wäre Dein Zuladungs Problem zumindest übersichtlicher geworden
    Mal abgesehen vom Preis. (Luftfederung-LifePo4)

    Gruß Albert

  3. #53
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.093

    Standard AW: Genauigkeit von Batteriecomputern

    Die Batterie hätte die Gewichtsbilanz nur wenig beeinflusst, an der Grenzwertigkeit bzw. Einschränkungen hätte sich nichts geändert.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  4. #54
    Gesperrt  
    Registriert seit
    11.11.2013
    Ort
    Schwerte
    Beiträge
    1.751

    Standard AW: Genauigkeit von Batteriecomputern

    Teure Batterien halte ich für rausgeworfenes Geld. Die Gewichtsersparnis ist marginal, die versprochene Lebensdauer kann man so schnell nicht nachprüfen.
    Ich bleibe bei meinen günstigen Blei-Säure Batterien (2 x 100 Ah), die bei mir nun schon seit 5 Jahren mit einem Kapazitätsverlust von 20 % (nachgeprüft) halten.
    Ein spezielles Ladegerät ist nicht erforderlich.

    Meine ganz persönliche Meinung!

    Gruß
    Rombert

  5. #55
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.013

    Standard AW: Genauigkeit von Batteriecomputern

    Zitat Zitat von rumtreiberalbertingrid Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen, aber gerade dann, brauchst Du einen BC.
    Warum + wofür ? Kannst Du einen triftigen Grund nennen?
    ​Ich verstehe nicht, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann? Man hat doch ein Gewehr!


  6. #56
    Gesperrt  
    Registriert seit
    08.07.2018
    Beiträge
    578

    Standard AW: Genauigkeit von Batteriecomputern

    Zitat Zitat von Rombert Beitrag anzeigen
    ..... die bei mir nun schon seit 5 Jahren mit einem Kapazitätsverlust von 20 % (nachgeprüft) halten.
    Per Definition sind sie damit hin, denn 80% oder weniger besagt das eine Bleibatterie tot ist.
    Das heisst aber nicht, das man sie nicht weiterverwenden kann ... sie sind also scheintot.

    Der Wert kommt nicht von mir, sondern das steht so in Dissertationen die sich rund um das Thema "Bleibatterien" beschäftigen.

  7. #57
    Gesperrt  
    Registriert seit
    08.07.2018
    Beiträge
    578

    Standard AW: Genauigkeit von Batteriecomputern

    Zitat Zitat von Tonicek Beitrag anzeigen
    Warum + wofür ? Kannst Du einen triftigen Grund nennen?
    Weil du dich bei LiFe nicht an der Spannung orientieren kannst.

  8. #58
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.013

    Standard AW: Genauigkeit von Batteriecomputern

    Ja, Charly, erzähl mal weiter bitte: Ich habe mich bis jetzt noch nie an irgendetwas wie Spannung orientiert. Ich schalte die 12 V ein, dann knipse ich das Licht an + setz mich hin. Das ist alles - später mach ich das Licht wieder aus, verriegele die Tür + geh ins Bett - was soll ich da wo + wie + warum kontrollieren ? - Wenn ich mal kein Licht mehr habe, fahre ich zum Händler + lasse neue Batt. einbauen - auch ohne meine Kontrolle. Wie gesagt, die jetzigen 3 AGM sind drin seit EZ 06 / 2010 - und das alles ohne Computer !

    Warum macht Ihr alles immer so kompliziert ? Da noch 'n Computer - da noch 'n Booster - da noch irgend 'n Gedöns + Firlefanz - da noch 'n Bloothoot oder wie der Kram heißt - Wofür ? Versteh' ich nicht . . . Tut mir leid - das ganze Gedöns brauch' ich nicht - und fahre um die halbe Welt ohne diesem Gedöns . . .

    Was mache ich falsch . . .?
    ​Ich verstehe nicht, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann? Man hat doch ein Gewehr!


  9. #59
    Gesperrt  
    Registriert seit
    08.07.2018
    Beiträge
    578

    Standard AW: Genauigkeit von Batteriecomputern

    Zitat Zitat von Tonicek Beitrag anzeigen
    ....Ich schalte die 12 V ein, dann knipse ich das Licht an + setz mich hin. Das ist alles - später mach ich das Licht wieder aus, verriegele die Tür + geh ins Bett

    ...

    Was mache ich falsch . . .?

    Hallo Tonicek,

    Du machst Licht an, schaltest es wieder aus und gehst ins Bett ... das macht aber nicht jeder so.
    Versteh doch bitte einfach dass die Nutzung und der Bedarf bei jedem anders ist, genauso wie das Reiseverhalten.

    Dein Verhalten mag ja zu deinem Konzept passen ... das heisst aber noch lange nicht, das es zu mir oder anderen passen würde.

    Jetzt erklär du mir mal: Was mach ich falsch?

  10. #60
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.589

    Standard AW: Genauigkeit von Batteriecomputern

    Charly, wie Du weißt, ich bin ganz nah an Tonis Einstellung. Ich habe keine Lust ständig auf irgendwelche Messgeräte zu starren, zu interpretieren und regelmäßig zu kalibrieren. Es muss funktionieren und ausreichend Strom vorhanden sein. Und das tut es in meiner Wohnkiste.

    Aber ich bin auch bei Dir, wenn Du das als Technikinteressierter anders handhabst. Wo ist das Problem?

    Gruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Dethleffs Alpa des MobilLoewen

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

Seite 6 von 11 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •