Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 8 von 27 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 269
  1. #71
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    833

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    doch dann muss man die Pendler in der Steuererklärung deutlicher entlasten.
    Wieso? Wer entlastet mich von den hohen Mieten und Lebenshaltungskosten im Ballungsraum? Hier müsste eine Entlastung her, weil es mehr für die Umwelt bringt, wenn weniger Menschen (mit dem Auto) pendeln anstatt es zu subventionieren dass man möglichst weit vom Arbeitsplatz entfernt wohnt.

    Gruß
    Steffen
    Geändert von rumfahrer (20.01.2019 um 12:21 Uhr)
    Hymer Exis-I 564 "final edition"

    Der Wahnsinn nimmt zu, die Vernunft bleibt schlank.


  2. #72
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Zitat Zitat von womofan Beitrag anzeigen
    Dann sollen es doch gerechterweise die bezahlen, die auch das Geld haben und nicht

    Jetzt sollen es wieder die bezahlen die Ihr Geld zusammengehalten haben und die entlasten die keins haben, dafür aber 3 Fernseher und 3 mal im Jahr in Urlaub fahren. Solche Sprüche gab es schon zur genüge, eher schmeiß ich das Geld in die Heizung als für so was auszugeben. Hier ist man schon immer der Depp wenn man sein Geld zusammen hält und es ehrlich versteuert, die die es aus dem Fenster schmeißen werden noch unterstützt.

  3. #73
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.096

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Zitat Zitat von rumfahrer Beitrag anzeigen
    Wieso? Wer entlastet mich von den hohen Mieten und Lebenshaltungskosten im Ballungsraum? Hier müsste eine Entlastung her, weil es mehr für die Umwelt bringt, wenn weniger Menschen (mit dem Auto) pendeln anstatt es zu subventionieren dass man möglichst weit vom Arbeitsplatz entfernt wohnt.

    Gruß
    Steffen
    Da hast du auf der einen Seite auch wieder recht.
    Aber das Hauptproblem liegt wohl eher darin, dass die Arbeitsplätze sich immer mehr in die Städte und deren Speckgürtel verlagert haben und nun die Landbevölkerung diese Wege in Kauf nehmen muss um noch einen Arbeitsplatz zu haben. Es ist der Preis der Urbanisierung.
    Hast du dir mal überlegt was passieren würde, wenn diese nun auch in die Stadt ziehen?
    Geändert von raidy (20.01.2019 um 12:59 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  4. #74
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    833

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Georg - das passiert doch laufend. In München werden ständig neue Wohngebiete ja Stadtteile aus dem Boden gestampft. Trotzdem steigen die Mieten weiter. Daran wird sich auf absehbare Zeit auch nichts ändern. Mit oder ohne Pendlersubventionen.
    Der Grund dafür, dass mehr und mehr Arbeitsplätze in der Stadt entstehen ist doch, dass es nur dort die benötigten Fachkräfte in ausreichender Zahl gibt. Menschen mit hoher Qualifizierung möchten eben eher in einem attraktiven urbanen Umfeld leben. Können sie, weil sie besser verdienen - Gentrifizierung nennt man das dann.

    Gruß
    Steffen
    Geändert von rumfahrer (20.01.2019 um 13:33 Uhr)

  5. #75
    Stammgast   Avatar von womofan
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    20 Km südl. von Regensburg
    Beiträge
    3.870

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Georg und Steffen,
    Ihr habt ja beide recht, da beißt sich eben die Katze in den Schwanz.
    Die Firmen laßen sich lieber in die Speckgürtel der Großstadt nieder und bieten dort die Arbeitsplätze
    anstatt sich auf dem Land niederzulassen und dort hochwertige Arbeitsplätze zu schaffen.
    Damit werden auch diese "Speckgürtel" immer weiter vergrößert.
    Deshalb müssen die Menschen, egal ob hochqualifiziert oder nicht in die Ballungszentren pendeln.
    Regensburg ist auch dafür ein Beispiel.
    Mit der Uni, der Uniklinik, BMW, Siemens, Osram, Continental usw. haben wir Großkonzerne,
    die hochqulifizierte Mitarbeiter anziehen.
    Und auch die müssen täglich aus einem Umkreis von bis zu 150 Km pendeln,
    weil die Mietpreise und die Preise für Eigentumswohnungen in astronomische Höhen gestiegen sind.
    Und wer in Cham, Roding oder Furt im Wald in einem bezahlten Haus wohnt,
    der pendelt lieber nach Regensburg anstatt sich in einer 40 qm großen Wohnung einzukaufen.
    Und was passiert ? Richtig, selbst die qualifizierten Spezialisten müssen pendeln, weil sie sich
    die Immobilienpreise in der Stadt nicht mehr leisten können.
    Es ist zwar OT und gehört nicht hierher, soll aber als Beispiel zur Verdeutlichung der Situation etwas beitragen:
    Für das Geld, was ich z.B. in Regensburg für eine 43 qm große Eigentumswohnung zahlen müßte,
    bekomme ich bei uns, 20 Km südlich von Regensburg, ein 20 Jahre altes EFH mit 700 qm Garten.
    Und wer in Regensburg ein Haus oder eine Wohnung hat, der zieht nicht mehr aus,
    denn günstigeren Wohnraum gibt es dort nicht mehr, nur noch immer teureren.
    Wie fällt da die Entscheidung, pro oder kontra pendeln, aus ?
    Geändert von womofan (20.01.2019 um 15:19 Uhr)
    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
    Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!
    Ois isi
    LG Peter

  6. #76
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.013

    Standard Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Zitat Zitat von womofan Beitrag anzeigen
    Mein Vorschlag wäre, Hubraum und PS Zahl in bessere Kategorien einzuteilen. Meinetwegen bis 500 ccm, bis 1000 ccm und bis 2ooo ccm und bis 50 PS, bis 100 PS und bis 150 PS bezahlbare Tarife, so wie früher in Italien. Wer Fahrzeuge darüber fahren möchte, kann es gerne tun, sollte dann aber auch drastisch höhere KFZ-Steuer zahlen, drastisch höhere Steuern schon für den Fahrzeugkauf entrichten müssen
    Dieser Vorschlag entbehrt jeder Grundlage - die CCM-Grüße des Motors ist absolut unwichtig - mein jetziger DUCATO hat noch 3000, die gegenwärtigen lächerliche 2300 ccm. Wo bleibt da die Relation?

    Die Pendler sind in keinster Weise zu bedauern, sie können die KM über die Pendlerpauschale steuerlich geltend machen - das war schon immer so u. wird auch so bleiben.
    ​Ich verstehe nicht, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann? Man hat doch ein Gewehr!


  7. #77
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    21.01.2018
    Beiträge
    387

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Über die Kraftstoffsteuer kommt einiges in den Staatshaushalt rein. Es wird gewünscht, dass in einigen Bereichen mehr Personal eingestellt wird und mit der Erhöhung können einige Wünsche von den Bürgern erfüllt werden

    Gruß Rolf

  8. #78
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.013

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Zitat Zitat von womofan Beitrag anzeigen
    Wir werden nicht drumrum kommen, die Treibstoffsteuern werden kommen, ebenso wie die Maut und Tempo 120 oder 130 auf Autobahnen.
    Dann sollen es doch gerechterweise die bezahlen, die auch das Geld haben und nicht die sozial schwächsten, die mit dem PKW an die Arbeit fahren müssen mangels Alternativen.
    Was heißt denn das: "Die Treibstoffsteuern werden kommen" ? Die haben wir doch schon die letzten 50 Jahre, oder irre ich mich ?

    Und mit dem Satz: "sollen es doch gerechterweise die bezahlen" stimme ich Willy vollkommen zu:

    Jetzt sollen es wieder die bezahlen die Ihr Geld zusammengehalten haben und die entlasten die keins haben - was ist das für eine Logik ?
    ​Ich verstehe nicht, wie man beim Biathlon Zweiter werden kann? Man hat doch ein Gewehr!


  9. #79
    Kennt sich schon aus   Avatar von ivalo02
    Registriert seit
    14.06.2018
    Ort
    CH Regio Basiliensis
    Beiträge
    271

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Guten Tag

    Das Umlegen der bisherigen Fahrzeugsteuer auf den Kraftstoffpreis finde ich dann eine gerechte Lösung, wenn die so generierten Steuergelder nur zweckgebunden ausgegeben werden dürfen. Die Finanzierung irgendwelcher Sonderwünsche von Bürger-Gruppen jeglicher Art sollte damit unterbunden werden.

    Ein generelles Tempolimit auf beispielsweise 130 km/h würde zur Verkehrsberuhigung beitragen. Aber warten wir ab, was der EU dazu demnächst einfallen wird. In vorauseilendem Gehorsam könnte natürlich auch früher gehandelt werden.

    Gruss Urs


  10. #80
    Stammgast  
    Registriert seit
    01.03.2012
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    631

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Ich habe mir gerade den ursprünglichen Spiegel-Artikel reingezogen und finde eigentlich alle Vorschläge der Kommision richtig und fast hätte ich gesagt, unumgänglich, wenn wir nur annähernd irgendwelche Klimaziele erreichen wollen.

    Ich habe allerdings einen Teil des Textes überhaupt nicht verstanden, liegt aber vielleicht an mir (den Spiegel habe ich schon öfter nicht "verstanden"), vielleicht aber auch an dem Texter des Spiegels.

    "Nach der Angleichung sollen die Steuersätze für beide Kraftstoffarten kontinuierlich steigen - zunächst um drei Cent pro Liter im Jahr 2023. Danach soll der Aufschlag jährlich um einen Cent steigen, bis er im Jahr 2030 zehn Cent beträgt. In Summe würde der Steuersatz den Vorschlägen zufolge bis dahin um 52 Cent steigen."

    Irgendwie versagen da meine Rechenkünste offenbar gewaltig. Bei der beschriebenen Methode - also mit 3 Cent 2023 anzufangen und jedes Jahr ein Cent draufzupacken bis man 2030 bei 10 Cent angekommen ist - bekomme ich da am Ende immer noch nur 10 Cent raus, um die der Steuerbetrag bis 2030 steigen würde. Das würde ich eher als sehr moderat bezeichnen.

    Tom

    p.s.: Ich weiß schon, das alle Cent-Beträge zusammenaddiert (also 2+3+4+....) dann 52 Cent ergeben, aber das ist nicht das Ergebnis der vorgeschlagenen Methode, aber damit kann man natürlich besser Stimmung machen.

    p.s. 2: Übrigens, eine Höchstgeschwindigkeit auf deutschen AB kostet überhaupt kein Geld (im Gegenteil spart sogar auch beim Verkehrsteilnehmer etwas) und auch wenn die ersparten 2 % (CO, etc.) zunächst wenig klingen, es ist doch ein schnell erreichbarer guter erster Schritt und Beitrag auf dem gesamt notwendigen Weg der Reduzierung von CO etc.
    Geändert von nanniruffo (20.01.2019 um 16:19 Uhr)

Seite 8 von 27 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das Wetter schlägt Kapriolen
    Von MobilLoewe im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.10.2018, 23:27
  2. Luftleitblech im Kühli Auspuff runter gefallen
    Von billy1707 im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.06.2017, 09:19
  3. Scheibenwischer Ford Transit schlägt aus
    Von G4s im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.05.2016, 19:54
  4. Adria schlägt Hymer beim Slide-Out-Wohnmobil
    Von M846 im Forum Neuigkeiten rund um das Reisemobil
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.09.2015, 10:12
  5. Ford Transit schlägt Fiat Ducato
    Von ReiseundMobil im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.06.2014, 10:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •