Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 7 von 27 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 269
  1. #61
    Stammgast   Avatar von grschwarz
    Registriert seit
    20.03.2011
    Ort
    Neuwied-Heimbach
    Beiträge
    689

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Guten Morgen !
    Um zum Thema zurückzukommen, persönlich ist für mich ein Tempolimit von 130 km in Ordnung, das Womo fährt sowieso langsamer und mit dem PKW ist dies ein viel entspannteres Reisen. Die Fahrzeugsteuer würde ich abschaffen und auf den Treibstoff umlegen, wer viel fährt zahlt mehr. Auch gäbe es evtl. die Hoffnung, dass die momentane " SUV - Welle " wieder abflaut, kleinere Fahrzeuge mit weniger Verbrauch wären dann evlt. gefragter, zumindest beim normalen Bürger, wie gesagt, eine Hoffnung !
    Gruß aus dem Rheinland
    Rudolf
    Gelegentlich unterwegs mit Gattin Gaby im Flair von 2007.

  2. #62
    Moderator   Avatar von AndiEh
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.305

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Zitat Zitat von grschwarz Beitrag anzeigen
    Guten Morgen !
    Um zum Thema zurückzukommen, persönlich ist für mich ein Tempolimit von 130 km in Ordnung, das Womo fährt sowieso langsamer und mit dem PKW ist dies ein viel entspannteres Reisen. .....
    Rudofl, es hindert dich niemand daran, auf einer leeren Autobahn gemütlich mit 130km/h dahinzugleiten. Ist ja eh schon die empfohlene Richtgeschwindigkeit.
    Dazu braucht es aber kein Gebot.

    Was es bräuchte, um den Verkehr flüssig zu halten und damit auch viel mehr Emmissionen zu verhindern, wären intelligente Verkehrsleitsysteme. Dazu gehören dann auch intelligente, situationsbedingte Geschwindigkeitsbeschränkungen, Aber eben auch situationsbedingte Überholverbote, Umleitungen, Ampelschaltungen.

    Gruß
    Andi
    Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  3. #63
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.836

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Ich versteh die allgemeine Aufregung zu Tempolimits nicht. Auf vielen Teilen deutscher Autobahnen ist die Geschwindigkeit begrenz auf 120 km/h, andere Bereiche werden durch Wechselbeschilderung,( die in den Schilderbrücken) dem Verkehrsaufkommen entsprechend geregelt, so zwischen 80 bis 120 km/h. Viele andere Passagen sind gerade " Baustelle" . Die "freie Fahrt für freie Bürger" existiert doch vornehmlich noch auf dem Papier.

    Die Umlegung von KFZ-Steuer auf den Kraftstoffpreis hielte ich zwar, mit gleicher Begründung wie Rudolf, für sinnvoll, betroffen sind dabei aber in erster Linie die Pendler. Und, wer heute noch glaubt, die Steuer auf Krafstoffe würde dem Erhalt der Infrastruktur dienen, der glaubt ach noch an Osterhasen und das Christkind.
    Geändert von rundefan (20.01.2019 um 12:16 Uhr) Grund: Tippfehler beseitigt
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  4. #64
    Stammgast   Avatar von womofan
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    20 Km südl. von Regensburg
    Beiträge
    3.869

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Mein Vorschlag wäre,
    Hubraum und PS Zahl in bessere Kategorien einzuteilen.
    Meinetwegen bis 500 ccm, bis 1000 ccm und bis 2ooo ccm und
    bis 50 PS, bis 100 PS und bis 150 PS bezahlbare Tarife, so wie früher in Italien.
    Wer Fahrzeuge darüber fahren möchte, kann es gerne tun,
    sollte dann aber auch drastisch höhere KFZ-Steuer zahlen,
    drastisch höhere Steuern schon für den Fahrzeugkauf entrichten müssen
    und alles zusammen nicht von der Steuer absetzen können dürfen.
    Das Geld und die Bereitschaft dazu wäre bei dieser Personengruppe sicherlich da und damit auch die Gerechtigkeit.
    Dann wären auch solche Pendler nicht betroffen, die Ihr Fahrzeug brauchen,
    um an die Arbeit zukommen, wo es z.B. wie bei uns, überhaupt keine Busverbindungen in die Stadt gibt.
    Die Pendler die z.B. nach Regensburg an die Arbeit müssen, können garnicht anders,
    als mit dem PKW an die Arbeit zu fahren um in einem vernünftigen Zeitrahmen
    an ihre Arbeitsstelle und wieder nach Hause zu gelangen.
    Oft lassen es zusätzlich auch die Arbeitszeiten (Schichtdienst) nicht zu,
    mit dem ÖPNV zu fahren usw usw.
    Deshalb halte ich auch eine Erhöhung der Treibstoffsteuer für sozial ungerecht,
    denn wer viel Geld hat, dem sind die Preise egal, ob Treibstoff, Steuer oder Kaufpreis, wie man an den vielen
    völlig überdimensionierten PKWs auf deutschen Straßen sehen kann
    bzw. an den WE an den endlosen PKW-Schlangen in die Feriengebiete sehen kann.
    Tempobeschränkung auf den Autobahnen ist mittlerweile eigentlich kein Thema mehr,
    denn nur noch wenige Autobahnabschnitte sind nicht beschränkt bzw.
    sind durch das extreme Fahrzeugaufkommen auf Tempo hundert und langsamer beschränkt.
    Geändert von womofan (20.01.2019 um 12:11 Uhr)
    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
    Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!
    Ois isi
    LG Peter

  5. #65
    Moderator   Avatar von AndiEh
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.305

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Zitat Zitat von womofan Beitrag anzeigen
    Mein Vorschlag wäre,
    Hubraum und PS Zahl in besssere Kategorien einzuteilen.
    Meinetwegen bis 2ooo ccm und 150 PS bezahlbare Tarife, so wie früher in Italien.
    Wer Fahrzeuge darüber fahren möchte, kann es gerne tun,
    sollte dann aber auch drastisch höhere KFZ-Steuer zahlen,
    drastisch höhere Steuern schon für den Fahrzeugkauf entrichten müssen
    und alles zusammen nicht von der Steuer absetzen können dürfen.
    Dann wären auch solche Pendler nicht betroffen, die Ihr Fahrzeug brauchen,
    um an die Arbeit zukommen, wo es wie bei uns, überhaupt keine Busverbindungen in die Stadt gibt.
    Und mit welcher Begründung möchtest du das? Damit der Staat mehr Geld einnimmt, welches er dann doch nicht für die Verbesserung des Verkehrs ausgibt?

    Ich bin dafür, dass sich die Steuern für das Auto Fahren nicht um einen Cent erhöhen. Der Staat kassiert schon genug von den Autofahrern ab, ohne entsprechend die Infrastruktur zu verbessern. Im Gegenteil, die Ausgaben werden immer mehr reduziert.
    Ich finde gerade den Artikel nicht mehr, aber es gab mal eine Gegenüberstellung der Infrastrukturausgaben des Staates für die Straßen und den LKW Maut Einnahmen.

    Da hat man schön gesehen, dass je höher die Maut Einnahmen wurden, desto weniger hat der Staat aus Steuern für den Straßenerhalt ausgegeben. Und eigentlich sollten die Maut Einnahmen ja zusätzlich sein.

    Nein und nochmal nein, die Autofahrer zahlen schon genug, es reicht.

    Gruß
    Andi
    Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  6. #66
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.086

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Zitat Zitat von womofan Beitrag anzeigen
    Mein Vorschlag wäre,
    Hubraum und PS Zahl in besssere Kategorien einzuteilen.
    Meinetwegen bis 500 ccm, bis 1000 ccm und bis 2ooo ccm und
    bis 50 PS, bis 100 PS und bis 150 PS bezahlbare Tarife, so wie früher in Italien.

    Etwas über den Hubraum regeln zu wollen ist heutzutage nicht mehr sinnvoll. Es gibt doch kaum noch großvolumige Saugmotoren, mit der heutigen Technik werden hohe Leistungen aus kleinen Hubräumen erzeugt.
    Bei Renault/Mercedes/Nissan kommt ein Motor mit 1,33 Liter Hubraum zum Einsatz der problemlos 160 PS liefert.
    Sogar Porsche hat bei seinem neuesten 911er den Hubraum auf 3 Liter statt vorher 3,8 Liter reduziert. In der Basisausführung leistet der Motor bereits 450 PS.
    Bei Wohnmobilen ist es nicht vie anders. Kommen neue Motoren zum Einsatz haben die fast immer weniger Hubraum als die Vorgänger.
    Brauchte man beim Ducato früher 3 Liter für 180 PS genügen heute 2,3 Liter, ebenso bei Renault, bei Mercedes waren es bisher 2143 ccm, jetzt genügen 1950 ccm für die gleiche Leistung.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  7. #67
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.092

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Zitat Zitat von AndiEh Beitrag anzeigen
    Der Staat kassiert schon genug von den Autofahrern ab, ohne entsprechend die Infrastruktur zu verbessern. Im Gegenteil, die Ausgaben werden immer mehr reduziert.
    Gruß Andi
    Genau so ist es! Sie reden von "Umwelt", meinen aber nur "mehr Geld".
    Eine gleiche Versteuerung von Benzin und Diesel finde ich nur dann richtig, wenn die KFZ-Steuern dann auch gleich sind.
    Eine volle Umrechnung auf den Spritpreis und Abschaffung der KFZ-Steuer wäre am gerechtesten, doch dann muss man die Pendler in der Steuererklärung deutlicher entlasten.
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  8. #68
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.086

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Genau so ist es! Sie reden von "Umwelt", meinen aber nur "mehr Geld".
    Das ist in der Tat in meinen Augen verabscheungswürdig. Alles soll übers Geld geregelt werden. Im Falle Umweltbelastung wird durch das Abgreifen zusätzlichen Geldes beim Bürger die Luft nicht sauberer.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  9. #69
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.092

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Zitat Zitat von Waldbauer Beitrag anzeigen
    Das ist in der Tat in meinen Augen verabscheungswürdig. Alles soll übers Geld geregelt werden. Im Falle Umweltbelastung wird durch das Abgreifen zusätzlichen Geldes beim Bürger die Luft nicht sauberer.
    Vor Allem ist es sozial ungerecht, weil die effektive Belastung für die Geringverdiener deutlich höher ausfällt als für die Besserverdiener.
    Es kann doch nicht sein, dass fahren bald zum Luxusgut wird, wenn man gleichzeitig eine Mobilität vom Arbeitnehmer fordert.

    Lasst euch nicht verarschen, hier geht es nicht um 1-2% weniger CO2 im PKW-Verkehr (und nur so hoch wäre der Gewinn), hier geht es nur ums Geld, verpackt als "Umwelt-Moral-Paket". Hätte der Staat vor 10 Jahren die realen Abgaswerte eingefordert wir hätten heute schon 10% weniger Schadstoffe erreicht. Nun aber soll der Michel wieder richten, was man den Betrügern durchgehen gelassen hat.

    Die nächste Abzocke werdet ihr bald mit dem neuen "gerechteren" Grundsteuerbescheid erleben. Oder glaubt auch nur einer, dass es in Summe gleich bleibt? Ganz sicher nicht, da wird ordentlich oben drauf gepackt. Oder ist mit Einführung der "Niederschlagswassergebühr" irgend etwas für die Umwelt besser geworden? Nein, aber sie wird jedes Jahr teurer, in Rosenheim z.B. um 25% innerhalb eines Jahres.
    Geändert von raidy (20.01.2019 um 12:43 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  10. #70
    Stammgast   Avatar von womofan
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    20 Km südl. von Regensburg
    Beiträge
    3.869

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Wir werden nicht drumrum kommen,
    die Treibstoffsteuern werden kommen, ebenso wie die Maut und Tempo 120 oder 130 auf Autobahnen.
    Dann sollen es doch gerechterweise die bezahlen, die auch das Geld haben und nicht die sozial schwächsten,
    die mit dem PKW an die Arbeit fahren müssen mangels Alternativen.
    Geändert von womofan (20.01.2019 um 12:23 Uhr)
    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
    Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!
    Ois isi
    LG Peter

Seite 7 von 27 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das Wetter schlägt Kapriolen
    Von MobilLoewe im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.10.2018, 23:27
  2. Luftleitblech im Kühli Auspuff runter gefallen
    Von billy1707 im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.06.2017, 09:19
  3. Scheibenwischer Ford Transit schlägt aus
    Von G4s im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.05.2016, 19:54
  4. Adria schlägt Hymer beim Slide-Out-Wohnmobil
    Von M846 im Forum Neuigkeiten rund um das Reisemobil
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.09.2015, 10:12
  5. Ford Transit schlägt Fiat Ducato
    Von ReiseundMobil im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.06.2014, 10:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •