Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 11 von 27 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 269
  1. #101
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.626

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Wie würdet ihr wohl argumentieren, wenn ihr noch 20 Jahre alt wärt? Kann mir doch keiner erzählen, dass es sein ganzes Leben nur 120km/h auf der Autobahn gefahren ist. Nun wird man älter und ruhiger und will den jüngeren das verbieten, was man Jahrelang selbst gemacht hat - zügig fahren.
    Sicherheit: Nur 7% aller Verkehrstoten sind auf Autobahnen, 88% innerorts und Landstraße.
    .
    Eine andere Statistik:
    https://www.dvr.de/unfallstatistik/de/autobahnen/
    Der Anteil der Getöteten bei Unfällen auf Autobahnen lag 2017 bei gut 12%, also über 400. Und fast 6.000 Schwerverletzte.
    Muss dieser Preis als Kollateralschaden akzeptiert werden?
    Unsere Autobahnen in D sind fast alle sehr gut ausgebaut, kreuzungsfrei, ohne landwirtschaftlichen Verkehr, ohne Fußgänger und Radler. Da würde ich weniger Personenschaden erwarten.
    Da siehts weltweit doch ganz anders aus und daran sollten wir uns nicht messen.


    Als ich noch jung war fuhr ich meist zu schnell und risikoreich. Hab auch, zwar unverschuldet, Unfälle mit Personenschaden ausgelöst. Das hätte nicht sein müssen.

    Mein Fahrzeug mit dem ich unvernünftig durch die Gegend sauste:



    Bin manchmal wettbewerbsmässig Slalom auf Flugplätzen gefahren:



    Wurde mal im dreirädrigen Kabinenroller abgeschleppt: von Strasbourg nach Göppingen. Spitzengeschwindigkeit 130 km/h. Wieso es die Reifen nicht zerrissen hatte kann ich mir nicht erklären.

    Hatte halt immer Glück. Dafür konnte ich nichts.

    Obwohl mir damals Geschwindigkeitsbegrenzungen ziemlich wurscht waren plädiere ich heute für allgemeine Beschränkungen auf der Autobahn und auf schmalen Landstrassen für eine Herabsetzung.
    Gruß vom AltenHans!
    VW T4 syncro.Eigenbau m.Ormocarleerkab. L5,52; B1,99; H2,80, 3 T.
    https://get.google.com/albumarchive/...sR06Is0B-zdVPD

  2. #102
    Stammgast   Avatar von fernweh007
    Registriert seit
    14.05.2016
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    1.861

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Der Anteil der Getöteten bei Unfällen auf Autobahnen lag 2017 bei gut 12%, also über 400. Und fast 6.000 Schwerverletzte.
    Muss dieser Preis als Kollateralschaden akzeptiert werden?
    Wobei ich irgendwo auch eine Statistik gelesen habe (finde sie gerade nicht), dass Verkehrstote auf Autobahnen aufgrund hoher Geschwindigkeit deutlich den geringsten anteil haben.

    Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gemacht hast

    LG
    Dietmar
    Ein Wohnmobil ohne Hecksitzgruppe ist kaputt

  3. #103
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.096

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    "Das ewige Argument des Klimaschutzes, das in diesem Zusammenhang ständig angeführt wird, rechtfertigt die Einführung eines Tempolimits jedenfalls nicht. Laut Umweltbundesamt könnten damit maximal 0,3 Prozent CO2 eingespart werden." Quelle

    Zitat Zitat von AlterHans Beitrag anzeigen
    Eine andere Statistik:.....Muss dieser Preis als Kollateralschaden akzeptiert werden?
    Gegenfrage: Null erreicht man nur wenn man gar nicht mehr fahren darf. Zum Halbieren bräuchte man wohl Tempo 60. Ab wann ist deiner Meinung nach der Kollateralschaden "akzeptabel"?
    In den meisten Nachbarländern mit Geschwindigkeitsbegrenzung ist die Zahl der Unfalltoten trotzdem höher. Ich kann daher nicht ableiten, dass es an der Geschwindigkeit alleine liegen sollte.
    Ich bin halt nun mal so, dass ich nur Entscheidungen akzeptieren kann, wenn kausale Zusammenhänge bewiesen sind und nicht Gesetze auf Verdacht eines möglichen Erfolges gemacht werden.
    Und wenn bei 130 km/h die Zahl der Unfalltoten deutlich sinkt, dann könnte ich es auch akzeptieren. Doch niemand kann dies glaubhaft nachweisen. Wie auch, wenn im Ausland mit Beschränkung die Zahlen auch nicht besser sind.
    Geändert von raidy (21.01.2019 um 19:52 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  4. #104
    Stammgast  
    Registriert seit
    28.03.2016
    Ort
    nähe Heidelberg
    Beiträge
    1.812

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Raidy

  5. #105
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.552

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Ausnahmsweise darf man auch den ADAC zitieren: "2018 kamen weniger Pkw-Insassen und Fußgänger als im Vorjahr ums Leben, dafür starben mehr Radfahrer bei Unfällen." Allerdings ist die gesamte Bilanz schon erschreckend, die Zahl der Verunglückten liegt bei 400.000. Mehr lesen: https://www.adac.de/der-adac/verein/...-verkehrstote/

    Klar ist auch, mit 130 km/h auf den Autobahnen würde nur eine geringe Anzahl weniger Menschen verletzt oder gar sterben. Lohnt sich nicht?

    Gruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  6. #106
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.096

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Klar ist auch, mit 130 km/h auf den Autobahnen würde nur eine geringe Anzahl weniger Menschen verletzt oder gar sterben. Lohnt sich nicht?
    Gruß Bernd
    O.K. ich drücke mich noch extremer aus:
    Jetzt 400 Tode (laut Hans), bei 130 vielleicht 380 Tote, bei 100 evtl. 350 Tote.
    Wenn du jetzt schreibst "Lohnt sich nicht?", dann könnte ich ja schreiben "Autobahnen verbieten = 0 Tote". Das lohnt sich doch auch (!?).
    Wo also soll man nun die Grenze ziehen?

    Und immer noch steht die Zahl im Raum, dass es in 80% aller Länder mit Beschränkungen auf der Autobahn trotzdem mehr Tote gibt. Könnte es sein, dass man sich nicht mehr konzentriert, wenn man die ganze Zeit langsam fahren muss?

    Wo ist der Beweis, dass es mit 130km/h merkbar weniger Tote geben wird? Und wenn es ihn gibt, warum dann nicht gleich 100 oder gar 80km/h?

    Was bringt ein Tempolimit auf der Autobahn für die Sicherheit?

    Das ist unter Experten umstritten. Der ADAC argumentiert, die Autobahnen seien die sichersten deutschen Straßen: 2011 seien 31 Prozent des Autoverkehrs über Auto*bahnen gerollt, aber nur sechs Prozent der Unfälle mit Verletzten seien dort zu verzeichnen gewesen. Zudem liege die Zahl der Getöteten auf Autobahnen mit 2,99 pro eine Milliarde Fahrzeugkilometer 1,5 Mal niedriger als in Österreich, wo ein generelles Tempolimit von 130 km/h gilt.
    Quelle
    Das da sind Fakten und die Gegenrede in diesem Bericht ist reine Spekulation ohne Fakten. Das ist es was ich meine.
    " Laut Bund Naturschutz könnten die Unfälle mit Personenschaden mit einem Autobahn-Tempolimit um etwa ein Drittel pro Jahr zurückgehen."
    Jetzt frage ich mich woher der BUND eine Kompetenz im Bereich Verkehrssicherheit hat und wie er diese Behauptung belegen kann.
    Und der Herr Unfallforscher Siegfried Brockmann:
    "Auch der Vergleich mit anderen Staaten sei wenig aussagekräftig, weil Verkehrsstandards, Infrastruktur und Mentalitäten anders seien."
    Wenn man keine Fakten hat, dann schwätzt man halt so einen Müll an die Leute. Die Autobahnen in AT und FR sind besser als unsere, die Infrastruktur ist mindestens gleich gut und die Mentalität der Österreicher ist nun auch nicht gerade aggressiver als unsere.

    Bernd, warum ist das dann so wo doch die Fahrzeugdichte in AT sogar deutlich niedriger ist?
    Geändert von raidy (21.01.2019 um 20:35 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  7. #107
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    4.578

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Hallo, wollt ihr mit eurer Rechnerei und Zahlenspielerei die Anzahl der Verkehrstoten rechtfertigen ?

    Immerhin haben laut Georg seinem Link doch 20 % der Länder mit Geschwindigkeitsbegrenzung eine geringere Anzahl von Verkehrstoten bezogen auf ????

    Seit wann orientiert man sich nach hinten, wenn man vorwärts kommen will ?

    Schweden hat schon jahrelang das Ziel von 0(Null) Verkehrstoten ab 2020, und die tun einiges dafür.es auch erreichen zu wollen.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  8. #108
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.096

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Zitat Zitat von walter7149 Beitrag anzeigen
    Immerhin haben laut Georg seinem Link doch 20 % der Länder mit Geschwindigkeitsbegrenzung eine geringere Anzahl von Verkehrstoten bezogen auf ????.
    Immerhin haben doch 80 % der Länder mit Geschwindigkeitsbegrenzung eine höhere Anzahl von Verkehrstoten bezogen auf Deutschland und pro 100.000 Einwohner.
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  9. #109
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Die Toten sind nicht immer in Verbindung mit den Unfällen zu sehen, wo das Rettungswesen nicht richtig läuft sterben auch welche an den Folgen eines fehlenden Rettungssystem, und wozu sind diese zu rechnen?

  10. #110
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.195

    Standard AW: Regierungskommission schlägt vor: Autobahnempo runter und Treibstoffsteuer rauf

    Und manche sterben selbst bei funktionierendem Rettungssystem durch die Dummheit und Rücksichtslosigkeit von Verkehrsteilnehmern die keine Rettungsgasse bilden oder unbedingt Aufnahmen machen müssen.


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

Seite 11 von 27 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das Wetter schlägt Kapriolen
    Von MobilLoewe im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.10.2018, 23:27
  2. Luftleitblech im Kühli Auspuff runter gefallen
    Von billy1707 im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.06.2017, 09:19
  3. Scheibenwischer Ford Transit schlägt aus
    Von G4s im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.05.2016, 19:54
  4. Adria schlägt Hymer beim Slide-Out-Wohnmobil
    Von M846 im Forum Neuigkeiten rund um das Reisemobil
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.09.2015, 10:12
  5. Ford Transit schlägt Fiat Ducato
    Von ReiseundMobil im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.06.2014, 10:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •