Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 7 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 77
  1. #61
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    4.587

    Standard AW: Warum schauen wir nur zu, warum "unternehmen" wir nichts?

    Beim Ignoranztest von Georg: 7 von 10,

    Georg,bist du zufrieden ?
    Geändert von walter7149 (10.01.2019 um 01:14 Uhr)

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  2. #62
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    27.12.2016
    Beiträge
    178

    Standard AW: Warum schauen wir nur zu, warum "unternehmen" wir nichts?

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Nur bei einer EURO4567 Demo, da wäre ich mit dabei.
    Und wer würde so eine Demo ins Leben rufen, außer der gelben Westen? Ich schätze mal keiner von den "renommierten" oder sonstigen "Bewegungen" in diesem Lande. Etwa der ADA? oder DUH? Wohl kaum.
    Nur so meine Meinung.

  3. #63
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    27.12.2016
    Beiträge
    178

    Standard AW: Warum schauen wir nur zu, warum "unternehmen" wir nichts?

    Zitat Zitat von walter7149 Beitrag anzeigen
    7 von 10, bist du zufrieden ?
    Walter ?????

  4. #64
    Gesperrt  
    Registriert seit
    08.07.2018
    Beiträge
    578

    Standard AW: Warum schauen wir nur zu, warum "unternehmen" wir nichts?

    Zitat Zitat von Jabs Beitrag anzeigen
    Sorry, diese Diskussion sprengt den Rahmen für dieses Forum. Aus meiner Sicht sollten wir hier schliessen.
    Das kann man natürlich machen, aber eigentlich gibt es dafür keine dokumentierte Handhabe.

    Da die Schließung noch nicht geschehen ist, schreibe ich jetzt mal über eine theoretischen Fall und nicht ein von den Moderatoren getroffene Entscheidung. Deswegen ist das auch kein Regelverstoß lt. den "Regeln zur Nutzung von Communities".

    Ich habe mir jetzt mal die AGBs / So arbeiten unsere Moderatoren / I. Regeln zur Nutzung von Communities durchgelesen.

    In den AGBs gibt es keinen Hinweiß, dass politische Themen unerwünscht sind. Einzig unter Punkt 8.1 gibt es einen Hinweiß zum Thema Politik, der da lautet:
    8. Datenerhebung, Datenschutz, Gewährleistungsbeschränkung
    8.1. Kein Nutzer darf mit Informationen, die er anderen Nutzern der Angebote der Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG in Foren, Chats oder auf anderem Wege zugänglich macht, gegen gesetzliche Verbote oder die guten Sitten verstoßen oder Rechte Dritter (Namens-, Kennzeichen-, Urheber-, Daten schutzrechte usw.) verletzen. Insbesondere ist es den Nutzern untersagt, direkt oder indirekt pornografische, gewaltverherrlichende oder volksverhetzende Inhalte zu verbreiten, zu Straftaten aufzurufen oder Anleitungen hierfür darzustellen und politische oder religiöse Anschauungen Dritter zu verletzen. Für die Nutzer sind bei der Nutzung der Services die Entscheidungen und Vorgaben der Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG und ihrer Beauftragten verbindlich, die entscheiden, welche Inhalte gegen die genannten Grundsätze verstoßen und diese auch verändern oder löschen dürfen.


    Im Link "So arbeiten unsere Moderatoren" steht unter Punkt 4. das Verstöße gegen die AGBs und Forumsregeln ein Löschen ermöglichen.
    4. Die Moderatoren dürfen Beiträge löschen

    Verstöße gegen die AGBs oder Forumsregeln ahnden Moderatoren ohne weitere Abstimmung im Moderatorenteam. Der Moderator, der als erstes darauf stößt, handelt nach eigenem Ermessen. Wenn ein Moderator einen Beitrag löscht, postet er eine stichwortartige Begründung.
    Gegen die AGBs wird also durch politische Themen nicht grundsätzlich verstoßen.
    Wie sieht es mit den Forumsregeln aus?
    promobil Forum-Regeln

    Stuttgart, 4. September 2009
    Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
    I. Regeln zur Nutzung von Communities





    Die Communities sind Bestandteil von promobil.de. Wir möchten, dass hier ein offenes und respektvolles Diskussionsklima herrscht. Wir bitten die Mitglieder dieser Community darauf zu achten, stets einen fairen und sachlichen Ton zu wahren – auch wenn es in der Sache einmal Streit geben sollte. Des Weiteren gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die besonderen Geschäftsbedingungen für die Nutzung von Foren soweit solche bestehen.
    Die besonderen Geschäftsbedingungen sind nicht verlinkt, bestehen also nicht.
    Weiter steht dort
    Zensur
    Es findet keine Zensur von Beiträgen statt, es sei denn, Inhalte verstoßen gegen die Regeln der Community von promobil.de.


    Verstöße
    Teilnehmer, die gegen die nachfolgenden Forums-Regeln und die generelle „Netiquette“ verstoßen, können aus der Community zeitweise oder dauerhaft ausgeschlossen werden. Teilnehmer können über den „Beitrag melden“-Button Verstöße gegen die Regeln an die Administratoren und Moderatoren melden.



    Was im Forum nicht erlaubt ist

    • - Rassistische, beleidigende, pornografische und/oder angreifende Postings gegenüber Personen, Ländern und/oder Religionen
    • - Reallife-Bedrohungen
    • - übermäßige Benutzung von Schimpfwörtern, GROSSBUCHSTABEN und generell Verstöße gegen die Netiquette
    • - Spam: Insbesondere Off-Topic-Postings, Posten derselben Nachricht in mehreren Threads, Eröffnen mehrerer Threads mit dem gleichen Inhalt, etc.
    • - Bumpen: Unnötiges Posten von Beiträgen in einem Thema, um dieses in der Forenübersicht wieder an die oberste Stelle zu befördern.
    • - Chatten: Bitte die entsprechenden Messenger (ICQ, MSN, etc.) und/oder Personal-Mail oder E-Mail verwenden.
    • - Förderung von kriminellen Aktivitäten oder Werbung für die Benutzung illegaler Güter oder Substan-zen (z. B. Drogen).
    • - Angebote oder Gesuche zu Arzneimitteln (auch auf privater Basis) – wir verweisen hierzu auch auf Ziffer 12.4 unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die sich hieraus ergebende Haftung des Nutzers.
    • - Fragen nach Ratschlägen für illegale bzw. illegal erworbene Software sowie das Posten von CD-Keys, URLs zu Cracks, usw.
    • - Das Diskutieren oder Kommentieren von Entscheidungen der Administratoren und Moderatoren.
    • - Bemerkungen und Zurechtweisungen, die in den Aufgabenbereich von Offiziellen fallen
    • - Die Nutzung der Community zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt
    • - Werbung (auch das mehrfache Posten z.B. von Links, Firmennamen, etc.) ist nicht erlaubt, außer es ist ausdrücklich von promobil.de gestattet worden.
    • - Beeinträchtigen oder Verletzen von Persönlichkeitsrechten und/oder Schutzrechten Dritter

    Solange solche Themen (auch politische) also der Netiquette entsprechend angesprochen werden, solange ist es kein Regelverstoß nach den oben drei angeführten Leitfäden. Da dieser Thread z.B in der Plauderecke ist, müllt er auch keinen Fachthread zu, es gibt also keine Basis für eine Beschwerde die sich auf den Richtlinien dieses Forums beziehen. Weder Zensur noch Schließung wären gerechtfertigt.

    Es gibt also nicht wirklich einen Grund ihn zu sperren .. zumindest nicht wenn man alle Regeln oben beachtet, einzig der ein-oder-andere Beitrag könnte gelöscht werden, solange es ein Verstoß darstellt.

    Ich habe das bewußt vor der theoretischen Schließung geschrieben, da lt. diesen Regeln ein nachträgliches öffentliches Besprechen nicht mehr möglich ist. Aber, das kann man durchaus vorher tun ... denn ein Regelverstoß stellt es zu diesem Zeitpunkt nicht dar, da die Entscheidung durch die Moderation nicht getroffen wurde.

    Das ich mich mit den Regeln jetzt mal intensiver beschäftigt habe wird man mir hoffentlich nicht vorwerfen.
    Vielmehr habe ich jetzt einen vernünftigen Rahmen für meine zukünftigen Beiträge.

    P.S: Sollte ich ein Regelwerk übersehen haben, wäre ich für einen Link dankbar ... ich will mich ja regelkonform verhalten
    Geändert von ichbinswieder (10.01.2019 um 00:51 Uhr)

  5. #65
    Kennt sich schon aus   Avatar von Santana63
    Registriert seit
    29.11.2016
    Ort
    https://kurzelinks.de/he08
    Beiträge
    493

    Standard AW: Warum schauen wir nur zu, warum "unternehmen" wir nichts?

    Zitat Zitat von FrankNStein Beitrag anzeigen
    Vor allen Dingen weiß ich nicht, wie zufrieden "wir" sind. Ich kann nur für mich sprechen.

    Gruß

    Frank


    Genau darum gehts,
    ich könnte mich immer fast kringeln wenn ich von Leuten höre die in der WIR Form reden oder schreiben.

    Die letzten Male habe ich das Wir vor der Botschaft in Prag gesehen,
    als ich nen Arbeitskollegen, und dann noch einigen Fremden übern Zaun half.
    Als dann die tschechische Stasi kam war es schon vorbei mit wir, durfte mich ganz alleine mit denen beschäftigen.
    Und in der folgenden recht kalten Nacht im Botschaftsgelände, gab es auch kein Wir mehr,
    da teilte keiner mehr seinen Bundeswehrschlafsack mit einem. der nur einen dünnen Sommerblouson hatte, und sich den Arsch abfror.

    Mit dem Wir ist es so ne Sache,
    mein Wir sind seit dem meine Tochter und meine Frau, und nicht mal ne handvoll echter Freunde,
    mehr braucht es aber zum Glück auch nicht.



    Wem was nicht passt, es stehn in D alle Wege offen, nur Mut, man braucht auch nicht mal mehr Angst haben dafür in den Knast zu gehen.
    Lch liebe ja diese "Internet Foren Revoluzzer".
    Das "Wir" der Womofahrern wegen ein paar lächerlichen Fahrverboten, ist jetzt nicht echt Dein Ernst Charly.
    Wer vom Wir redet (meint meistens eh nur Ihr),
    sollte erst mal bei sich selber anfangen,
    meine Meinung.
    Gruß Mario
    wie sagte schon Mielke, liebe Euch doch alle, alle Menschen


  6. #66
    Gesperrt  
    Registriert seit
    08.07.2018
    Beiträge
    578

    Standard AW: Warum schauen wir nur zu, warum "unternehmen" wir nichts?

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Es geht mir gut, es geht der Mehrheit bei uns gut. Von dem idiotischen Euro-4567 und den daraus folgenden Fahrverboten mal abgesehen wird mehr gejammert, als es eigentlich Sinn macht. Doch zählen heute mehr Gefühle, reißerische Schlagzeilen und irgendwelche zweifelhaften Quellen als Wahrheiten. Rattenfänger kötern mit Parolen denen nur eines fehlt: die Wahrheit.

    Und deshalb empfehle ich euch mal diesen auf Fakten basierten Ignoranztest, ihr werdet staunen.

    Ich werde keine gelbe Weste anziehen, weil ich keine Partei kenne die es wirklich besser machen würde.
    Nur bei einer EURO4567 Demo, da wäre ich mit dabei.
    Hab ich gemacht ... Ergebnis:

    Sie haben 8 von 10 Punkten.
    Glückwunsch, Sie haben ein außergewöhnlich gutes Gespür für die Entwicklung des Planeten – im Gegensatz zu den meisten anderen Befragten. Insgesamt kamen aus Deutschland nur 30 Prozent korrekte Antworten, womit es sich als ebenso schlecht informierte oder pessimistische Nation erweist wie Großbritannien (31 Prozent), die USA (29) oder Schweden (21). Nur in Norwegen (45 Prozent) schätzt man die Welt etwas realistischer ein. Hans Rosling sieht den Ursprung dieses verfehlten Blicks der westlichen Länder auf den Planeten in einer "toxischen Kombination aus Arroganz und Ignoranz".

    Gut, kein Volltreffer aber was soll das letztlich heißen?
    Das ich ein gutes Gespür habe und der Thread richtig war?
    Das war bestimmt nicht deine Absicht.

  7. #67
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    4.587

    Standard AW: Warum schauen wir nur zu, warum "unternehmen" wir nichts?

    Hallo Mario, da muß ich dir leider zustimmen.

    Mehr will ich dazu nicht schreiben sonst ist der Beitrag ruckzuck wieder weg, ohne ".....eine stichwortartige Begründung".

    Danke Charly für das nochmalige in Erinnerung bringen der geschriebenen Forenregeln.
    Es gibt auch bestimmt ungeschriebene ....
    Geändert von walter7149 (10.01.2019 um 01:34 Uhr)

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  8. #68
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    27.12.2016
    Beiträge
    178

    Standard AW: Warum schauen wir nur zu, warum "unternehmen" wir nichts?

    Zitat Zitat von walter7149 Beitrag anzeigen
    Beim Ignoranztest von Georg
    Habe mir den "Ignoranz-Test angeguckt. Was muß ich sagen, ... bin schockiert. Nur anhand von irgend welchen statistischen (eher spezifischen) Zahlen auf Ignoranz zu schließen ist schon ein starker Tobak. Möchte nicht wissen wie vielen Leuten das ein sehr, sehr schlechtes "Gewissen" suggeriert hat.
    Ich bin sprachlos. Und ich oute mich, ich hatte nur 6 von 10 richtig. Allerdings habe ich ein Patenkind in Haiti und eines in Afrika. Bin ich jetzt nun ein ignoranter Sack, ... oder wie, ... oder was?
    Vielleicht liegt es auch daran das ich seit 2 Jahren kein ARD, ZDF, Bild, RTL oder Spiegel und dergleichen mehr anschaue / lese?
    Geändert von reisender19 (10.01.2019 um 02:44 Uhr)

  9. #69
    ebi1
    Gast

    Standard AW: Warum schauen wir nur zu, warum "unternehmen" wir nichts?

    Falls die Frage sich tatsächlich auf Wohnmobile bezieht: für mich lächerlich. In einer Zeit, in denen es in DE noch lange nicht allen gut geht, viele Leute von kleiner Rente leben müssen, wäre es völlig unangemessen, wegen so einer Banalität Terz zu machen. Zumal die Polititiker eh nichts ändern können. Deutschland ist einfach voll.

    Generell... Wir hatten früher viele, die die RAF im Geiste unterstützt haben. Ich war damals in der Oberstufe, wir hatten viele Diskussionen in der Klasse. Das war in Bretten, eines Tages wurde Buback erschossen. Erst da habe ich erfahren, dass ich die Tochter eines Begleiters, den sie gleich mit erschossen haben, kenne. Wir haben früher nie darüber gesprochen, was ihr Vater beruflich macht. Da habe ich die andere Seite gesehen.

    DE war damals für mich ein kleinkarrierter Polizeistaat, noch immer rappelvoll mit Nazis. Das ist heute nicht mehr so. Ich glaube nicht, dass sich viele Länder in den letzten 50 Jahren so stark entwickelt haben wie DE. Der Masse geht es gut, und deshalb sind heute weniger Demos als früher. Mir gefällt noch immer nicht alles, das wird es aber nie, und anderen Leuten wird auch immer was fehlen. Die Jammerei ist aber auch Topniveau. Leute, die etwas herumkommen, sehen in den allerallermeisten Ländern wesentlich schlimmere Zustände. Ich habe unterwegs schon oft sehr demütige Gedanken an DE gehabt, es geht halt deutlich schlimmer.

    Um meine Kinder mache ich mir Gedanken, aber eigentlich keine Sorgen. Die machen schon was aus dem, was sie übernehmen. Mein einziger richtiger Wunsch wäre, dass wir die Umwelt besser schützen. Das kostet aber richtig Geld, und das wird erst ausgegeben, wenn der Leidensdruck höher ist. Da müsste ja jede(r) dicke Abstriche machen, und dazu sind die Menschen großteils nicht bereit.

  10. #70
    Stammgast  
    Registriert seit
    04.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.846

    Standard AW: Warum schauen wir nur zu, warum "unternehmen" wir nichts?

    Ein interessantes Thema, Danke TE!

    Ich versuche es mal für mich zu beantworten. Gründe zum Demonstrieren sehe ich für mich genug, die Dieselenteignung, die Sparerenteignung (deutlich weniger Zinsen wie Inflation seit Jahren), allgemeine soziale Ungerechtigkeit, die die Mehrheit der Bevölkerung betrifft oder noch wird.

    Und warum tippe ich noch und gelbweste noch nicht?

    Ich rechne einfach nicht mit Erfolg. Eine Gelbwestendemo in D würde doch sofort in die rechte Ecke geschrieben, wie wir es gerade mit der Aufstehen Aktion der Linken Wagenknecht erleben. Und dann würde wahrscheinlich auch noch die Antifa das niederknüppeln, äh, "mit einer Gegendemo aneinandergeraten". Am Ende wäre ich im KKH, das Auto/Wohnmobil zerbeult und mein Schaden noch höher.
    Gruß, Stefan

Seite 7 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Warum Euramobil -warum dieses Modell?
    Von EuraMartin im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.03.2017, 19:31
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.01.2017, 18:42
  3. Warum wird hier eigentlich ständig "Anwalt" geschrieben?
    Von Mark-86 im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 28.09.2014, 12:24
  4. "Sicherheit ist relativ" - oder - "Wenn das Schicksal zuschlägt ..."
    Von Hanse im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.05.2014, 09:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •