Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 3 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 77
  1. #21
    Kennt sich schon aus   Avatar von .mimi.
    Registriert seit
    05.06.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    205

    Standard AW: Warum schauen wir nur zu, warum "unternehmen" wir nichts?

    Sagt mal hab Ihr alle ein Knall !

    Wer ist den vor gut 30 Jahren auf die Straße gegangen und hat eine Friedliche Revolution ausgelöst, weil sie nicht mit Ihren Machthabern unzufrieden waren ?

    Haben hier aber scheinbar die meisten Besserwessis vergessen, traurig !

    Schönen Gruß aus der ehemaligen Ostzone, Mirko

  2. #22
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    4.617

    Standard AW: Warum schauen wir nur zu, warum "unternehmen" wir nichts?

    Zitat Zitat von der bienenkönig Beitrag anzeigen
    Genau so...

    Mein Chef würde jetzt sagen: Klagen auf sehr hohem Niveau
    In Zukunft mit weiter steigenden oder fallendem Niveau ?

    Selbst der jetzige Finanzminister sagt, das die fetten Jahre vorbei sind.

    Wenn China hustet, hat die Weltwirtschaft Grippe - hat auch mal einer gesagt.

    Aber es geht ja hier um Deutschland, und speziell um ......die Probleme einer Minderheit der Wohnmobilisten,

    und gerade Minderheiten sollten doch nicht benachteiligt werden.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  3. #23
    Gesperrt  
    Registriert seit
    08.07.2018
    Beiträge
    578

    Standard AW: Warum schauen wir nur zu, warum "unternehmen" wir nichts?

    Zitat Zitat von Jabs Beitrag anzeigen
    Hallo Charly, nun habe ich Deinen Betrag mehrmals gelesen - ich verstehe nicht, worauf die hinaus möchtest. Möchtest Du provozieren oder hast Du die Grundzüge einer / unserer Demokratie nicht verstanden ?

    In einer Demokratie gilt es abzuwägen und sich Mehrheiten "unterzuordnen". Lange Zeit hatten die Menschen (der BRD) Angst und Sorgen und haben die Rahmenbedingungen der Gemeinschaft akzeptiert und davon profitiert Jetzt geht es uns bestens, die Gemeinschaft interessiert uns nicht mehr und jeder möchte seine Freiheiten haben, ohne Rücksicht auf andere. Natürlich ist jeder zu faul, um dafür "auf die Strasse zu gehen".

    Geht es Dir nicht gut ? Den meisten Menschen (zumindest in der BRD) ist es noch nie so gut gegangen wie heute !

    Und wenn Du der Meinung bist, wir brauchen eine Basisdemokratie (Gelbwesten): lese mal Geschichtsbücher. Die französische Basisdemokratie 1789 endete im Chaos, 10 Jahre später gab es wieder einen Kaiser, der gesagt hat wo es lang geht. Und was in D nach 1918 passiert ist kann man - sofern notwendig - auch nachlesen.

    Und last but not least die Frage: was für eine Diskussion möchtest Du in einem WoMo Forum dazu führen ? Es gibt doch hinreichend geeignete Foren, abgesehen davon kannst Du sogar selbst etwas verändern: werde politisch aktiv.

    Grüsse Jürgen

    Jürgen, auch ich habe deinen Beitrag mehrmals gelesen ... aber ehrlich gesagt fehlen mir (fast) die Worte.
    Wenn ich die Wahl zwischen provozieren und mangelndem Verständnis einer Demokratie wählen soll, setzt bei mir mein Verständnis aus.
    Was meinst du wohl für was ich mich entscheide? .... Tor 3 Aber die Option hast du gar nicht aufgelistet.

    Ob es mir gut geht ist doch gar nicht die Frage, sondern ob es mir schlechter gehen soll und die eingehenden Frage: Sind wir satt?
    Deine Jahressprünge bzgl. der franz. Revolution kann ich auch nicht nachvollziehen. Ein Totschlagargument wenn man vor dem dritten Reich landet.
    Mal ganz davon abgesehen, dass sich sehr wohl einiges durch die Revolution geändert hat.

    Ich wollte die Sicht aus dem Lager der Womofahrer erfahren.
    Scheinbar haben ein paar den Sinn sehr viel besser verstanden.

    "Wir" diskutieren wochenlang über die DUH, das Diesel-Desaster und die Folgen für uns, aber nie über Lösungen ... oder sagen wir mal besser Lösungsansätze oder Alternativen ... oder Akzeptanz des Themas. Natürlich ist die Lobby der Womo-Fahrer winzig, aber die Liste der Gelbwesten war auch nicht gerade kurz und das Verbot für AB & Städte betrifft ja nicht nur die Womofahrer, sonder viele mehr, manche halt auch doppelt.

    Wenn die Mehrheit zufrieden ist, dann ist das halt so ... erklärt aber nicht das tägliche Diskutieren in besagten Threads.

    -------

    @ Hans
    Natürlich will keiner die Zeiten der RAF zurück, Herrhausen ist damals ~ 200m vom Zweitwohnsitz meiner Eltern hochgebombt worden Die Nähe hätte auch sie treffen können. Also nein, Gewalt war noch nie für irgendetwas die Lösung.

  4. #24
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.584

    Standard AW: Warum schauen wir nur zu, warum "unternehmen" wir nichts?

    Zitat Zitat von walter7149 Beitrag anzeigen
    Das entspricht doch genau dem schon lang existierenden Bild vom

    "Deutschen Michel"

    Nicht mal Tante Googel findet die Karikatur vom deutschen Michel , der tief nach vorn gebeugt klaglos den immer größer werden den Sack auf seinem Rücken trägt.

    Manch einer weiß vielleicht welche ich meine.
    Wenn es auch völlig OT ist, die deutsche Tante Google kann das: https://www.fotocommunity.de/photo/d...diger/21492126

    Gruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Dethleffs Alpa des MobilLoewen

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  5. #25
    Gesperrt  
    Registriert seit
    08.07.2018
    Beiträge
    578

    Standard AW: Warum schauen wir nur zu, warum "unternehmen" wir nichts?

    Dieser Thread war nicht von mir als Start zur Revolution gedacht ... sowas habe ich nicht geschrieben.
    Es waren alles Fragen und keine Aufrufe ... erkennbar an den Fragezeichen.

    Ich muss sagen, dass ich den Verlauf des Threads durchaus interessant finde ... danke für die Teilnahme

  6. #26
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.511

    Standard AW: Warum schauen wir nur zu, warum "unternehmen" wir nichts?

    Hallo Charly,
    ist für mich schon interessant, mit welchen Themen Du Stimmung ins das Forum bringen willst. Ich habe hier gelesen " ein Forum lebt von Schreibern", also akzeptiere
    ich Deinen Versuch.
    Nur das Thema finde ich voll daneben, denn es gibt auch heute noch genügend wichtigere Dinge, für die man auf die Straße gehen könnte. Ich selbst hatte mit meinen 72 Lenzen auf dem Buckel genügend Möglichkeiten während der Vergangenheit. Ich hatte es jedoch vorgezogen, erst an mich, dann an die Famlie, dann an den Betrieb zu denken und dafür zu sorgen, also in einem begrenzten Bereich, den ich selbst überschauen kann. Alles andere betrachtete ich als sinnlose Wichtigtuerei. Für mich sind die Gelbwestenrandalierer oder die idiotischen Trillerpfeiffen-Gewerkschaftler, die sich als große Helden vor kommen, voll daneben.
    Aber Charly, ich finde ttotzdem gut, dass Du in der Plauderecke was bringst.
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  7. #27
    Gesperrt  
    Registriert seit
    08.07.2018
    Beiträge
    578

    Standard AW: Warum schauen wir nur zu, warum "unternehmen" wir nichts?

    Hallo Hans-Heinrich,

    nein, nein .... ich will keine Stimmung erzeugen ... ich frage nach den Beweggründen für die eine oder andere Haltung.
    Dabei akzeptiere ich jede Meinung

  8. #28
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.584

    Standard AW: Warum schauen wir nur zu, warum "unternehmen" wir nichts?

    Zitat Zitat von ichbinswieder Beitrag anzeigen
    ... Ich wollte die Sicht aus dem Lager der Womofahrer erfahren.
    Scheinbar haben ein paar den Sinn sehr viel besser verstanden. ...
    Aber nicht den Sinn eine D-Revolution in Bezug auf Wohnmobile auszulösen.

    Gruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Dethleffs Alpa des MobilLoewen

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  9. #29
    Gesperrt  
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.466

    Standard AW: Warum schauen wir nur zu, warum "unternehmen" wir nichts?

    Ich habe den Eindruch es geht hier einigen zu gut, und dann gibt es wieder welche die schreien weil man Ihnen das Förmchen wegnehmen will, und dann auch noch welche die an allem etwas auszusetzen haben und sich gegen alles auflehnen möchten, wenn sie genug Unterstützer finden.

    a) die Diskussionen über die DUH, ob der Verein gemeinnützig ist oder nicht. Der Verein bringt die Versäumnisse unser Politiker auf´s Tablett und zwingt den Staat unter der mithilfe der Justiz zum handeln. Und werden so zu den bösen, die das Fahren verbieten wollen.

    Das fahren verbieten wollen die, die den Vorschlägen der EU zugestimmt haben und die Beachtung deren Höchstgrenzen gesetzlich gefestigt haben. Die DUH legt nur mal offen auf, was unsere Politiker für einen Murks bauen wenn man sie zu wenig beaufsichtigt werden und man sie machen läßt.

    Ja uns geht es noch sehr gut, nur viele glauben es einfach nicht!

  10. #30
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.584

    Standard AW: Warum schauen wir nur zu, warum "unternehmen" wir nichts?

    Zitat Zitat von ichbinswieder Beitrag anzeigen
    Dieser Thread war nicht von mir als Start zur Revolution gedacht ... sowas habe ich nicht geschrieben. ...
    Nein? Aber darüber nachdenken sollen die Wohnmobileigner? Du hast ausdrücklich den Bezug auf Wohnmobile erbeten! Nochmal, absurd!
    Zitat Zitat von ichbinswieder Beitrag anzeigen
    ... aber selbst nie darüber nachzudenken, die Geschichtsbücher mit einer D-Revolution zu füllen?...
    Gruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Dethleffs Alpa des MobilLoewen

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

Seite 3 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Warum Euramobil -warum dieses Modell?
    Von EuraMartin im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.03.2017, 19:31
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.01.2017, 18:42
  3. Warum wird hier eigentlich ständig "Anwalt" geschrieben?
    Von Mark-86 im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 28.09.2014, 12:24
  4. "Sicherheit ist relativ" - oder - "Wenn das Schicksal zuschlägt ..."
    Von Hanse im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.05.2014, 09:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •