Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 4 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 79
  1. #31
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.715

    Standard AW: 230 Volt Geräte an Bord

    Hallo Hans-Heinrich,
    passt doch alles

    !3,5V Leerlaufspannung sind gut und damit sind die Batterien voll.
    255 Ah am BC sind auch voll = 100 % weil 3*85Ah der 3 Varta sind 255Ah

    Viele machen hier den Fehler und gehen von den 95Ah bei C20 aus, dass ist Falsch. Die VARTA AGM sind verbraucherbatterien und da zählen nur die 85Ah bei C5,
    die Ah bei C2 werden nur als Referenz angegeben und beziehen sich auf die Kaltstarteigenschaften von Starterbatterien.

    Also soweit alles in grünen Bereich, dein Problem mit den leeren Batterien und der "falschen" Anzeige liegt bestimmt an der falschen Installation des Wechselrichters, den der Händler da eingebaut hat. Der hat dann wohl am CB vorbei die Batterien leer gezogen und keiner hats gemerkt, bis das Licht flackert.
    Gruß
    Volker

    Zwei "Reisende" unterwegs im Frankia FF-4 - nach dem Motto "der Weg ist das Ziel"

  2. #32
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.203

    Standard AW: 230 Volt Geräte an Bord

    Hallo Volker,
    der Wechselrichter ist mit von Hymer gekommen. Der Händler hat den Booster und den Batteriecomputer eingebaut.
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  3. #33
    Kennt sich schon aus   Avatar von werner28
    Registriert seit
    25.03.2013
    Ort
    Hansestadt Bremen
    Beiträge
    189

    Standard AW: 230 Volt Geräte an Bord

    Hallo Hans-Heinrich,
    Dein Händler muss hier den Fehler beheben! Mach mal Dampf, denn es kann nicht sein x Wochen zu warten. Das muss er kostenfrei beheben.
    Viele Grüße aus Bremen
    Achim

  4. #34
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.203

    Standard AW: 230 Volt Geräte an Bord

    Hallo Achim,
    ich bin ja jetzt am Mittwoch beim Hymerhändler angemeldet. Ich muss aber Glück haben, dass der zuständige Meister da ist. Wenn der noch erkrankt ist, dann gibt es keinen
    Ersatzmitarbeiter, der sich mit E-Technik aus kennt.
    Dann werde ich zu einem Boschdienst nach Braunschweig fahren, um den Fehler finden zu lassen..
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  5. #35
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.203

    Standard AW: 230 Volt Geräte an Bord

    Zitat Zitat von Jabs Beitrag anzeigen
    Hallo Hans-Heinrich, so ganz verstehe ich dein Problem nicht ? Fragen:

    (1) wenn du 3 Batterien à 95 Ah hast, müsste dein Batteriecomputer 3 x 95 = 285 Ah anzeigen. Kannst du einmal checken, ob dies der Fall ist wenn die Batterien voll geladen sind ?

    (2) du kannst die Anzeige des Batteriecomputers umstellen auf den Strom A. Wenn die Batterien voll sind, du das Lade (Landstrom) Kabel abgezogen hast und alle Verbraucher Heizung, Licht, Kühlschrank abgezogen hast - was wird dann angezeigt (wieviel A fliessen dann) ?

    (3) Was heisst, die Beleuchtung geht kurz aus ? Wenn du die Nespressomaschine anstellst ?

    (4) Wenn du keine 220 Volt benötigst - stellst du dann den Spannungswandler aus ?

    Vielleicht können wir mit den Antworten dein Problem eingrenzen?

    Grüsse Jürgen
    Hallo Jürgen,

    zu (1) tatsächlich habe ich wohl 3 x 85 Ah, also insgesamt 255 Ah
    zu (2) bin ich momentan überfordert, muss ich klären
    zu (3) wie ich später feststellte, fällt das System ganz aus, wenn die Spannung gefallen ist, auch ohne Nespressomaschine
    zu (4) ja den Wandler schalten wir immer aus, wenn wir keine 220 'V benötigen.

    Wegen einer Werkstatt sende ich Dir noch eine PN
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  6. #36
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.715

    Standard AW: 230 Volt Geräte an Bord

    Mit dem Strom ist es ganz einfach, wenn keine Verbraucher eingeschaltet sind und du auch nen WR ausgeschaltet hast, darf kein Strom fließen und wenn kein Strom fließt darf die Spannung auch nicht abfallen.
    Also, wenn das Mobil so ganz alleine ohne Landstrom osder Solar da steht und alles ist aus und der BC oder ein Multimeter zeigen 13,5V an, dann müssen auch noch am nächsten und übernächsten Tag mindestens 12,9V angezeigt werden.

    Wenn dem nicht so ist, hast du irgendwo einen stillen Verbraucher der die Batterie leer saugt und dann ist suchen angesagt.

    Im schlimmsten Fall, wenn du keinen Verbraucher ausfindig machen kannst, können es auch die Batterien sein, die sich durch Sulfatierung selbstentladen - dann sind die hin, aber das wollen wir ja erst einmal nicht annehmen - die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Gruß
    Volker

    Zwei "Reisende" unterwegs im Frankia FF-4 - nach dem Motto "der Weg ist das Ziel"

  7. #37
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    13.588

    Standard AW: Batterien Spannungsabfall - was nun?

    Zitat Zitat von golfinius Beitrag anzeigen
    Hallo Jürgen,

    zu (1) tatsächlich habe ich wohl 3 x 85 Ah, also insgesamt 255 Ah
    zu (2) bin ich momentan überfordert, muss ich klären
    zu (3) wie ich später feststellte, fällt das System ganz aus, wenn die Spannung gefallen ist, auch ohne Nespressomaschine
    zu (4) ja den Wandler schalten wir immer aus, wenn wir keine 220 'V benötigen.

    Wegen einer Werkstatt sende ich Dir noch eine PN
    Hallo Hans-Heinrich, helfen kann ich Dir nicht. Aber ich habe ein eigenes Thema aufgemacht, denn es wird sicherlich auch andere User interessieren. Unter dem Thread Umfrage 230 Volt Geräte an Bord passte diese hilfreiche Diskussion nicht so recht.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Fehlersuche.

    Gruß Bernd
    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom... Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren






  8. #38
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.203

    Standard AW: Batterien Spannungsabfall - was nun?

    Hallo,
    es ist unglaublich aber wahr !
    Ich bekam für heute einen Termin bei meinem Händler und konnte mich in aller Ruhe mit dem zuständigen Techniker unterhalten und habe ihn auch mit den von
    Euch geschilderten Problemen konfrontiert. Er nickte meine Berichte alle ab und zeigte meines Erachtens auch bezüglich der elektrischen Einrichtung eine Konpetenz, so weit ich dies beurteilen kann.
    Obwohl dies in diesem Betrieb streng verboten, bekam ich sogar die Möglichkeit, bei der Batterieuntersuchung zu sein. Man untersuchte die drei Batterien zusammen und dann jede einzeln, nicht nur mit dem Spannungsprüfer, spondern auch mit einem speziellen Batteriprüfgerät, welches die Daten dann noch ausdruckt.
    Es war kein Fehler feszustellen. Dann wurde ein Winkelschleifer mit 1200 Watt Leistung dauerhaft betrieben und der Abfall, bzw. die Leistungsabnahme der Batterien war gering.
    Eigentlich hatte ich den Termin bekommen, da ich eine kaputte Batterie auswechseln wollte. Aber man riet mir, so weiter zu fahren, da man nicht weiß, was falsch sein könnte.
    Wat nu ???
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  9. #39
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    4.372

    Standard AW: Batterien Spannungsabfall - was nun?

    Na da kannst du ja beruhigt in den Winterurlaub fahren und die Batteriekapazität ohne Stromanschluß selber mal testen.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  10. #40
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.715

    Standard AW: Batterien Spannungsabfall - was nun?

    Hab ich doch schon gesagt, da ist nicht kaputt, alles im grünen Bereich -

    Nur, haben die auch den BC zusammen mit den Wechselrichter kontrolliert?
    Ich denke da liegt der Wurm, ist zwar nicht Lebenswichtig, nur würde ich mich auf die Anzeige nicht mehr verlassen.

    Ich würde auch so weiterfahren, den BC vergessen und nur immer schön die Spannung im Auge behalten, alles Andere ist sowieso nur Spielkram für Technikfreaks
    Gruß
    Volker

    Zwei "Reisende" unterwegs im Frankia FF-4 - nach dem Motto "der Weg ist das Ziel"

Seite 4 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Batterien
    Von cmwaltergn im Forum Stromversorgung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.06.2014, 08:32
  2. Mal wieder Batterien
    Von auf-reisen im Forum Stromversorgung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 15.03.2014, 21:13
  3. 2 neue Batterien?
    Von Gribby im Forum Stromversorgung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.04.2013, 12:43
  4. Batterien
    Von Ronath im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.06.2012, 08:28
  5. Batterien - BlueHybrid
    Von seemann2 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.03.2009, 10:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •