Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 2 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 79
  1. #11
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.203

    Standard AW: 230 Volt Geräte an Bord

    Zitat Zitat von Mustasch Beitrag anzeigen
    Hallo
    Ich denke einmal der Compi ist falsch eingestellt wieso zeigt er 255 an wenn 270 AH da sind, müsste eingestellt werden
    Wieso brauchst du nur 15 AH im Winter in der Nacht? Und die Maschine geht danach nicht?
    Da könnte einiges neben dem Amperestundenmeter durchlaufen. Die Leitungen einmal kontrollieren ob wirklich alles am - Schunt angeschlossen ist.
    Bei fehlenden 12 Ah sollte alles normal funktionieren, da bei dir sogar das Licht flackert deutet alles auf zu klein dimensionierte Leitungen hin.
    Da wird wohl mehr Energie vernichtet als wirklich gebraucht wird.
    Leitungen bei 12 V müssen sehr dick im Querschnitt ausgelegt sein sonst geht gar nichts und es gibt von der Batterie zum Wechselrichter mehr Verlust als Kaffee
    Gruss Mustasch
    Hallo Mustasch,

    Wenn ich im Winter unterwegs bin, dann läuft Kühlschrank und Heizung über Gas. Strom benötige ich für Fernseher ca. 2 Stunden und für das Gebläse der Heizung.Und
    selbstverständlich etwas Licht
    Die drei Batterien und der Wandler sind Originaleinbauten von Hymer. Der Hymer-Händler hat lediglich den Booster und den Computer von Büttner eingebaut.
    Da müsste man doch davon ausgehen, dass die Leitungen auch in Ordnung sind. Ich selbst kann in der Elektrik Garnichts ändern, da ich dafür zu doof bin.

    Ich frage mich grade, ob es eventuell sinnvoll ist, wenn ich mich mal mit Büttner in Verbindung setze . Aber dies bringt wohl wenig, da ich selbst gar nicht verstehen würde, was die mir erzählen.
    Danke für Deine Hinweise.
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  2. #12
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    4.372

    Standard AW: 230 Volt Geräte an Bord

    Hallo Hans-Heinrich, du hast doch noch Garantie auf deinem Hymer.

    Fahr zum Händler und laß ihn die Batterien prüfen.

    Haben die Batterien schon nach einem Jahr einen so hohen Kapazitätsverlust solltest du auf Garantie drei neue Batterien bekommen.

    Wenn du Bedenken hast, der Händler will nicht, dann fahr vorher zu einem Bosch-Dienst und laß dort die Batterien prüfen.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  3. #13
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.203

    Standard AW: 230 Volt Geräte an Bord

    Walter,
    Erstzulassung meines Fahrzeugs war im August 2017, obwohl es ein Modell 2018 ist. Da ist wohl nichts mehr mit Garantie oder?
    Und über den super Hymer-Vertragshändler bin ich sauer, denn er hat mir für eine Überprüfung die 2. Woche Januar angeboten und dann soll ich auch noch den Wagen stehen lassen. Auch meine Hinweise, dass ich doch in Winterurlaub fahren will, nützten mir wenig.
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  4. #14
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.715

    Standard AW: 230 Volt Geräte an Bord

    Hallo Hans-Heinrich,
    15Ah / Tag im Winter ist wenig, kommt aber drauf an, wie kalt es war und wie lange und stark das Gebläse gelaufen ist.

    Wenn der Händler den Booster und Batteriecolputer eingebaut hat, kann da schon der Fehler liegen, wenn er den Wechselrichter wegen des hohen Stromes (>100A) nicht über den Shunt leitet wird der Strom auch nicht vom Computer erfasst.
    Also den Händler mal fragen.

    Unabhängig vom Batteriecomputer ist die Spannung, denn nur damit kann eine Aussage zum Füllstand der Batterien getroffen werden.
    So als Eckwerte mal:
    Ladeschlußspannung für die AGM Batterieen 14,7V
    Erhaltungsladung 13,9V
    Und im Leerlauf, keine Verbraucher an so als Richtwert.
    12,7 bis 12,9V Batterie ist voll
    12,5 V 75%
    12,2V 50%
    12.0V 25%

    Bei Belastung bricht die Spannung immer zusammen und je nach Bordelektronik schaltet dann
    bei <11,0 - 11,5V die Elektronik aus,
    die Wechselrichter schalten so bei
    10,5 bis 11,0V aus.

    Also unabhängig vom Bordcomputer die Spannung kontrollieren, denn nur die sagt etwas über den Batteriezustand aus.
    Gruß
    Volker

    Zwei "Reisende" unterwegs im Frankia FF-4 - nach dem Motto "der Weg ist das Ziel"

  5. #15
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    1.924

    Standard AW: 230 Volt Geräte an Bord

    Wie läd der Booster, bis14,7 V oder höher?
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  6. #16
    Stammgast   Avatar von custom55
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Im Dreieck M-A-IN
    Beiträge
    1.036

    Standard AW: 230 Volt Geräte an Bord

    Hans Heinrich, die gesetzliche Garantiezeit beträgt 2 Jahre.
    Geht bei dir also noch bis August 2019.

    Gruß Jürgen


    Gerne auf Tour mit unserem LMC Breezer V643, 148 PS,
    Leergewicht 2672 KG, Reisefertig 3390 KG mit 2 Pers., Motorroller, 2 Fahrräder plus ca. 50 KG Sportausrüstung
    für uns perfekt, so groß wie nötig, so klein wie möglich

  7. #17
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    1.924

    Standard AW: 230 Volt Geräte an Bord

    Aber nicht für Akkus!
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  8. #18
    Stammgast   Avatar von custom55
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Im Dreieck M-A-IN
    Beiträge
    1.036

    Standard AW: 230 Volt Geräte an Bord

    Stimmt und ich hätte auch Gewärleistung anstatt Garantie schreiben müssen.

    Gruß Jürgen


    Gerne auf Tour mit unserem LMC Breezer V643, 148 PS,
    Leergewicht 2672 KG, Reisefertig 3390 KG mit 2 Pers., Motorroller, 2 Fahrräder plus ca. 50 KG Sportausrüstung
    für uns perfekt, so groß wie nötig, so klein wie möglich

  9. #19
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.203

    Standard AW: 230 Volt Geräte an Bord

    Übrigens habe ich mal in meinen Bestellunterlagen nachgesehen. Da finde ich nichts über Garantie oder Gewährleistung. Dann bleibt ja nur noch das BGB und da raus zu lesen, was Garantie oder Gewährleistung ist, versuche ich schon Jahrzehnte. Meinen Kunden sage ich immer: Wir gewährleisten die zugesicherten Eigenschaften zum Zeitpunkt der Übergabe. Das heißt aber nicht, wenn die Sache ständig in Gebrauch ist, dass ich kostenlos alles in Ordnung bringen muss. Dies aus der Sicht eines Handwerkbetriebes !
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  10. #20
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.607

    Standard AW: 230 Volt Geräte an Bord

    Zitat Zitat von golfinius Beitrag anzeigen
    Ich hoffe, dieses Thema , beginnend im Jahr 2012 , ist noch akut und man kann mir helfen.

    Ich habe 3 Baterien a 90 Ah, das Fahrzeug ist ein Jahr alt. Es ist ausgerüstet mit Booster und Battericomputer, sowie Spannungswandler.
    Bei voller Leistung der Batterien zeigt der Computer 255 Ah an und ich kann über den Spannungswandler die Nespressomaschine betreiben, die hat wohl 1200 Watt.
    Nach einer Nacht im Winter zeigt der Computer nur noch ca. 240 Ah an (oder A blicke da nicht so richtig durch !) und dann geht die Maschine nicht mehr und sogar die Beleuchtung geht kurz aus....

    Hallo Hans-Heinrich, so ganz verstehe ich dein Problem nicht ? Fragen:

    (1) wenn du 3 Batterien à 95 Ah hast, müsste dein Batteriecomputer 3 x 95 = 285 Ah anzeigen. Kannst du einmal checken, ob dies der Fall ist wenn die Batterien voll geladen sind ?

    (2) du kannst die Anzeige des Batteriecomputers umstellen auf den Strom A. Wenn die Batterien voll sind, du das Lade (Landstrom) Kabel abgezogen hast und alle Verbraucher Heizung, Licht, Kühlschrank abgezogen hast - was wird dann angezeigt (wieviel A fliessen dann) ?

    (3) Was heisst, die Beleuchtung geht kurz aus ? Wenn du die Nespressomaschine anstellst ?

    (4) Wenn du keine 220 Volt benötigst - stellst du dann den Spannungswandler aus ?

    Vielleicht können wir mit den Antworten dein Problem eingrenzen?

    Grüsse Jürgen

Seite 2 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Batterien
    Von cmwaltergn im Forum Stromversorgung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.06.2014, 08:32
  2. Mal wieder Batterien
    Von auf-reisen im Forum Stromversorgung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 15.03.2014, 21:13
  3. 2 neue Batterien?
    Von Gribby im Forum Stromversorgung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.04.2013, 12:43
  4. Batterien
    Von Ronath im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.06.2012, 08:28
  5. Batterien - BlueHybrid
    Von seemann2 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.03.2009, 10:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •