Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 56
  1. #1
    Stammgast   Avatar von womofan
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    20 Km südl. von Regensburg
    Beiträge
    3.777

    Standard (K)ein Reserverad an Bord ?

    Manche Hersteller bieten es an, manche nicht.
    Bei meinem Dethleffs war ein Reserverad bestellbar, ich habe es bestellt und bin froh,
    es immer dabei zu haben.
    Allerdings wurde es einfach in der Heckgarage beigelegt und nimmt dort nun reichlich Platz weg.
    Viel schlimmer finde ich, das es bei manchen PKWS gar kein Reserverad mehr gibt.
    Auch nicht für Geld und gute Worte, es ist nicht einmal mehr ein Platz für ein Notrad vorgesehen.
    Die Mittelchen (Reifenreparaturschaum), die stattdessen dazugelegt werden,
    taugen schon nach wenigen Jahren nichts mehr,
    wie ich vor einiger Zeit auf einer Raststätte auf der "Strada del Sole" sehen konnte.
    Ein junges Paar mit einem Audi TT konnte seinen platten Reifen nicht mehr aufpumpen
    und der ADAC wußte keinen Rat mehr, weil es am Sonntag nirgends Ersatz zu kaufen gab.
    Also wer anstatt einem Reserverad so ein Mittelchen an Bord hat, sollte auf das Verfalldatum achten,
    will er nicht bei einem Plattfuß hilflos stehen bleiben müssen weil der veraltete Schaum nicht ausreicht,
    den platten Reifen genügend aufzupumpen.
    Bei einem geplatzten Reifen hilft es sowieso nicht.
    Geändert von womofan (29.11.2018 um 06:17 Uhr)
    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
    Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!
    Ois isi
    LG Peter

  2. #2
    Stammgast   Avatar von Sky Traveller
    Registriert seit
    30.09.2015
    Ort
    im Westen der BRD
    Beiträge
    1.142

    Standard AW: (K)ein Reserverad an Bord ?

    Tja. Man mag über den Schaum denken, was man will (der sorgt bei der Reparatur des Rades in der Werkstatt auch immer für Freude), aber dass man als Fahrzeugführer nicht in der Lage ist, Betriebsflüssigkeiten mit Verfallsdatum zu kontrollieren und auszutauschen, finde ich schon etwas peinlich. Wer sich da überfordert sieht, gelegentlich mal nach dem aufgedruckten Datum zu sehen, sollte vielleicht besser Fahrrad fahren.

  3. #3
    Kennt sich schon aus   Avatar von daisyduck
    Registriert seit
    18.08.2014
    Ort
    LK Garmisch
    Beiträge
    197

    Standard AW: (K)ein Reserverad an Bord ?

    Selbstverständlich haben wir immer ein Reserverad dabei. Das war fast das erste (nicht vom Händler gelieferte) Zubehörteil, das wir gekauft haben. Natürlich nimmt es Platz in der Garage weg, aber wir haben damit einfach ein besseres Gefühl - bei einer Panne können wir dann einfach den Reifen wechseln (lassen) und müssen nicht mühsam nach einem Ersatzrad suchen (Campingreifen sind ja nicht immer und überall sofort verfügbar).

    LG
    Conny

  4. #4
    Kennt sich schon aus   Avatar von brushcamp
    Registriert seit
    03.07.2016
    Ort
    Kanton Solothurn
    Beiträge
    443

    Standard AW: (K)ein Reserverad an Bord ?

    Unser Mobil hatte bei der Übernahme auch kein Reserverad sondern einen "Schaumspray". Da wir auch einen Satz Winterreifen haben, nehmen wir im Sommer einen Winterreifen im Winter einen Sommerreifen mit.
    Allerdings fahre ich seit 34 Jahren in der Weltgeschichte herum, und hatte bis jetzt eine einzige Reifenpanne, und das in der 5 Fahrstunde

    LG aus CH, Markus





    Bürstner Nexxo t 685 "55"

    Our Home away from Home

  5. #5
    Stammgast   Avatar von Capricorn-CH
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Schweiz / Bodensee (gegenüber Insel Reichenau)
    Beiträge
    1.362

    Standard AW: (K)ein Reserverad an Bord ?

    Hab mal irgendwo eine Statistik gelesen, dass es im Schnitt jeden Autofahrer 1x im Leben mit einer Reifenpanne erwischt....

    Da ich schon deren -3- hatte, denke ich, dass ich damit (statistisch gesehen) von weiteren Reifenpannen befreit bin und führe seit über 20 Jahren keinen Ersatzreifen mehr mit. Erwischt's mich doch wieder mal und wenn ADAC, TCS, AXA oder all die Pannendienste keinen Reifen liefern können, wird abgeschleppt - ich geh in's Hotel, warte dort ab oder flieg nah Hause - ich werd bestimmt persönlich kein Rad am Wohnmobil wechseln.....
    mit besten Grüssen
    Adrian


    "Ich mag keine Menschen, die überall was suchen, was sie stört. Ich mag Menschen, die überall was finden, was sie fasziniert"

  6. #6
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.142

    Standard AW: (K)ein Reserverad an Bord ?

    Selbstverständlich habe ich ein Reserverad an Bord. Meine drei Reifenpannen mit dem Reisemobil haben mich stets in Situationen und Ländern erwischt, wo eine kurzfristige Beschaffung eines Reifen nicht möglich war. Wenn auch die Statistik dagegen spricht, ich fühle mich einfach beruhigter, wenn ich im Falle eines Falles nach kurzer Zeit wieder fahrbereit bin.

    Gruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren


  7. #7
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.832

    Standard AW: (K)ein Reserverad an Bord ?

    Kommt auch immer darauf an, wo man fährt und wie man (Mann) fährt,
    Die Namibia Selbstfahrer rühmen sich damit in 2 Wochen mindestens 3 platte Reifen zu haben, wir hatten trotz unserer 2 Reserveräder keinen einzigen platten Reifen.

    Hier in der EU auf 90% Asphalt hatten wir in in 40 Jahren mit 2 Fahrzeugen nur 1 platten Reifen (in Schweden) und da hat das Reifenspray uns bis zum nächsten Service gebracht.
    Gruß
    Volker

    Zwei "Reisende" unterwegs im Frankia FF-4 - nach dem Motto "der Weg ist das Ziel"

  8. #8
    Stammgast   Avatar von Capricorn-CH
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Schweiz / Bodensee (gegenüber Insel Reichenau)
    Beiträge
    1.362

    Standard AW: (K)ein Reserverad an Bord ?

    Zitat Zitat von Travelboy Beitrag anzeigen
    Kommt auch immer darauf an, wo man fährt und wie man (Mann) fährt,
    Die Namibia Selbstfahrer rühmen sich damit in 2 Wochen mindestens 3 platte Reifen zu haben, wir hatten trotz unserer 2 Reserveräder keinen einzigen platten Reifen.

    Hier in der EU auf 90% Asphalt hatten wir in in 40 Jahren mit 2 Fahrzeugen nur 1 platten Reifen (in Schweden) und da hat das Reifenspray uns bis zum nächsten Service gebracht.

    Da hast du natürlich Recht - ich werd mich aber den Rest meines Lebens zumindest mit dem Wohnmobil nur in Europa bewegen. Eine Reifenpanne würde aber bei mir noch lange keine Unruhe auslösen - da braucht's dann schon echte Probleme um mich zu stressen.
    mit besten Grüssen
    Adrian


    "Ich mag keine Menschen, die überall was suchen, was sie stört. Ich mag Menschen, die überall was finden, was sie fasziniert"

  9. #9
    Kennt sich schon aus   Avatar von paul1973
    Registriert seit
    17.01.2016
    Beiträge
    381

    Standard AW: (K)ein Reserverad an Bord ?

    wir haben ein Reserverad, wenn keins mitfahren würde hätten wir ein Reparaturset https://www.amazon.de/Reifen-Reparat...=reifenstopfen im Womo.
    Da mach ich lieber einen Flicken rein als mir Reifen und vor allem die Felge mit dem Schaum zu versauen, ersteres sollte auch bis zur nächsten Werkstatt reichen.

  10. #10
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.832

    Standard AW: (K)ein Reserverad an Bord ?

    Zitat Zitat von Sky Traveller Beitrag anzeigen
    Tja. Man mag über den Schaum denken, was man will (der sorgt bei der Reparatur des Rades in der Werkstatt auch immer für Freude), aber dass man als Fahrzeugführer nicht in der Lage ist, Betriebsflüssigkeiten mit Verfallsdatum zu kontrollieren und auszutauschen, finde ich schon etwas peinlich. Wer sich da überfordert sieht, gelegentlich mal nach dem aufgedruckten Datum zu sehen, sollte vielleicht besser Fahrrad fahren.
    Meine Erfahrungen mit dem Zeugs,
    war 2 Jahre alt, hat das Loch im Reifen (ca, 5mm) gut abgedichtet und konnte nach 3 Stunden Fahrt zum Service vom Monteur rückstandsfrei aus Reifen und Felge ausgewaschen werden.

    Den reparierten Reifen habe ich danach noch 3 Jahre und 30.000km gefahren und auf der Felge sitzt jetzt ein neuer Reifen.
    Gruß
    Volker

    Zwei "Reisende" unterwegs im Frankia FF-4 - nach dem Motto "der Weg ist das Ziel"

Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Reserverad?
    Von dodo66 im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 16.05.2018, 19:41
  2. Reserverad auf Fahrradvierfachträger ?
    Von harpya im Forum Sonstiges
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.05.2015, 00:05
  3. Reserverad lösen Ducato X250
    Von Rabi im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.03.2014, 18:41
  4. Reserverad oder Reparaturset?
    Von Rudimobil im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 09.01.2014, 17:17
  5. Reisen mit Reserverad?
    Von alvaro im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.05.2013, 12:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •