Seite 3 von 31 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 310
  1. #21
    Gesperrt  
    Registriert seit
    08.07.2018
    Beiträge
    578

    Standard AW: Die DUH, ein Verein, der nur unser Bestes will ?

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Ich kann die Aussage zum Teil verstehen. Anderseits, gäbe es die DUH nicht, dann könnte die Lobby gesteuerte Politik weiter vor sich hin wurschteln. Insofern finde ich es gut, wie die DUH gegen die Ignoranz von Umweltbelastungen vorgeht. Es muss Bewegung in diese Vogel Strauss Politik kommen.

    Gruß Bernd

    Nö Bernd ... Wer die Kapelle bezahlt bestimmt auch die Musik die gespielt wird.
    Die Finanzierung der DUH ist nicht transparent, sie legen nicht alle Spenden/Sponsoren offen .. geben lediglich die Geschichte mit Toyota zu ... ein Schelm der Böses dabei denkt?!

    Wer sagt denn, dass nicht mehr von der Autolobby sponsern? Und wer glaubt denn wirklich, dass die Autoindustrie von der Politik dazu bewegt wird, dass sie sich an der Miesere der Vergangenheit wirklich beteiligen. Wer wäre Nutznießer der DUH-Kampagne gegen die aktuellen Diesel? Natürlich die Automobil-Industrie.

    Die Kombination DUH/Autolobby weckt nunmal das Gefühl, dass sie mit ihrer Aktion für den Absatz neuer Fahrzeuge sorgen.
    Dafür wird die DUH auch noch gefeiert ... wie lächerlich ist das denn.

    Nicht vergessen, die Automobil-Industrie hat manipuliert ... vor der Manipulation der Menschen selbst machen sie definitiv keinen halt. Man pumpt einfach Geld in einen Verein, der letztlich dafür sorgt, dass neue Karren verkauft werden. Dazu kann man Vereine wie die DUH gut mißbrauchen und das taucht noch nichtmal in den Papieren auf ... cleverer Schachzug ... würde aber nicht funktionieren, wenn mit Moral und Anstand das Thema seitens der DUH angegangen werden würde. Man nimmt vom "Feind" kein Geld und lässt sich schlußendlich instrumentalisieren. Das ist das Gleiche wie die Beteiligung der katholischen Pax-Bank an der Rüstungsindustrie und Verhütungsherstellern und das Kondom-Verbot für Gläubige predigen.

    Sorry, wer für eine reine Umwelt plädiert, sollte das auch mit reinem Gewissen tun ... dazu muss man aber auch Geld ausschlagen, welches von einem der großen Verursacher kommt, sonst kann ich sie nicht ernst nehmen.

    Im Kern erinnert es mich an die verwerflichen, drogenfinanzierten Operation der CIA. Das Problem sind nicht die Operationen, sondern dass sie mit Drogengeldern finanziert wurden und im eigenen Land der Kampf gegen Drogen mit Steuergeldern bekämpft wird. Das ist genau so pervers wie Geld von der Autoindustrie anzunehmen. Das Ganze passiert natürlich mit der Rückendeckung der Regierung, da ihnen kein wirklicher Schaden entsteht. Ein bisschen Strafe hier, ein paar Rabatte dort, aber viele neue Fahrzeuge werden abgesetzt. Die bezahlten Strafen sind übrigens nicht beim Kunden aufgetaucht, sondern im Staatssäckel verpufft. Wer also hat was von der Aktion gehabt?



    Und ja, ich bin klar dafür, dass die Umwelt besser geschützt wird. Ich kaufe seit 20 Jahren keine Plastiktüten mehr, hole mir keinen Coffe-to-go-Becher, trinke nicht aus Dosen, würde aus Prinzip nicht mit Kreuzfahrtschiffen fahren, etc.etc.

  2. #22
    Stammgast   Avatar von Jimi Hendrix
    Registriert seit
    17.01.2015
    Ort
    Südschleswig-Süd
    Beiträge
    616

    Standard AW: Die DUH, ein Verein, der nur unser Bestes will ?

    Zitat Zitat von willy13 Beitrag anzeigen
    Lieber Toni,

    es scheint ja noch nicht bis hinter den böhmischen Wald vorgedrungen zu sein, bei dem kommenden Fahrverbot geht es nicht um Feinstaub sondern um Stickstoffdioxide und deshalb greift auch die Feinstaubverordnung nicht, da es etwas ganz anderes ist.

    Das ist soweit das gleiche wie ein N&B und ein Rimor, beides sind Wohnmobile aber das ist auch schon alles.
    Gibt es denn mittlerweile auch schon eine Stickoxidplakette? Meines Wissens nicht.
    Das Schlimmste an manchen Menschen ist, dass sie nüchtern sind, wenn sie nicht betrunken sind.
    William Butler Yeats ( 1865 - 1939 )

  3. #23
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    15.711

    Standard AW: Die DUH, ein Verein, der nur unser Bestes will ?

    Puh Charly, das macht nachdenklich. Dennoch, was hinten raus kommt, hier doppeldeutig, ist entscheidend. Wir haben klare RU Regeln, was die Schadstoffe betrifft, die werden nicht eingehalten. Jetzt endlich kommt das Thema an die Öffentlichkeit, unterstützt von Richtern mit ihrer Rechtssprechung, die nicht zur Lobby gehören. Da ist es mir letztendlich egal, wer das ausgelöst hat.

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

  4. #24
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.529

    Standard AW: Die DUH, ein Verein, der nur unser Bestes will ?

    Gesetze die festgelegt wurden, deren Einhaltung aber nicht kontrolliert und Verstöße nicht geahndet werden, manchen keinen Sinn.
    Die Politik hat Grenzwerte für Abgase festgelegt. Ob die Grenzwerte richtig sind und richtig gemessen werden lasse ich mal dahin gestellt.
    Also müssen die Grenzwerte auch gemessen und im Falle einer Überschreitung gehandelt werden. Genau dies aber haben die Städte nicht getan.
    Und hier kommt die DUH ins Spiel: Sie klagt nun ein, dass diese Grenzwertüberschreitungen auch zu Maßnahmen führen. Darüber kann man sich aufregen, aber juristisch ist die DUH im Recht. Wäre sie es nicht, kein Richter hätte ihnen Recht gegeben. Und hier liegt der Hund begraben: Die DUH ist juristisch im Recht. Sie fordert nichts anderes als die Einhaltung gültiger Gesetze.

    Ich meine die Anwohner einer stark befahrenen Straße haben auch das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Die Gemeinden haben nicht gehandelt, nun handelt die DUH.

    Trotzdem bleibe ich dabei: Gesetze deren Einhaltung nicht geahndet werden machen keinen Sinn. Dass nicht die Städte selbst in Aktion getreten sind als noch Zeit zum handeln war, sondern erst der DUH ihnen die Pistole an die Brust setzen musste ist der eigentliche Skandal.

    Das größte Problem in der Thematik aber bleibt die Frage ob die Messverfahren dieser Grenzwerte so Sinn machen, denn dies bezweifle ich.

    Insgesamt aber erscheint mit das Auftreten und die Finanzierung der DUH sehr dubios. Wer da wohl in Wirklichkeit im Hintergrund die Fäden zieht?
    Geändert von raidy (12.11.2018 um 17:02 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  5. #25
    Stammgast   Avatar von Rombert
    Registriert seit
    11.11.2013
    Ort
    Schwerte
    Beiträge
    1.751

    Standard AW: Die DUH, ein Verein, der nur unser Bestes will ?

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Gesetze die festgelegt wurden, deren Einhaltung aber nicht kontrolliert und Verstöße nicht geahndet werden, manchen keinen Sinn.
    Die Politik hat Grenzwerte für Abgase festgelegt.
    Sehr wahr! Und schon bei der Zulassung der Fahrzeuge durch das Kraftfahrtbundesamt wurde nicht ausreichend kontrolliert und schon gar nicht geahndet. Offensichtlich gab es hier eine stillschweigende Übereinkunft zwischen Politik und Industrie. Die Mauschelei geht weiter, wie der jüngste Kompromiss zwischen Herrn Scheuer und der Industrie beweist.
    Es ist einfach nur zum kot......

    Gruß
    Rombert

  6. #26
    Gesperrt  
    Registriert seit
    08.07.2018
    Beiträge
    578

    Standard AW: Die DUH, ein Verein, der nur unser Bestes will ?

    Georg, so weit ... so richtig.

    Es hätte die DUH aber gar nicht braucht, wenn der Staat - der seit 2005 über den Betrug der Manipulation GEWUSST *1 hat - seiner Pflicht nachgekommen wäre und eingegriffen hätte. Dann hätten wir heute eine ganz andere Situation. Vielleicht wäre es nicht zu den Fahrverboten gekommen und die Fhz. nicht Richtung wertlos gegangen.

    Seit Jan. 2013 sind die Abschaltungen verboten, 8 Jahre vorher wusste man schon davon, der Skandal um VW ging Sept.15 los und drei Jahre später sind die ersten Fahrverbote am Start. Das heisst nichts anderes als dass die Industrie 8 Jahre Zeit hatte und 2 Jahre später der Skandal bekannt war. Effektiv 13 Jahre Zeit für die Industrie .... und wieviel Zeit bleibt dem Volk?

    Das ist das skandalös und hätte schon im Jahr 2005 vom Bundesumweltamt angegangen werden müssen, dann würden wir uns heute nicht über die viel zu schnell Umsetzung Gedanken machen, die so manchen in den Ruin treiben wird. Es ist doch absurd, einen so dubiosen Verein haben zu müssen, obwohl es eine Behörde für solche Aufgaben gibt. Leider lenkt die ganze, sehr hektisch gehandhabte Situation vom eigentlichen Problem ab. Industrie und Politik laufen mal wieder Hand-in-Hand und die Justiz muss dem ganzen auch noch nachgeben, es hängt ja jede 6te Job an der Autoindustrie. Bei drakonischen Strafen gegen die Industrie ist die Justiz mal wieder mehr als handzahm, wenn nicht sogar zu sehr verbunden mit der Politik und Wirtschaft, gedeckelt wird das aber mit dem Argument der Weitsicht um die vielen Jobs ..... Mir fehlen da echt die Worte.

    *1 ab 1:00:35

    EDIT: auch hier nachzulesen https://www.umweltbundesamt.de/sites.../long/3070.pdf
    Geändert von ichbinswieder (12.11.2018 um 17:48 Uhr)

  7. #27
    Stammgast   Avatar von Esron
    Registriert seit
    01.11.2014
    Ort
    Langenfeld/Rhld.
    Beiträge
    1.529

    Standard AW: Die DUH, ein Verein, der nur unser Bestes will ?

    Zitat Zitat von ichbinswieder Beitrag anzeigen
    Georg, so weit ... so richtig.

    Es hätte die DUH aber gar nicht braucht, wenn der Staat - der seit 2005 über den Betrug der Manipulation GEWUSST *1 hat - seiner Pflicht nachgekommen wäre und eingegriffen hätte. Dann hätten wir heute eine ganz andere Situation. Vielleicht wäre es nicht zu den Fahrverboten gekommen und die Fhz. nicht Richtung wertlos gegangen.

    Seit Jan. 2013 sind die Abschaltungen verboten, 8 Jahre vorher wusste man schon davon, der Skandal um VW ging Sept.15 los und drei Jahre später sind die ersten Fahrverbote am Start. Das heisst nichts anderes als dass die Industrie 8 Jahre Zeit hatte und 2 Jahre später der Skandal bekannt war. Effektiv 13 Jahre Zeit für die Industrie .... und wieviel Zeit bleibt dem Volk?

    Das ist das skandalös und hätte schon im Jahr 2005 vom Bundesumweltamt angegangen werden müssen, dann würden wir uns heute nicht über die viel zu schnell Umsetzung Gedanken machen, die so manchen in den Ruin treiben wird. Es ist doch absurd, einen so dubiosen Verein haben zu müssen, obwohl es eine Behörde für solche Aufgaben gibt. Leider lenkt die ganze, sehr hektisch gehandhabte Situation vom eigentlichen Problem ab. Industrie und Politik laufen mal wieder Hand-in-Hand und die Justiz muss dem ganzen auch noch nachgeben, es hängt ja jede 6te Job an der Autoindustrie. Bei drakonischen Strafen gegen die Industrie ist die Justiz mal wieder mehr als handzahm, wenn nicht sogar zu sehr verbunden mit der Politik und Wirtschaft, gedeckelt wird das aber mit dem Argument der Weitsicht um die vielen Jobs ..... Mir fehlen da echt die Worte.

    *1 ab 1:00:35

    EDIT: auch hier nachzulesen https://www.umweltbundesamt.de/sites.../long/3070.pdf

    Recht hast du, aber wenn die DUH nicht geklagt hätte, wäre bis heute nichts passiert.
    Skandalös ist aber ebenso, dass die Politik, anstatt seine Bürger vor dem Dreck zu schützen und gegen den Betrug der Autoindustrie zu vertreten, ein Gesetz zur Umgehung der Grenzwerte zu erlassen und die Betrüger schützt.
    Gruß

    Roland

    mit der besten besseren Hälfte der Welt immer wieder gerne unterwegs

  8. #28
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    5.025

    Standard AW: Die DUH, ein Verein, der nur unser Bestes will ?

    und was können wir tun?

    Wir könnten z.B. mal alle für eine Zeit unsere Fahrzeuge die nicht unbedingt benötigt werden abmelden und auf die Steuer und Versicherung Rückerstattung warten.


    Der Erfinderreichtum unserer Politiker ist noch nicht am Ende! https://freie-presse.net/chancenglei...ne-iq-steuern/
    Gruß Thomas

  9. #29
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.529

    Standard AW: Die DUH, ein Verein, der nur unser Bestes will ?

    Zitat Zitat von ichbinswieder Beitrag anzeigen
    Georg, so weit ... so richtig.

    Es hätte die DUH aber gar nicht braucht, wenn der Staat - der seit 2005 über den Betrug der Manipulation GEWUSST *1 hat - seiner Pflicht nachgekommen wäre und eingegriffen hätte.
    Stimmt! Aber ich habe ja geschrieben: "Gesetze deren Einhaltung nicht geahndet werden machen keinen Sinn." Versagt haben die Kontrollbehörden des Staates. Die DUH macht nun die Arbeit, welche der Staat hätte tun müssen. Und ja, der Staat hätte viel früher eingreifen können und die Situation somit viel früher entschärfen können. Hier ist Schelte an der Politik angebracht.
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  10. #30
    Gesperrt  
    Registriert seit
    08.07.2018
    Beiträge
    578

    Standard AW: Die DUH, ein Verein, der nur unser Bestes will ?

    Zitat Zitat von Esron Beitrag anzeigen
    ...., aber wenn die DUH nicht geklagt hätte, wäre bis heute nichts passiert..
    Für mich der falsche Ansatz der mich zum Grübeln bringt.
    Warum kommt die DUH gerade jetzt damit um die Ecke? Taktik? Geplante Vorgehensweise?

    VW und alles was dazu gehört kann etliche Fahrzeuge gar nicht liefern. Zufall oder Absicht?
    Vor kurzem habe ich gelesen, dass VW die Vertriebsform ändern will und sich mehr auf Online und Direktvertrieb konzentrieren will.
    Da ist es doch wunderbar etliche Fahrzeuge wegen dem angeblichen WLTP-Drama nicht liefern zu können und die Händler besser in den Konkurs gehen, als das man langfristige Händler vielleicht kostenpflichtig aus den Verträgen entlässt. Das Vertriebsmodell kann Glaspaläste eben nicht gebrauchen.

    Lt. dem KBA hat Audi im Oktober 2018 64% weniger als im Vorjahr zugelassen, VW 19% weniger, Porsche 74% weniger, während BMW 25% Plus hat, Mercedes sind es 19,2% Plus.

    Unlogisch ist die ganze Vorgehensweise nicht .... wir haben nur den Plan/das Ziel noch nicht so recht verstanden.
    ... außer das es UNS Geld kosten wird.

Seite 3 von 31 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unser Hymerchen - am 28.03. wäre unser grosser Tag gewesen
    Von Destillator im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.04.2014, 01:54
  2. Unser Womo ist da !!!!!
    Von Tender im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.11.2013, 13:18
  3. Unser Concorde 745 RL
    Von Frenzi im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 08.09.2013, 13:12
  4. Unser Zuwachs
    Von Sprosse68 im Forum Was ich sonst noch so mache
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.07.2013, 17:58
  5. Club, Verein oder IIG im Raum Hannover?
    Von tobi im Forum PLZ-Gebiet 3....
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.10.2011, 12:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •