Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35
  1. #1
    Stammgast  
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    nördl. von HH
    Beiträge
    1.773

    Standard Teilintegrierte Wohnmobile im Winter

    Wie „wintertauglich“ sind eigentlich die neueren Modelle von Teilintegrierten .....?
    Muss man zusätzliche Maßnahmen machen......?
    Darauf achten das die Heizung ins Führerhaus verlegt ist .....?
    Zusätzlich eine Isolation über das Armaturenbrett....?

    Oder wie sind eure Erfahrungen.....?


    Gesendet von iPad mit Tapatalk
    Gruß

    Kai

  2. #2
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    1.941

    Standard AW: Teilintegrierte Wohnmobile im Winter

    Muss man zusätzliche Maßnahmen machen......? Ja
    Darauf achten das die Heizung ins Führerhaus verlegt ist .....? Nein
    Zusätzlich eine Isolation über das Armaturenbrett....? Ja

    Oder wie sind eure Erfahrungen.....? hier-> http://www.unki2010.de/
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  3. #3
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    247

    Standard AW: Teilintegrierte Wohnmobile im Winter

    Unser Teilintegrierte hat -15 Grad ganz gut überstanden. Einzig die Abwasserleitungen unterm Mobil sind mal eingefroren, habe dann immer etwas Scheibenfrostschutz mit eingefüllt in den Siffon. Momentan bin ich dabei diese Abwasserleitungen unterm Fahrzeug neu zu verlegen und zu dämmen. Ansonsten solltest du evtl. etwas konkreter deine Frage zu dem Thema stellen was du halt genau wissen willst

  4. #4
    Kennt sich schon aus   Avatar von Georg-F
    Registriert seit
    28.09.2016
    Beiträge
    216

    Standard AW: Teilintegrierte Wohnmobile im Winter

    Ja, das Fahrerhaus von Teilinegrierten ist so schlecht isoliert wie jeder PKW. Ohne Heizung wird es schnell lausig kalt. Wir haben sehr gut Erfahrung mit einem Isoliervorhang gemacht. Der wird zwischen Armaturenbrett und Vordersitzen zugezogen. Die empfindlichsten Kältebrücken sind die Fenster. Der Vorhang schottet diese ab und das ganze schlecht isolierte Fahrerhaus ab. Weiterhin hat unser Mobil eine sehr gute Verteilung der Heizluft. Diese strömt überall gleichmäßig aus, auch im Fußbereich des Fahrerhauses, sodass es keine unangenehmen kalten Stellen gibt. Unseren Gasverbrauch beim Heizen im Winter würde ich alsnormal einstufen. Das Mobil ist immer mollig warm!

    Gruß
    Georg
    Unterwegs mit Hymer EXSIS-t 688

  5. #5
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    1.941

    Standard AW: Teilintegrierte Wohnmobile im Winter

    Zitat Zitat von Georg-F Beitrag anzeigen
    Unseren Gasverbrauch beim Heizen im Winter würde ich alsnormal einstufen. Das Mobil ist immer mollig warm!

    Gruß
    Georg
    Was ist denn NORMAL?
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  6. #6
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    3.999

    Standard AW: Teilintegrierte Wohnmobile im Winter

    1 11-kg-Flasche = 3 Tage = das ist für mich normal.
    Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

  7. #7
    Kennt sich schon aus   Avatar von daisyduck
    Registriert seit
    18.08.2014
    Ort
    LK Garmisch
    Beiträge
    186

    Standard AW: Teilintegrierte Wohnmobile im Winter

    Hallo,
    du musst auf jeden Fall das Fahrerhaus durch einen Isoliervorhang abtrennen, sonst zieht es an allen Ecken und Enden. Wir haben uns dazu einen Vorhang aus Thermochenille nähen lassen, der auch noch dekorativ aussieht. Es gibt aber auch fertige Modelle (z.B. von Hindermann), aber die waren uns zu steif und unhandlich.

    Das Problem mit der Zugluft haben wir bei unserer ersten Fahrt (damals noch mit Mietmobil, das nur eine Remis Verdunklung hatte) bemerken müssen. Es war richtig unangenehm auf den Vordersitzen und wir waren nicht beim Skifahren sondern in Südfrankreich!
    Wichtig ist auch, dass die Heizungsausströmer gut verteilt sind und die Heizung im vorderen Teil des Mobils sitzt. Auch ein Doppelboden ist nicht schlecht.

    In unserem jetzigen Mobil (Eura Profila) haben wir auf diese Punkte geachtet und sind mit der Wärmeverteilung sehr zufrieden (vorne kuschelig warm und hinten im Schlafbereich kühler). Bei unserer letzten Reise im Januar 2018 einmal rund um Frankreich haben wir in 4 Wochen nur 2 Gasflaschen gebraucht (es war aber auch nie wirklich kalt sondern eher regnerisch, sonst brauchen wir eher 3 Flaschen für 4 Wochen).

    Hoffentlich hilft dir das weiter.

    LG
    Conny

  8. #8
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.453

    Standard AW: Teilintegrierte Wohnmobile im Winter

    Zitat Zitat von auf-reisen Beitrag anzeigen

    Oder wie sind eure Erfahrungen.....?

    Erfahrungen habe ich mit TI gar keine. Weiß aber, dass von VI, Alkoven oder TI der TI die schlechteste Variante für den Winter ist.
    Wäre für mich in etwa so, als wenn ich für eine geplante Schneewanderung Turnschuhe einpacken würde.
    Gruß Thomas

  9. #9
    Kennt sich schon aus   Avatar von brushcamp
    Registriert seit
    03.07.2016
    Ort
    Kanton Solothurn
    Beiträge
    424

    Standard AW: Teilintegrierte Wohnmobile im Winter

    Wir haben jetzt zwei mal Winterurlaub mit unserem TI gemacht, Tiefsttemperatur minus 19 Grad und ich hatte nicht das Gefühl mit Turnschuhen im Schnee zu stehen. Wir haben für aussen eine Thermomatte über der Kabine, das ist alles!
    Vorne auf dem Fahrersitz ist es etwas mehr als ein Grad kühler als auf der Bank gegenüber, das ist in unserem Fall sogar sehr optimal, denn meine bessere Hälfte mag es etwas wärmer als ich
    Wir haben ein so genanntes Winterpacket verbaut mit der Truma Combi und elektrischer Bodenheizung und so reichen zwei Gasflaschen (a 10 kg) locker für 8 Tage.

    Also der TI ist absolut Wintertauglich!!

    LG aus CH, Markus





    Bürstner Nexxo t 685 "55"

    Our Home away from Home

  10. #10
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.453

    Standard AW: Teilintegrierte Wohnmobile im Winter

    klar kann man Turnschuhe so einpacken, dass es auch im Winter geht. Und mit elektrischer Heizung klappt es dann auch mit dem Gas sparen.
    Und wie hälst du dein Abwasser frostfrei?
    Gruß Thomas

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Teilintegrierte mit unsichtbarem Hubbett?
    Von undweg im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.09.2017, 22:50
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.09.2015, 08:09
  3. Forster Teilintegrierte
    Von Wolle-58 im Forum Reisemobile
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.03.2014, 17:46
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.02.2013, 09:19
  5. Thema des Monats: Hubdächer für Teilintegrierte?
    Von Mario Steinheil im Forum Thema des Monats
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.02.2010, 21:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •