Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 4 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 65
  1. #31
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.454

    Standard AW: Infrastruktur für E-Autos

    ich hatte das mal ausgerechnet und für mich würde es sich nicht mal bei einem 5l-Auto lohnen wenn ich den Strom geschenkt bekomme. Bei mir liegt es daran, weil meine jährliche Fahrleistung mit 4.500km zu gering ist und im Gegensatz die Akkumiete viel zu hoch war. Weiß aber nicht, wie es heute mit der Akkumiete aussieht?
    Gruß Thomas

  2. #32
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    21.01.2018
    Beiträge
    332

    Standard AW: Infrastruktur für E-Autos

    Hallo Walter,
    5,55€ wird gespart und wieviel musst Du mehr bezahlen im Vergleich zu einem Benziner? Berechnen müsste man, bei welcher km Fahrleistung ist man auf der Plus Seite.

    Wenn in einer Autobahntankstelle 50 Fzg. stehen die eine Schnelllademöglichkeit haben möchte ich gerne die Zuleitung dafür sehen und dann alle 50km.

    Gruß Rolf

  3. #33
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    4.410

    Standard AW: Infrastruktur für E-Autos

    Hallo Rolf, dieses Modell gibt es noch nicht als Diesel.

    Ich hab es nicht durchgerechnet, aber die Ersparnis im Vergleich zur Benzinvariante wir noch höher sein.

    Mal angenommen 1 Liter Mehrverbrauch als beim Diesel und 1 kr höherer Literpreis ergibt beim Benziner Kraftstoffkosten von 9,96 €.

    Also eine einsparung von 7,76 €.

    Im Vergleich zu einem Benzinermodell mit vergleichbar hoher Ausstattung wie das E-Modell muß man ca. 50.000 kr mehr bezahlen.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  4. #34
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    7.949

    Standard AW: Infrastruktur für E-Autos

    Ich habe mal durschaus über ein Elektroauto nachgedacht, als eventuellen Ersatz für meinen Suzuki. Mit dem fahre ich nur noch 4000 Kilometer im Jahr, Tendenz fallend. Da ist es aber auch so wie bei Clouliner1/ Thomas.
    Selbst wenn ich den Strom geschenkt bekäme fahre ich mit dem Suzuki billiger, obwohl der mehr als 9 Liter Benzin auf 100 Kilometer verbraucht. Ganz zu schweigen von den Einschränkungen bei der Nutzung. Gelegentlich ziehe ich mit dem Jimny einen Anhänger, schon das geht mit einem E-Auto nicht. Ich fahre mit dem Jimny auch gern nicht nur zum , sondern auch in den Wald, auch dafür wäre kein E-Auto geeignet.
    Ich müsste da zwar nicht mit einem Auto hinfahren, schließlich gibt es auch 2 Traktoren, allerdings einen als Totalcabrio und einen zwar mit Windschutzscheibe und Dach, allerdings nach 3 Seiten offen, man muß sich im Winter warm anziehen. Zudem ist für diese zwar nicht unbedingt nötigen Fahrten der Suzuki besser geeignet, er ist geländegängiger als meine hinterradgetriebenen Traktoren.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  5. #35
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Ort
    an der Oberweser
    Beiträge
    5.759

    Standard AW: Infrastruktur für E-Autos

    Hallo Franz,

    auch wenn ich mir hier vorkomme wie ein Tesla-Verkäufer, trotzdem dies. Das "Tesla Model X" besitzt eine abnehmbare Hängerkupplung. Die darf auch ziemlich hoch belastet werden. Gut, mit einer fünf, sechs oder siebensitzigen Limusine fährt Niemand in den Wald, könnte er aber. Die Teile haben ein Luftfahrwerk und können ziemlich hoch gepumpt werden. Diese Funktion kannst Du GPS-gesteuert abspeichern. Wenn Du, als Beispiel, in den Weg zu Deinem Wald einbiegst und das Fahrwerk auf "sehr hoch" einstellst, diese Einstellung abspeicherst, wird jedesmal, wenn Du diesen gespeicherten Ort überrollst, das Fahrwerk automatisch in den Speicherstatus gebracht.

    Aber, bei einem Preis von 96.000 €, würd ich mir die Verwendung im Wald auch überlegen. Für das Geld bekommst Du ein Auto mit vier Jahren, bzw. 80.000 km Vollgarantie, welches dazu noch weitere vier Jahre Garantie auf alle Antriebsmotoren und den Batteriesatz hat. Ein Getriebe gibt es nicht, das fast 2,4 t schwere Gerät beschleunigt in < 5,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Ist einfach nichts für so alte Säcke, wie wir es sind.

    Verschleißkosten gehen gegen 0,0 €. Es gibt keinen Ölwechsel, keinen Kupplungsverschleiß, kaum bis keinen Bremsenverschleiß. Der reduzierte Bremsenverschleiß ergibt sich durch die Eigenschaft des Rekuperierens. Jedes Mal, wenn Du den "Gasfuß" zurückziehst, lauft der Motor als Generator, d.h., Du speist wieder Energie in die Batterie und verzögerst, auch bis zum Faststillstand ohne auf die Bremse zu treten.
    .
    Sollte eigentlich keine Verkaufsberatung sein....

    PS wie das mit Akkumiete bei anderen Anbietern aussieht, weiß ich nicht. Meine Infos stammen überwiegend von der Tesla-Seite. Bei denen gibt es keine Akkumiete. Vllt. sind die deshalb so teuer.

    PPS Die Aussage zu de Sitzplätzen bedeutet natürlich einen anderen Grundpreis. Ein 6 -Sitzer besitzt dre Sitzreihen à zwei Sitzen der 7-Sitzer hat eine Bestuhlung von vorn 2, Mitte 3 und hinten wieder 2. Das ergibt dann die Möglichkeit, bei umgeklappten Sitzen auf der sich ergebenden Fläche ein Bett mit 2 m Liegefläche zu bauen
    Geändert von rundefan (03.11.2018 um 18:16 Uhr) Grund: PPS angefügt
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  6. #36
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    4.410

    Standard AW: Infrastruktur für E-Autos

    Hallo Franz, wir sind uns wohl einig, das ein E-Auto ein ideales Pendlerfahrzeug ist.

    Täglich bis zu 100 km Hin- und Rückfahrt mal 5-Tage Woche macht schon 500 km pro Woche mal 45 Wochen/Jahr

    ergibt 22.500 km/Jahr nur Arbeitsweg plus 5000 km/Jahr private Touren

    ergibt 27.500 km, geteilt durch 5,55 €/100km geringere Betriebskosten

    ergibt rund 1250 €uro weniger Betriebskosten im Vergleich zum Diesel

    ergibt rund 2134 €uro weniger Betriebskosten im Vergleich zum Benziner.

    Da man durch diesen Antidieselhype jetzt keinen Diesel mehr kauft, sind in ca. 3,5 Jahren die Heimladestation und der E-Automehrpreis

    allein durch Betriebskosteneinsparung wieder rein.

    Für uns lohnt sich das !

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  7. #37
    Kennt sich schon aus   Avatar von paul1973
    Registriert seit
    17.01.2016
    Beiträge
    373

    Standard AW: Infrastruktur für E-Autos

    Akkumiete gibt es noch bei Renault aber auch dort kann man mittlerweile den Akku kaufen.

  8. #38
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.179

    Standard AW: Infrastruktur für E-Autos

    Daimler Benz hat noch einen ganz interessanten Ansatz:

    https://www.daimler.com/innovation/c...obilitaet.html

    Ein Brennstoffzellen / Akku (50 km Reichweite) / Elektromotor Hybrid. Vorserienmodell auf Basis GLC ist fertig. Die gesamte Mimik passt inzwischen in einen Motorraum.

    Ich denke, die Frage ist der Preis / die Wasserstoff-Tankinfrastruktur.


    Gruß

    Frank

  9. #39
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    4.410

    Standard AW: Infrastruktur für E-Autos

    Hallo, ich persönlich interessiere mich mehr für den Serienhybrid Nissan Note EP.

    Die Konstrukteure vom Nissan haben es geschafft einen kleinen Benziner, der nur ein Aggregat antreibt, welches dann einen relativ
    kleinen Akku ladet und dann den Elektrostrang vom Leaf antreibt.
    Hat inzwischen in den Zulassungszahlen in Japan den alten Favoriten Prius überholt, gibt es aber bisher nur als Rechtslenker.

    Sollte es als Linkslenker mal für Europa hergestellt werden und dann für Norwegen auch noch ein Plugin-Hybrid sein,
    dann importieren den auch die Norweger.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  10. #40
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    4.410

    Standard AW: Infrastruktur für E-Autos

    Zitat Zitat von FrankNStein Beitrag anzeigen
    Daimler Benz hat noch einen ganz interessanten Ansatz:

    https://www.daimler.com/innovation/c...obilitaet.html

    Ein Brennstoffzellen / Akku (50 km Reichweite) / Elektromotor Hybrid. Vorserienmodell auf Basis GLC ist fertig. Die gesamte Mimik passt inzwischen in einen Motorraum.

    Ich denke, die Frage ist der Preis / die Wasserstoff-Tankinfrastruktur.


    Gruß

    Frank
    Gerade eben im VOX-Automagazin:

    Wasserstofftanken für 200 km Fahrstrecke für 18 €uro noch unbesteuert vergleichbar mit einem Benziner,
    gibt es nicht zu kaufen, nur zu leasen für 800 €uro pro Monat
    wahrscheinlich Wasserstofftankstellen in D noch weniger als E-Ladestationen

    Na dann mal ran und leasen !

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

Seite 4 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Visionen und Meinungen zu Elektro-Autos
    Von raidy im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 1239
    Letzter Beitrag: Gestern, 19:42
  2. Selbstfahrende Autos
    Von Gert im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 22.12.2016, 01:42
  3. 3,5to Fahrverbot wegen maroder Infrastruktur in D
    Von smx im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.02.2015, 18:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •