Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 14 von 14
  1. #11
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    3.893

    Standard AW: Windrad am Wohnmobil!?

    .....oder den Mast gar nicht am Womo befestigen.

    Z.B. mit einem Erdanker fest im Untergrund, eine Standplatte wo man ein Womorad drauf stellt, dann hat man 4 Positionen zur Auswahl und wenn dann

    wirklich viel Wind ist, kann man noch zusätzlich mit Seilen abspannen.

    Damit kommen auch keine Vibrationen ins Womo und die Aluwand wird nicht belastet.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  2. #12
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    21.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    3.655

    Standard Windrad am Wohnmobil!?

    Zitat Zitat von walter7149
    .....mit einem Erdanker fest im Untergrund, eine Standplatte wo man ein Womorad drauf stellt, dann hat man 4 Positionen zur Auswahl und wenn dann wirklich viel Wind ist, kann man noch zusätzlich mit Seilen abspannen.
    Na, das wäre was für mich: Wenn ich reise, buddele ich Erdanker in den Boden und spanne Seile auf, möglichst so dick wie Schiffstaue - nein danke!

    Ich will reisen und was erleben und nicht mit Erdankern im Dreck arbeiten . . .
    "All what you've got to do is decide to go and the hardest part is over. So go!"
    TONY WHEELER. CO - FOUNDER - LONELY PLANET

  3. #13
    Kennt sich schon aus   Avatar von 28868
    Registriert seit
    05.03.2018
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    119

    Standard AW: Windrad am Wohnmobil!?

    Hallo,

    ich hatte 2003 einen MAN-Koffer mit einem Windrad, 800mm, ausgerüstet. An der Heckwand, während der Fahrt abgelassen, bei Standzeiten: Mast hoch.
    Nicht nur das es fürchterliche Vibrationen erzeugte, unerträglich laut war (Windgeräusche des Rotors) war die Technik damals nicht für Womo-Betrieb ausgelegt:

    - kein Drehzahlbegrenzer (U/min) des Rotors. (Windlastschutz)
    - damals angebotene Ladetechnik regelte den Strom nicht vernünftig.
    - an EBL angeschlossen erlitt dieser Kurzschluss (zuviel Strom)
    - brauchte zu hohe Windgeschwindigkeiten um Strom zu liefern (dann aber gut)

    Fazit:
    Ich habe das nur eine Saison genutzt. Obwohl damals günstiger als Solar habe ich dann auf 4 Solarplatten a. 50Wp umgestellt.

    Ob die Vertreiber solcher Anlagen diese Nachteile heute im Griff haben? Ist schließlich 15 Jahre her, da sollte die Technik doch Sprünge gemacht haben..
    Besten Gruß
    28868 (Heiko)


    PS: Meine Beiträge können Ironie, Sarkasmus und schwarzen Humor beinhalten, wer damit nicht umgehen kann sollte diese, meine Beiträge einfach überlesen

  4. #14
    Stammgast   Avatar von Rombert
    Registriert seit
    11.11.2013
    Ort
    Schwerte
    Beiträge
    1.669

    Standard AW: Windrad am Wohnmobil!?

    Ich sehe das so:

    Für das Bischen Strom was ich im Womo brauche lohnt sich das ganze Gerödel nicht. Zuviel Montageaufwand, zuviel Gepäck.
    Wenn ich z.B. an der Küste längere Zeit stehe, gibt es in der Regel auch Landstrom. Im Sommer sind die PV-Anlagen sicherlich die bessere Wahl.

    Gruß
    Rombert

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 27.10.2014, 19:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •