Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24
  1. #1
    Kennt sich schon aus   Avatar von EuraMartin
    Registriert seit
    10.03.2017
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    125

    Standard Diebstahlsicherheit durch GPS-Gerät - Ärger mit der Bundesnetzagentur

    Hallo,als wir vor gut einem Jahr unser neues Euramobil gekauft haben, stellten wir natürlich auch die Frage, was wir gegen Diebstähle unternehmen könnten.
    Wir haben einen ganz anderen Weg eingeschlagen und uns ein GPS-Gerät gekauft, in der Hoffnung, dass wenn es schon geklaut wird, wir dann wenigstens wissen wollen, wann und wohin es bewegt wird. Vielleicht ist das ein Irrglaube und der pfiffige Dieb findet auch ein solches Gerät.
    Wenn es bewegt wird, sendet es eine sms auf das Handy.
    Nach gut einem Jahr bekamen wir dann Post von der Bundesnetzagentur, die uns mitteilte, dass Sie erfahren hätten, dass wir ein PAJ-GPS Gerät über Amazon gekauft hätten. Dieses Gerät sei illegal, weil es ein Mikrophon enthalte, mit dem abgehört werden könne, was in Räumen gesprochen werde. Der Besitz sei sogar strafbar. Wir wurden aufgefordert, das Mikrophon auszubauen. Beigelegt war eine Anleitung der Firma zum Ausbau.
    Der Schock saß schon recht tief.
    Ich habe es dann nicht selbst ausgebaut, und statt dessen der Firma eingeschickt, damit die das auf ihre Kosten ausbauen und mir dann wieder zuschicken. Schließlich hatten die mir ein mangelhaftes Teil verkauft.
    Hat im Ergebnis auch alles gut geklappt, das Verwaltungsverfahren wurde eingestellt.
    Im Ergebnis fand und finde ich es immer noch eigenartig, dass das strafbar sein soll, zumal es massenhaft Babyphones gibt, die Geäusche übertragen.
    Nun gut, die Sache ist erledigt und ich gehe davon aus, dass dieses Gerät jetzt nur noch in einwandfreiem Zustnad verkauft wird.
    Hoffentlich Atem niemand von euch diese Erfahrung machen müssen.
    Viel Spaß und
    bis bald

    Martin

  2. #2
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.097

    Standard AW: Diebstahsicherheit durch GPS-Gerät - Ärger mit der Bundesnetzagentur

    Tja,
    in unserer Republik wird sehr großer Wert auf die "Rechte" der Kriminellen gelegt. Sie genießen wohl einen besonderen Schutz.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  3. #3
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.117

    Standard AW: Diebstahsicherheit durch GPS-Gerät - Ärger mit der Bundesnetzagentur

    Haarsträubend, aber leider aktuellem Recht entsprechend.
    Inwiefern es verboten sein sollte, seine eigenen privaten Räume mittels Technik zu überwachen oder/und abzuhören halte ich zumindest für eine rechtliche Grauzone.
    Dann müsste auch jede Webcam in der Wohnung verboten werden, weil man ja rein hören kann.

    Die Teile sind aber auch so was von klein, dass sie als Abhörwanzen leicht missbraucht werden könnten.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	x.jpg 
Hits:	0 
Größe:	60,6 KB 
ID:	28753
    Beispiel: GSM-Tracker mit Raumhör-Funktion

    Trotz allem meine ich die Bundesnetzagentur hätte wichtigeres und dringenderes zu tun als Besitzer dieser Geräte Angst zu machen.
    Wer es für einen bewussten Missbrauch verwenden will, kommt ohnehin locker an die Teil und den interessiert die Bundesnetzagentur auch keinen Pfifferling.
    Geändert von raidy (13.10.2018 um 19:33 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  4. #4
    Ist öfter hier   Avatar von ahorne7500
    Registriert seit
    24.06.2018
    Ort
    NRW EN
    Beiträge
    73

    Standard AW: Diebstahsicherheit durch GPS-Gerät - Ärger mit der Bundesnetzagentur

    Hallo,
    mich regt auch die zunehmende Bevormundung und Regulierungsflut auf.
    Aber.. für diesen Fall ... mal versuchsweise Objektivität probieren...

    Was ist, wenn ich so ein GPS-Teil kaufe, und es dann in DEIN Auto lege, um Dich zu stalken?
    ... wäre ja theoretisch möglich.

    Ich glaube, diese Möglichkeit soll mit dem Verbot ausgeschlossen werden.

    ... ich glaube auch, Ganoven und Diebe werden bei uns zu sehr in Schutz genommen. Versteht mich da nicht falsch.

    Viele Grüße
    Martin

  5. #5
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.117

    Standard AW: Diebstahsicherheit durch GPS-Gerät - Ärger mit der Bundesnetzagentur

    Martin, ich muss mit Radio Erwian antworten: Im Prinzip hast du recht, aber....
    dann müsste man auch alle Handys und Smartphones verbieten, denn auch die gibt es in winzig klein und alle können lautlose, automatische Rufannahme und wären somit als Abhörgerät genau so gut zu gebrauchen, wenn man sie in DEIN Auto legt.
    Es gibt Handy in der Größe einer Kreditkarte, die das können. Soll man die dann auch verbieten?
    Geändert von raidy (13.10.2018 um 19:57 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  6. #6
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    12.07.2013
    Beiträge
    473

    Standard AW: Diebstahsicherheit durch GPS-Gerät - Ärger mit der Bundesnetzagentur

    Zitat Zitat von EuraMartin Beitrag anzeigen

    Nach gut einem Jahr bekamen wir dann Post von der Bundesnetzagentur, die uns mitteilte, dass Sie erfahren hätten,........
    Ich hätten denen geantwortet, dass ich das schon eher erfahren habe und daraufhin gleich das Gerät vernichtet habe
    Liebe Grüße Terry

  7. #7
    Ist öfter hier   Avatar von ahorne7500
    Registriert seit
    24.06.2018
    Ort
    NRW EN
    Beiträge
    73

    Standard AW: Diebstahsicherheit durch GPS-Gerät - Ärger mit der Bundesnetzagentur

    Jaaaa.
    Ich bin doch auf der gleichen (unserer) Seite !!!
    Wollte nur vorsichtig auf die andere Seite zeigen.
    Grüße
    Martin

  8. #8
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.117

    Standard AW: Diebstahsicherheit durch GPS-Gerät - Ärger mit der Bundesnetzagentur

    Zitat Zitat von ahorne7500 Beitrag anzeigen
    Jaaaa.
    Ich bin doch auf der gleichen (unserer) Seite !!!
    Wollte nur vorsichtig auf die andere Seite zeigen.
    Grüße
    Martin
    Ja, ich habe deine Bedenken auch verstanden und gebe dir in den Bedenken sogar recht. Aber es ist eben wie mit dem Messer. 99,999% verwenden es für es zum schneiden vom Lebensmittel und Werkstoffen und nur 0,0001% für töten und verletzen von Menschen. Und ich schätze mal, dass auch >99% aller die so einen GSM/GPS-Tracker gekauft haben es nur zu tracken verwenden und keine Abhörabsicht haben.
    Aber auch diese Funktion kann Sinn machen. Ein Freund von mir hat seinem dementen Vater ein solches Gerät in die Jacke gepackt, weil er ab und zu nicht mehr heim findet. So weiß er wo er ist und kann im Notfall auch hören ob ihm etwas passiert ist. Sein Vater weiß das und ist auch damit einverstanden. Die Alternative wäre ins Pflegeheim, das wollen beide nicht.
    Modellflieger haben/hatten*) solche Teile oft im Flugzeug. Geht es verloren können sie durch Anruf und lautem Pfiff den Abstand zum Modell bei der Suche leicht bestimmen. 1 Sekunde Verzögerung ~ 200m (330m/s der Schall + 1/2 Sekunde Funkverzögerung im GSM-Netz).
    *)hatten deshalb, weil es heute schlauere Teile für Modellbauflieger gibt.

    Wenn ein paar Wenige nur den Missbrauch in den Vordergrund setzen, so ist dies traurig und gehört hart bestraft, aber deshalb immer gleich eine ganze Technik verbieten?
    Geändert von raidy (13.10.2018 um 20:16 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  9. #9
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.204

    Standard AW: Diebstahlsicherheit durch GPS-Gerät - Ärger mit der Bundesnetzagentur

    Wir haben Videoüberwachung in den Bussen,diese muß durch Aufkleber aussen am Bus die eine bestimmte Größe haben müssen vorangekündigt werden und es wird darauf hingewiesen das die Aufnahmen nach 24 Stunden gelöscht werden.(müssen).Nur in ganz bestimmten Fällen dürfen solche Aufnahmen länger gespeichert werden,dafür ist dann eine entsprechende Anordnung von Behördenseite erforderlich,heiliger St.Bürokratius verlass uns nicht!

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  10. #10
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.941

    Standard AW: Diebstahlsicherheit durch GPS-Gerät - Ärger mit der Bundesnetzagentur

    Viele Webcams weltweit haben Mikrofone,
    z.B. die Webcam an der Spanischen Treppe in Rom
    http://www.skylinewebcams.com/de/web...barcaccia.html
    Gruß
    Volker

    Zwei "Reisende" unterwegs im Frankia FF-4 - nach dem Motto "der Weg ist das Ziel"

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.03.2018, 19:37
  2. Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 20.09.2016, 16:19
  3. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.11.2014, 20:16
  4. calira evs 12 12 vers.b brauche schaltplan vom gerät und panel
    Von karmannmason im Forum Stromversorgung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.04.2014, 19:56
  5. Ärger oder Erholung – mit dem Wohnmobil durch deutsche Lande.
    Von egon_oetjen im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 16.09.2013, 09:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •