Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 7 von 12 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 117
  1. #61
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.017

    Standard AW: Abzocke beim Motoröl

    Moin.

    Hinsichtlich des Motoröls (und anderer edler Flüssigkeiten, die meine Fahrzeuge benötigen) bin ich ziemlich einfach gestrickt:

    Ich frage nach, was es kostet und akzeptiere den Preis, oder nicht. Auf die Idee, von Abzocke zu reden (schreiben) komme ich nicht. Ich habe es doch gewusst.

    Ich frage mich zusätzlich, wie hoch diejenigen, die selbst ihr Öl besorgen bzw. Öl wechseln, ihre eigene Zeit taxieren, die sie dafür aufwenden. Ob da wohl der theoretische Mindestlohn erreicht wird (mal abgesehen von der umweltgerechten Entsorgung des Altöls, was selbstverständlich jeder macht).

    Gruß

    Frank

  2. #62
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.216

    Standard AW: Abzocke beim Motoröl

    Der Unterschied zwischen Deiner Edelplärre und meinem Baumarktkruscht sind ein paaar Parfümstoffe,
    Ne, nicht ganz. Es gibt durchaus unterschiedliche Mischungen, die mal besser, und mal schlechter sind. Ob das am Preis liegt ist dass eine, aber die Geruchsstoffe sind auf jdn. Fall anders.
    Das Arno solche "Spinnereien" in 40 Jahren Autofahrerkariere noch nicht unter gekommen sind glaube ich dir sofort, aber mir ist in über 10 Jahren KFZ Werkstatt schon so einiges unter gekommen. Spätestens wenn ne Scheibendüse dann mal zu ist, die Plastikxenonscheinwerfer blind sind oder n Schlauch hin ist, die Diskusionen tue ich mir nicht mehr an. Was meinste wie schnell die Kunden dabei sind und sagen "das kann nur an Ihrem Frostsc hutz gelegen haben"... Da gibts den teuren Frostschutz und fertig, wenn einer was will, kann er sich das Fass angucken...

    In mein eigenes Auto kippe ich meistens nur Brennspiritus mit Wasser...

    Bzgl. Bremsbelägen gibt es übrigends auch unterschiede. Wenn du ne Bremsscheibe bei Mercedes kaufst, bekommst du ne andere Bremsscheibe als wenn du die vermeindlich gleiche Scheibe bei ATE kaufst. Die sind zwar beide Gewuchtet, aber MB kriegt von ATE die perfekt laufenden Scheiben, die nicht 100%igen sondern nur 99,5%igen kommen ins Zubehör. Letztens hab ich sogar für ne scheiss C-Klasse normale ATE Beläge gekauft, die haben geklappert. Bei MB Beläge gekauft, bekomme ich den gleichen Belag von ATE mit der gleichen Nummer, aber 0,5mm größer ...
    Für normale Autos nehme ich normalerweise immer ATE, aber wenn es drauf ankommt, z.B. bei nem AMG Mercedes oder nem M BMW, dann kaufe ich dass Zeug direkt beim OE-Hersteller und ich weis warum... Daran verdient man zwar weniger, aber es funktioniert halt besser. Irgendwo ist die Teileauswahl / Qualitätskontrolle beim OE eben doch eine bessere.... Bevor ich mir da eine Reklamation einhandel, gehe ich aus Erfahrung lieber auf Nummer sicher. Ich hab bei solchen Sachen mein Lehrgeld bezahlt...
    Geändert von Mark-86 (05.10.2018 um 08:49 Uhr)

  3. #63
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    5.713

    Standard AW: Abzocke beim Motoröl

    Hallo, Mark

    Das mit den 40 Jahren war aber von Toni,trifft aber auch auf mich zu.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  4. #64
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    3.999

    Standard AW: Abzocke beim Motoröl

    Zitat Zitat von Alaska
    ... Das mit den 40 Jahren war aber von Toni,trifft aber auch auf mich zu.
    Stimmt, Arno. Ist ja auch keine Schande, 40 J. Auto zu fahren - eine große Ehre ist es aber auch nicht.

    Zum Thema Werkstatt fällt mir noch so'n Ding ein:

    Nach schlechten Erfahrungen schaue ich mir ALLE Lampen auf Funktionsfähigkeit an - und zwar vor Abgabe i. d. Werkstatt.
    Zu oft ist es passiert, daß schnell mal 2 od. 3 H7-Birnen angeblich gewechselt werden mußten, und die kosten ja auch echte Kohle.
    Bei Abgabe an die Werkstatt sage ich dem Chef gleich mal, daß ich am Abend zuvor alles kontrolliert habe u. es funktionierte!
    Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

  5. #65
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    21.01.2018
    Beiträge
    320

    Standard AW: Abzocke beim Motoröl

    Zitat Zitat von Tonicek Beitrag anzeigen

    Zum Thema Werkstatt fällt mir noch so'n Ding ein:

    Nach schlechten Erfahrungen schaue ich mir ALLE Lampen auf Funktionsfähigkeit an - und zwar vor Abgabe i. d. Werkstatt.
    Zu oft ist es passiert, daß schnell mal 2 od. 3 H7-Birnen angeblich gewechselt werden mußten, und die kosten ja auch echte Kohle.
    Bei Abgabe an die Werkstatt sage ich dem Chef gleich mal, daß ich am Abend zuvor alles kontrolliert habe u. es funktionierte!
    Hallo,
    bei solchen Erfahrungen und Vorgehensweisen, würde ich sagen, Augen auf bei der Werkstattwahl. Dort würde ich kein Auto abgeben.

    Zu den Öl und Teileabzockern, geht es ganz einfach. Macht den Ölwechel und Teiletausch selber, ihr könnt noch mehr sparen und müsst euch nicht Abzocken lassen.

    Gruß Rolf

  6. #66
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    5.713

    Standard AW: Abzocke beim Motoröl

    Oder in eine Werkstatt gehen in der man seit mehr als 40 Jahren Stammkunde ist.


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  7. #67
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.216

    Standard AW: Abzocke beim Motoröl

    Das mit den Birnen mag sein, aber auch ich hab hier und da schonmal Birnen erneuert, obwohl die noch leuchteten... Grade Blinkerbirnen in Orange sind so nette Kandidaten, die man sonst aufm HU Bericht stehen hat, wenn die für den Kunden zwar noch leuchten, der Fachmann aber schon sieht dass die Farbe eigentlich abgefallen ist. Auch wenn ich normale Kugelbirnen erneuere und sehe daneben sind schon welche schwarz, dann kommt da großzügig neu rein... Und wenn ich ne Abblendlichtbirne erneuer, kommen da grundsätzlich 2 rein, sonst mach ich in ner Woche die gleiche Arbeit ja nochmal...
    Solche Diskusionen würde ich nur einmal führen, dann hätte ich nen Kunden weniger und Platz für nen neuen

    Als Kunde kann man sich das Theater eigentlich sparen, in dem man sich eine ordentliche Werkstatt sucht und diese fair bezahlt.
    Wenn man zu der Kundensorte gehört, die sofort fragen "was kostet" und den billigsten Suchen, dann bekommt man auch die schlechtesten Ersatzteile und die schlechteste Leistung. Gut Werkstätten haben Wartezeiten ohne Ende und sind so ausgelastet, dass sie froh sind, wenn der Kunde vom Hof ist und die Rechnung bezahlt ist. Da sucht kaum einer noch "Extrareparaturen".

    Wenn natürlich ein Schlauberger hingeht und bringt sein Öl selber mit, dann wird dem TÜV-Prüfer schon gesagt, dass er mal bitte GANZ GENAU gucken soll und irgendwann ist an dem Auto auch was kaputt, bei dem der Kunde nicht den Preischeck machen kann sondern der Werkstatt "ausgeliefert" ist und dann holt sich die Werkstatt die Kohle darüber wieder zurück. Wenn der eine Kunde der ordentlich sein Öl kauft 25% auf z.B. ne Drosselklappe bekommt, dann bekommt der Sparkunde bei dem sie am Öl nix verdienen eben keinen Rabatt und die Kohle ist wieder drin. Denn der Kunde bringt dass Geld in die Werkstatt, niemand sonst.
    Das Gejammer von wegen "Abzocke" kommt meistens von den Leuten, die versuchen den Handwerker zu Würgen und zu Drücken wie es irgends geht und hinterher jammern, wenn es unterm Strich nicht geklappt hat.

    Derzeit macht sich jedoch eher Personalmangel im KFZ Handwerk breit, dazu kommt dass Nachwuchs im Handwerk fehlt, und viele KFZ Werkstattbetreiber derzeit Richtung Rente gehen und auch da die Nachfolge nicht richtig klappt. Das führt dazu, dass hier in der Gegend wenn jemand sein Öl selbst mitbringt, in den Werkstätten meistens geantwortet wird, dass man keine Zeit hat. Fertig.

  8. #68
    Stammgast  
    Registriert seit
    28.03.2016
    Ort
    nähe Heidelberg
    Beiträge
    1.576

    Standard AW: Abzocke beim Motoröl

    Zitat Zitat von Mark-86 Beitrag anzeigen
    Ne, nicht ganz. Es gibt durchaus unterschiedliche Mischungen, die mal besser, und mal schlechter sind. Ob das am Preis liegt ist dass eine, aber .............

    In mein eigenes Auto kippe ich meistens nur Brennspiritus mit Wasser...

    Bzgl. Bremsbelägen gibt es übrigends auch unterschiede. Wenn du ne Bremsscheibe bei Mercedes kaufst, bekommst du ne andere Bremsscheibe als wenn du die vermeindlich gleiche Scheibe bei ATE kaufst. Die sind zwar beide Gewuchtet, aber MB kriegt von ATE die perfekt laufenden Scheiben, die nicht 100%igen sondern nur 99,5%igen kommen ins Zubehör. Letztens hab ich sogar für ne scheiss C-Klasse normale ATE Beläge gekauft, die haben geklappert. Bei MB Beläge gekauft, bekomme ich den gleichen Belag von ATE mit der gleichen Nummer, aber 0,5mm größer ...
    Für normale Autos nehme ich normalerweise immer ATE, aber wenn es drauf ankommt, z.B. bei nem AMG Mercedes oder nem M BMW, dann kaufe ich dass Zeug direkt beim OE-Hersteller und ich weis warum... Daran verdient man zwar weniger, aber es funktioniert halt besser. Irgendwo ist die Teileauswahl / Qualitätskontrolle beim OE eben doch eine bessere.... Bevor ich mir da eine Reklamation einhandel, gehe ich aus Erfahrung lieber auf Nummer sicher. Ich hab bei solchen Sachen mein Lehrgeld bezahlt...
    Wir haben auch einen kleinen AMG auf C-Klasse basis mit ATE-Scheiben, keinerlei Probleme, sicherlich hast Du aber Recht wenns um den Asia Kruscht geht, aber das stand nicht zur Disposition. In so fern fühle ich mich in meiner Haltung zu Teilen vom freien Teilehandel bestätigt. Ausreißer gibts auch bei Orginalteilen fürn Smart Kunststoffclipps bei Smart gekauft, was war nochmal hin weil orginal defekt, Kommentar: kommt als mal bei allen Teilen vor, deshalb vorher immer prüfen vorm Einbau, machen wir immer so.
    Vorhin schrieb jemand etwas von Zeitbedarf zum Ölkauf?
    Ich nehms auf Vorrat mit wenn Real etc es im Angebot hat, oder bestells einfach im Netz wie Filter usw. bei vertrauenswürdigen Lieferanten a la KFZ-Teile 24. Gleiches gilt für Reifen. Das lustigste was ich hierbei erlebte war, bei Iveco Austria wien kostete der Lenkradstockschalter fürn Flair 30% von dem wie bei Iveco Mannheim, echt Panne in Mannheim.
    lg
    olly

  9. #69
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    3.999

    Standard AW: Abzocke beim Motoröl

    Mark, Du kannst hier schreiben, was Du willst - es wird Dir niemand glauben, wie kaum jemand einer Werkstatt totalen Glauben schenken wird - dazu sind zu viele negative Statistiken im Umlauf.- Alleine der ADAC ermittelte bei Werkstattüberprüfungen, daß 70 % aller Werkstätten -egal, ob freie oder andere - nicht zuverlässig arbeiten. Jetzt überlege mal genau, was dieses "nicht zuverlässige arbeiten" bedeutet? Kommst Du darauf ?

    Ein Bekannter sagte mir mal: "Die besten Kunden sind die, die abends den Schlüssel in den Briefkasten schmeißen - dazu einen Zettel mit: "Bitte rufen Sie mich an, wenn Auto fertig" und dann erst einmal nach Hause gehen.

    Nach dem Anruf am nächsten Tag kommt der Kunde sein Auto abholen, die ersten Worte des Chefs: "Soooo viel Arbeit - war soooo viel kaputt . . ."

    Mark, das kennen wir doch alle zur Genüge.

    UND: Wenn ich abends im Dunkeln alle meine Lampen kontrolliere, und zu dem Ergebnis komme, die leuchten alle korrekt [das sehe ich ja im Dunkeln sehr gut !! ], dann mußt Du mir nicht am nächsten Tage ankommen und sagen, drei waren ganz kaputt, drei andere blinzelten nur noch - das nimmt Dir kein Mensch ab.

    Ich habe es mir noch nie erlaubt, irgendwelche Teile oder Öl in eine Werkstatt zu bringen - da würde ich mich schämen. - Genau so wie ich nicht in ein restaurant gehe und meine panierten Schnitzel auspacke u. den Chef bitte, mir diese zu braten . . . Das geht gar nicht, aber es gibt immer solche abgebrühten die damit andere Kunden in Verruf bringen ,--

    Und, lieber Mark, wenn ich Deine Beiträge hier sehe und sehr genau lese, dann gehe ich mal davon aus, daß Du diese selber schreibst, u. nicht Deiner Sekretärin diktierst.
    Was ich damit sagen will ? Die Länge Deiner Beiträge sagt mir in etwa, wieviel Zeit Du damit aufbringst - und: Jetzt kommt der Punkt: Wenn wirklich, wie Du schreibst, bei Dir die Kunden Schlange stehen u. Du vor lauter Arbeit gar nicht mehr weißt, wie Du das alles schaffen sollst + kannst - dann frage ich mich, wo Du die erstunliche Menge Zeit her nimmst, um hier ellenlange Berichte zu schreiben ???

    Gut, o.k., fairerweise gebe ich zu, ich lese Deine Berichte sehr gerne, zu 80 % stimme ich Dir im Gesamten gesehen auch zu, denke mir aber auch immer dabei den Satz von der Krähe: Eine Krähe hackt der anderen . . . Also Du wirst nie zugeben, einen Fehler gemacht zu haben, oder ein Kollege hat einen Fehler gemacht - das geht gar nicht - so gesehen bist Du "befangen" - ich glaube, so nennt man das . . .

    Ganz typisch für Dich u. Deine Kollegen ist dieser Satz von Dir:
    ". . . dann wird dem TÜV-Prüfer schon gesagt, dass er mal bitte GANZ GENAU gucken soll und irgendwann ist an dem Auto auch was kaputt, bei dem der Kunde nicht den Preischeck machen kann sondern der Werkstatt "ausgeliefert" ist . . . "

    Entschuldige bitte, das ist das Fieseste, was eine Werkstatt oder sein Chef machen kann: Den eigenen Kunden beim TÜV anschwärzen - und das nur, weil der Kunde nicht alles, was der Werkstattchef will, bezahlt - weil der Kunde dem Werkstattchef nicht zu 100 % auf den Leim gegangen ist - das ist so ungefähr das Fieseste, was man machen kann und zeigt den Charakter dieses Menschen offen - offener geht's schon nicht mehr.

    Und wenn der TÜV dann "genauer" hingesehen hat u. auch etwas findet, dann erwartet der "Tippgeber" = Werkstattchef, daß er den Auftrag bekommt, die vom TÜV gefundene Stelle zu reparieren . . . Schäm Dich vor Dir selber, Mark . . .
    Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

  10. #70
    Stammgast   Avatar von Chief_U
    Registriert seit
    22.12.2012
    Ort
    Nordostoberfranken
    Beiträge
    2.950

    Standard AW: Abzocke beim Motoröl

    Zitat Zitat von Tonicek Beitrag anzeigen
    Und wenn der TÜV dann "genauer" hingesehen hat u. auch etwas findet, dann erwartet der "Tippgeber" = Werkstattchef, daß er den Auftrag bekommt, die vom TÜV gefundene Stelle zu reparieren . . . Schäm Dich vor Dir selber, Mark . . .[/COLOR]
    Toni, mach nicht den Moralapostel. Du hast in Deiner Zeit auf den Schiffen bestimmt auch hin und wieder geflunkert...
    Viele Grüsse

    Chief_U / Uwe
    PhoeniX RSL 7100 auf Mercedes Sprinter 516 CDI, Länge: 7,70m, Höhe: 3,60m, zgG: 5,3to

Seite 7 von 12 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fragen zum Motoröl
    Von Bruce Wayne im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 17.02.2018, 10:49
  2. Motoröl für WoMo
    Von mobilico im Forum Sonstiges
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.09.2017, 23:07
  3. Maut - Angemessen oder Abzocke?
    Von Rainer_Lachenmaier im Forum Maut
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 23.01.2012, 12:52
  4. Abzocke in Samnaun
    Von Rauhbuch im Forum Deutschland
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.04.2011, 22:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •