Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 12 von 19 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 185
  1. #111
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.547

    Standard AW: Typisch deutsch - Bargeld oder Karte?

    Zitat Zitat von walter7149 Beitrag anzeigen
    Und die Begründung ist einleuchtend, ähnlich wie Georg es weiter oben schon schrieb.

    Aus dem Link: "Die deutsche Zurückhaltung bei der Kartenzahlung hat viele Ursachen. Viele Bundesbürger haben Angst, ausgespäht zu werden. Die Furcht vor einem Missbrauch der Zahlungsinformationen durch Behörden ist vor allem bei Älteren ausgeprägt, nicht zuletzt jenen, die anlässlich der Volkszählung 1987 wegen der Abfrage persönlicher Informationen zum Boykott aufgerufen haben. Aber auch jüngere Deutsche verbinden mit dem Geldschein ein Stück Privatsphäre und Sicherheit. Elektronisches Geld lässt sich nachverfolgen, Bargeld nicht."

    Ich denke ähnlich, nur an der Tankstelle zücke ich des öfteren die Karte, Kleinbeträge nie.

    Und:
    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Toll. Ist dann erst mal kein Bargeld mehr da, kann die EZB endlich beliebig hohe Negativzinsen aufs Ersparte aufbrummen. Sie tut es nur deshalb nicht, weil sonst fast jede Privatperson sein Geld abheben würde. Schöne Zukunft. ...
    Ohne Kommentar: https://amp.welt.de/finanzen/article...ch-teurer.html

    Gruß Bernd
    Geändert von MobilLoewe (17.06.2019 um 20:20 Uhr) Grund: Link eingefügt
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  2. #112
    Kennt sich schon aus   Avatar von Santana63
    Registriert seit
    29.11.2016
    Ort
    https://kurzelinks.de/he08
    Beiträge
    480

    Standard AW: Typisch deutsch - Bargeld oder Karte?

    Zitat Zitat von ichbinich Beitrag anzeigen
    Aber du dann beim Einkaufen auch nichts.
    Das Problem hatte ich noch nie, egal wo. Bisher hat noch kein Verkäufer auf ein Geschäft verzichtet.

    Andersrum dafür öfter mal, allerdings nicht mehr in letzter Zeit, und das waren meist Tanken, wo auch ich fast immer und schon viele Jahre mit der EC Karte bezahle.
    Und ja, bei Ebay und direkt Händlern wird mit Paypal bezahlt, warum soll ich auf den einfachen Käuferschutz bei schlechten Verkäufern verzichten.
    Bei Amazon über Konto Abbuchung.

    Sollte ich mal einen SP mit nur "ohne Bares" vorfinden, hatte ich noch nicht, fahre ich weiter.

    Wer Lust auf Handy und Kartenzahlung hat soll das machen,
    stört mich auch nicht.
    Nur wenn ich mal wieder an der Kasse warten darf, weil einer seine paar Euro Einkäufe mit Karte bezahlt,
    und das zig mal nicht will, bin ich teilweise genervt.
    Ebenso wenn da wer mit Spardosengeld kommt.

    Nen "Bettler" der sich ein Kartenzahlterminal leistet (oder nen Hund),
    ist in meinen Augen nicht bedürftig,
    auch wenn die Dinger ab 30€ zu haben sind.
    Gruß Mario
    wie sagte schon Mielke, liebe Euch doch alle, alle Menschen


  3. #113
    Moderator   Avatar von AndiEh
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.305

    Standard AW: Typisch deutsch - Bargeld oder Karte?

    Zitat Zitat von walter7149 Beitrag anzeigen
    Und die Folgen davon: Zitat:

    Der ruhige und freundliche Mann redet schneller und lauter, wenn er beschreibt, was aus seiner Sicht beim Bezahlen schiefläuft. Muss man beim Arzt zahlen, funktioniere das bei vielen nur noch mit Karte, sagt er. "Also weiß die Bank von jedem, dass er dort war." Auch viele Geschäfte verweigern Bares, immer wieder weisen Hotelrezeption oder Barkeeper in Oslo darauf hin, bargeldlos zu sein. "Das ist gegen das Gesetz", sagt Færden. Tatsächlich ist Bargeld in Norwegen noch immer ein offizielles Zahlungsmittel, das Händler, Hoteliers oder Gastronomen eigentlich annehmen müssen. Doch einige ignorieren die Regelung.

    Die Zahl der Geldautomaten ist rückläufig: Im ganzen Land, flächenmäßig größer als Deutschland, standen im Jahr 2017 nur noch gut 1500 Ausgabeautomaten. In Deutschland waren es 40-mal so viele. Auch bei ihrer eigenen Bank müssen die Norweger inzwischen eine Gebühr zahlen, wenn sie Geld abheben wollen. Bei Færdens Bank ist es umgerechnet ein Euro pro Abhebung. "Es darf nicht sein, dass man Geld zahlen muss, um an sein Geld zu kommen", sagt Færden.
    Davon mal abgesehen, dass ich glaube, es liegt nicht so sehr an "DEN" Deutschen, sondern an der fehlenden Infrastruktur.

    Beispiel: McDonnalds hat selbstbestell Terminals eingeführt. Am Anfang war der Zuspruch nur zögerlich. Aber mittlerweile passiert es immer öfters, dass man warten muß, an ein solches Terminal zu kommen. Bezahlung nur mit Karte, oder man muß noch extra an den Counter.

    Gruß
    Andi
    Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  4. #114
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.919

    Standard AW: Typisch deutsch - Bargeld oder Karte?

    Wenn ich das hier so lese und dann die Meinungen aus dem Bekanntenkreis höre, ist es ganz einfach die Mentalität, ist wie mit dem Auto, muß mindestens 250PS haben und wird nur im Ort gefahren um die Kleinen in den Kindergarten zu bringen

    Wir machen seit 1996 Onlinebanking und seit 2001 haben wir nur noch eine Internetbank, aber viele unserer Bekannten brauchen noch die Hausbank, den Schalter und den Mitarbeiter der sie persönlich betreut und berät.
    Und die holen sich dann für die Urlaubsreise auch noch die jeweilige Landswährung von ihrer Bank

    Unser Kinder sind da schon weiter und bezahlen soweit es schon geht alles mit dem Smartphone.
    OK- das geht bei uns wegen der fehlenden Infrastruktur (Smartphones zu alt und Betriebssystem wird nicht unterstützt - gibt dafür keine App) leider noch nicht, aber sonst laufen bei uns auch 90% aller Zahlungen elektronisch.
    Gruß
    Volker

    Zwei "Reisende" unterwegs im Frankia FF-4 - nach dem Motto "der Weg ist das Ziel"

  5. #115
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.886

    Standard AW: Typisch deutsch - Bargeld oder Karte?

    Hallo Zusammen,

    neulich beim Fleischer eingekauft - oha Portemonnaie völlig leer ! Erfreulicherweise konnte ich mit der Karte bezahlen - es gab doch etwas zu essen . Vorneulich in Schweden im Restaurant: keine unser 5 (sonst überall funktionierenden) Karten wurde (von der Maschine) akzeptiert. Das Zusammenkratzen aller noch vorhandener Münzen hat uns vor dem Abwaschen bewahrt .

    Ich denke, die Mischung macht es. Aber zu Zukunft der Karten ist nicht aufzuhalten. Kartenzahlung ist auch viel bequemer. An der Supermarktkasse geht es viel schneller als im Portemonnaie die Cents zu suchen und das Wechselgeld zu checken. Auf dem Stellplatz mit Karte einchecken, z.B. 20 € (in Stade) abbuchen lassen. Alles was man brauchen will nutzen, beim Auschecken wird Guthaben zurückgebucht. Keine nicht funktionierenden Automaten, keine Säcke mit Kleingeld mitschleppen ...

    Grüsse Jürgen

  6. #116
    Stammgast   Avatar von reisemobil
    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    1.442

    Standard AW: Typisch deutsch - Bargeld oder Karte?

    Zitat Zitat von Jabs Beitrag anzeigen
    Keine nicht funktionierenden Automaten, keine Säcke mit Kleingeld mitschleppen ...
    Die nicht funktionierenden, oder viel Schlimmer, die aufgebrochen Automaten gehören damit zukünftig der Vergangenheit an.

    Dazu hatte ich letztens Gelegenheit mit einem Mitarbeiter der Gemeinde ins Gespräch zu kommen, der gerade die Münzen leerte. War eine gute Gelegenheit meinen Aschenbecher mit 1€ und 50 Cent Münzen wieder aufzufüllen. Er erzähle mir das er nun jeden Abend alles leeren müsste, weil in der Vergangenheit fast jeden Monat Vandalen irgend was aufgebrochen hätten und dies obwohl immer ein paar Mobile auf dem Platz standen. Es ginge garnicht so sehr um das entwendete Geld, beispielsweise 20-30€ aus der VE-Station, sondern die Reperaturkosten. In der Gemeinde gab es viele Stimmen, den Platz zu schließen. Er, selber Wohnmobilist, und 1 weiterer Kollege erklären sich daraufhin breit alles täglich zu leeren. Desweiteren würde die VE-Station mit einem zusätzlichen Bügel verstärkt. Also nochmal gut gegangen. Eine Investition in Kartenzahlung kommt aber nicht in Frage, sagte er mir auf Nachfrage.

    Gruß Michael


    Gesendet von meinem ONEPLUS 5 mit Tapatalk
    Besuch mal meinen Blog unter reisemobilblog.wordpress.com

    Vollintegrierter Carthago Chic, Fiat Ducato 3l, zGG: 4,25t

  7. #117
    Stammgast   Avatar von Cheldon
    Registriert seit
    02.03.2015
    Beiträge
    508

    Standard AW: Typisch deutsch - Bargeld oder Karte?

    Unserer Enkelin hatten wir versprochen, aus jedem Land ein Karte zu schreiben. Ich wollte heute die Marke hier in Finnland mit einer 2€ Münze bezahlen. Der Verkäufer wollte mir das Wechselgeld in 2ct. Münzen zurückgeben. Da habe ich mit der Karte bezahlt.
    Das Kleingeld drückt so im Portemonnaie
    Gesendet von meinem Moto G Play mit Tapatalk
    Mit freundlichem Gruß
    Rolf

  8. #118
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.886

    Standard AW: Typisch deutsch - Bargeld oder Karte?

    Zitat Zitat von Cheldon Beitrag anzeigen
    Unserer Enkelin hatten wir versprochen, aus jedem Land ein Karte zu schreiben. Ich wollte heute die Marke hier in Finnland mit einer 2€ Münze bezahlen. Der Verkäufer wollte mir das Wechselgeld in 2ct. Münzen zurückgeben. Da habe ich mit der Karte bezahlt....
    ... bist Du sicher, dass Du in Finnland bist . Dort wurde das Kleingeld doch de facto abgeschafft ? Grüsse Jürgen

  9. #119
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.044

    Standard AW: Typisch deutsch - Bargeld oder Karte?

    Zitat Zitat von Santana63 Beitrag anzeigen
    ........ Nen "Bettler" der sich ein Kartenzahlterminal leistet (oder nen Hund),
    ist in meinen Augen nicht bedürftig,
    auch wenn die Dinger ab 30€ zu haben sind.
    Nur kleine Hunde um die 30 €, die großen Hunde kosten mehr ......
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

  10. #120
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.187

    Standard AW: Typisch deutsch - Bargeld oder Karte?

    Dann fahr mal einen Linienbus,so viel Wechselgeld kannst Du gar nicht beschaffen wie gebraucht wird,und das obwohl die Fahrscheindrucker für das bezahlen mit Handy eingerichtet sind,das ganze funktioniert einfach nicht,warum weiß Keiner.Also weiter Bargeld,es ist zum....übrigens,auch Kartenzahlung funktioniert nicht,der DB sei Dank.


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

Seite 12 von 19 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Typisch Deutsch oder typisch "Wohnmobiler" ???
    Von Hanse im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 02.04.2014, 18:33
  2. Portugiesischer Cp - Platzführer Auf Deutsch ?
    Von peterchen im Forum Südeuropa
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.03.2009, 13:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •