Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 16 von 16 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
Ergebnis 151 bis 157 von 157
  1. #151
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    5.891

    Standard AW: Erfahrungen mit Frontantrieb

    Nehmt lieber einen starken Kompressor mit,wenn es dann eng wird etwa die Hälfte des Reifendrucks ablassen,dadurch erhöht sich die Auflagefläche der Reifen und man hat eine gute Chance aus dem Schlamm zu kommen,danach muß natürlich wieder aufgepumpt werden.Der Trick ist uralt und nicht von mir.


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  2. #152
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.291

    Standard AW: Erfahrungen mit Frontantrieb

    Zitat Zitat von christolaus Beitrag anzeigen
    Danke für den Hinweis mit den Sandblechen.

    Bei den starren Dingern hab ich immer Bedenken, dass sich die Bleche aufstellen und in die Karosserie bohren.

    Hast Du da Erfahrungen?


    Gruß Niko

    Niesmann & Bischoff Arto 76 L - BJ 2018 - 7,68 m lang, 2,35 m breit, 2,97 m hoch
    Ich hab früher gute Erfahrungen mit Gummimatten im Sand gemacht. Einfache Feinriefenmatte, die macht auch nix kaputt...
    Bei meinem jetzigen Auto ist da nix, was kaputt geht, wenn ein Sandblech reinschlägt... So hoch wie das Auto ist, schlagen die aber meistens sowieso nicht...

  3. #153
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    570

    Standard AW: Erfahrungen mit Frontantrieb

    Ich habe das WoMo nicht für Geländefahrten genutzt, sondern mich präventiv auf die Bleche gestellt, wenn es länger regnerisch war, oder starke Gewitter angekündigt waren.
    So gab es auch kein Einsacken in den Untergrund und ich konnte immer gut auf den Blechen anfahren und das langte dann um gut 10 Meter weichen Untergrund bis zum festen Grund zu überfahren.

    Diese Kunststoffdinger hatte ich früher mal. Da drehte der nasse Reifen drauf durch, polierte die Riffel glatt und schoss dann samt Befestigungshering nach hinten weg.
    Knallte wie blöd unterm Fahrzeug, zum Glück kein Schaden. Den Hering habe ich nie wieder gefunden.
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

  4. #154
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    13.784

    Standard AW: Erfahrungen mit Frontantrieb

    Zitat Zitat von christolaus Beitrag anzeigen
    Danke für den Hinweis mit den Sandblechen.

    Bei den starren Dingern hab ich immer Bedenken, dass sich die Bleche aufstellen und in die Karosserie bohren.
    Niko, für den kleinen Notfall habe ich so ähnliche Matten im Mobil: https://m.ebay.de/itm/2x-Traktionshi...&ul_noapp=true

    Gruß Bernd
    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom... Alpa, Konzept Top, Qualität Flop

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren


  5. #155
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    570

    Standard AW: Erfahrungen mit Frontantrieb

    Bernd, ähnliche hatte ich auch. Die sind zwar super platzsparend, aber zu flexibel.

    Wir stehen oft auf weichen, sandigen Böden. Wenn es nun die ganze Nacht regnet, dann wird der Boden weich und die Räder sinken leicht ein.
    Schon eine leichte Kuhle reichte aus, damit die Vorderräder durchdrehen und das Heck nicht voranziehen konnten.
    Das ist uns auch mit den flexiblen Anfahrhilfen passiert.
    Die sind ganz leicht mit eingesackt und man muss sich erst aus der Kuhle rausarbeiten und da sind auch die Anfahrhilfen unterm Rad weggeflutscht.

    Bei den starren Sandblechen stehst du fest. Ich bin dann immer ganz an den Anfang gefahren, also nur so weit rauf, bis die Räder gerade fest auf dem Blech standen.
    Das hat dann immer genügend Grip gegeben, um das schwere Heck voran zu ziehen. Nach knapp 1,5 Meter sind die Bleche zu ende, aber dann reicht der Schwung, um weiter zu fahren.
    Und wenn du auf Keile fahren musst, halten die super auf der Sandblechoberfläche und drücken sich auch nicht in den Untergrund.

    Ich hoffe nur, ich bekomme die im neuen Womo auch wieder unter. Ansonsten gibt es ja Außenbefestigungen, was bei einem Nicht-Allrad-Mobil aber ziehmlich blöde aussehen würde.....
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

  6. #156
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.291

    Standard AW: Erfahrungen mit Frontantrieb

    Die Matten muss man nicht nur vorne unterlegen, sondern auch hinten. Wenn die Hinterachse einsackt, und viel ist da nicht nötig, zieht die Vorderachse das auch auf Blechen nicht mehr raus (beim Fronttriebler).

    Auf der anderen Seite, wie oft braucht man dass als normaler Wohnmobilfahrer, fährt man da wirklich rein, und wenn man Sandbleche richtig braucht, dann sind die danach Dreckig, die sind in der Regel auch krumm wie ne Banane, wo lässt man dass Zeug? In nem normalen Wohnmobil würde ich sowas nicht mitschleppen...

    Wenn man irgendwelche Campingwiesen hat, oder n Treffen auf der berühmten Grünen Wiese ist man ja nicht alleine. Da gibts in der Regel immer wen, der einen eben raus ziehen kann...

    Das Problem bei dem Ducato Campingbus war jedenfalls auf, ich sag mal, schlechten Straßen nicht die Traktion sondern die fehlende Bodenfreiheit. Grade so in Kroatien im Hinterland war dass öfter mal sehr sehr eng... Vor allem so mit Trittstufe, Abwassertank und dem Kram dadrunter und dem recht langen Überhang hinten...

    Wir haben einiges an schlechten Straßen und Wegen gefahren, auch die ein oder andere Wiese und waren an schönen Orten... Der Ducato mit Traction + hat sich sehr gut geschlagen, auch im Schnee (trotz angeblicher Sommerreifen fuhr der damit wie auf Schienen), nur, mein Kumpel resümierte oft "wenn ich nicht dabei gewesen wäre, wäre ich da gar nicht her gefahren" oder "wenn ich nicht dabei gewesen wäre, wäre ich da gar nicht rein gefahren".

    Wenn du nen matschiegen Weg rein fährst und die Konsequenz wenn es nicht klappt heißt, man du veranstaltest mindestens ne Vollsauerei oder suchst erstmal nen halben Tag bis du wen findest der dich raus zieht, das passiert dir max. einmal und dann fährst du da nicht mehr rein. Wenn du hinter mir her fährst und kommst nicht weiter, ist die Konsequenz ja nur "wenns nicht klappt, hängen wir n Seil dran". Ebenso mit engen Wegen, ich bin vor gefahren und wo der LKW durch ist, gehts für nen kleinen Ducato auch Kratzerfrei weiter. Den LKW stören n paar Äste nicht, die bricht der so weg...
    Geändert von Mark-86 (09.04.2019 um 09:18 Uhr)

  7. #157
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    08.12.2016
    Ort
    Oberschwaben
    Beiträge
    277

    Standard AW: Erfahrungen mit Frontantrieb

    Ich weiß auch nicht ob ich da extra was mitschleppen würde. Meistens gibt es dann auch ne andere Lösung. Aber der Trick mit dem Blech vorher drauf stehen finde ich gut. Da kommt man auf jeden Fall weg. Aber in den Wiesen, wo es bei mir oft Probleme gab, waren die Ausfahrten, wenn sie durch oftmaliges Durchfahren schon zu tief sind.

Seite 16 von 16 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16

Ähnliche Themen

  1. Heckantrieb oder Frontantrieb
    Von Rocas im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 268
    Letzter Beitrag: 16.01.2018, 08:04
  2. Mercedes Sprinter 2018, neuer Hymer ML-T mit Frontantrieb?
    Von smx im Forum Neuigkeiten rund um das Reisemobil
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.04.2017, 10:17
  3. Erfahrungen mit Windows 8?
    Von Rombert im Forum Internet im Reisemobil
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.09.2016, 22:06
  4. Frankia Erfahrungen
    Von Jueppchen im Forum Reisemobile
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.02.2012, 20:41
  5. Erfahrungen mit DVB-T ?
    Von Jung im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 11:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •