Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 20 von 20
  1. #11
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.091

    Standard AW: Der Mieter. Tollpatsch oder Schutzbefohlener?

    Manche Reisemobilmieter haben ganz andere Sorgen.
    Erlebt vor ein paar Jahren auf dem Stellplatz in Greetsiel:
    Ein Hymer B 504 parkt neben uns. Der Fahrer beäugt unser Mobil, er sucht Kontakt.
    "Wieviel säuft denn ihrer ?"
    Um die 10 Liter auf 100 Kilometer.
    "Was? Meiner hat auf der Fahrt von München hierher gute 18 Liter auf 100 Kilometer gebraucht. Und laut ist der innen! "
    Ich: Verstehe ich nicht. Wie schnell sind sie denn gefahren ?
    Er "Alles Vollgas wo es ging, was sonst.....mir gehört er ja nicht, warum soll ich da aufpassen"

    Das möchte ich weder mir noch meinem Mobil antun.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  2. #12
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.107

    Standard AW: Der Mieter. Tollpatsch oder Schutzbefohlener?

    Zitat Zitat von Waldbauer Beitrag anzeigen
    Manche Reisemobilmieter haben ganz andere Sorgen.
    Erlebt vor ein paar Jahren auf dem Stellplatz in Greetsiel:
    Ein Hymer B 504 parkt neben uns. Der Fahrer beäugt unser Mobil, er sucht Kontakt.
    "Wieviel säuft denn ihrer ?"
    Um die 10 Liter auf 100 Kilometer.
    "Was? Meiner hat auf der Fahrt von München hierher gute 18 Liter auf 100 Kilometer gebraucht. Und laut ist der innen! "
    Ich: Verstehe ich nicht. Wie schnell sind sie denn gefahren ?
    Er "Alles Vollgas wo es ging, was sonst.....mir gehört er ja nicht, warum soll ich da aufpassen"

    Das möchte ich weder mir noch meinem Mobil antun.
    Der muss wirklich mit Bleifuß gerast sein, denn mein B504 braucht bei 130km/h "nur" 13,8l. Und selbst das fahre ich so gut wie nie, weil ich Zeit und Muße genug habe ruhig zu fahren. Wenn ich dann auch noch bedenke, dass er wohl wenig Erfahrung mit dem Teil hat und ein Seitenwind oder eine erforderliche spontane Bremsung ihn in arge Bedrängnis bringen könnte.... oh Weia!

    Ansonsten helfe ich gerne wenn ich sehe, dass jemand sich noch nicht auskennt. Ich war ja auch mal Anfänger. Aber ich dränge mich nicht auf, er muss schon um Hilfe fragen.
    Geändert von raidy (28.08.2018 um 12:30 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  3. #13
    Stammgast  
    Registriert seit
    01.03.2012
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    631

    Standard AW: Der Mieter. Tollpatsch oder Schutzbefohlener?

    Ich scheine irgendwie zu unaufmerksam zu sein.

    Uns begegnen diese ganzen beschriebenen Situationen in unserer Womonachbarschaft offenbar nicht, denn ich kann überhaupt nicht einschätzen, ob jemand mit einem Mietmobil und/oder zum ersten Mal unterwegs ist. Ich finde die allermeisten unserer Womonachbarn benehmen sich eigentlich gleich und überwiegend sehr vernünftig.

    Aber wie gesagt, vielleicht schauen wir nicht gründlich genug hin....

    Tom
    Geändert von nanniruffo (28.08.2018 um 13:16 Uhr)

  4. #14
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.107

    Standard AW: Der Mieter. Tollpatsch oder Schutzbefohlener?

    Letztes Jahr im Herbst an einem schönen SP mit alten Bäumen an einem Bach im Schwäbischen:
    Ein offensichtlich sehr neues WoMo (höherer Alkoven) versucht rückwärts einzuparken. Trotz Frau und Rückfahrkamera konnte man die Hektik und Ungeübtheit des Fahrers erkennen.
    Ich winke ihm zu und zeige auf einen Ast über ihm. Er geht raus, schaut es sich an und ruft "das reicht". "Auch bei Wind?", frage ich ihn. Er parkt trotzdem ein.
    Gegen 22:00 Uhr kommt ein Wind auf der immer böiger wird. Und in schöner Regelmäßigkeit macht es klopf, klopf auf seinem Dach. Er Ast war schon relativ dick, das dürfte nicht ganz ohne Spuren verlaufen sein.
    So gegen 1 Uhr nachts, der Wind bläst immer noch gemein, höre ich dann wie er rangiert und einen anderen Platz bei Dunkelheit ansteuert. Natürlich samt Ab- und Aufkeilen und heftigen Diskussionen. Es war nicht viel los am Platz, so dass eigentlich nur ich und ein anderer vom Lärm belästigt wurden. Aber ich konnte ihn ja verstehen, wer will schon so ein Geklopfe die ganze Nacht auf dem Dach.
    Am anderen Morgen entschuldigte er sich und meinte "Ich hätte wohl besser auf sie hören sollen, aber ich bin noch Anfänger".
    "Ja, wer nicht hören will muss fühlen", meinte ich. "Und schauen sie mal ihr Dach an, das hat wohl sicher ein paar Kratzer abbekommen".

    Ob es nun gemietet war oder Eigentum, das kann ich euch nicht sagen. Aber vielleicht sollte man den anderen doch mal zuhören, wenn sie einen Tipp geben.
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  5. #15
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    14.08.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    215

    Standard AW: Der Mieter. Tollpatsch oder Schutzbefohlener?

    Wir helfen gerne ... sind aber jedes Mal mehr glücklich, dass wir unser eigenes Womi haben und dies auch nur selbst nutzen und nicht vermieten
    Viele Grüße von womi-on-tour

  6. #16
    Kennt sich schon aus   Avatar von Lauser
    Registriert seit
    08.05.2014
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    271

    Standard AW: Der Mieter. Tollpatsch oder Schutzbefohlener?

    Vor zwei Jahren in Kroatien auf einem schönen CP.
    Ein reiferer Herr mit einem schon betagtem Mobil möchte neben uns einparken. Er fährt allein, da seine Frau noch arbeiten muss. Da der Platz eng ist und er allein biete ich ihm an ihn einzuweisen. Er lehnt dankend ab, er habe sein Mobil schon so lange und habe alles im Griff. Ich setzte mich vor unser Mobil als es plötzlich krachte. Den Stromkasten wohl übersehen. Der Platz neben uns blieb leer
    Grüße aus dem Westerwald
    Volkmar

    Wir wünschen euch allen allzeit gute Fahrt
    Our (mobile) home is our castle
    Carado T345

  7. #17
    Kennt sich schon aus   Avatar von Lauser
    Registriert seit
    08.05.2014
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    271

    Standard AW: Der Mieter. Tollpatsch oder Schutzbefohlener?

    Es müssen nicht immer nur Neulinge sein
    Grüße aus dem Westerwald
    Volkmar

    Wir wünschen euch allen allzeit gute Fahrt
    Our (mobile) home is our castle
    Carado T345

  8. #18
    Stammgast   Avatar von VoCoWoMo
    Registriert seit
    27.11.2014
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    853

    Standard AW: Der Mieter. Tollpatsch oder Schutzbefohlener?

    Bei unserer ersten Womo Miete hat mich ein anderer Womo-Fahrer per Geste vor tief hängenden Ästen in der Zufahrt zur V/E gewarnt. Ich hatte die zwar gesehen, war aber damals der Meinung, "sind ja nur ein paar Zweige". Bin dann ausgestiegen und hab es mir genauer angeschaut, ja die hätten ordentliche Striemen auf dem Alkoven hinterlassen. Ich finde es gut, unabhängig von Mieter, Neuling oder altem Hasen sich gegenseitig zu helfen. Schade ist manchmal, dass Hilfe manchmal recht unfreundlich abgelehnt wird, aber damit kann ich umgehen. Die Male, wo andere sich ehrlich bedanken, wiegen das wieder auf.

    Noch ein Beispiel vom letzten Caravan Salon (wir hatten da schon unser eigenes Mobil in der 3. Saison). Wir schauten uns ein Mobil an, ein andere Paar kam dazu und schaute sich auch um. Wir bekamen mit, dass sie sich über bestimmte Details unterhielten, offenbar Neulinge. Ich habe ihnen daraufhin ein paar Ratschläge gegeben, worauf sie achten sollten, z.B. auch in Sachen zGG und sie haben sich richtig gefreut. Es entspann sich ein lockeres und nettes Gespräch von bestimmt 15 Minuten. Sowas find ich dann richtig toll.
    LG
    Volker
    --
    Volker und Corinna, im Dethleffs Trend A 6977

  9. #19
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    01.07.2017
    Beiträge
    40

    Standard AW: Der Mieter. Tollpatsch oder Schutzbefohlener?

    Aus unserem Vermieter Alltag.

    1. Aktion fehlende Stützen der Markise, obwohl die Markise bei Übergabe mit Stützen ausfahren vorgeführt wurde
    Der Mieter konnte die Stützen auf dem CP am Gardasee nicht finden, ging auf den Platz und fand eine lustige
    Truppe von Dauercampern beim 10.00 Uhr Morgentee......
    Die Antwort auf seine Frage, wo denn seine Stützen sein könnten, war einfach, aber gemein.
    " Da hat dir der Vermieter die Stützen nicht mitgegeben!" Der Mieter glaubte das........

    2. fehlendes Wasser nach nur 9 Tagen
    Whats up Nachricht einer Mieterin.
    " Nach nur 9 Tagen ist das Wasser alle. Was sollen wir jetzt machen ? "
    (4 köpfige Familie, jeder wollte duschen, keiner wollte Wasser tanken!)
    Meine Antwort: " Sie sollten Wasser tanken"
    Hier auf unserem Hof bei Abfahrt haben wir Ihnen gezeigt, wie man das macht.
    Antwort von ihr: "Warum ? Wo ist denn das Wasser hin ?"

    3. Baumkontakt bei starken Wind in Kroatien.
    Fahrzeug kommt wieder, Kratzer rechts hinten, oben und an der Markisenabdeckkappe.
    Mieter ist sich keiner Schuld bewusst, das war er nicht!
    Da wir vor Abfahrt im Beisein des Mieters das Fahrzeug fotografieren und auch bei Rückgabe, war die Sache schnell klar.
    Leider nicht für den Mieter er bestreitet das.....

    Unsere Mieter bekommen von uns alle Werksunterlagen, konkret das komplette Handbuch für den Camper im Vorfeld.
    Lesen tut das niemand.
    Die Unterlagen liegen bei Fahrtantritt im Handschuhfach.
    Lesen tut das wiederum niemand.

    Alles toll. Wir helfen auch, wenn wir unterwegs sind. Manche wollen sich aber nicht helfen lassen

    Mieter sind dabei ganz einfach zu erkennen.
    Seien es die ausgefahrene Markise bei offensichtlich anstehenden Unwetter, offene Dachlucken,
    Kabel nicht abgesteckt bei Abfahrt, plautzende Türen, ständiges Schlüssel probieren, lautstarker Streit
    usw. bis hin zum Fahrrad, das auf halb neun hängt.

    Abschließend,
    alle unserer Vermiet Camper haben keinen Hinweis per Aufkleber, das es sich hierbei um ein Vermietfahrzeug handelt.
    Vielleicht sollte man das ändern!

  10. #20
    Stammgast   Avatar von norder
    Registriert seit
    28.09.2012
    Ort
    25554 Wilster
    Beiträge
    976

    Standard AW: Der Mieter. Tollpatsch oder Schutzbefohlener?

    Die von Sven beschriebenen Beobachtungen sind doch nicht Anfänger- oder Mietfahrzeugfahrer typisch. Der eine fährt gar nicht auf Keile und der Nachbar braucht dafür eine Stunde, obwohl langjähriger Wohnmobilfahrer, weil Mutti mit dem Ergebnis immer noch nicht zufrieden ist. Luken haben auch erfahrene Nachbarn schon vor einem Tagesausflug vergessen zu schließen, weil das Wetter ja so schön ist und mit dem Regen am frühen Abend nicht gerechnet wurde. Und so weiter und so weiter.

    Selbstverständlich wird geholfen, ob Anfänger oder egal....

    Natürlich wird auch beobachtet, was im Umfeld passiert. Beim Segeln nennen wir das Hafenkino.

    Hans

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Vorsicht als Mieter bei Mietwohnmobilen
    Von willy13 im Forum Wasserversorgung
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 22.07.2018, 10:20
  2. Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 12.01.2017, 21:20
  3. Suche CP oder Stellplatz an der Strecke Mailand Bologna oder Genua Livorno
    Von Dieter-Z6D im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.08.2016, 08:03
  4. Fahren mit Tempomat - mittlere oder rechte Spur - schneller oder langsamer
    Von reisepirat im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 29.12.2014, 17:47
  5. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.10.2013, 20:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •