Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 14 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 134
  1. #1
    Moderator  
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    969

    Standard Die erste Reise mit dem Wohnmobil

    So, am Samstag geht es endlich los, oder eigentlich noch nicht ganz, denn da holen wir uns erst einmal unser Leihmobil, einen Sunlight T68, 745m lang mit Einzelbetten und einem Hubbett, dass wir aber eigentlich gar nicht brauchen. Aber vielleicht probieren wir es ja doch einmal aus.

    Aber, wie kamen wir überhaupt auf die Idee uns für Wohnmobilreisen zu interessieren, und warum muss es so ein langes Schiff sein? Insbesondere, da meine Frau in den Zeiten mit den Kindern ein großer Gegner vom Camping war? Sie hatte einfach keine Lust auf die erschwerten Bedingungen eines Campingurlaubes. Also haben wir meist eine Ferienwohnung gemietet.

    Ich weiß gar nicht so genau, wie wir auf Wohnmobilurlaub gekommen sind, es war wohl wieder mal eine Sendung im Fernsehen. Als ich mal so in den Raum rein warf, ein Wohnmobil wäre schon eine tolle Sache, da man damit unabhängig und ohne Vorplanung von einem Ort zum anderen fahren könne, kam von meiner Frau: "Das könnte ich mir auch gut vorstellen". Ich wollte schon weiter ausführen, was ich so toll am Wohnmobilurlaub finden würde, als ich realisierte, was meine Frau da gerade gesagt hatte. Abrupt unterbrach ich meinen Redeschwall und fragte sie, wie sie das meine, sie sei doch immer gegen Camping gewesen? Sie erklärte, dass ein Wohnmobil ja kein Zelt sei, sondern eher eine fahrende Ferienwohnung und da sie das Motorhome in Kroatien gar nicht schlecht fand, könne sie sich auch einen Wohnmobilurlaub vorstellen. Ich war sprachlos.

    Tja, auch nach über 30 Jahre Ehe wird man doch immer wieder überrascht.

    Ich recherchierte dann gleich mal die Wohnmobilhändler in der Nähe, und am nächsten Tag fuhren wir zu einem nur 1km entfernten Händler, um uns das ganze einmal live anzuschauen. Der Händler hatte zwei Modelle da, eins mit 7m und Küche auf der rechten Seite und eins mit 7,5m und Küche auf der linken Seite. Meine Frau brauchte keine 5min. um festzustellen; das längere Modell ist geräumiger, und die Küche auf der rechten Seite geht gar nicht, weil zu wenig Platz zur gegenüberliegenden Seite. Damit war die Länge geklärt und auch die Position der Küche.

    Jetzt konnte ich meiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen: Internetrecherche.

    Dabei sind wir dann auch auf die Videos der Wohnmobilsuche von Leni&Toni gestoßen, auf die Eura Videos von Camper Tobi und auf interessante Wohnmobil Reiseberichte, wie "auf dem Landweg nach Griechenland" von Hartmut Conrad.

    Aber auch live waren wir nicht untätig. In der Hymer World in Wertheim habe wir die komplette Hymer und Nebenmarken Palette angeschaut und in Neumarkt in der Opf. die Eura Modelle. In Nürnberg auf der Freizeitmesse dann noch einmal alles quer Beet, wobei uns hier die Knaus Wohnmobile am meisten überzeugt haben.

    Dass wir mit einem Leihmobil einen Test Urlaub verbringen wollten, war schon im November klar. wir wollten gerne den Eura Profila 720EB mieten, damals das von uns bevorzugte Modell. Ich suchte einen Vermieter mit diesem Modell und wir haben für Ende August gebucht.
    Leider teilte uns der Vermieter im Februar mit, dass sie das ursprüngliche Modell aus 2014 eigentlich austauschen wollten, aber Eura ihnen eine rechtzeitige Lieferung nicht zusagen konnte. Darum haben sie sich für den Sunlight T68 entschieden.
    OK, ich hätte da jetzt einen Aufstand machen können, da ich aber die Situation auf dem Wohnmobilmarkt verfolgt hatte, erschien mir das Argument nicht unschlüssig und ich habe mich gefügt. Der Grundriss ist der gleiche und vielleicht ist es ganz gut, ein vorgeblich einfacheres Modell ausprobiert zu haben. Vielleicht reicht uns das ja.

    Nun sind wir also kurz vor unserem Urlaub. Jetzt werden noch schnell unsere bestellten E-Bikes bei RSM-Bike abgeholt, da ein Versand eventuell nicht mehr rechtzeitig geklappt hätte, und am Sonntag geht es dann los.
    Wenn ich es hinbekommen, werde ich hier immer mal wieder berichten, wie es uns so ergeht. (dann auch bestimmt mir weniger Text und mehr Bildern)

    Gruß
    Andi
    Geändert von AndiEh (16.08.2018 um 23:39 Uhr)
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  2. #2
    Kennt sich schon aus   Avatar von SunVoyager
    Registriert seit
    23.06.2011
    Ort
    Bergstrasse
    Beiträge
    367

    Standard AW: Die erste Reise mit dem Wohnmobil

    Holla Andi! Dann viel Spaß und viel Erfolg bei der ersten Testfahrt. Wir wünschen Euch einen schönen Urlaub und gute Erkenntnisse für die Auswahl des passenden Mobils! Viele Güße Ella und Klaus...die mit dem Monster!
    Die Zeit läuft... Hebe nichts auf für später, Du weiß nicht ob es früher nicht schon zu spät sein wird das zu tun, was man später tun wollte! Lebe heute, jeden Tag, jede Stunde, jede Minute! http://www.autoe.de

  3. #3
    Stammgast   Avatar von Zwergi
    Registriert seit
    28.01.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    674

    Standard AW: Die erste Reise mit dem Wohnmobil

    Hallo Andi!
    Ja, so ändern sich manche Voraussetzungen! Und was interessiert mich mein dummes Geschwätz von gestern - hat schon unser oller Adenauer gesagt, und da ist was dran!
    Nur durch Veränderungen bleibt alles spannend um in Fluß und so soll es sein. Ich wünsche euch jedenfalls ganz viel Freude und nur positive Eindrücke von eurer ersten Fahrt! Ja, Leni und Toni machen das schon toll, und es gibt noch ganz viele andere Kanäle, die uns ebenso an ihren Reisen teilhaben lassen und da kommen Wünsche auf ... , die man früher gar nicht hatte!
    Und ich freue mich auf Berichte und Bilder von eurer Fahrt - mit gaaaanz viel Text . Wer es nicht lesen mag, kann es ja lassen. Wo geht es denn hin (nein, ich bin nicht neugierig, würde nur gern alles wissen )?
    Freundliche Grüße ,
    Maja

  4. #4
    Kennt sich schon aus   Avatar von AndiObb
    Registriert seit
    05.08.2017
    Ort
    südlich München
    Beiträge
    399

    Standard AW: Die erste Reise mit dem Wohnmobil

    Gute Fahrt Euch beiden, viele tolle Erfahrungen und Eindrücke und ein gutes Auge und Gespür für die nicht so guten Sachen wünsch ich Euch! Wahrscheinlich hab ich´s überlesen... wohin geht denn die Reise in etwa?

  5. #5
    Moderator  
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    969

    Standard AW: Die erste Reise mit dem Wohnmobil

    Vielen Dank für die guten Wünsche. Wo es hingeht schreibe ich noch. Jetzt muß ich erst mal noch ein wenig arbeiten. Da ich mir in der letzten Arbeitswoche meine Tour so gelegt habe, dass ich in Neuried vorbeikomme, um meine E-Bikes abzuholen, wird das noch mal ein anstrengender Tag. Verdammt ich bin urlaubsreif.....

    Gruß
    Andi
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  6. #6
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.543

    Standard AW: Die erste Reise mit dem Wohnmobil

    Hallo Andi, sehr schöner Bericht, sicher auch für viele WoMo- Interessenten interessant ?. Mit einem Mietmobil habt ihr alles richtig gemacht. Bin gespannt, welche Erfahrungen ihr im Urlaub mit Grundriss, Länge und Breite gemacht habt....

    [QUOTE=AndiEh;548899 ....Tja, auch nach über 30 Jahre Ehe wird man doch immer wieder überrascht....[/QUOTE]

    Weise Erkenntnis, kann ich nachvollziehen . Aber: wenn ich mich heute an die ersten Campingzeiten als Kind erinnere kann ich sehr gut verstehen, dass meine Mutter das nicht als Erholungsurlaub gesehen hat.

    Grüsse Jürgen

  7. #7
    Moderator  
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    969

    Standard AW: Die erste Reise mit dem Wohnmobil

    Zwischenspiel:

    Heute habe ich in der Mittagspause unsere Klapp E-Bikes abgeholt.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20180816_132704.jpg 
Hits:	0 
Größe:	115,4 KB 
ID:	28115

    Sie passen auch super in meinen Touran

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20180816_133204.jpg 
Hits:	0 
Größe:	91,6 KB 
ID:	28116

    Gruß
    Andi
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  8. #8
    Moderator  
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    969

    Standard AW: Die erste Reise mit dem Wohnmobil

    Die "geplante" Tour:

    Ein Grund für die Beschäftigung mit dem Wohnmobilurlaub war der Wunsch in einem Urlaub verschiedene interessante Orte zu besuchen. Schon bei den Fahrten mit den Kindern nach Italien, habe ich mir immer mal gewünscht, die Festung von Kufstein anzuschauen. Aber das wäre ein unmöglicher Akt gewesen mit der ganzen Familie. Kufstein anfahren, Festung anschauen und dann noch 400-600km nach Italien weiter? Als Alleinfahrer unmöglich. Und mit 5 Personen übernachten, nur wegen dem Besuch einer Festung? Nee!

    Rom wollte ich auch gerne mal besuchen, aber dort keinen Urlaub machen. Überlegung: Hinfliegen, oder in 100km Umkreis Urlaub machen und dann einen Ausflug dahin unternehmen. Auch nicht wirklich prickelnd, dies würde Rom wahrscheinlich nicht gerecht werden und zwei Tagesausflüge ist mir dann doch zu streßig. Aber mit dem Wohnmobil wäre das kein Problem. Da könnten wir bleiben, solange es uns Spaß macht. Und eben auch wieder eher abreisen, ohne Hotelzimmer verfallen zu lassen.

    Also habe ich mal eine theoretische Route einer Italien Reise gebastelt.
    https://www.google.com/maps/dir/Rath...49.5896744!3e0

    1.Tag Anfahrt Kufstein, Besichtigung der Feste, übernachten.
    2.Tag weiter in Richtung Venedig/Rimini 1 1/2 Tage am Meer
    4.Tag nach Rom.
    5-7. Tag Rom
    8.Tag Anfahrt ans .... Meer
    9-12. Am Meer
    13. Tag
    Pisa


    14-15. Rückfahrt Erlangen

    Ok, das war die Theorie. Da meine Frau aber ein 7,45m Mobil haben will, habe ich das erst einmal auf später verschoben. Denn bei der ersten Fahrt gleich nach Italien, das traue ich mich dann doch nicht. Ich bin zwar schon 7,5t gefahren, das ist aber erstens schon Jahre her und zweitens war das nur für einen Umzug.

    Darum neuer Plan. Da meine Tochter mit ihrem Lebensgefährten in die Nähe von Rostock gezogen ist, und wir sie auch mal bei warmen Wetter besuchen wollen, sonst waren wir immer um Ostern rum dort, bietet sich die Wohnmobiltestfahrt dafür ja an.
    Natürlich wollen wir nicht einfach nur 600km nach Mecklenburg fahren, also müssen Zwischenziele her.
    Als erstes wollte ich mal nach Leipzig. Schon vor 20 Jahren hat mir die Stadt gut gefallen, war da aber immer nur am Abend dort, wenn wir von der Messe kommend, in die Innenstadt gezogen sind.
    Dass Dresden eine Reise wert ist, versteht sich von selbst, darum war das der zweite Zielpunkt. Dann vielleicht noch nach Berlin eine Spreefahrt unternehmen und dann zu meiner Tochter weiter.
    OK, planen kann man ja viel, was dann davon übrig bleibt ist eine ganz andere Sache.
    Da wir und meine Tochter schon immer mal das Miniaturwunderland Hamburg besuchen wollten, und das in den letzten Jahren, aufgrund von fehlender Vorbestellung nicht geklappt hat, haben wir es für dieses Jahr frühzeitig geplant. Karten hat die Tochter im Januar bestellt. Damit die erste Fahrt mit dem Wohnmobil nicht in Stress ausartet, haben wir die Route ein wenig vereinfacht.
    Im Radio habe ich gehört, dass das Porzellan-Museum Selb eine Sonderausstellung hat.
    DICK. DÜNN. FETT. MAGER.
    Porzellan in drei Jahrhunderten Esskultur

    Aus <http://www.porzellanikon.org/ausstel...nn-fett-mager/>

    Also werden wir am Sonntag erst einmal nach Selb fahren und uns diese Ausstellung anschauen.
    Am Montag soll es dann weiter gehen nach Dresden. Da will ich auf einen Campingplatz in der Nähe, der mir von einem Kunden empfohlen worden ist. Ein zwei Tage in Dresden, und dann machen wir uns auf in Richtung Mecklenburg, so dass wir bei unserer Tochter so Samstag oder Sonntag aufschlagen. Genauer habe ich es noch nicht geplant. Aber wir haben uns das Buch
    500 Orte, die Sie erleben sollten! gekauft.

    Aus <https://www.amazon.de/erleben-besond...rleben+sollten>

    Da wird dann schon was passendes zu finden sein für die Fahrt.

    Am Dienstag geht es dann in Richtung Hamburg auf einen Campingplatz. Am Mittwoch kommen unsere Tochter und ihr Freund nach und wir treffen für den Besuch des Miniatur Wunderlands und verbringen danach noch einen Abend zusammen. Tochter und Freund übernachten in der Nähe des Campingplatzes. Am Donnerstag geht es dann mit einer Übernachtung zurück nach Hause. Wo wir übernachten werden? Keine Ahnung, wird sich zeigen. Am Samstag muß das Wohnmobil auf alle Fälle um 10:00 gereinigt wieder bei der Verleihsation stehen.

    Soweit der Plan……….
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  9. #9
    Kennt sich schon aus   Avatar von AndiObb
    Registriert seit
    05.08.2017
    Ort
    südlich München
    Beiträge
    399

    Standard AW: Die erste Reise mit dem Wohnmobil

    Andi - ich wünsche Euch (ich glaube hier zum 3ten mal) einen tollen Urlaub. Und ich finde es super wie Du an die Sache rangehst. Trotzdem: mal loslassen... wenn der Stellplatz nichts taugt oder voll ist, dann fahr ein Stück weiter. In der Planung auch mal 80km Platz lassen

    Und: Du hast ja die Erwartungshaltung recht hoch geschraubt. Ich erwarte also mindestens Stell- und Campingplatzberichte, Routentipps, Sightseeing-Empfehlungen und dergleichen mehr

  10. #10
    Kennt sich schon aus   Avatar von daisyduck
    Registriert seit
    18.08.2014
    Ort
    LK Garmisch
    Beiträge
    183

    Standard AW: Die erste Reise mit dem Wohnmobil

    Hallo Andi,
    das mit dem "Mietmobil" wird eine gefährliche Sache, so hat es bei uns auch angefangen .. und schlußendlich musste dann das eigene Mobil her.
    Übrigens haben wir auch mit 7,5 m Mietmobil angefangen, es war kein großes Problem und wir sind dann beim Kauf auch bei dieser Länge geblieben.
    Italien wrüde ich auf jeden Fall nochmal nachholen, denn Italien ist - neben D und F - auch ein Superwohnmobilland mit vielen Stellplätzen und oft V/E an der Autobahn. Rom wäre jetzt in der Hauptsaison auch recht leer gewesen (da sind die Römer fast alle im Urlaub), aber Ostdeutschland ist sicher auch eine gute Wahl. Ich freue mich schon, was du alles berichten wirst und wünsche dir einen superschönen Urlaub.
    LG
    Conny

Seite 1 von 14 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erste Reise
    Von juergenft im Forum Meine Wohnmobil-Website/Blog
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 21.05.2017, 01:19
  2. Wohnmobil das Erste mal mieten
    Von hahehe im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.09.2016, 22:56
  3. 1957 meine erste Reise
    Von Jabs im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.06.2015, 23:21
  4. Wohnmobil-Tourguide aus dem Reise Know-How Verlag
    Von hoerianer im Forum Reiseliteratur
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.10.2014, 18:15
  5. Erste Reise mit unserem neuen Eura Mobil Profila 680QB
    Von bibifrine im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.07.2013, 09:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •