Manchmal geht es auch darum, eine große Menge von Bildern umzuwandeln. Damit sie z.B. auf einem digitalen Fotorahmen in der richtigen Orientierung dargestellt werden.
Von der letzten Tour habe ich 950 Bilder mitgebracht, davon waren 262 nicht in der gewünschten Orientierung.
Ich benutze das kostenfreie JPEG Lossless Rotator.

Ach ja, von den 950 Bilder werden etliche noch gelöscht, da ich oft - besonders bei sich bewegenden Objekten - 10er Schüsse mache. Und manchmal sieht das Bild zuhause dann doch nicht mehr so schön aus. Aus den übrig bleibenden Fotos mache ich dann ein Fotobuch mit schätzungsweise 250 Bildern.